44 episodios

Im SWR2 Essay machen wir uns Gedanken über die Menschen und die Welt, in der sie leben; über Philosophie, Zeitgeist, Musik, Natur und die Merkwürdigkeiten des Daseins

SWR2 Essay SWR

    • Sociedad y cultura

Im SWR2 Essay machen wir uns Gedanken über die Menschen und die Welt, in der sie leben; über Philosophie, Zeitgeist, Musik, Natur und die Merkwürdigkeiten des Daseins

    Darsteller und Touristen - Über das Unheimliche (5/5)

    Darsteller und Touristen - Über das Unheimliche (5/5)

    War Johannes Keplers Mutter wirklich eine Hexe? Ist das Internet unser natürliches Habitat? Eine Reise durch die Geschichte des Rundfunks.

    • 54 min
    Schamlosigkeit - Schämen (3/3)

    Schamlosigkeit - Schämen (3/3)

    Ist es richtig, dass wir in einer schamlosen Gesellschaft leben, wie es konservative Kulturkritik seit über 100 Jahren immer wieder behauptet? Dieser Frage gehen Niehoff & Rücker anhand der Geschichte der Pornographie nach. Pornographie wird durch den Primat der Sichtbarkeit beherrscht. Und während die Scham nur indirektes Sprechen erlaubt, zeichnet sich schamloses Sprechen durch Direktheit und den Abbau von Komplexität aus. Dieser Kult des Direkten beherrscht als Ablehnung jeder Vermittlung oder Repräsentation auch den politischen Zynismus unserer Gegenwart.

    • 57 min
    Scham und Virtuosität - Schämen (2/3)

    Scham und Virtuosität - Schämen (2/3)

    Man muss sich nicht alleine schämen. Es gibt auch die Möglichkeit, die Beschämung umzudrehen – und den Beschämer zu beschämen...

    • 55 min
    Scham und Repression - Schämen (1/3)

    Scham und Repression - Schämen (1/3)

    Drei Stunden Radio-Essay über das Schämen, dieses niederträchtigste aller Gefühle. In Stunde 1: Unterdrückung durch Scham.

    • 55 min
    Nach der Musik – Gibt es eine anti-essentialistische Philosophie der Musik?

    Nach der Musik – Gibt es eine anti-essentialistische Philosophie der Musik?

    Niemand will mehr Essentialist sein. Die Vorstellung, dass Musik tönend bewegte Form und sonst nichts sei, scheint weit in der Vergangenheit zu liegen. Selbst diejenigen, denen eine Auflösung des Musikbegriffs zu weit geht, können sich kaum gegen seine Erweiterung wehren, die auf ganz verschiedene Weise von der Musikethnologie und der zeitgenössischen Musik gefordert bzw. praktiziert wird. Aber ist die Sache wirklich so einfach? Lässt sich der Musikbegriff dezentrieren? Und sprechen die Forderungen nach einer Dekolonisierung des Musikbegriffs und seiner künstlerischen Erweiterung überhaupt über dasselbe?

    • 49 min
    One Night In Paris - Über das Unheimliche (4/5)

    One Night In Paris - Über das Unheimliche (4/5)

    Was hat es denn nun wirklich mit Paris auf sich? Pascal Richmann tastet nach den Grenzen, hinter denen die Simulation beginnt.

    • 57 min

Top podcasts en Sociedad y cultura

Otros usuarios también se han suscrito a

Más de SWR