22 Min.

Geldanlage: Hin und her, Taschen leer‪!‬ ZEIT WISSEN - Woher weißt Du das?

    • Wissenschaft

Viele Menschen glauben, sie könnten die Entwicklung von Börsenkursen vorhersehen und daraus Profit schlagen. Geht das? Über erfolgreiche und weniger erfolgreiche Geldanlagestrategien hat ZEIT WISSEN mit zwei Experten gesprochen: Thomas Lux erforscht die Börsendynamik mithilfe physikalischer Modelle an der Universität Kiel. Martin Weber von der Universität Mannheim betrachtet den Aktienhandel aus der Perspektive der Verhaltenspsychologie.

Weitere Themen: Marie Brand flucht leidenschaftlich gern. Sie hat sich gefragt: "Wozu ist das gut?", und dazu die Fachliteratur der Malediktologie (Schimpf- und Fluchforschung) konsultiert (6:40).

In Trier liegen tausend Särge in einer Gruft, darunter ein Schneewittchensarg. Aus den Fliegen, die dort am Werk waren, schließen Archäologen auf ein großes Drama der Weltgeschichte (9:30)

Und: Christoph Drösser über ein alltägliches Phänomen, das die Wissenschaft nicht erklären kann (17:50).

Links und Quellen:
Der Artikel von Urs Willmann über die Toten von Trier ist hier erschienen: https://www.zeit.de/2021/25/trier-graeberfeld-saerge-st-maximin-aasfressende-insekten-archaeologie

Eine kostenlose Probeausgabe des ZEIT-WISSEN-Magazins erhalten Sie unter http://www.zeit.de/zw-aktuell. Dort sehen Sie auch die Topstorys der aktuellen Ausgabe.

Schreiben Sie uns an redaktion@zeit-wissen.de

Viele Menschen glauben, sie könnten die Entwicklung von Börsenkursen vorhersehen und daraus Profit schlagen. Geht das? Über erfolgreiche und weniger erfolgreiche Geldanlagestrategien hat ZEIT WISSEN mit zwei Experten gesprochen: Thomas Lux erforscht die Börsendynamik mithilfe physikalischer Modelle an der Universität Kiel. Martin Weber von der Universität Mannheim betrachtet den Aktienhandel aus der Perspektive der Verhaltenspsychologie.

Weitere Themen: Marie Brand flucht leidenschaftlich gern. Sie hat sich gefragt: "Wozu ist das gut?", und dazu die Fachliteratur der Malediktologie (Schimpf- und Fluchforschung) konsultiert (6:40).

In Trier liegen tausend Särge in einer Gruft, darunter ein Schneewittchensarg. Aus den Fliegen, die dort am Werk waren, schließen Archäologen auf ein großes Drama der Weltgeschichte (9:30)

Und: Christoph Drösser über ein alltägliches Phänomen, das die Wissenschaft nicht erklären kann (17:50).

Links und Quellen:
Der Artikel von Urs Willmann über die Toten von Trier ist hier erschienen: https://www.zeit.de/2021/25/trier-graeberfeld-saerge-st-maximin-aasfressende-insekten-archaeologie

Eine kostenlose Probeausgabe des ZEIT-WISSEN-Magazins erhalten Sie unter http://www.zeit.de/zw-aktuell. Dort sehen Sie auch die Topstorys der aktuellen Ausgabe.

Schreiben Sie uns an redaktion@zeit-wissen.de

22 Min.

Top‑Podcasts in Wissenschaft

Mehr von ZEIT ONLINE