19 Folgen

Der „Festival der Liebe“-Podcast ist eine Hommage an die Individualität. Folge für Folge sind Gäste eingeladen, die ihres Zeichens wahrhafte Erkunder und Verkünder sind – nicht aus göttlicher Berufung, sondern aus Genuss an der eigenen Sache. Lebhaft, geistreich und einzigartig.

Der Podcast „Festival der Liebe“ von TELE 5 ist also ein hörbares Meinungs-Manifest im Social-Media-Allerlei. Ein Podcast der einlädt zum gemeinsamen Schwelgen in ganz eigentümlichen Erinnerungen.

Festival der Liebe TELE 5

    • Gesellschaft und Kultur

Der „Festival der Liebe“-Podcast ist eine Hommage an die Individualität. Folge für Folge sind Gäste eingeladen, die ihres Zeichens wahrhafte Erkunder und Verkünder sind – nicht aus göttlicher Berufung, sondern aus Genuss an der eigenen Sache. Lebhaft, geistreich und einzigartig.

Der Podcast „Festival der Liebe“ von TELE 5 ist also ein hörbares Meinungs-Manifest im Social-Media-Allerlei. Ein Podcast der einlädt zum gemeinsamen Schwelgen in ganz eigentümlichen Erinnerungen.

    # 18 Dr. Uwe Boll: „Der Film war sehr gut, verkaufte sich aber katastrophal“

    # 18 Dr. Uwe Boll: „Der Film war sehr gut, verkaufte sich aber katastrophal“

    Kai zählt auf: „Wolfgang Petersen, Roland Emmerich und dann kommt auch schon Uwe Boll!“. Er ist einer der berühmtesten deutschen Regisseure und Filmproduzenten, die weltweit gearbeitet haben.
    Uwe Boll hat die nischigen Genre-Filme und vor allem die Videospiel-Verfilmungen wie „Alone in the Dark“ oder „Blood Rayne“ zu seinem Repertoire erklärt. Filme, mit großem Cast und großem Budget.
    Uwe Boll ganz persönlich, über Achtung und Missachtung seiner Werke, über sein gefühltes und sein wahres Alter und über Vision und Illusion in der Filmwirtschaft. Das alles und noch viel mehr, in einer neuen Folge von Festival der Liebe – der Podcast. Jetzt reinhören.

    • 1 Std. 12 Min.
    #17: Edin Hasanović: "Ich habe oft eine Rolle, hinter der ich mich verstecken kann"

    #17: Edin Hasanović: "Ich habe oft eine Rolle, hinter der ich mich verstecken kann"

    Er hat schon als Kind unbedingt und nichts anderes als ein Schauspieler werden wollen. Edin Hasanović ist einer der derzeit erfolgreichsten Schauspieler Deutschlands und hat auf eine Tasse Tee und Baklava für eine FESTIVAL DER LIEBE-Podcastfolge vorbeigeschaut.
    Im Gespräch mit Kai Blasberg spricht Edin sehr persönlich über seine tiefe Liebe zur Schauspielerei, Talent und Unvermögen und über Hunde, viele süße Hunde. Wie das alles zusammenpasst? Am besten reinhören in eine neue Folge FESTIVAL DER LIEBE - der Podcast.

    • 1 Std. 13 Min.
    #16: KAUF LOKAL-Schirmherr David Thomas zu Gast beim Festival der Liebe

    #16: KAUF LOKAL-Schirmherr David Thomas zu Gast beim Festival der Liebe

    Mitten in München kreiert er zusammen mit vielen Mitwirkenden und Mitstreitern ein ganz eigensinniges Einkaufserlebnis – David Thomas ist Initiator der Aktion KAUF LOKAL. Seit 2016 arbeitet er daran, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, wie vielfältig Münchens Markenlandschaft tatsächlich ist. Seine Triebfeder: Das Kaufbewusstsein von Kunden dafür zu schärfen, was am Produktvielfalt mitten aus ihrer eigenen Stadt kommt.
    Warum München noch mehr Mut an den Tag und in die Tat legen sollte, um das zu bewahren was diese Stadt so liebenswürdig macht – erklärt David Thomas in der aktuellen Podcastfolge vom FESTIVAL DER LIEBE.
    Gleich reinhören

    • 41 Min.
    #15: Der Inbegriff des „FESTIVAL DER LIEBE“ Die Schauspielerin Saralisa Volm

    #15: Der Inbegriff des „FESTIVAL DER LIEBE“ Die Schauspielerin Saralisa Volm

    Im liebenswürdigen Kosmos des „FESTIVAL DER LIEBE“ von TELE 5 hält Saralisa Volm als Coco Prive, die Hotelmanagerin und heimliche Strippenzieherin mit viel Grazie und Anmut den Laden zusammen wie keine Zweite und sorgt insgeheim dafür, dass der Rubel weiter rollt.
    Saralisa ist quasi in Persona der Inbegriff des „FESTIVAL DER LIEBE“ – sie ist geistreich, lebhaft und einzigartig und vor allem aber eine große Verfechterin der leisen und lauten Zwischentöne und einem Hang zur klaren Haltung.
    Unbedingt reinhören in die neue Podcastfolge von Festival der Liebe.

    • 59 Min.
    #14: Festival der Liebe - Produzent Tobias Klose

    #14: Festival der Liebe - Produzent Tobias Klose

    Heute wird mehr gemampft als geredet, denn unser Gast Tobias Klose hat feinstes Plundergebäck in das Podcaststudio mitgebracht. Diese Folge rückt also eher in die Nähe einer ASMR-Spezialausgabe.
    Er ist Drehbuchautor, Regisseur, Produzent, aber auch Schauspieler und Sprecher. Irgendwie ist Tobias Klose von allem ein Bisschen und noch dazu hat er irgendwie all das ziemlich clever verknüpft mit der Prise Passion „irgendwas mit Medien“ machen zu wollen.

    Heute ist Tobias noch dazu Geschäftsführer von Enrico Palazzo die Produktionsfirma, die er zusammen mit seinen langjährigen Freunden und Geschäftspartnern Philipp Wallis und Klaus Kranewitter gründete. Aber vielleicht am aller, aller, aller spannendsten ist die derbe Hip-Hop Vergangenheit, mit der Tobias nicht hinterm Berg hält. Den der Klose, der war ein Teil der Band „Aggro Grünwald“. Eine Truppe selbsternannter Upperclass-Hip-Hopper, die vor etwas mehr als 10 Jahren in der Münchner Musikszene für ordentlich Verwirrung gesorgt haben.
    Viel Spaß.
    Wünscht TELE 5

    • 1 Std.
    #13: Fernsehproduzent aus Leidenschaft - Oliver Mielke

    #13: Fernsehproduzent aus Leidenschaft - Oliver Mielke

    Sich selbst würde er als „schrulligen Eigenbrödler“ bezeichnen. Oliver Mielke ist Fernsehproduzent aus Leidenschaft, er baut Sendungen um Menschen herum – mit allen Stärken und persönlichen Vorlieben. Maßgeschneiderte Mattscheibenformate wie zum Beispiel „Blondes Gift“ für und mit Barbara Schöneberger. Barbara ist auch das gemeinsame Band zwischen Kai Blasberg und Oliver Mielke, wie sich jetzt herausstellt. Denn sie eint eine gemeinsame, berufliche Vergangenheit mit der Moderatorin. Das allerdings, ist nur ein Fun Fact des Aufeinandertreffens. Noch dazu haben beide auf ihre eigensinnige Art und Weise Deutschlands Fernsehsender vollgestopft mit ihren Ideen.
    Es lohnt sich also, reinzuhören.

    • 1 Std. 9 Min.

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: