1 Std. 11 Min.

#65 Alles im grünen Bericht‪?‬ Wer nichts weiß, muss alles essen

    • Gesellschaft und Kultur

Zu viel oder zu wenig, richtig oder falsch verteilt: Über den Verdienst unserer Bäuerinnen und Bauern hat fast jeder eine Meinung. Die Wahrheit liegt wie so oft in der Mitte – beziehungsweise im sogenannten Grünen Bericht, in dem die heimische Agrarwirtschaft so detailliert aufgezeichnet ist wie kein anderer Sektor. Und weil es gar nicht so einfach ist, die Inhalte des über 300 Seiten starken Werkes einzuordnen, spricht Hannes Royer darüber im neuen Podcast mit Thomas Resl, der als Direktor der Bundesanstalt für Agrarwirtschaft und Bergbauernfragen hauptverantwortlich für die Datenerfassung des landwirtschaftlichen Sektors ist. „Die Bäuerinnen und Bauern wollen nicht von Förderungen leben, sondern vom Liter Milch, den sie produzieren.“ Selbst passionierter Bauer, weiß der studierte Betriebswirt auch aus der Praxis nur zu gut, wovon er spricht. Im Podcast erklärt er, wie das gelingen kann – und gibt einen wunderbar verständlichen Überblick über das finanzielle Gefüge der österreichischen Landwirtschaft, die in vielerlei Hinsicht besonders ist.



Grüner Bericht 2021: https://gruenerbericht.at/cm4/jdownload/download/2-gr-bericht-terreich/2393-gb2021



Danke an Pam Pam Ida für die Bereitstellung des Songs "Bis auf die Knochen" für unser Intro/Outro!



Wenn dir unsere Arbeit gefällt, dann freuen wir uns über deinen Beitrag über https://www.paypal.me/landschafftleben



Weitere Informationen unter: https://www.landschafftleben.at

Zu viel oder zu wenig, richtig oder falsch verteilt: Über den Verdienst unserer Bäuerinnen und Bauern hat fast jeder eine Meinung. Die Wahrheit liegt wie so oft in der Mitte – beziehungsweise im sogenannten Grünen Bericht, in dem die heimische Agrarwirtschaft so detailliert aufgezeichnet ist wie kein anderer Sektor. Und weil es gar nicht so einfach ist, die Inhalte des über 300 Seiten starken Werkes einzuordnen, spricht Hannes Royer darüber im neuen Podcast mit Thomas Resl, der als Direktor der Bundesanstalt für Agrarwirtschaft und Bergbauernfragen hauptverantwortlich für die Datenerfassung des landwirtschaftlichen Sektors ist. „Die Bäuerinnen und Bauern wollen nicht von Förderungen leben, sondern vom Liter Milch, den sie produzieren.“ Selbst passionierter Bauer, weiß der studierte Betriebswirt auch aus der Praxis nur zu gut, wovon er spricht. Im Podcast erklärt er, wie das gelingen kann – und gibt einen wunderbar verständlichen Überblick über das finanzielle Gefüge der österreichischen Landwirtschaft, die in vielerlei Hinsicht besonders ist.



Grüner Bericht 2021: https://gruenerbericht.at/cm4/jdownload/download/2-gr-bericht-terreich/2393-gb2021



Danke an Pam Pam Ida für die Bereitstellung des Songs "Bis auf die Knochen" für unser Intro/Outro!



Wenn dir unsere Arbeit gefällt, dann freuen wir uns über deinen Beitrag über https://www.paypal.me/landschafftleben



Weitere Informationen unter: https://www.landschafftleben.at

1 Std. 11 Min.

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur