300 episodes

Der Nachrichtenpodcast von ZEIT ONLINE. Montag bis Freitag um 6 und um 17 Uhr.

Was jetzt? ZEIT ONLINE

    • News
    • 4.7 • 53 Ratings

Der Nachrichtenpodcast von ZEIT ONLINE. Montag bis Freitag um 6 und um 17 Uhr.

    Update: In Peking sind die Clubs schon offen

    Update: In Peking sind die Clubs schon offen

    China geht es erstaunlich gut. Trotz der Corona-Krise hat China als erste große Volkswirtschaft den Wirtschaftseinbruch wieder ausgeglichen. Im dritten Quartal wuchs die chinesische Wirtschaft um 4,9 Prozent zum Vorjahresquartal, wie das Statistikamt in Peking mitteilte. Das ist weniger, als viele Analysten erhofft hatten: Laut einer Umfrage des chinesischen Wirtschaftsmagazins "Caixin" rechneten sie im Schnitt mit einem Plus von 5,5 Prozent. Es gibt seit Monaten kaum Neuinfektionen in China, der Alltag ist zurückgekehrt, die Menschen fahren U-Bahn ohne Maske oder gehen feiern. Die gute Laune ist aber nicht gleich verteilt. Die Mittelschicht geht tanzen, die Wanderarbeiter haben nach wie vor hohe Einkommensverluste. Die Armut ist in China noch lange nicht überwunden.
    Xifan Yang ist China-Korrespondentin von ZEIT und ZEIT-ONLINE und lebt in Peking. Sie war am Wochenende auch schon feiern und erklärt, wieso China die Corona-Krise so gut überwunden hat.

    Auch in Deutschland bedeutet das Coronavirus nicht für alle Menschen dasselbe. "Die Pandemie trifft uns unterschiedlich hart", hat Bundeskanzlerin Angela Merkel heute beim Integrationsgipfel klargestellt. Menschen, die gerade erst nach Deutschland eingewandert sind, können zum Beispiel Sprachkurse nicht persönlich belegen und somit weniger gut in Deutschland ankommen.

    Und sonst so? Respekt für Partypeople

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier:
    https://www.zeit.de/serie/was-jetzt


    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    • 9 min
    Sie protestieren jede Woche, aber wählen gehen wollen sie nicht

    Sie protestieren jede Woche, aber wählen gehen wollen sie nicht

    Der gewaltsame Tod des schwarzen US-Amerikaners George Floyd im vergangenen Mai hat USA-weite Proteste ausgelöst. In Detroit gehen Aktivisten fast täglich gegen Rassismus auf die Straße. Trotzdem wollen viele von ihnen nicht für Joe Biden stimmen. Rieke Havertz ist US-Korrespondentin bei ZEIT ONLINE und hat die Gruppe in Detroit besucht. Sie erzählt, warum sich die Gruppe politisch engagiert, aber nicht wählen geht.

    Schülerinnen und Schüler sollen nach den Herbstferien fürs Erste wieder in ihre Klassenzimmer zurückkehren. Um das Risiko von Corona-Infektionen in Schulen zu reduzieren, soll möglichst viel gelüftet werden. Judith Luig aus dem Gesellschaftsressort von ZEIT ONLINE erzählt im Gespräch mit Simone Gaul, wie Lehrkräfte den Alltag an ihren Schulen momentan erleben.

    Und sonst so? Haben Sie Lust, mit einem Delfin-Roboter zu schwimmen?

    Moderation und Produktion: Simone Gaul
    Mitarbeit: Alena Kammer, Mathias Peer

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Und die Auflösung unseres kleinen Rätsels: Sie hören einen echten Delfin. Wie der Roboter klingt, hören Sie in diesem Video (etwa bei Minute 1:00): https://www.youtube.com/watch?v=NCY835q313o

    Mehr Informationen:
    Aber wählen gehen sie trotzdem nicht
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/detroit-us-wahl-schwarze-waehler-joe-biden-kamala-harris

    Sie hoffen auf ihn, trotz allem
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/donald-trump-waehler-ohio-arbeiter-us-wahl-aufschwung-jobs-fracking-oel

    Wer wird der nächste US-Präsident?
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/us-wahl-prognosen-donald-trump-joe-biden-swing-states

    Immer noch Homeschooling
    https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2020-10/risikogruppen-kinder-schule-homeschooling-coronavirus-vorerkrankungen

    Schön billig, aber völlig sinnlos
    https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2020-10/verlaengerte-weihnachtsferien-coronavirus-massnahme-schule-konzepte

    • 11 min
    Update: Schulen sollen offen bleiben

    Update: Schulen sollen offen bleiben

    Das Hin und Her bei den Maßnahmen gegen Corona ging heute weiter: In einigen Bundesländern wird das Beherbergungsverbot wieder abgeschafft. In Berlin wurde auch die Sperrstunde vom Verwaltungsgericht aufgehoben. Heute ging auch ein Treffen der Kultusminister zu Ende. Ihr Fazit: Bildung hat Priorität, die Schulen sollten möglichst offen bleiben. Was dort helfen soll? Masken und viel frische Luft im Klassenzimmer

    Auch in Brüssel ging ein Gipfel zu Ende, ein Sondertreffen der Europäischen Union. Eines von mehreren Themen: der Brexit. Die EU hält an Verhandlungen fest, während Premier Boris Johnson in London ankündigte: Er rechne mittlerweile mit einem harten Brexit und nicht mehr damit, dass noch ein Vertrag zustande kommt.

    Außerdem: In Bolivien wird am Sonntag gewählt. Und: ein Buchtipp fürs Schmuddelwetter.

    Moderation & Produktion: Susan Djahangard

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Informationen:
    Podcast "Das Politikteil"
    https://www.zeit.de/serie/das-politikteil

    • 8 min
    Die Ärzte sind in Deutschland

    Die Ärzte sind in Deutschland

    Nicht nur bei unseren westeuropäischen Nachbarländern, sondern auch in unserem östlichen Nachbarland Polen steigen die Corona-Zahlen wieder rapide an. Mit zunehmenden Folgen für das schlechte Gesundheitssystem in Polen. Ulrich Krökel arbeitet als freier Polen-Korrespondent in Warschau. Im Gespräch mit Pia Rauschenberger berichtet er über die derzeitige Corona-Lage in Polen.

    Anfang September wurden bei einem Großbrand weite Teile des Flüchtlingslagers Moria zerstört. Einige Familien wurden daraufhin aufs Festland oder auch nach Deutschland gebracht, doch viele müssen nun in einem provisorischen Zeltlager leben. Dieses ist nun nach heftigen Regenfällen überflutet. Franziska Grillmeier arbeitet als freie Journalistin auf Lesbos. Sie berichtet, wie dort nun die Lage ist.

    Und sonst so? Im Homeoffice freuen sich viele Katzenbesitzer, endlich mal mehr Zeit mit ihrem vierbeinigen Freund zu verbringen. Doch die Katze will das nicht unbedingt.

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger
    Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Mathias Peer

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier.
    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Infos:
    „In Polen taumelt die Regierung“
    https://www.zeit.de/2020/40/pis-regierung-polen-jaroslaw-kaczynski-populismus
    „Bald müssen sie auch ins Zelt“
    https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-10/pikpa-camp-schliessung-fluechtlingscamp-lesbos-griechenland
    „Viele Flüchtlingszelte auf Lesbos nach Regen überschwemmt“
    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-10/fluechtlingslager-kara-tepe-lesbos-ueberschwemmung
    „Lasst mich in Ruhe“
    https://www.zeit.de/zeit-magazin/2020/25/katzen-haustiere-mensch-tier-franziska-kuhne

    • 11 min
    Update: Reicht das, was wir tun?

    Update: Reicht das, was wir tun?

    Nach acht Stunden Beratung mit den Chefs der 16 Bundesländer trat Bundeskanzlerin Angela Merkel am Mittwochabend vor die Presse, um die Beschlüsse bekannt zu geben. Einigung erreichte man bei den Themen Maskenpflicht, Sperrstunde und private Feiern. Das Beherbergungsverbot für Gäste aus innerdeutschen Corona-Hotspots bleibt aber umstritten.

    Die Reaktionen auf die verschärften Maßnahmen fallen am Donnerstag unterschiedlich aus. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hält die Corona-Lage fast für gefährlicher als im Frühjahr – und hat Zweifel, ob die neuen von Bund und Ländern beschlossenen Gegenmaßnahmen am Ende ausreichen. Kanzleramtschef Helge Braun kritisierte die Corona-Beschlüsse als unzureichend. Er forderte die Bevölkerung auf, im Kampf gegen die Corona-Pandemie mehr zu tun als von Bund und Ländern vereinbart.

    Weitere Themen im Update:

    - 6.638 Neuinfektionen innerhalb eines Tages meldet das Robert Koch-Institut. So viele wie noch nie seit dem Ausbruch der Pandemie.
    - Die EU hat die wegen des Giftanschlags auf den Kremlkritiker Alexej Nawalny beschlossenen Sanktionen gegen Vertraute des russischen Präsidenten Wladimir Putin in Kraft gesetzt.

    Was noch? Das Bundesfamilienministerium veröffentlicht die Webserie "Ehrenpflegas".

    Moderation und Produktion: Erica Zingher

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was-Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

    • 7 min
    Wir müssen über Mathematik reden

    Wir müssen über Mathematik reden

    Entgegen der weitverbreiteten Annahme, Mathematik sei verhasst, sagen nur 26 Prozent der Erwachsenen, es sei ein „Angstfach". Die großen Themen dieser Zeit, wie etwa die Bekämpfung des Coronavirus und der Klimawandel, können nicht ohne Mathematik verstanden und gelöst werden. Die ZEIT widmet sich in mehreren Artikeln den Problemen der Mathematik. Mit dem bildungspolitischen Korrespondent der ZEIT, Thomas Kerstan, bespricht Fabian Scheler das deutsche Mathe-Problem und warum Mathematik so wenig Platz im Diskurs hat.

    Hier muss man wiederum nicht viel rechnen: Noch etwas mehr als zwei Monate haben EU und Großbritannien Zeit, ihre künftigen Handelsbeziehungen zu regeln. Ansonsten kommt es zum harten Brexit mit Einreisebeschränkungen und Zöllen. Höchste Zeit für einen EU-Gipfel. Die Verhandlungen stocken wenig überraschend. Auch, weil der britische Premier Boris Johnson Vereinbarungen brechen will und ein Scheitern in Kauf nimmt. Brüssel-Korrespondent Ulrich Ladurner spricht über das schwierigste Thema des heute und morgen anstehenden EU-Gipfels.

    Und sonst so? Wie Finnland mit "Dick Pics" umgehen will.

    Moderation: Fabian Scheler

    Mitarbeit: Alexander Eydlin, Mathias Peer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Sendung:

    Viele Deutsche fremdeln mit der Mathematik. Das liegt vor allem am Schulunterricht – aber nicht nur. #Abo
    https://www.zeit.de/2020/43/mathematik-unterricht-schule-deutschland-noten-leistungen

    Mathematik: "Wir haben ein Mathe-Problem"
    https://www.zeit.de/2020/43/mathematik-olaf-koeller-mathe-schulunterricht-qualitaet

    ZEIT-ONLINE-Mathematik-Schwerpunkt "Mehr als Rechnen" (aus dem März 2020):
    https://www.zeit.de/thema/mathematik

    Brexit: „Die Zeit läuft ab“
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/brexit-eu-gipfel-grossbritannien-freihandelsabkommen-europa

    Rezession in Großbritannien: "Was helfen könnte, wäre Europa"
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/rezession-grossbritannien-corona-krise-brexit-boris-johnson-freihandelsabkommen-eu

    Brexit: Erhebliche Lücken
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/brexit-boris-johnson-ursula-von-der-leyen-eu

    • 11 min

Customer Reviews

4.7 out of 5
53 Ratings

53 Ratings

SASeidler ,

Sehr informativ und kompakt

Man ist immer auf dem neuesten Stand bei Politik etc. Sehr gute Länge und sympathische Moderatoren

Top Podcasts In News

Listeners Also Subscribed To

More by ZEIT ONLINE