70 Folgen

Jeden 2. Mittwoch veröffentlichen wir eine neue Folge rund um Bücher und Feminismus. Immer wieder dürfen wir großartige Autorinnen und Feministinnen bei uns im Podcast begrüßen, wie Mari Lang, Nicole Seifert und Gertraud Klemm.

Die Buch. Der feministische Buchpodcast Die Buch

    • Kunst
    • 5,0 • 15 Bewertungen

Jeden 2. Mittwoch veröffentlichen wir eine neue Folge rund um Bücher und Feminismus. Immer wieder dürfen wir großartige Autorinnen und Feministinnen bei uns im Podcast begrüßen, wie Mari Lang, Nicole Seifert und Gertraud Klemm.

    Wie vier Frauen das ukrainische Lwiw erleben - “Das Licht der Frauen” von Żanna Słoniowska

    Wie vier Frauen das ukrainische Lwiw erleben - “Das Licht der Frauen” von Żanna Słoniowska

    einem gemeinsamen Haushalt in Lwiw/Lemberg - vier Frauen aus vier Generationen mit vier unterschiedlichen Lebensweisen. Eine der vier Frauen, die Opernsängerin Marianna, wird 1988 beim ukrainischen Unabhängigkeitskrieg gegen die Sowjetunion erschossen. Dieser Tod prägt nicht nur ihre Tochter, die Ich-Erzählerin, sondern auch die anderen Frauenfiguren. In unserer Podcastfolge sprechen wir über die Geschichte Lwiws, über Schreiben in Zeiten des Krieges, über die wechselnden Identitäten der Frauen und der Stadt, die man im Lärm der Kriegsereignisse oft überhört - und über den Irrtum, ein typisch “ukranisches und feministisches Buch” finden zu wollen.

    • 32 Min.
    Klassikerinnen! Warum "Frankenstein" heute noch so relevant ist - "Frankenstein" von Mary Shelley

    Klassikerinnen! Warum "Frankenstein" heute noch so relevant ist - "Frankenstein" von Mary Shelley

    Mary Shelley ist gerade 19 Jahre alt, als ihr die Idee zu einem der größten Klassiker der Weltliteratur kommt. Bis heute ist "Frankenstein" ein unbestrittener Teil des Kanon - und das einzige Buch einer Frau, das wir in der Schule gelesen haben. Wir sprechen über die Geschichten hinter dem berühmten Monsterroman und fragen uns, warum er heute noch immer relevant ist.

    • 36 Min.
    Klassikerinnen! Warum ist Jane Austen immer noch so beliebt? - "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen

    Klassikerinnen! Warum ist Jane Austen immer noch so beliebt? - "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen

    Wir stellen euch eine unbestrittene Klassikerin der Weltliteratur vor und sprechen über „Stolz und Vorurteil“ (1813) von Jane Austen. Julia erklärt, warum es ihr Lieblingsbuch ist, was Jane Austen mit Feminismus zu tun hat und welche Jane Austen-Mythen sie nicht mehr hören kann.

    • 50 Min.
    Buch Wien - Live! Mental Health, Depressionen und Feminismus - "Patriarchale Belastungsstörung" von Beatrice Frasl

    Buch Wien - Live! Mental Health, Depressionen und Feminismus - "Patriarchale Belastungsstörung" von Beatrice Frasl

    Warum werden Frauen doppelt so häufig mit Depressionen diagnostiziert als Männer? Warum sterben Männer öfter an Suizid als Frauen? Psychische Gesundheit ist nicht privat, sondern politisch, schreibt Beatrice Frasl in ihrem Buch "Patriarchale Belastungsstörung" (Haymon 2022). Wir durften die Autorin live auf der Buch Wien zu ihrem Buch interviewen. Sie fordert ein Umdenken in Sachen Mental Health und einen niederschwelligen Zugang zu psychotherapeutischer Behandlung.

    • 52 Min.
    Was Essen mit Leidenschaft zu tun hat - "Bittersüße Schokolade" von Laura Esquivel

    Was Essen mit Leidenschaft zu tun hat - "Bittersüße Schokolade" von Laura Esquivel

    Essen und Sinnlichkeit - für viele Menschen gehört das zusammen. Die Protagonistin Tita aus "Bittersüße Schokolade" treibt das aber auf die Spitze. Denn wer ihre Speisen isst, fühlt, was Tita während des Kochens gefühlt hat. Wir schauen mit feministischem Blick auf eine Frau, die ihre Erfüllung in der Küche findet, und auf Darstellungen von Erotik, mit denen wir nicht ganz einverstanden sind.

    • 22 Min.
    Klassikerinnen! Wie man das Schreiben von Frauen unterdrückt - "How To Suppress Women's Writing" von Joanna Russ

    Klassikerinnen! Wie man das Schreiben von Frauen unterdrückt - "How To Suppress Women's Writing" von Joanna Russ

    In dieser Folge sprechen wir über eine Klassikerin der Klassikerinnen: Joanna Russ und ihr Buch „How To Suppress Women‘s Writing“ (1983), das als Klassiker der feministischen Literaturwissenschaft gilt. Darin geht es um Strategien, die das Schreiben von Frauen und anderen marginalisierten Gruppen unterdrückt, abgewertet und unsichtbar gemacht haben. Außerdem, kommt zur BUCH WIEN: Am 25.11. um 17 Uhr dürfen wir einen Live-Podcast! mit Beatrice Frasl aufzeichnen. Wir sprechen über ihr neues Buch "Patriarchale Belastungsstörung" und darüber, wie Geschlecht und psychische Gesundheit zusammenpassen. Hier geht's zu den Tickets: https://www.buchwien.at/ticketshop Anschließend wird das Gespräch auch als Podcastfolge bei uns veröffentlicht.

    • 31 Min.

Kundenrezensionen

5,0 von 5
15 Bewertungen

15 Bewertungen

Elisa_3003 ,

Suchtpotential!

Bin vor wenigen Tagen auf diesen tollen Podcast gestoßen und bin begeistert. Höre gerade eine Folge nach der anderen an und habe schon ganz viel Inspiration für meinen nächsten Besuch im Buchladen. Ein ❤️ an die beiden sympathischen Podcasterinnen!

Top‑Podcasts in Kunst

Feli-videozeugs
FALTER
ZEIT ONLINE
Willi Schlögl, Curly & pleasure*
SWR
Karin Teigl

Das gefällt dir vielleicht auch

Mari Lang
Jasmin Lörchner
NDR
ZEIT ONLINE
Deutschlandfunk Nova
Katrin Bauerfeind, Seven.One Audio & Pool Artists