26 Folgen

Radio Wienerlied bietet jede Woche neu einen 60 Minuten Wienerlied-Podcast zum Theme Wiener Lied

Radio Wienerlied - Wöchentlicher Podcast Radio Wienerlied

    • Musik

Radio Wienerlied bietet jede Woche neu einen 60 Minuten Wienerlied-Podcast zum Theme Wiener Lied

    Wiener Melange 252

    Wiener Melange 252

    Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

    Gleich zu Beginn möchte das Team von www.radiowienerlied.at Hermi Lechner zu ihrem 90-sten Geburtstag am 3.Februar gratulieren, und aus diesem Anlass habe ich "I brauch a Weanaliad zum Leb´n" das sie mit Franzl Fasching singt an den Anfang meiner Sendung gestellt.

    Was soll ich sonst noch zum Inhalt meiner Sendung sagen? Hört Euch einfach die Sendung an. Wie immer habe ich mich darum bemüht eine möglichst ausgewogene Auswahl zu treffen, die den meisten unserer Hörer entgegenkommt.

    Wenn ihr Wünsche oder Anregungen zu meiner "Wiener Melange" habt, dann schreibt mir eine mail an die untenstehende Adresse.

    Und nun wünscht gute Unterhaltung

    Euer "Crazy Joe"

    wiener-melange@gmx.at
    Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID985 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

    Erinnerung an F. Mika, R. Becherer & K. Loubé

    Erinnerung an F. Mika, R. Becherer & K. Loubé

    Zuerst einmal allen Hörern und Freunden alles Gute im neuen Jahr. In dieser Sendung gibt es zuerst einen Nachruf auf Dkfm. Erich Strasky, der im Dezember verstorben ist. Der erste Titel stammt von ihm. Dann möchte ich mich bei allen Hörern bedanken, die sich sehr lieb nach meiner Japantournee erkundigt haben. Es gibt ein privates Video mit Ausschnitten aus dem großen Konzert und den Klassenabend in Tokyo. Wer daran Interesse hat, schreibt mir nur ein paar Zeilen an redaktion@radiowienerlied.at und ich schicke einen Link, wo man sich das 1 Stunde lange Video anschauen kann. Am Beginn dieser Sendung 3 Aufnahmen aus dem Klassenabend in Toyko, wo ich mit Franz Pelz begleitet haben und ich bitte sie, dass sie sich besonders darauf konzentrieren, wie wienerisch das alles klingt.

    Dann möchte ich an Peter Herz erinnern, der am 18.1. seinen 125. Geburtstag gehabt hätte. Da gibt es eine wunderschöne CD, die zu seinem 100. Geburtstag erschienen ist und wo 14 Titel von ihm drauf sind, gesungen von den bekanntesten Interpreten des Wienerliedes. Im Internet finden Sie auf musik-austria.at/mensch eine umfangreiche Übersicht über das Schaffen von Peter Herz. Diese Seite wurde mit viel Liebe von Robert Wiadari geschaffen und wird von ihm laufend gepflegt.

    Seinen 90. Geburtstag hätte Robert Becherer am 10. Jänner gefeiert. Im Jahr 2004 habe ich zu seinem 75. Geburtstag noch eine Radiosendung mit Interview gemacht. Am 7. Oktober 2014 ist er im 86. Lebensjahr verstorben. Dann möchte ich an Franz Mika erinnern. Er wurde am 2.11.1879 in Favoriten geboren und starb vor 60 Jahren am 4. Februar 1960. Es gibt die 3-teilige CD Serie „Olympia Herrenserie“ und da sind 18 Titel von Franz Mika drauf, von denen viele wie z. B.  Thilde zwar gern gehört werden, ab so wie auch andere Lieder eindeutig zweideutig sind. Das Inhaltsverzeichnis und Hörproben aller Titel der 3-teiligen "Olympia Herrenserie" finden Sie hier

    Und zum Schluss erinnere ich an Karl Loubé. Er wurde vor 115 Jahren am geboren am 13.1.1905, starb am 12.12.1983 und hat zahlreiche erfolgreiche Wienerlieder geschrieben.  Darunter der „Donaudampfschifffahrtskapitän“ und damit will ich auf unsere wöchentliche Schifffahrt hinweisen, die gerade im ersten Quartal sehr gemütlich ist, weil wir auf der ganz kleinen MS Blue Danube spielen. Ab April sind wir dann auf dem Hundertwasserschiff MS Vindobona.

    Den Ausklang machen die Wegerer Schrammeln aus Oberösterreich mit die D- Tanz von Johann Schrammel. Die Auftrittstermine der Wegerer Schrammeln können Sie gemeinsam mit hunderten anderen Wienerliedveranstaltungen auf www.daswienerlied.at finden. Dann möchte ich noch darauf hinweisen, dass ich am 21. Jänner in der Promitime von Radio NÖ über meine Japan Tournee berichten darf.

    Bis zum nächsten Mal ihr

    Erich Zib
    Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID984 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

    Wiener Melange 251

    Wiener Melange 251

    Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

    Zuerst einmal wünsche ich allen unserern Hörern ein gesundes und schönes Jahr 2020. Ein neues Jahr bringt neue Herausforderungen mit sich.

    In der heutigen Sendung ist die Mischung besonders vielseitig. In der ersten halben Stunde hört ihr einige Lieder die neueren Ursprungs sind und auch ein bisserl zum Nachdenken anregen. Mit dem Duo Schmitzberger " A g'sunder Vorsatz" nehme ich gleich zu Beginn viele Vorsätze wie sie zum Jahreswechsel üblich sind unter die Lupe. Bermerkenswert finde ich die Version der Mosergang mit dem Kabarettklassiker "Der gschupfte Ferdl" und zum Nachdenken anregend von Andreas Steppan & Christoph Rabl "A bissl a Umstellung".

    Im zweiten Teil habe ich sehr viele Wunschlieder unterbracht die mich in der Vorweihnachtszeit noch erreicht haben und die ich jetzt in meiner ersten Sendung in diesem Jahr unterbringen wollte. Mein Dank gilt da besonders unserer Hörerin Margarete, die mir immer wieder tolle Anregungenliefert, für Titel, die sonst fast übersehen werden .

    Ja und wieder meine Einladung an die Hörerschaft, schickt mir eine Mail mit Euren Wünschen an die untenstehende Adresse.

    Und nun wünscht gute Unterhaltung

    Euer "Crazy Joe"

    wiener-melange@gmx.at     
    Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID983 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

    Zu Gast bei Radio Wienerlied- Peter Bruckner

    Zu Gast bei Radio Wienerlied- Peter Bruckner

    Liebe Freunde von Radio Wienerlied!

    Darf ich zunächst alles Gute fürs neue Jahr wünschen, vorallem Gesundheit, denn das ist das Wichtigste.

    In meiner 1. Sendung 2020 Zu Gast bei Radio Wienerlied darf ich Peter Bruckner vorstellen und er wird uns über seinen Werdegang erzählen und seine vielen Projekte und verschiedenen Veranstaltungen.

    Er hat sich auch ein paar Wienerlieder ausgesucht, sowie ein paar Eigenproduktionen. Wer mehr über ihn erfahren will oder wo man ihn live erleben kann, findet das auf www.bbrecords.at und auf Facebook.

    Viel Spaß wünscht

    Marion Zib- Rolzhauser                  
    Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID981 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

    Nachruf Walter Hojsa

    Nachruf Walter Hojsa

    Am Beginn dieser Sendung stehen die Probleme mit unserer Homepage www.daswienerlied.at, die dazu geführt haben, dass die Seite ein paar Tage außer Betrieb war. 

    Dann gibt es einen Nachruf auf Walter Hojsa, der am 22.12.2019 verstorben im 96. Lebensjahr verstorben ist. Er wurde am 13.5.1924 als 8. Kind einer Arbeiterfamilie in Brigittenau geboren und war eigentlich Maschinenschlosser. Mit seinem Bruder Franz war er als die „Hojsa Buam“ erfolgreich, so z. B. von 1966-1970 in München Schwabing. Dann war er Teil der Drei Spitzbuben und für uns in der Wienerliedszene war das Duo Hojsa Schaffer ein Inbegriff für gute Wienermusik. In den letzten Jahren trat er gemeinsam mit seinem Sohn Tommy Hojsa auf. Die Titel von Walter Hojsa aus der heutigen Sendung stammen alle aus der wirklich wunderschönen CD, die- man höre und staune- der ORF herausgebracht hat und die CD heißt „Hojsa, des schaff ma“. 

    Dann wird an die Geburtstagskinder Heinz Conrads (geboren am 21. Dezember 1913) und Karl Randweg erinnert. Er wurde am 27.12.1909 geboren und starb am 10.1.1992. Er war eigentlich gelernter Kunstschmied, hat aber dann an der Univ. Wien Musiktheorie studiert und hat einige Musikstücke geschrieben und sogar eine Operette- Ein Wienerwaldtraum. Sein bekanntestes Lied ist aber sicher der Schusterpokerl und ich habe vor einigen Jahren in einem Pensionistenklub beim Matzleinsdorfer Platz gespielt und dort haben mir die Leute erzählt, dass es den Schusterpokerl dort wirklich gegeben hat und es war genauso, wie es Karl Randweg in seinem Lied erzählt. 

    Ebenfalls vor 110 Jahren wurde Heinz Hauptmann geboren und er starb am 15.8.1970. Er war eigentlich Optiker, hat aber das Wiener Konservatorium besucht und auch als Organist und Kapellmeister gearbeitet und war eben auch Komponist und Texter. 

    Dann gibt es noch Musikwünsche und einen Block, der noch zur Weihnachtszeit passt. Da hätte ein Hörer das Gedicht „Verdrossene Gesichter“ von Elfriede Kratochvil, gelesen von Michael Perfler gewünscht. Gedichte bringen wir nur in Ausnahmefällen, schon allein aus rechtlichen Gründen. Aber die liebe Elfriede Kratochvil ist ein Stammgast bei vielen Veranstaltungen und so etwas wie eine Leih-Oma für meine Enkerlkinder, daher baue ich ihr Gedicht gerne ein. 

    Den Abschluss macht Michael Perfler mit einem Lied von Dieter Angerer und Gabriele Astl und mit dem Lied möchte ich an alle jene Menschen erinnern, die uns dieses Jahr verlassen haben. Der Donauwalzer mit den Wiener Sängerknaben soll Sie einladen, begleiten Sie uns an einem Donnerstag bei unserer Wienerliederschifffahrt. Gerade von Jänner bis März wird das sicher sehr gemütlich, weil wir mit der kleinen MS Blue Danube fahren und je kleiner das Schiff, desto persönlicher wird es. Damit wünsche ich noch alles Gute im Jahr 2020 

    Ihr Erich Zib
    Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID982 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

    Wiener Melange 250- Weihnacht Spezial

    Wiener Melange 250- Weihnacht Spezial

    Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

    Weihnachtszeit, ruhige Zeit? Es wäre wirklich schön könnte es so sein. Aber wenn man die Medien beobachtet, dann bemerkt man das Bemühen der Redaktionen, der Journalisten und vieler grösserer und kleinerer Organisationen Einfluss auf die Menschen zu nehmen, wenigstens in dieser Zeit ein friedliches Verhalten zu leben. Doch leider sind viele Bemühungen fruchtlos.

    Nun bleibt uns dem Team von www.radiowienerlied.at Ihnen liebe Hörerinnen und Hörer, Freundinnen und Freunden des Wienerliedes und des wienerischen Liedes, ungeachtet von Herkunft, Glauben und Nationalität, schöne, friedliche und fröhliche Weihnachten zu wünschen.

    Gleichzeitig wünsche ich allen Hörern und Freunden meiner "Wiener Melange"  ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2020.

    Für Wünsche und Anregungen für meine Sendungen im nächsten Jahr schreibt mir bitte ein mail an die untenstehende Adresse

    Und nun wünscht gute Unterhaltung

    Euer "Crazy Joe"

    wiener-melange@gmx.at     
    Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID980 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

Kundenrezensionen

Tschimullu ,

Radio Wienerlied per Podcast

Diese geniale Sendung läuft gerade auf Podcast ohne Ausfälle und ohne Streamfehler! Abgesehen von der Gestaltungsqualität lassen sich auch viele Sendungen je nach Grundeinstellungen wiederholt und nacheinander abspielen. Ein Garant für tgl. Wienerlied-Freuden ohne Unterbrechung!
Danke an die „Heinzelmännchen“ im Hintergrund, also Erich Zib & Crazy Joe als ungekünstelte Moderatoren, fleißige Gestalter und Interviewer.

Erich Zib ,

Wienerisch vom Herzen

In dieser Sendung hat man die ganze Vielfalt der Wienermusik.

ferrum.genum ,

Wienerlied

Eine super super Sendung 🔝 leider die einzige!
Dazu ist der überbezahlte orf & Radio Wien leider nicht fähig!

Top‑Podcasts in Musik

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: