12 Folgen

Der True-Crime-Podcast von nordbayern.de beschäftigt sich mit echten Verbrechen aus der Region. Jeden zweiten Freitag sprechen Lena Wölki und Franziska Wagenknecht mit den Gerichtsreporterinnen und Polizeireportern unseres Hauses über Taten, die sich in Nordbayern zugetragen haben.

Abgründe - True-Crime-Podcast von nordbayern.de nordbayern.de, Nürnberger Nachrichten

    • Wahre Kriminalfälle
    • 4.9, 10 Bewertungen

Der True-Crime-Podcast von nordbayern.de beschäftigt sich mit echten Verbrechen aus der Region. Jeden zweiten Freitag sprechen Lena Wölki und Franziska Wagenknecht mit den Gerichtsreporterinnen und Polizeireportern unseres Hauses über Taten, die sich in Nordbayern zugetragen haben.

    Der Messerstecher von Johannis

    Der Messerstecher von Johannis

    Es war Dezember 2018, als ein Unbekannter tagelang einen ganzen Stadtteil in Angst versetzte: Ein Mann hatte drei Frauen mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt, völlig wahllos, scheinbar grundlos. Wie knapp eines der Opfer, Maria H. (Name geändert) überlebt hatte, wurde der jungen Frau erst viel später klar.
    In der aktuellen Podcast-Folge spricht die Überlebende über die Erlebnisse von damals und erzählt, warum sie sich - trotz dieser traumatisierenden Erfahrung - nicht unter kriegen lässt.

    • 43 Min.
    Der Fall Bernhard Peter S.: In den Fängen einer Bestie

    Der Fall Bernhard Peter S.: In den Fängen einer Bestie

    Er saß bereits jahrelang in der Forensischen Psychiatrie, wurde wegen guter Führung entlassen und driftet dann doch wieder in die dunkle Welt seiner Macht- und Gewaltphantasien ab. 2010 entführte und vergewaltigte er zwei junge Frauen, mit einer der beiden floh er quer durch die Republik. Für die Nürnberger Beamten startete eine beispiellose Großfahndung.

    • 31 Min.
    Der Prostituiertenmörder von Nürnberg, Teil 2: Die Abgründe des Felix R.

    Der Prostituiertenmörder von Nürnberg, Teil 2: Die Abgründe des Felix R.

    2017 ermordete der damals 21-Jährige zwei Frauen, zündete deren Modellwohnungen an, um seine Spuren zu verwischen. Trotzdem kamen ihm die Ermittler schnell auf die Spur. In der aktuellen Folge geht es um die Verhörtaktiken, mit denen die Beamten dem Mörder das Geständnis abrangen und um die Frage: Wie kam es zu diesen grausamen Taten? Tötete Felix R. im Affekt oder waren das die Taten ein kaltblütigen und sadistischen Mörders?

    • 39 Min.
    Der Prostituiertenmörder von Nürnberg, Teil 1: Dem Täter auf der Spur

    Der Prostituiertenmörder von Nürnberg, Teil 1: Dem Täter auf der Spur

    Als die Einsatzkräfte am 24. Mai 2017 zu einem Brand in der Regensburger Straße in Nürnberg gerufen werden, ahnen sie nicht, dass sie in dem keinen Apartment eine schreckliche Entdeckung machen werden: Sie finden eine junge Frau, gefesselt, erwürgt, teils verbrannt. Nur wenige Tage später wird die Leiche einer zweiten Frau gefunden. Beide arbeiteten als Prostituierte. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, denn schnell wird klar: Beide Frauen wurden von demselben Mann getötet.

    • 37 Min.
    Der Tod aus der Flasche

    Der Tod aus der Flasche

    Warum musste eine 14-Jährige sterben, obwohl ihre Freunde mit dabei waren, als sie die Modedroge Liquid Ecstasy nahm und sie das Bewusstsein verlor? Weil die Jugendlichen mehr Angst vor den Konsequenzen ihres Drogenkonsums hatten als vor dem Tod ihrer Freundin?

    In der aktuellen Folge sprechen Franziska Wagenknecht und Ulrike Löw über diesen Fall, der dazu führte, dass ein halbes Jahr später ein 15-Jähriger zu mehr als zwei Jahren Haft verurteilt wurde - unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Aber auch über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Justiz, geht es in der neuen Folge.

    Noch ein Hinweis: Unser für April angekündigtes Magazin wird voraussichtlich - aufgrund der aktuellen Situation - erst später in diesem Jahr erscheinen.

    • 41 Min.
    Der Fall Anneliese M.: Wie DNA-Spuren zwei Mörder überführten

    Der Fall Anneliese M.: Wie DNA-Spuren zwei Mörder überführten

    In der Nacht des 23. Juni 2013 brachen zwei Männer in eine Parterre-Wohnung in der Elsässer Straße ein. Sie fesselten und knebelten ihr 85-jähriges Opfer Anneliese M., begruben sie unter Decken und Teppichen und ließen sie in ihrem textilen Grab jämmerlich ersticken. Der einzige Zeuge: Das Hündchen Gipsy.
    Was folgte war eine beispiellose Ermittlung der Polizei, um den Tätern auf die Spur zu kommen. Zwar brachte ein Massengentest nicht die gewünschten Ergebnisse, doch kam man den beiden Tätern am Ende doch mithilfe der DNA-Technik auf die Spur. Mit Alexander Brock spricht Franziska Wagenknecht in der aktuellen Folge über Tücken und Chancen der Kriminaltechnologie.

    • 49 Min.

Kundenrezensionen

4.9 von 5
10 Bewertungen

10 Bewertungen

Bauxi Braun ,

Sehr gut!

Wie erwartet sehr professionell gemacht und kurzweilig auch! Weiter so.

Top‑Podcasts in Wahre Kriminalfälle

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: