6 Folgen

1975 schrecken zwei Bombenattentate in Winterthur die Schweiz auf. Den Anschlägen auf den damaligen Justizdirektor geht ein Konflikt in einem gutbürgerlichen Wohnquartier voraus. Verurteilt für die Tat werden Anhänger des Divine Light Zentrums, einer Sekte um den indischen Guru Swami Omkarananda. Unter ihnen auch «Amy», eine junge Australierin – mit einer Verbindung zu Edi aus der ersten Staffel des SRF Podcasts «Leben am Limit».

Himmelblau – Leben am Limit Schweizer Radio und Fernsehen

    • Wahre Kriminalfälle

1975 schrecken zwei Bombenattentate in Winterthur die Schweiz auf. Den Anschlägen auf den damaligen Justizdirektor geht ein Konflikt in einem gutbürgerlichen Wohnquartier voraus. Verurteilt für die Tat werden Anhänger des Divine Light Zentrums, einer Sekte um den indischen Guru Swami Omkarananda. Unter ihnen auch «Amy», eine junge Australierin – mit einer Verbindung zu Edi aus der ersten Staffel des SRF Podcasts «Leben am Limit».

    Folge 6: Die offenen Fragen

    Folge 6: Die offenen Fragen

    Hat Amy geantwortet? Die Autorinnen von «Himmelblau» schulden euch auf diese Frage noch eine Antwort. Ausserdem hat sich ein Mann gemeldet, der in der Sekte in Winterthur aufgewachsen ist.  Er kennt das Innenleben des «Divine Light Zentrums», dessen Mitglieder für die Bombenattentate verantwortlich gemacht wurden. In der letzten Folge stellt Produzentin Céline Raval den beiden Journalistinnen die Fragen, die noch offen sind.

    • 29 Min.
    Folge 5: Das Nachspiel

    Folge 5: Das Nachspiel

    Die Geschehnisse auf dem Brühlberg gehen als einzigartiger Fall in die Schweizer Rechtsgeschichte ein.  Die beiden Journalistinnen blicken mit den Zeitzeugen nochmals zurück. Wie konnte es so weit kommen, dass ein Nachbarschaftsstreit in Bombenanschlägen endet? Würde diese Geschichte heute anders ausgehen?

    • 42 Min.
    Folge 4: Der Tag X

    Folge 4: Der Tag X

    Ein Magier, Voodoo-Rituale, vergiftete Pralinen: Die jungen Mitglieder der Glaubensgemeinschaft greifen zu abstrusen Mitteln, um die erklärten Gegner los zu werden.  Der Konflikt eskaliert in Bombenanschlägen. Der Tag, der alles verändert. Vor den Häusern von Regierungsrat Stucki und Anwalt Hauser werden in der Nacht vom 8. Oktober 1975 acht Sprengsätze gelegt. Mittendrin: Amy.

    • 42 Min.
    Folge 3: Die Anderen

    Folge 3: Die Anderen

    Der Konflikt zwischen den Anhängern der Sekte und der Anwohnerschaft spitzt sich zu.  Der ehemalige Anwalt Peter Hauser erzählt seine Sicht der Ereignisse rund um das «Divine Light Zentrum». Seinem Vater galt eines der versuchten Bombenattentate. Die Sekte sorgte für tiefe Gräben - und hatte eine grosse Sogwirkung: So finanzierte beispielsweise einer der damals wichtigsten Schweizer Wirtschaftsbosse das Zentrum mit.

    • 35 Min.
    Folge 2: Die Blauen

    Folge 2: Die Blauen

    Vergiftungsversuche, Sexspiele, Bomben. Die Liste der Vorwürfe an die Glaubensgemeinschaft «Divine Light Zentrum» ist lang. In dieser Folge versuchen Sabine Meyer und Patricia Banzer in das Innere der Sekte vorzudringen, die es bis heute gibt. Sie besuchen das Zentrum in Winterthur und versuchen, die Anziehungskraft der Blauen zu verstehen. Auf ihrer Suche nach Amy stossen sie auf eine zweite Frau, auch eine Ex-Anhängerin des indischen Gurus – ein neues Puzzlestück.

    • 43 Min.
    Folge 1: Amy

    Folge 1: Amy

    Bombenattentate? Blaue Häuser in Winterthur? Zwei Journalistinnen stossen auf eine skurrile Geschichte, die sie von Winterthur bis ins Bundeshaus führt.  Zwei Journalistinnen stossen auf Hinweise zu einer Frau, die in den 70er Jahren wegen eines Bombenanschlags auf den damaligen Justizdirektor ins Gefängnis kam. Sie war Mitglied der Sekte «Divine Light Zentrum», die damals in der Schweiz für Schlagzeilen sorgte. Wer war Amy? Die Journalistinnen suchen nach Puzzleteilen – und treffen auf alte Bekannte.

    • 26 Min.

Kundenrezensionen

cp77ticino ,

Great

Großartig

Top‑Podcasts in Wahre Kriminalfälle

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert:

Mehr von Schweizer Radio und Fernsehen