55 Folgen

Eine Entdeckungsreise rund um den Globus. Unsere Auslandskorrespondenten berichten aus ihrem ganz persönlichen Blickwinkel über ihre zweite Heimat. SWR Aktuell Weitwinkel - der Podcast und im Radio-Programm SWR Aktuell.

SWR Aktuell Weitwinkel SWR

    • Bildung

Eine Entdeckungsreise rund um den Globus. Unsere Auslandskorrespondenten berichten aus ihrem ganz persönlichen Blickwinkel über ihre zweite Heimat. SWR Aktuell Weitwinkel - der Podcast und im Radio-Programm SWR Aktuell.

    Peru – der Kampf gegen die Korruption

    Peru – der Kampf gegen die Korruption

    Das Machtvakuum in Peru ist zu Ende. Das Parlament hat den liberalen Abgeordneten Francisco Sagasti zum Übergangspräsidenten gewählt. Er soll für gut ein halbes Jahr provisorisch die Regierung führen. Die Proteste, vor allem junger Leute, haben viel bewirkt. Sie gingen und gehen weiterhin auf die Straße, protestieren, sind wütend - wollen keine korrupten Politiker mehr: "Die Politiker in Peru sind nicht korrupter als die in anderen südamerikanischen Ländern – in Peru schaut man nur genauer hin", sagt unser Korrespondent Ivo Marusczyk im Gespräch mit Stefanie Jacob. Er erzählt von den Menschen, und über ein Land, das stark unter der Corona-Pandemie leidet, nicht zuletzt, weil das Gesundheitssystem marode ist.

    • 28 Min.
    Afghanistan - Land zwischen gestern und morgen

    Afghanistan - Land zwischen gestern und morgen

    Eigentlich sollte in Afghanistan seit dem Sturz der Taliban 2001 Frieden herrschen. Uneigentlich geht der Krieg weiter, die Taliban sind in den vergangenen Jahren mit Macht zurückgekehrt und terrorisieren das Land mit immer neuen Anschlägen. Und auch die Mitte September in Doha begonnenen, sogenannten Friedensgespräche der Taliban mit der afghanischen Regierung scheinen schon an Grundsatzfragen zu scheitern. "Wenn es überhaupt Frieden gibt“, sagt die Südasien-Korrespondentin Silke Diettrich im Gespräch mit Petra Waldvogel, "dann nur mit den Taliban und in einem dann noch viel erzkonservativeren Afghanistan.“

    • 27 Min.
    Vulkane - Wenn die Erde Feuer spuckt

    Vulkane - Wenn die Erde Feuer spuckt

    Über 1.900 aktive Vulkane gibt es weltweit - das sind solche, die entweder im Moment aktiv sind oder in den letzten 10.000 Jahren irgendwann ein- oder mehrmals ausgebrochen sind. Die meisten verhalten sich weitgehend ruhig, doch das kann sich jederzeit ändern. "Einen Vulkan-Ausbruch zu erleben, ist eine elementare Erfahrung“, sagt der Vulkan-Experte Marc Szeglat im Gespräch mit Petra Waldvogel. "Sie zerstören und erschaffen. Nirgendwo sonst kommt man Leben und Tod so nah wie an einem Vulkan.“

    • 26 Min.
    Die Wellenbrecher aus Ostasien: was wir bei Corona von Taiwan, Japan und Südkorea lernen können

    Die Wellenbrecher aus Ostasien: was wir bei Corona von Taiwan, Japan und Südkorea lernen können

    Null Neuinfektionen seit April, Corona-Pandemie unter Kontrolle. Das sind Meldungen, die wie Musik in unseren Ohren klingen. Sie kommen leider nicht aus Europa, sondern aus Taiwan. Der ostasiatische Inselstaat meistert die Corona-Krise bislang ziemlich mühelos. Ähnlich sieht es in Japan und Südkorea aus."Die Asiaten sind einfach nicht so behäbig wie die Europäer, außerdem verzichten sie lieber auf ein bisschen Datenschutz und können dafür weiter in Bars und Restaurants gehen", sagt ARD-Korrespondentin Kathrin Erdmann im Gespräch mit Tanja Kohler.

    • 26 Min.
    US-Wahl 2020 - Die zerrissene Nation

    US-Wahl 2020 - Die zerrissene Nation

    "Land of the Free" – der amerikanische Traum ist für viele zum Albtraum geworden. Nicht erst, seit Donald Trump US-Präsident ist, und nicht erst, seit die Corona-Pandemie die Ungleichheit auf grausame Weise verschärft hat. Mehr als 150 Jahre nach Ende der Sklaverei wird immer deutlicher, dass die USA nicht für alle ein Land der Freiheit sind. "Es gibt ein gewaltiges Problem mit systemischem Rassismus, große soziale Ungleichheit und die beiden Parteien sind bei allen Themen uneins", so die USA-Korrespondentin Claudia Sarre im Gespräch mit Petra Waldvogel. "Doch es gibt auch Hoffnung, dass Amerika wieder zusammenfindet."

    • 27 Min.
    Amerika 2020 – Begegnungen in einem verunsicherten Land

    Amerika 2020 – Begegnungen in einem verunsicherten Land

    Die Vereinigten Staaten von Amerika – eine Nation, die immer auch durch ihre Vielfalt geprägt war, inzwischen aber zunehmend gespalten erscheint. Wie leben die Menschen in den ländlichen Regionen des Mittelwestens, in den ehemals so wichtigen Industrieregionen wie dem sogenannten Rust Belt? Welche Werte vertreten sie, welche Sorgen, Hoffnungen und Ängste bestimmen ihren Alltag – und damit ihre Wahlentscheidung am 03. November? "Amerika ist zutiefst verunsichert“, so die USA-Korrespondentin Julia Kastein im Gespräch mit Petra Waldvogel. "Und die Menschen können nicht mehr miteinander reden, einander zuhören.“

    • 29 Min.

Top‑Podcasts in Bildung

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert:

Mehr von SWR