48 Folgen

Der feministische Medienpodcast von und für Journalist*innen, Autor*innen und Medienmacher*innen, die eine kapitalismuskritische Sichtweise auf aktuelle Themen und Phänomene im deutschsprachigen Diskurs vermissen.

Hosted by Bianca Jankovska @groschenphilosophin

Tired Wome‪n‬ Bianca Jankovska

    • Gesellschaft und Kultur
    • 5.0 • 24 Bewertungen

Der feministische Medienpodcast von und für Journalist*innen, Autor*innen und Medienmacher*innen, die eine kapitalismuskritische Sichtweise auf aktuelle Themen und Phänomene im deutschsprachigen Diskurs vermissen.

Hosted by Bianca Jankovska @groschenphilosophin

    #43: Eine große Portion ... Ambivalenz

    #43: Eine große Portion ... Ambivalenz

    Support your local media & schließe eine Mitgliedschaft für TIRED WOMEN ab.

    „Leg dich doch mal fest!“

    „Du kannst nicht beides haben!“

    „Ständig ändert sich deine Meinung!“



    Ambivalenz hat kein gutes Image. Und ambivalente Menschen? Werden oft als sprunghaft, entscheidungsunfähig und selbstsüchtig verurteilt. Dabei gibt es gute Gründe für die Ambivalenz – denn sie bedeutet kein entweder oder, sondern ein sowohl als auch.



    Sie lässt uns komplexe Themen aus einer reflektierten, ganzheitlichen Perspektive wahrnehmen und gilt in der Psychologie als erstrebenswerte Charaktereigenschaft. Denn wer nur eine Seite akzeptiert und verabsolutiert, der wird auch anderen gegenüber intoleranter. Ambivalenz ist das Irrationale, das Undefinierbare, das Widersinnige - und stellt gerade deshalb oft eine Herausforderung für unser menschliches Dasein dar.



    In dieser großen Portion erzählen Esther und Bianca, warum sie Themen wie Kinder, Ehe, Personal Branding, Monogamie und dem Landleben ambivalent gegenüberstehen; warum sie vielschichtige Filmcharaktere bevorzugen und diskutieren die Bedeutung der Ambivalenz für unsere Gesellschaft und Popkultur.



    Feature aus BR2 zu Ambivalenz (auf das wir dauernd verwiesen haben ;))

    • 48 Min.
    #42: Vom Psychologiestudium zur Comic-Zeichnerin – mit Soufeina Hamed

    #42: Vom Psychologiestudium zur Comic-Zeichnerin – mit Soufeina Hamed

    Sponsor dieser Episode ist der Haymon Verlag. Ich durfte euch heute das Buch „Unterwasserflimmern" vorstellen. Neugierig? Der Roman ist überall erhältlich bzw. bestellbar, wo es Bücher gibt. Auf der Website des Haymon Verlags findet ihr außerdem noch viele andere spannende Bücher: https://www.haymonverlag.at



    Ich liebe Comics. Aber selbst kann ich gefühlt gerade mal ein Strichmännchen zeichnen. Deswegen habe ich mich mit Soufeina Hamed getroffen. Wir kennen uns schon länger und Soufeina zeichnet, seit sie einen Stift halten kann. Nach einer kurzen Zeit als Angestellte in der Corporate World hat sie den Schritt gewagt und sich als Comic-Zeichnerin selbstständig gemacht. Mit ihren Comics erzählt sie Geschichten aus dem Alltag und sensibilisiert mit Humor und Empathie für Rassismus und Diskriminierung.

    Wir unterhalten uns über die Höhen und Tiefen als Selbstständige in Deutschland, ob sie sich thematisch manchmal reduziert fühlt, den aktuellen Graphic Novel-Trend und die Beziehung zwischen Text und Bild in Comics. Und dank Soufeinas Tipps habe ich jetzt Bock, doch mal mehr als ein Strichmännchen zu versuchen....



    Shownotes:



    Soufeina auf Insta: @tuffix



    Intro-Vocals: Vanessa Kogler



    Inhaltliche Gestaltung: Esther Ecke



    Cut: Iris Böhm



    Cover-Design: Julia Feller

    • 1 Std. 1 Min.
    #41: Was macht eigentlich eine Data Scientist?

    #41: Was macht eigentlich eine Data Scientist?

    Sponsor dieser Episode ist der Haymon Verlag. Ich durfte euch heute das Buch „Immer noch wach" vorstellen. Neugierig? Der Roman ist überall erhältlich bzw. bestellbar, wo es Bücher gibt. Auf der Website des Haymon Verlags findet ihr außerdem noch viele andere spannende Bücher: https://www.haymonverlag.at/.



    Eins meiner Buch-Highlights 2020 war "Invisible Women - Exposing Data Bias In A World Designed for Men" von Caroline Criado-Perez. Um mehr über das Thema aus erster Hand zu erfahren, habe ich mich mit der Data Scientist Angelika Schmid getroffen und sie gefragt, was man in dem Job überhaupt macht und auf welche Herausforderungen man als Quereinsteigerin stößt. Angelika erklärt mir, was es mit Korrelation und Kausalität von Daten auf sich hat und warum wir schon in der Schule einen gesunden Umgang mit Daten lernen sollten. Außerdem machen wir einen Ausflug in netzpolitische Themen wie Datenschutz und -transparenz und landen schließlich beim Imposter-Syndrom von Frauen in technischen Berufen.



    Shownotes:



    Intro-Vocals: Vanessa Kogler



    Inhaltliche Gestaltung: Esther Ecke



    Cut: Iris Böhm



    Cover-Design: Julia Feller



    The Book of Why von Judea Pearl & Mackenzie



    The Circle von Dave Eggers



    Cousera



    Udemy



    Kettle

    • 53 Min.
    #40: Eine große Portion ... Scham

    #40: Eine große Portion ... Scham

    Support your local media & schließe eine Mitgliedschaft für TIRED WOMEN ab.

    Bianca und Esther greifen tief in die Mottenkiste der Emotionen und widmen sich in dieser großen Portion der Scham. Während wir begriffen haben, dass Body-, Slut- und Menstruationsshaming in gewissen Bubbles bereits überholt sind, hat Konsum- und Flugscham nicht nur durch Corona Hochkonjunktur. Frei nach dem Motto: Du bist, was du öffentlich (nicht) sagst, isst, tust und denkst. Im schlimmsten Fall: ein schlechter Mensch. Naja, zumindest in den Augen anderer. Scham erfüllt übrigens durchaus wichtige gesellschaftliche Funktionen. Aber wann ist es denn jetzt okay, zu “shamen”? Und was hat es eigentlich mit der Fremdscham auf sich?



    Esther und Bianca reflektieren in der großen Portion ihre eigene Beziehung zur Scham, erzählen wie sie zu FKK-Stränden stehen, überlegen in welcher Beziehung Scham zu Macht steht und wie das Internet eine neue "Shaming-Kultur" geschaffen hat.



    Othega Uwagba: Whites: On Race and Other Falsehoods



    Mama Contra über Cancel Culture



    Ali Ghandour über Ehre und Scham im Islam

    • 1 Std. 5 Min.
    #39: Wie bleibt das AmazedMag relevant, Antonia Wille?

    #39: Wie bleibt das AmazedMag relevant, Antonia Wille?

    Support your local media & schließe eine Mitgliedschaft für TIRED WOMEN ab.

    Antonia Wille kenne ich schon lange. Naja, zumindest aus diesem Internet. Sie bloggt seit 2008 und hatte erst fünf Jahre einen Solo-Blog, bevor sie mit den Stil-Ikonen Amelie Kahl und Milena Heisserer Amazed-Mag gründete. Ein Lifestyle-Mag für politisierte Frauen unserer Generation. Was als Early-Twenties-Projekt startete, ist als Ort für gepflegten Medienkonsum mit den Gründerinnen mitgewachsen.



    Und Antonia? Die hat dieses Jahr nicht nur auf Amazed gebloggt, sondern auch ihr erstes, eigene Buch bei einem großen Publikumsverlag herausgebracht. Es heißt Angstphase. Aber um Ängste geht es in dieser Episode eigentlich gar nicht so sehr.



    Ich wollte von Antonia wissen, worauf sie sich in 2021 freut. Wann sie im vergangenen Jahr gemerkt hat, dass sie privilegiert ist. Was das Schreiben mit ihrem Leben macht - und wie man akzeptiert, auch mal mit einem großen Projekt fertig zu sein, ohne sofort das nächste anzufangen.


    /// Werbeslots kannst du via presse @ jankovska.de anfragen und buchen
    // Alle Infos zum Zweit-Podcast und wie du unsere Arbeit mit einer Mitgliedschaft unterstützen kannst (ab 2 €), findest du auf: steadyhq.com/groschenphilosophin.


    / Folge mir auf Instagram: @groschenphilosophin und lese mich auf www.groschenphilosophin.at


    Intro-Vocals: Vanessa Kogler

    Inhaltliche Gestaltung: Bianca Jankovska

    Cover-Design: Julia Feller

    • 1 Std. 1 Min.
    #38: Eine große Portion ... Reisen

    #38: Eine große Portion ... Reisen

    Diese Episode wird durch die NZZ unterstützt. Erfahre spannende Geschichten und Hintergründe zu aktuellen Themen - im täglichen Podcast «NZZ Akzent» auf Spotify oder Apple Podcasts.


    Support your local media & schließe eine Mitgliedschaft für TIRED WOMEN ab.

    SHOWNOTES

    Reisen war schon vor Corona dank Flugscham, Klimakrise und dem unreflektierten White-Privilege so manch Influencerin ein brenzliges Thema. Während Corona? Verkommt es beinahe zum Tabu. Als ob der Virus das Fernweh der Menschen aufhalten könnte. Obwohl es kaum jemand zugibt, sprechen die Zahlen eine deutliche Sprache: Die Deutschen reisen weiterhin, es wird nur nicht mehr darüber gepostet. Was sagt das über uns als Gesellschaft, als Menschen aus?



    In dieser großen Portion „Reisen“ reflektieren Esther und Bianca ihre eigenen Travel-Fehltritte der vergangenen Jahre; überlegen laut, wie sich künftig ethischer reisen ließe und werfen einen kritischen Blick auf Trends wie Digitale Nomaden, Ghetto-Tourism und Slow Traveling. Obwohl wir – irgendwo auch Zurecht - im Zeitalter des erhobenen Zeigefingers leben, gibt es doch noch ein paar blinde Flecken, die vom Shaming ausgenommen werden: Roadtrips zum Beispiel.



    Dabei haben die Trips mit dem alten Camper auch nicht gerade die beste Co2-Bilanz.



    Shownotes



    Co2-Rechner
    https://www.quarks.de/umwelt/klimawandel/co2-rechner-fuer-auto-flugzeug-und-co/



    37 Grad – Digitale Nomaden während Corona
    https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad/37-homeoffice-am-strand-100.html



    Check yourself, you wreck someplace else
    https://www.bitchmedia.org/article/check-yourself-you-wreck-someplace-else-checklist-responsible-summer-travel

    • 1 Std. 7 Min.

Kundenrezensionen

5.0 von 5
24 Bewertungen

24 Bewertungen

Dasisteinname ,

wer nicht abonniert ist selber schuld

Bianca ist ein absoluter gewinn für jede podcast-app. zuerst war ich fan ihres Instagram-accounts (@groschenphilosophin), dann war ich fan ihres podcasts (Badass by nature - den könnt ihr über steady abonnieren und das solltet ihr auch tun) und jetzt bin ich fan von „tired Women“ und Bianca selbst.

abonnieren, Leute! Hopp hopp
und dann ein bisschen love auf steady lassen, weil she deserves it

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: