100 Folgen

Wir sprechen jede Woche mit Zeitgenossen, die auf einen besonderen Lebensweg zurückblicken: Sie sind Aktivist*innen, Künstler*innen oder Forscher*innen. Sie haben Zeitgeschichte erlebt und geprägt – und sie haben viel zu erzählen.

SWR2 Zeitgenossen SWR

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4.0 • 4 Bewertungen

Wir sprechen jede Woche mit Zeitgenossen, die auf einen besonderen Lebensweg zurückblicken: Sie sind Aktivist*innen, Künstler*innen oder Forscher*innen. Sie haben Zeitgeschichte erlebt und geprägt – und sie haben viel zu erzählen.

    Matthias Horx: „Das alte „Normal“ kommt nie wieder”

    Matthias Horx: „Das alte „Normal“ kommt nie wieder”

    Matthias Horx hat sich bereits als kleiner Junge für das interessiert, was nach dem Heute folgt. 1993 gründete er in Hamburg das Trendbüro, nur fünf Jahre später das Zukunftsinstitut. Heute ist der gebürtige Düsseldorfer der bekannteste Trendforscher Deutschlands. In seinem neuesten Buch beschäftigt er sich mit „Der Zukunft nach Corona“.

    • 44 Min.
    Carola Lentz: „Wir wollen ein zeitgemäßes Deutschlandbild vermitteln“

    Carola Lentz: „Wir wollen ein zeitgemäßes Deutschlandbild vermitteln“

    Mit der Wahl einer Afrika-Spezialistin setze man einen „Schwerpunkt, der der Bundesregierung besonders am Herzen liege“, so Außenminister Heiko Maas zur Ernennung von Prof. Carola Lentz zur Präsidentin des Goethe-Instituts. Seit 2002 arbeitet Carola Lentz als Ethnologie-Professorin an der Uni Mainz. Carola Lentz ist nach Jutta Limbach die zweite Frau an der Spitze des Goethe-Instituts.

    • 44 Min.
    Remo H. Largo: „Jeder Mensch ist ein Unikat”

    Remo H. Largo: „Jeder Mensch ist ein Unikat”

    Remo H. Largo war einer der wichtigsten Erziehungsexperten im deutschsprachigen Raum. Unter seiner Leitung sind die berühmten Zürcher Longitudinalstudien entstanden, die die Entwicklung von mehr als 900 Kindern von der Geburt bis ins Erwachsenenalter dokumentieren. Sein lebenslanges Interesse galt der Frage, wie der Mensch am besten seine Individualität leben kann. Der Schweizer starb am 13. November 2020. Am Jahresanfang war er bei Doris Maull im Zeitgenossen-Gespräch zu Gast.

    • 44 Min.
    Helga Schubert: „Ich habe auch Diktaturfolgen“

    Helga Schubert: „Ich habe auch Diktaturfolgen“

    Die meiste Zeit war Helga Schubert nur Literatur-Experten ein Begriff: In der DDR gehörte sie zu den unbequemen Literaten, musste beispielsweise 1980 eine Einladung zum Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt ablehnen. Diesen Sommer wurde ihre Kurzgeschichte „Vom Aufstehen“ dort preisgekrönt. Späte Genugtuung?

    • 44 Min.
    Regionalbischöfin Petra Bahr: „Jugendliche haben keine Stimme in dieser Pandemie!“

    Regionalbischöfin Petra Bahr: „Jugendliche haben keine Stimme in dieser Pandemie!“

    In Zeiten von Corona setzt Regionalbischöfin Petra Bahr auf Eigenverantwortung. Das mache stark, nicht Verbote. Im Mai wurde die ehemalige Kulturbeauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland von Bundestagspräsident Schäuble in den Ethikrat berufen. Die Beschäftigung mit heiklen, umstrittenen Themen wie Sterbehilfe oder Maskenpflicht gehört zum Selbstverständnis der promovierten Theologin.

    • 44 Min.
    David-Emil Wickström: „Die russische Seele ist eher ein westliches Klischee“

    David-Emil Wickström: „Die russische Seele ist eher ein westliches Klischee“

    Als Professor an der Popakademie Baden-Württemberg in Mannheim forscht David-Emil Wickström auf musikethnologischem Gebiet. Wickströms Interesse gilt dabei traditioneller norwegischer Vokalmusik genauso wie der Popmusik in den Staaten der früheren UdSSR. Feldstudien führten ihn u. a. nach St. Petersburg, wo er in einer Ska-Punk-Band Trompete spielte.

    • 44 Min.

Kundenrezensionen

4.0 von 5
4 Bewertungen

4 Bewertungen

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert:

Mehr von SWR