134 Folgen

Politik mit Schwung ist der Podcast von Gregor Schwung. Einmal pro Woche wird ein politisches Top-Thema erklärt – und zwar verständlich und in kurzer Zeit. Der Podcast richtet sich an alle, die sich nicht regelmäßig informieren, aber trotzdem verstehen wollen, was in der Politik los ist.

Politik mit Schwung Gregor Schwung

    • Politik

Politik mit Schwung ist der Podcast von Gregor Schwung. Einmal pro Woche wird ein politisches Top-Thema erklärt – und zwar verständlich und in kurzer Zeit. Der Podcast richtet sich an alle, die sich nicht regelmäßig informieren, aber trotzdem verstehen wollen, was in der Politik los ist.

    Impeachment: Warum der Prozess gegen Trump schon entschieden scheint

    Impeachment: Warum der Prozess gegen Trump schon entschieden scheint

    So manch ein republikanischer Senator beteuert noch seine Unabhängigkeit, andere machen dagegen keinen Hehl daraus, dass sie es nicht sind. Die Mehrheitsverhältnisse im Senat lassen einen deshalb annehmen, dass der Impeachment-Prozess gegen Donald Trump mit einem Freispruch enden wird.
     
    Wie ist das möglich? Genau darum geht es in dieser Folge. Ich erkläre, was die Gründe für das Handeln der Republikaner ist und worauf die Demokraten stattdessen setzen.
     
    --- 
    HIER KANN MAN MIR AUCH FOLGEN:
    https://www.instagram.com/gregorschwung/
    https://www.twitter.com/gregorschwung/
    https://tiktok.com/@gregorschwung 
    https://www.facebook.com/gregorschwung/
    https://www.youtube.com/gregorschwung 
    MEINE WEBSITE:
    https://www.gregorschwung.de
    MEIN NEWSLETTER, DEN NIEMAND VERPASSEN SOLLTE!!
    https://www.gregorschwung.de/newsletter/
    FEEDBACK GERNE ÜBER INSTAGRAM, ODER PER MAIL AN:
    gregorschwung@gmail.com

    • 14 Min.
    Wahlrecht: Warum ist eine Reform so schwierig, Thomas Oppermann?

    Wahlrecht: Warum ist eine Reform so schwierig, Thomas Oppermann?

    Bis zu 800 Abgeordnete könnten nach der nächsten Wahl in den Bundestag einziehen. Es wäre nicht nur eine logistische Katastrophe, sondern auch für die Demokratie.
    Doch eine Lösung des Problems ist schwierig. Über verschiedene Ansätze und was er selbst vorschlägt habe ich mit Thomas Oppermann, dem Vizepräsidenten des Bundestages, gesprochen. Bei Politik mit Schwung appelliert er an die Regierungsparteien.
     
    ---
    HIER KANN MAN MIR AUCH FOLGEN:
    https://www.instagram.com/gregorschwung/
    https://www.twitter.com/gregorschwung/
    https://tiktok.com/@gregorschwung
    https://www.facebook.com/gregorschwung/
    https://www.youtube.com/gregorschwung
    MEINE WEBSITE:
    https://www.gregorschwung.de
    MEIN NEWSLETTER, DEN NIEMAND VERPASSEN SOLLTE!!
    https://www.gregorschwung.de/newsletter/
    FEEDBACK GERNE ÜBER INSTAGRAM, ODER PER MAIL AN:
    gregorschwung@gmail.com

    • 17 Min.
    Iran Deal: Warum Europa das Nuklearabkommen nicht retten kann

    Iran Deal: Warum Europa das Nuklearabkommen nicht retten kann

    Vor mehr als vier Jahren wurde es geschlossen – das Atomabkommen mit dem Iran. Eine historische Errungenschaft, deren Bewahrung sich die Europäer nach Donald Trumps Ausstieg zum Ziel gemacht haben.
     
    Doch um diesem Ziel näher zu kommen, gibt es immer weniger Möglichkeiten. Und in der alleinigen Macht Europas liegen die nicht mehr. Eine Analyse.
     
    ---
    HIER KANN MAN MIR AUCH FOLGEN:
    https://www.instagram.com/gregorschwung/
    https://www.twitter.com/gregorschwung/
    https://tiktok.com/@gregorschwung
    https://www.facebook.com/gregorschwung/
    https://www.youtube.com/gregorschwung
    MEINE WEBSITE:
    https://www.gregorschwung.de
    MEIN NEWSLETTER, DEN NIEMAND VERPASSEN SOLLTE!!
    https://www.gregorschwung.de/newsletter/
    FEEDBACK GERNE ÜBER INSTAGRAM, ODER PER MAIL AN:
    gregorschwung@gmail.com

    • 12 Min.
    Naher Osten: Warum die Tötung des iranischen Generals Soleimani folgenreich ist

    Naher Osten: Warum die Tötung des iranischen Generals Soleimani folgenreich ist

    Es war eine Nachricht, die die Welt aufschrecken ließ, als eine amerikanische Militärdrohne den General der iranischen Quds-Brigade, Qassem Soleimani, tötete.
     
    In dieser Folge erfahrt ihr, was dessen Ermordung bedeutet, warum Trump entschied, ihn zu töten und wie es nun weiter gehen könnte.
     
    ---
    HIER KANN MAN MIR AUCH FOLGEN:
    https://www.instagram.com/gregorschwung/
    https://www.twitter.com/gregorschwung/
    https://tiktok.com/@gregorschwung
    https://www.facebook.com/gregorschwung/
    https://www.youtube.com/gregorschwung
    MEINE WEBSITE:
    https://www.gregorschwung.de
    MEIN NEWSLETTER, DEN NIEMAND VERPASSEN SOLLTE!!
    https://www.gregorschwung.de/newsletter/
    FEEDBACK GERNE ÜBER INSTAGRAM, ODER PER MAIL AN:
    gregorschwung@gmail.com

    • 12 Min.
    Großbritannien: Warum Boris Johnson so deutlich gewonnen hat

    Großbritannien: Warum Boris Johnson so deutlich gewonnen hat

    Es war wortwörtlich ein Erdrutschsieg, den Boris Johnson mit seiner Konservativen Partei in Großbritannien am Donnerstag eingefahren hat. Dass er gewinnen würde, war abzusehen – nicht aber mit solch einer riesigen Mehrheit.
     
    Es war ein Ergebnis, das das Königreich auf dem Kopf gestellt hat und da muss man fragen, wie hat er das geschafft? Darüber und was nun von ihm zu erwarten ist spreche ich mit dem Kolumnisten und ehemaligen Abgeordneten der Tories, Matthew Parris.
     
    Matthew Parris' Kolumnen in "The Times" und in "The Spectator"
    ---
    HIER KANN MAN MIR AUCH FOLGEN:
    https://www.instagram.com/gregorschwung/
    https://www.twitter.com/gregorschwung/
    https://www.facebook.com/gregorschwung/
    https://www.youtube.com/gregorschwung
    MEINE WEBSITE:
    https://www.gregorschwung.de
    MEIN NEWSLETTER, DEN NIEMAND VERPASSEN SOLLTE!!
    https://www.gregorschwung.de/newsletter/
    FEEDBACK GERNE ÜBER INSTAGRAM, ODER PER MAIL AN:
    gregorschwung@gmail.com

    • 15 Min.
    SPD-Parteitag: Warum der GroKo Austritt vorerst abgesagt wurde

    SPD-Parteitag: Warum der GroKo Austritt vorerst abgesagt wurde

    Die SPD hat sich entschieden: Sie will in der Großen Koalition bleiben – vorerst. Denn erstmal will man mit der Union Gespräche über neue Vorhaben führen. Die GroKo bekomme also "eine realistische Chance", wie es die Parteichefin Saskia Esken formulierte.
     
    Wie es zu diesen milden Tönen kam, erfahrt ihr in dieser Folge. Außerdem hören wir von Generalsekretär Lars Klingbeil im Interview, welches Signal die Genossen an die Union senden wollen.
     
    ---
    HIER KANN MAN MIR AUCH FOLGEN:
    https://www.instagram.com/gregorschwung/
    https://www.twitter.com/gregorschwung/
    https://www.facebook.com/gregorschwung/
    https://www.youtube.com/gregorschwung
    MEINE WEBSITE:
    https://www.gregorschwung.de 
    MEIN NEWSLETTER, DEN NIEMAND VERPASSEN SOLLTE!!
    https://www.gregorschwung.de/newsletter/
    FEEDBACK GERNE ÜBER INSTAGRAM, ODER PER MAIL AN:
    gregorschwung@gmail.com

    • 14 Min.

Kundenrezensionen

wallner43 ,

Super erklärt

Sehr leicht verständlich für Laien und in Interviews wird auch kritisch hinterfragt

davidhoeck ,

Sehr informativ und leicht verständlich erklärt!

Als Unternehmer bin ich immer auf der Suche Informationen so kompakt und einfach zu erhalten wie möglich. Der Podcast liefert das auf jeden Fall!

Top‑Podcasts in Politik

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: