9 Folgen

Hey, meine Name ist Lukas und ich möchte dich mitnehmen in die faszinierende Welt der Wissenschaft.
Denn sie befasst sich hauptsächlich mit Fragen und Dingen aus unserem Alltag, über welchen wir nicht weiter nachdenken. Ich lade dich ein, Themen wie Bakterien, Insekten und beispielsweise den Biolandbau aktiv zu hinterfragen, um dir eine neue Sichtweisen zu ermöglichen.
Oft sind wir alle so sehr von unserer eigenen Meinung überzeugt, dass wir uns nicht mehr an die Fakten halten. Das führt nicht selten zu scheinbar unlösbaren Konflikten und ich möchte dir zeigen, wie wir sie trotzdem mit kritischem Denken lösen können.

Think It Out Lukas Babbick

    • Wissenschaft
    • 5.0, 1 Bewertung

Hey, meine Name ist Lukas und ich möchte dich mitnehmen in die faszinierende Welt der Wissenschaft.
Denn sie befasst sich hauptsächlich mit Fragen und Dingen aus unserem Alltag, über welchen wir nicht weiter nachdenken. Ich lade dich ein, Themen wie Bakterien, Insekten und beispielsweise den Biolandbau aktiv zu hinterfragen, um dir eine neue Sichtweisen zu ermöglichen.
Oft sind wir alle so sehr von unserer eigenen Meinung überzeugt, dass wir uns nicht mehr an die Fakten halten. Das führt nicht selten zu scheinbar unlösbaren Konflikten und ich möchte dir zeigen, wie wir sie trotzdem mit kritischem Denken lösen können.

    2050 - Was werden wir essen?

    2050 - Was werden wir essen?

    Was glaubst du werden wir alles in den nächsten Jahrzehnten essen?
    Denn es gibt viele Dinge die wir mit unserem Essverhalten direkt oder indirekt kontrollieren und damit auch steuern können.
    Die Frage klingt vielleicht etwas komischer als sie ist, denn Fakt ist unsere Essgewohnheiten müssen und werden sich etwas ändern.
     
    Ob es dabei nun um die Frage nach einer nachhaltigen und umweltfreundlichen Ernährung geht, oder darum die Gesundheit der Weltbevölkerung zu verbessern bzw. sie ernähren zu können, oder die Verschwendung zu reduzieren…
    All das können wir mit dem was wir essen beantworten und entscheidend beeinflussen.
     
    Auch bei diesem Thema geht es nicht darum auf etwas verzichten zu müssen oder sich einzuschränken. Es soll heute vielmehr darum gehen zu schauen, welche spannenden Möglichkeiten wir in Zukunft haben werden.
     
    So werden wir bald immer frisches Obst und Gemüse, zu jeder Jahreszeit, mitten in unseren Großstädten anbauen. Das spart Transportwege, ist ertragreicher als ein Acker und sorgt dafür, dass das Obst und Gemüse mehr Vitamine enthält.
    Unter perfekten Bedingungen reifen sie in einem autarken, mehrstöckigen Gewächshaus, welches mit erneuerbaren Energien angetrieben wird.
    Doch ist das überhaupt sinnvoll?
     
    Auch sehr wahrscheinlich ist, dass nicht jeder Mensch auf Fleisch verzichten wird oder kann. Denn in einigen ärmeren Regionen dieser Welt sind Menschen maßgeblich von der Haltung von Nutzvieh abhängig.
    Anstatt noch mehr Wälder zu roden und mehr Tiere zu halten, könnten wir tierische Zellen kultivieren und zu einem Steak oder Schnitzel züchten.
    Was etwas befremdlich klingt, ist aktuelle Forschung und für die Zukunft nicht weg zudenken.
    Das invitro Fleisch hat unglaubliches Potential und kann eine kleine Antwort auf die Umweltprobleme sein, die durch den Fleischkonsum entstehen.
     
    Insekten könnten da ebenfalls eine interessante Lösung sein.
     
    Oder wie wäre es, wenn wir endlich weniger wegschmeißen würden und unser essen „recyceln“? Damit könnten wir enorme Ressourcen sparen, was auch wieder uns und unserem Planeten zugute kommt.
    Hier könnte der 3D-Druck ansetzten und unserem Essen ein neues Leben einhauchen. Der 3D-Druck könnte aber auch die Antwort sein, um Mangelernährung aus der Welt zu schaffen. 
    Wie das alles funktionieren soll und wie die Essenswelt von morgen aussehen könnte, erfährst du in dieser Folge. Du lernst spannende Möglichkeiten kennen, wie wir mit unserem Essverhalten die Welt ein kleines bisschen besser machen können.
     
    Würdest du gerne mal ein „Labor Steak“ essen, oder kannst du dir vorstellen das frittierte Grillen der neue Trend werden? Lass es mich wissen!
     
    Und falls du irgendwelche Fragen oder Anregungen hat, lass es mich wissen und melde dich gerne bei mir!
     
    Entweder bei
    Instagram: lukas_babbick https://www.instagram.com/lukas_babbick/
    Oder bei
    Facebook: Lukas Bab https://www.facebook.com/lukas.bab.5
     
    Danke und bis zur nächsten Folge!

    • 27 Min.
    Insekten

    Insekten

    In der heutigen Folge will ich dir zeigen, dass die Insekten noch viel mehr sein können also nur kleines, komisches Ungeziefer. Wir können noch eine ganze menge von ihnen Lernen und nach dieser Folge wirst du die kleinen Helfer sicherlich mit ganz anderen Augen sehen.

    Insekten sind eines der Herzstücke jedes Ökosystems und sie sind unter den den tierischen Lebewesen in der klarer Überzahl, denn fast 90% von ihnen zählen zu den Insekten.
    Über 90% aller Wild- und 80% aller Nutzpflanzen benötigen ihre Hilfe. Wie eine Welt ohne die Insekten aussehen könnte und wie wir sie schützen können erfährst du in dieser Folge.

    Doch sie verteilen nicht nur den Pollen der Pflanzen, sondern räumen auch noch die Umwelt auf.
    Sie sind maßgeblich mit an der Zersetzung von abgestobenen Pflanzenteilen, Tiere und vor allem von den Fäkalien beteiligt und reinigen damit auch noch unsere natürlichen Gewässer.

    Tatsächlich können aber auch wir Menschen eine ganze Menge von ihnen lernen. Gerade die Bionik und die Medizin profitieren unheimlich von den Insekten.
    Sie sind also doch viel nützlicher als wir glauben und wir sind auch viel abhängiger von ihnen als uns vielleicht lieb ist.

    Wenn dir diese Folge gefallen hat, freue ich mich über eine gut Bewertung bei iTunes.
    Damit hilfst du mir noch viel mehr Menschen zu erreichen!

    Wenn du Fragen oder Anmerkungen hast, lass es mich wissen;
     
    Entweder bei
    Instagram: lukas_babbick https://www.instagram.com/lukas_babbick/
    Oder bei
    Facebook: Lukas Bab https://www.facebook.com/lukas.bab.5
     
    Danke und bis zur nächsten Folge!

    • 26 Min.
    Alles Bio, Alles Gut? Teil 2 von 2

    Alles Bio, Alles Gut? Teil 2 von 2

    Für viele Verbraucher scheint die Antwort schon längst klar zu sein Der Bio- und Ökolandbau sind wohl die bessere Wahl.
    Viele von uns sind der Meinung, dass Bio auch automatisch eine bessere Qualität hat. Sowohl was den Geschmack, die Inhaltsstoffe, als aber auch den Umweltschutz angeht soll Bio eindeutig vorne liegen. Stimmt das denn auch?
    Die kurze Antwort lautet „Jein“, denn Bio ist nur bis zu einem gewissen Grad eine nachhaltige Alternative. Warum das so ist, erfährst du in dieser zweiten Folge.

    Wie hat sich der konventionelle Landbau seit den letzten Jahren verändert? Durch neue Technologien und Satellitenüberwachung hat der moderne Landbau enorme Fortschritte gemacht und gentechnisch veränderte Pflanzen sind dabei den Anbau zu revolutionieren.
    Welche Chancen, aber auch welche Gefahren verbergen sich hinter diesen Technologien, die der biologische nicht nutzt?
    Ich glaube es ist eine Frage, die wir für die Zukunft relativ schnell beantworten sollten. Mit dem Landbau haben wir einen großen Einfluss auf unsere Umwelt und damit können wir auch relativ einfach und schnell viel bewirken.

    Wie die Fussion aus konventionellen Techniken und einer Permakultur aus dem Ökolandbau aussehen könnte, möchte ich dir ebenfalls zeigen. Denn tatsächlich gibt es aktuell einige spannende Versuche, die genau das machen.

    Wie sieht denn für dich ein nachhaltiger Landbau aus? Ich bin gespannt auf deine Meinung!
    Und wenn dir diese Folge gefallen hat, lass mir herzlich gerne eine schöne Bewertung bei iTunes da oder teile diese Folgen doch mit deinen Freunden.

    Wenn du Fragen oder Anmerkungen hast, lass es mich gerne wissen;
    Entweder bei
    Instagram: lukas_babbick https://www.instagram.com/lukas_babbick/
    Oder bei 
    Facebook: Lukas Bab https://www.facebook.com/lukas.babbick

    Danke und bis zur nächsten Folge!

    • 27 Min.
    Alles Bio, Alles Gut? Teil 1 von 2

    Alles Bio, Alles Gut? Teil 1 von 2

    Fakt ist, dass wir in nicht all zu ferner Zukunft zwischen 9 und 12 Milliarden Menschen auf diesem Planeten Erde sein werden und alle wollen satt werden. Doch satt werden selbst heutzutage leider nicht alle Menschen…
    Um wenigstens den heutigen Standard zu halten oder aber zu verbessern, jedoch gleichzeitig die Umwelt nicht weiter zu zerstören, brauchen wir einen nachhaltigen Landbau.
    In den nächsten zwei Folgen werden wir uns die beiden Anbaumethoden mal etwas genauer angucken und uns der Frage nach einem wirklich umweltfreundlichen Landbau widmen.
    Denn ist es nicht eigentlich genau die Frage, der wir nachgehen sollten, um unsere Umwelt zu erhalten und um etwas gegen den Klimawandel zu tun?
    Denn der Landbau ist eine der wichtigen Stellschrauben neben der Energieerzeugung, Verkehr und Wohnungsbau.
    Ob ein biologischer, ökologischer oder Demter zertifizierter Landbau eine Antwort darauf sein kann, erfährst du in dieser Folge.

    Gerade die konventionelle ist seit Jahren immer mehr in Verruf geraten.
    Wegen dem Einsatz von Pestiziden, künstlichem Düngemittel, riesigen Monokulturen und Massentierhaltung steht sie in keinem guten Licht. Düngemittel beispielsweise müssen aus seltenen Erden hergestellt werden, die tief im Boden liegen und nur unter enormen Aufwand geborgen werden können.
    Doch ist sie wirklich so schlecht für unsere Umwelt?

    Anbaumethoden wie Demeter, ökologisch oder biologisch, sollen das verbessern, was die konventionelle nicht so gut macht. So werden keine künstlichen Mittelchen eingesetzt, auf Gentechnik verzichtet und weil die Tieren mehr Platz haben, soll es ihnen deutlich besser gehen.
    Um die Artenvielfalt zu erhalten wird hier sogar auf Anbauflächen verzichtet, um dort Grünstreifen, Büsche und Bäume wachsen zu lassen.
    Das alles hört sich sehr gut an, doch schaffen wir es auch damit wirklich der Umwelt etwas Gutes zu tun?

    Ich habe diese Folge in zwei aufteilen müssen, weil dieses Thema sehr umfangreich ist. Da ich aber viele wichtige Dinge nicht weglassen möchte, damit du danach auch wirklich für dich einen Vergleich ziehen kannst, habe ich die Folge geteilt.
    Aber keine Angst, ich habe nochmal einen kleinen Rückblick gemacht und auch eine Zusammenfassung der beiden Folgen, damit du den Überblick behältst.

    Wie sieht denn für dich ein nachhaltiger Landbau aus? Ich bin gespannt auf deine Meinung! Es gibt ja viele Wege die wir gehen können.

    Und wenn dir diese Folge gefallen hat, lass mir herzlich gerne eine schöne Bewertung bei iTunes da oder teile diese Folgen doch mit deinen Freunden.

    Wenn du Fragen oder Anmerkungen hast, lass es mich gerne wissen;

    Entwerder bei
    Instagram: lukas_babbick https://www.instagram.com/lukas_babbick/
    Oder bei
    Facebook: Lukas Bab
    https://www.facebook.com/lukas.babbick

    Danke und bis zur nächsten Folge!

    • 24 Min.
    Superfoods

    Superfoods

    Aus einer gesunden Ernährung sind die Superfoods kaum noch weg zu denken, denn sie sind volle guter Inhaltsstoffe. Doch was zeichnet eine „Superfood“ aus?

    Klar ist, dass wir uns mit viel Gemüse und Obst etwas Gutes tun, wobei hier auch das Gemüse im Vordergrund stehen sollte.
    Ach Hülsenfrüchte wie Linsen, oder Nüsse und allerlei Kräuter sind nicht zu vernachlässigen.
    Aber können wir uns wirklich nur dann richtig ausgewogen und gesund ernähren, wenn wir solche Superfoods essen?

    Wie einfach eine gesunde Ernährung aussehen kann, was hinter dem Wort „Superfood“ steckt und ob wir heimische Lebensmittel habe die genau so „super“ sind, erfährst du in dieser Folge!
    Du wirst die Marketingmasche dahinter durchschauen und in Vergessenheit geratende Pflanzen wieder entdecken. Was nicht nur deinen Geldbeutel schont, sonder auch noch gut für die Umwelt ist.
    Falls du irgendwelche Fragen oder Anregungen hat, lass es mich wissen und melde dich gerne bei mir!
    Entweder bei
     
    Instagram: lukas_babbick https://www.instagram.com/lukas_babbick
    Facebook: Lukas Bab https://www.facebook.com/lukas.bab.5
     
    Danke und bis zu nächsten Folge!

    • 20 Min.
    Mikrobiom

    Mikrobiom

    Bei einem 1,70m großen Mann kommen etwa 39 Billionen Bakterien auf ca. 30 Billionen menschliche Zellen.
    Fast automatisch stellt sich doch die Frage, welchen Einfluss die Bakterien auf uns haben und wie groß dieser ist, oder?

    Das menschliche Mikrobiom beschreibt die Gesamtheit aller Bakterien die wir in und auf uns haben.
    Schauen wir uns in der heutigen Folge einmal genauer an, was unser Mikrobiom in unserem Inneren so drauf hat.
    Interessant ist vor allem das Darmmikrobiom, welches sogar mit darüber Entscheidet ob wir gesund bleiben, oder krank werden. Wie sind sie dazu in der Lage und wieso können sie sogar unser Verhalten „steuern“?

    Wir geben ihnen also mehr oder weniger ein Zuhause und sie helfen uns im Großen uns Ganzen beim Leben an sich.
    Du erfährst in der heutigen Folge wie wir gezielt unser Mikrobiom zum positiven beeinflussen können und wie Bakterien mit uns kommunizieren. Ebenso lernst du welche Möglichkeiten wir in der Zukunft durch sie haben werden und warum es so wichtig ist auf sie zu achten.

    Was glaubst du werden wir noch alles von Bakterien lernen können? Lass es mich wissen und gib mir wieder gerne ein Feedback!
    Entweder bei
     

    Instagram: lukas_babbick https://www.instagram.com/lukas_babbick
    Facebook: Lukas Bab https://www.facebook.com/lukas.bab.5

     
    Danke und bis zur nächsten Folge!

    • 23 Min.

Kundenrezensionen

5.0 von 5
1 Bewertung

1 Bewertung

Top‑Podcasts in Wissenschaft