27 Min.

103: Spiritual Bypassing – mehr Schein als Sein Yin-Magazin - Der Podcast (nicht nur) für Frauen

    • Religion und Spiritualität

Sind wir im Einklang mit uns und leben unsere Spiritualität, unsere tiefen Werte und Bedürfnisse auch im Alltag? Oder ist abseits von Meditation und Ritualen nicht so viel zu spüren von dem sinnerfüllten Leben, das wir uns wünschen? In der heutigen Podcastfolge spreche ich über Spiritual Bypassing und warum spirituelle Vermeidungsstrategien unser Wachstum blockieren.

Ich glaube daran, dass die Schöpfung und das Leben einen tieferen Sinn hat und für jeden von uns die Chance bereithält, an unseren Aufgaben zu wachsen und unser Bewusstsein zu entwickeln. Das erfordert aber auch, dass wir uns den Herausforderungen des Lebens stellen und bereit sind, uns in einem ständigen Prozess des Lernens und Wandelns selbst zu erkunden.

Wenn wir jedoch unsere seelischen Verletzungen oder inneren Blockaden mit spirituellen Praktiken überdecken, versuchen wir den schmerzlichen Teil unserer Entwicklung und Selbsterkenntnis zu überspringen.

Spiritual Bypassing als unbewusste Vermeidungsstrategie

Beim Spiritual Bypassing vermeiden wir das, was ist. Wir vermeiden es, unsere Realität wahrzunehmen, tiefer zu schauen und uns selbst aufrichtig zu begegnen. Stattdessen schaffen wir uns eine Parallelwelt und einen spirituellen Schutzraum, in dem wir uns der Wirklichkeit entziehen.

Doch wenn wir Spiritualität nur als Werkzeug sehen, um unsere dunkelsten Momente und Schattenseiten auszublenden, bleiben wir in unserer Entwicklung stehen.

Spiritualität sollte keine Flucht sein, sondern eine pulsierende Verbindung und Brücke in unser tägliches Leben. Erst wenn wir spirituelles Wissen in unseren Alltag integrieren, können wir in der Tiefe daraus schöpfen und neue Entwicklungsstadien erreichen.

Deshalb ist es so wichtig, alle Aspekte des Lebens anzunehmen und in das breite Spektrum unserer Erfahrungswelt einzutauchen. Glückseligkeit zu spüren, aber auch unsere Schmerzpunkte zu erkennen. Und unsere inneren Konflikte auszutragen, damit wir loslassen, uns weiten und weiterbewegen können.

Die Highlights in dieser Folge:

• Was Spiritual Bypassing bedeutet
• Wie wir spirituelle Vermeidungsstrategien erkennen
• Wie gelebte Spiritualität Deinen Alltag bereichert
• Warum auch Schmerz seinen Ausdruck finden sollte

SHOWNOTES

Mehr über Daniela Hutter und ihre Arbeit:

YIN-Adademie: https://www.danielahutter.com/yin-seminare/yin-akademie/vision-of-yin-kurse/
Yin-Prinzip, Seminare, Retreats + Coachings: https://www.danielahutter.com/
Blog: https://www.danielahutter.com/blog/
Newsletter: https://www.danielahutter.com/für-dich/newsletter/
Instagram: https://www.instagram.com
Facebook: https://www.facebook.com/Hutter.Daniela
Kontakt: https://www.danielahutter.com/für-dich/kontakt-1/
Buch Das Yin-Prinzip: https://www.danielahutter.com/shop/bücher/das-yinprinzip/

Sind wir im Einklang mit uns und leben unsere Spiritualität, unsere tiefen Werte und Bedürfnisse auch im Alltag? Oder ist abseits von Meditation und Ritualen nicht so viel zu spüren von dem sinnerfüllten Leben, das wir uns wünschen? In der heutigen Podcastfolge spreche ich über Spiritual Bypassing und warum spirituelle Vermeidungsstrategien unser Wachstum blockieren.

Ich glaube daran, dass die Schöpfung und das Leben einen tieferen Sinn hat und für jeden von uns die Chance bereithält, an unseren Aufgaben zu wachsen und unser Bewusstsein zu entwickeln. Das erfordert aber auch, dass wir uns den Herausforderungen des Lebens stellen und bereit sind, uns in einem ständigen Prozess des Lernens und Wandelns selbst zu erkunden.

Wenn wir jedoch unsere seelischen Verletzungen oder inneren Blockaden mit spirituellen Praktiken überdecken, versuchen wir den schmerzlichen Teil unserer Entwicklung und Selbsterkenntnis zu überspringen.

Spiritual Bypassing als unbewusste Vermeidungsstrategie

Beim Spiritual Bypassing vermeiden wir das, was ist. Wir vermeiden es, unsere Realität wahrzunehmen, tiefer zu schauen und uns selbst aufrichtig zu begegnen. Stattdessen schaffen wir uns eine Parallelwelt und einen spirituellen Schutzraum, in dem wir uns der Wirklichkeit entziehen.

Doch wenn wir Spiritualität nur als Werkzeug sehen, um unsere dunkelsten Momente und Schattenseiten auszublenden, bleiben wir in unserer Entwicklung stehen.

Spiritualität sollte keine Flucht sein, sondern eine pulsierende Verbindung und Brücke in unser tägliches Leben. Erst wenn wir spirituelles Wissen in unseren Alltag integrieren, können wir in der Tiefe daraus schöpfen und neue Entwicklungsstadien erreichen.

Deshalb ist es so wichtig, alle Aspekte des Lebens anzunehmen und in das breite Spektrum unserer Erfahrungswelt einzutauchen. Glückseligkeit zu spüren, aber auch unsere Schmerzpunkte zu erkennen. Und unsere inneren Konflikte auszutragen, damit wir loslassen, uns weiten und weiterbewegen können.

Die Highlights in dieser Folge:

• Was Spiritual Bypassing bedeutet
• Wie wir spirituelle Vermeidungsstrategien erkennen
• Wie gelebte Spiritualität Deinen Alltag bereichert
• Warum auch Schmerz seinen Ausdruck finden sollte

SHOWNOTES

Mehr über Daniela Hutter und ihre Arbeit:

YIN-Adademie: https://www.danielahutter.com/yin-seminare/yin-akademie/vision-of-yin-kurse/
Yin-Prinzip, Seminare, Retreats + Coachings: https://www.danielahutter.com/
Blog: https://www.danielahutter.com/blog/
Newsletter: https://www.danielahutter.com/für-dich/newsletter/
Instagram: https://www.instagram.com
Facebook: https://www.facebook.com/Hutter.Daniela
Kontakt: https://www.danielahutter.com/für-dich/kontakt-1/
Buch Das Yin-Prinzip: https://www.danielahutter.com/shop/bücher/das-yinprinzip/

27 Min.

Top‑Podcasts in Religion und Spiritualität

ZEIT ONLINE
Veit Lindau
Dr. Johannes Hartl
Fabian Maysenhölder
Tim Keller
Christina