32 Folgen

Der OPEN COURT Podcast geht bereits in die zweite Staffel und bringt euch weiterhin den FC Bayern Basketball und den einzig wahren Hallensport in Euer Wohnzimmer, ins Auto, in Eure Kopfhörer: Das Audio-Format des FCBB bietet hintergründige, authentische und unterhaltende Einblicke hinter die Kulissen des fünfmaligen deutschen Meisters, befasst sich aber auch mit gesellschaftsrelevanten Themen, der BBall-Kultur und dem allgemeinen Geschehen in der Szene. OPEN COURT wird präsentiert und unterstützt vom FCBB-Hauptsponsor BayWa.

Gastgeber ist der bekannte Basketball-Experte, Podcast-Host, Kommentator und Magazin-Herausgeber André „Dré“ Voigt. Bei ihm kommen Spieler, aber auch Protagonisten aus vielen anderen Bereichen des FCBB-Kosmos und des Basketballs zu Wort und erzählen ihre Geschichten.

Der Podcast ist auf der vereinseigenen Website fc.bayern/opencourt sowie über alle bekannten Plattformen wie Spotify, Apple Podcast, Amazon Music, Google Podcast und Deezer abrufbar.

Ab jetzt gibt’s den Open Court Podcast dann in der Regel alle zwei Wochen montags!

Habt Ihr Anmerkungen und Feedback? Dann schreibt uns auf Social Media mit dem Hashtag #opencourtpodcast oder sendet eine E-Mail an opencourt@fcbayern.com.

Unter anderem hier und im Verlauf dieser Seite, findest Du alle Folgen von Open Court! 👇

Open Court - FC Bayern Basketball Podcast FC Bayern Basketball, André Voigt

    • Sport

Der OPEN COURT Podcast geht bereits in die zweite Staffel und bringt euch weiterhin den FC Bayern Basketball und den einzig wahren Hallensport in Euer Wohnzimmer, ins Auto, in Eure Kopfhörer: Das Audio-Format des FCBB bietet hintergründige, authentische und unterhaltende Einblicke hinter die Kulissen des fünfmaligen deutschen Meisters, befasst sich aber auch mit gesellschaftsrelevanten Themen, der BBall-Kultur und dem allgemeinen Geschehen in der Szene. OPEN COURT wird präsentiert und unterstützt vom FCBB-Hauptsponsor BayWa.

Gastgeber ist der bekannte Basketball-Experte, Podcast-Host, Kommentator und Magazin-Herausgeber André „Dré“ Voigt. Bei ihm kommen Spieler, aber auch Protagonisten aus vielen anderen Bereichen des FCBB-Kosmos und des Basketballs zu Wort und erzählen ihre Geschichten.

Der Podcast ist auf der vereinseigenen Website fc.bayern/opencourt sowie über alle bekannten Plattformen wie Spotify, Apple Podcast, Amazon Music, Google Podcast und Deezer abrufbar.

Ab jetzt gibt’s den Open Court Podcast dann in der Regel alle zwei Wochen montags!

Habt Ihr Anmerkungen und Feedback? Dann schreibt uns auf Social Media mit dem Hashtag #opencourtpodcast oder sendet eine E-Mail an opencourt@fcbayern.com.

Unter anderem hier und im Verlauf dieser Seite, findest Du alle Folgen von Open Court! 👇

    #32 Nihad Djedovic

    #32 Nihad Djedovic

    Der Bayern-Kapitän über seine fast dreijährige Leidenszeit und veränderte Perspektiven auf das Leben.

    Fast drei Jahre später, nach einer langen, quälenden Zeit mit „vielen Tränen, vielen Zweifel, vielen Emotionen“, wie er es beschreibt - nach dieser Ewigkeit passierte das: Nihad Djedovic, 32, seit 2013 bei den Bayern-Basketballern und inzwischen ihr Kapitän, er versenkt im dritten Playoff-Viertelfinale in Chemnitz (87:80 n.V.) zwei Dreier in der Overtime und entscheidet mal wieder ein wichtiges Spiel.

    Im FCBB-Podcast OPEN COURT spricht der Deutsch-Bosnier und bekennende Steinbock („Ich bin eher ein verschlossener Typ“) ausführlich und ziemlich offenherzig über seine Leidenszeit mit rätselhaften Knieverletzungen, die den MVP der BBL-Finals von 2019 so lange zum Zuschauen verdammten. Nihad offenbart, wie er in der Not Halt in der Religion fand: „Ich habe mich in den zwei Jahren mehr am Glauben orientiert, habe angefangen, fünfmal am Tag zu beten. Das hat mir geholfen.“ Dennoch, er habe „immer wieder ans Aufhören gedacht“.

    Zurzeit strotzt der Rekordspieler der Bayern vor Energie, doch er ist gelassener geworden: „Ich habe meine Perspektive geändert, gesehen, dass es nicht nur um individuelle Dinge geht. (…) Ich bin ein komplett anderer Mensch geworden in den zehn Jahren in München.“

    Und jetzt? Jetzt wartet er mit den Bayern auf die Halbfinals gegen Bonn und sagt: „Wenn wir alle gesund bleiben, haben wir ein sehr hohes Potential, den Titel zu gewinnen.“ Und sein Fernziel: „Mein Traum ist es, dass ich auch in der SAP Garden spiele. Das würde ich gerne erleben und dann auch hier meine Karriere beenden.“

    • 48 Min.
    #31 Darrun Hilliard & Corey Walden

    #31 Darrun Hilliard & Corey Walden

    Wenn die Bayern-Basketballer am Freitag und Sonntag im Audi Dome (13./15.5., je 20.30 Uhr) gegen den starken Außenseiter Chemnitz in die BBL-Playoffs 2022 starten, können sie nur neben der Bank zuschauen: Darrun Hillard, Topscorer der Münchner in der EuroLeague, solange er eben spielen konnte, und Landsmann Corey Walden, der ebenfalls einen starken Start in die Saison hatte und seit Wochen pausieren muss.
    Die beiden 29-jährigen US-Guards erläutern in OPEN COURT ihren ärgerlichen Status Quo in einer Spielzeit, in der anderseits ihre Frauen Münchner Kindl zur Welt brachten („Superheroes, Wonder Woman!“); sie sprechen außerdem über ihren hiesigen Lehrmeister Andrea Trinchieri (Corey: „I love to fight with him - he's a good coach and a good guy. So I really appreciate him“) und blicken auf die „geilste Zeit des Jahres“, die jetzt mit den Playoffs 2022 ansteht, wenn auch fürs Erste ohne sie selbst in Aktion. Den Titel wollen aber beide unbedingt (mit)feiern, Corey sagt: „This will tie up the season and will bring it to an good end.“

    • 38 Min.
    #30 Jan Jagla & Michael Körner

    #30 Jan Jagla & Michael Körner

    Der FC Bayern gegen den FC Barcelona, dieses Duell elektrisierte bisher im Fußball – doch spätestens jetzt kommt ein neues Match-Up hinzu: Die Bayern-Basketballer treffen in den EuroLeague-Playoffs auf Barça - das beste Team der Saison und DER Titelfavorit.

    Das Team von Trainer Andrea Trinchieri ist krasser Außenseiter, wenn es diese Woche zunächst zweimal auswärts antritt (Spiel 1: DI., 21 Uhr/MagentaSport frei für alle), ehe die Best-of-five-Serie am 27. April (20.30 Uhr) in den Audi Dome wechselt. Aber sind die Münchner auch komplett chancenlos gegen dieses Edelensemble um Superstar Nikola Mirotic, Nick Calathes & Co.?

    Das bereden in der neuen OPEN COURT-Folge – ganz ohne Lobhudeleien - zwei enge Beobachter: Zum einen Michael Körner, bekannteste Stimme im deutschen Basketball von „MagentaSport“ und lebende Legende der Hagener Bezirksligaszene. Zum anderen Jan Jagla, der 141 Mal für Deutschland spielte, drei Jahre auch für die Bayern, der mit Barças Lokalrivalen Badalona 2008 den spanischen Pokal gewann und sich regelmäßig in Barcelona aufhält.

    „Dieses Blaugrana, ihre Halle, das ist uralt. Wenn du da reinkommst, sei es als Fan oder Spieler, dann denkst du auch nur: ‘Das muss doch zusammenfallen!‘ Es hat aber auch einfach unglaublich viel Tradition“, erinnert sich Jagla an seine Gastspiele in Barcelona. Und Körner sagt: „Sie sind schon abhängig von Mirotic. Wenn er nicht so funktioniert, dann gibt es natürlich noch viele andere, aber wenn er schon nicht richtig funktioniert, dann gibt es Baustellen.“

    Wie die zwei das Duell ansonsten sehen, auch die bisherige Saison der Bayern und wie ihr Tipp lautet, das gibt‘s ab sofort in OPEN COURT zu hören – auf der FCBB-Website oder überall da, wo es Podcasts gibt. Viel Spaß!

    • 55 Min.
    #29 Othello Hunter

    #29 Othello Hunter

    „Every rapper wants to be an athlete, every athlete wants to be a rapper.“ – Othello Hunter zitiert im neuen FCBB-Podcast OPEN COURT diese amerikanische Redewendung und umreißt damit schon sehr viel dieser Folge.

    Der bald 36-jährige Center-Veteran erzählt kurz vor dem „Music meets Basketball“-Event am Mittwoch mit „Jan Delay & die Delaydies & DJ Mad“ (13.4., 19 Uhr) nicht nur über seine sportliche Vita mit der NCAA-Zeit bei Ohio State, an der Seite von Greg Oden (1. Pick 2007) und Mike Conley, den Sprung in die NBA nach Atlanta („When we first start to play, we don‘t play because of the money, we play because we really enjoy it. And then the money comes“), seinen Weg zum erlösenden EuroLeague-Champion mit ZSKA („In the back of my mind, I was always number two“) – Hunter plaudert auch über seinen musikalisches Faible:

    Denn er spielte sieben Jahre Geige und ist heute Miteigner einer Musikagentur, die Rapper fördert. Othellos Favoriten sind übrigens Eminem & Lil‘ Wayne und einem ganz bestimmten Spieler würde er momentan auf keinen Fall die Playlist in der Kabine überlassen…

    Wer das ist? Hört rein und lasst Euch bitte nicht vom diesmal nicht perfekten Ton aus einem Istanbuler Hotelfoyer stören. Have fun!

    • 1 Std. 9 Min.
    #28 Marvin Ogunsipe & Basti Doreth

    #28 Marvin Ogunsipe & Basti Doreth

    Während wir alle hoffen, dass die Kriegskatastrophe in der Ukraine doch bald ein Ende findet und sich auch Corona mal erledigt, verschwindet ein anderes schweres Thema einfach nicht: Rassismus.

    Der März steht deshalb beim FC Bayern wieder im Zeichen der großflächigen Kampagne „Rot gegen Rassismus“ und aus diesem Grund sind in der neuen Folge von OPEN COURT zwei Gäste an Bord, die über Rassismus im Alltag live berichten können:

    Zum einen Bastian Doreth, 32, Mitglied des FCBB-Aufstiegsteams 2012 und jetzt Kapitän in Bayreuth, dessen Ehefrau westafrikanische Wurzeln hat; zum anderen Marvin Ogunsipe, 26, Power Forward der Bayern aus Wien, dessen nigerianisch-stämmiger Vater aufgrund des Alltagsrassismus einst fortzog.

    „Mein Vater hat 20 Jahre in Wien gelebt und ist dann irgendwann mit Rassismus nicht mehr zurechtgekommen, er ist dann einfach nach London gezogen“, erzählt Marvin, „Das hat mich dann natürlich getroffen, weil ich meinen Vater nicht mehr so oft gesehen habe.“

    Und Basti: „Es ist so wichtig, die bestehenden Gedankenstrukturen zu durchbrechen und deswegen immer wieder draufhinzuweisen: ,Hey, das geht nicht!‘“ Von der Liga und Verbänden fordert der Familienvater: „Ich finde, dass wir im Basketball, auch in den Statuten verankern müssten, dass das Spiel abgebrochen und nicht mehr weitergespielt wird, wenn es Vorfälle gibt. Denn so etwas hat in unserem Sport komplett nichts verloren.“

    • 43 Min.
    #27 Andi Obst & Johannes Voigtmann

    #27 Andi Obst & Johannes Voigtmann

    Den 24. Februar 2022 und die Folgen der Geschehnisse an diesem Tag werden wir alle nicht mehr vergessen: den Angriff Russlands auf die Ukraine. Am Abend hätten die Bayern-Basketballer eigentlich das wichtige EuroLeague-Duell mit ZSKA Moskau gehabt, FCBB-Guard Andreas Obst wäre auf den Nationalteam-Kollegen Johannes Voigtmann getroffen. Das Spiel wurde zwei Stunden vor Tip-Off abgesagt.

    Wie Obst, 25, und Voigtmann, 29, diesen Albtraumtag erlebten, was sie über die Absage und Suspendierungen russischer Teams denken, wie der ZSKA-Profi Moskau verließ und wie es gerade ist, sich auf Spiel und Training zu fokussieren oder eben den Alltag zu bestreiten – das erzählen beide in der aktuellen Folge des FCBB-Podcast OPEN COURT.

    Jo Voigtmann im Rückblick zur Spielabsage: „Ich persönlich hätte nicht gewusst, wie ich das Spiel ordentlich hätte spielen sollen.“ Und Andi Obst zur über den Haufen geworfenen Ansicht früherer Tage, Sport und Politik hätten nichts miteinander zu tun: „Der Spieler, die Vereine können nichts dafür. Aber das ist keine Sache, die man so wegwischen kann. Wir leben in einer Welt, die sehr von Symbolen geprägt ist und ich finde schon, dass Sport hier gute Zeichen setzen kann.“

    Außerdem blicken beide DBB-Cracks noch auf die EM 2022 im Sommer. Viel Spaß beim Zuhören!

    • 28 Min.

Top‑Podcasts in Sport

Rundfunk Berlin-Brandenburg
©2022 meinsportpodcast.de
BILD
Wolff-Christoph Fuss, Heiko Ostendorp
Toni Kroos, Felix Kroos & Studio Bummens
KURIER Fußball Podcast

Das gefällt dir vielleicht auch

André Voigt
Oliver Dütschke, Stefan Koch
Florian von Stackelberg, Robert Heusel
Maxx & KobeBjoern
Deutscher Basketball Bund
BILD