91 episodes

Lass dich täglich durch unsere christliche Andacht inspirieren. Joyce Meyer erklärt dir jeden Tag einen Bibelvers und zeigt dir, wie du ihn im Alltag anwenden kannst. Am Ende jeder Andacht laden wir dich ein, ein persönliches Gebet zu sprechen. Weitere Mut machende Impulse für dein Leben findest du auf https://joyce-meyer.de

Tägliche Andacht von Joyce Meyer Joyce Meyer Deutschland

    • Spirituality

Lass dich täglich durch unsere christliche Andacht inspirieren. Joyce Meyer erklärt dir jeden Tag einen Bibelvers und zeigt dir, wie du ihn im Alltag anwenden kannst. Am Ende jeder Andacht laden wir dich ein, ein persönliches Gebet zu sprechen. Weitere Mut machende Impulse für dein Leben findest du auf https://joyce-meyer.de

    Sei großzügig und dabei fröhlich

    Sei großzügig und dabei fröhlich

    Jeder von euch muss selbst entscheiden, wie viel er geben möchte. Gebt jedoch nicht widerwillig oder unter Zwang, denn Gott liebt den Menschen, der gerne gibt.2. Korinther 9,7 (NLB)


    Christen sollten großzügige Menschen sein, die geben, so viel und so oft sie können. Und damit meine ich nicht nur Geld. Wir können anderen Hilfe, Ermutigung, Zeit, unsere Gaben und Vergebung schenken. Wir dürfen es also nicht zulassen, dass uns unser Egoismus in die Quere kommt. Viele Menschen sind geizig, klammern sich an das, was sie besitzen und haben Angst, es herzugeben. Andere handeln zwar nicht geizig, aber sie sind es in ihren Herzen. Sie geben nur, weil sie sich dazu verpflichtet fühlen und nicht freiwillig.

    Aber das ist nicht Gottes Art zu geben. In 2. Korinther 9,7 heißt es: „Gott liebt den Menschen, der [von Herzen] gerne gibt“ (NLB ergänzt durch AMP). Wenn wir unser Leben Gott anvertrauen, gehört eigentlich sowieso alles ihm und nicht mehr uns. Wir sollten Gebende sein und das, was uns zur Verfügung steht, so nutzen, wie Gott es will. Gib heute mit einem fröhlichen Herzen – das gefällt Gott. Diejenigen, die gerne geben, sind glücklich, erfüllt und effektiv.

    Gebet: Gott, ich entscheide mich jetzt, ein fröhlicher Geber zu sein. Zeig mir, wie ich heute dir und Menschen gegenüber großzügig sein kann.


    Folge direkt herunterladen

    • 3 min
    Gib dein Bestes

    Gib dein Bestes

    … sodass ihr prüfen könnt, was das Beste sei, damit ihr lauter und unanstößig seid für den Tag Christi.Philipper 1,10 (LUT)


    Es wichtig, dass wir bei allem, was wir tun, unser Bestes geben. Gott ist herausragend und als Menschen, die ihn auf dieser Erde repräsentieren, sollten auch wir uns vornehmen, in allem unser Bestes zu geben und auf diese Weise herauszuragen. Paulus fordert uns auf zu prüfen, „was das Beste sei“. Wenn wir das zu unserem Lebensstil machen, werden wir Gottes Herz erfreuen und der Welt ein gutes Vorbild sein.

    Um das Beste zu ernten, muss man auch entsprechend säen. Wir können nichts Großartiges in unserem Leben erwarten, wenn wir es nicht zu unserem Lebensstil machen, unser Bestes zu geben. Die Bibel sagt, wir sollen gewissenhaft, beständig und entschlossen sein. All das sind Aspekte eines herausragenden Lebensstils.

    Gib bei jeder Aufgabe, die Gott dir stellt, dein Bestes. Sei gewissenhaft. Lass nichts unvollendet, sondern bring die Dinge, die du angefangen hast, auch so gut du kannst zu Ende. Sei beständig und entschlossen. Nimm dir vor, die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. Gott wird diese Einstellung belohnen: Wenn du dich entscheidest, dein Bestes zu geben, wird er dich dazu befähigen.

    Gebet: Gott, ich will es zu meinem Lebensstil machen, mein Bestes zu geben. Hilf mir und gib mir die Kraft, in jeder Situation beständig, gewissenhaft und entschlossen zu sein.


    Folge direkt herunterladen

    • 3 min
    Der Schlüssel zu einem reinen Gewissen

    Der Schlüssel zu einem reinen Gewissen

    Aus diesem Grund bemühe ich mich auch darum, mich in jeder Situation so zu verhalten, dass ich vor Gott und vor den Menschen ein reines Gewissen habe.Apostelgeschichte 24,16 (NGÜ)


    Es ist wichtig, ein reines Gewissen zu haben. Nichts kann uns so sehr die Freude am Leben nehmen, wie ein schlechtes Gewissen. In der Apostelgeschichte schreibt Paulus, dass er Selbstdisziplin anstrebte und weltliche Vergnügen mied. Sein Wunsch war es, mit reinem Gewissen vor Gott zu stehen. Das Gleiche gilt für uns: Wenn wir mit dem Selbstbewusstsein eines reinen Gewissens leben, sind wir frei und glücklich.

    Bei klaren Schwarz-Weiß-, Richtig-falsch-Entscheidungen ist das einfach. Aber was ist mit den „Grautönen“ des Lebens? Wie können wir ein reines Gewissen behalten, wenn wir uns nicht sicher sind, was richtig und was falsch ist? Was ist, wenn wir aus Versehen sündigen, ohne es zu merken? Ich habe festgestellt, dass Gottes Urteilsvermögen die Lösung ist.

    Urteilsvermögen ist geistliches Verständnis und der Schlüssel zu einem reinen Gewissen. Es braucht viel Übung. Man muss lernen, auf sein Herz zu hören. Gott zeigt dir, wenn du etwas nicht tun sollst. Lebe so, dass du ein reines Gewissen hast. Tue nichts, von dem du weißt, dass du es nicht tun solltest. Verlass dich auf Gottes Urteilsvermögen, wenn du dir nicht sicher bist. Er wird dich immer richtig führen.

    Gebet: Danke für dein Urteilsvermögen, Gott. Hilf mir, auf deine leise Stimme zu achten, die zu meinem Herzen spricht. Ich möchte so leben, dass ich jederzeit ein reines Gewissen vor dir habe.


    Folge direkt herunterladen

    • 3 min
    Die Weisheit ruft dich

    Die Weisheit ruft dich

    Ich [die Weisheit] war eingesetzt von Ewigkeit her, vor dem Anfang, vor den Ursprüngen der Erde.Sprüche 8,23 (SLT)


    Auf unserem Lebensweg müssen wir viele Entscheidungen treffen. Schwierig wird es, wenn wir uns dabei nach unseren Gefühlen oder unseren eigenen Gedanken und Wünschen richten. Gott möchte, dass wir weise Entscheidungen fällen. Ich glaube, weise ist, wer heute Entscheidungen trifft, mit denen er später noch zufrieden ist.

    Im Buch der Sprüche heißt es, die Weisheit ruft uns. Wir müssen uns an der Weisheit Gottes orientieren und uns vor Augen führen, dass die Entscheidungen, die wir heute treffen, unsere Zukunft beeinflussen. Es gibt so viele Menschen, die das Leben nicht genießen können, weil sie immer mit Problemen zu kämpfen haben, die das Ergebnis schlechter Entscheidungen sind.

    Verhältst du dich egoistisch, in der Hoffnung, dass du damit durchkommst? Weisheit geht kein unnötiges Risiko ein, sie investiert in die Zukunft. Weisheit gibt sich nicht mit schneller Bedürfnisbefriedigung ab, sondern folgt Gott in eine bessere Zukunft. Wie steht es also mit dir? Orientierst du dich an Gottes Weisheit? Wenn nicht, gibt es eine gute Nachricht: Die Weisheit ruft schon nach dir. Gott ist jederzeit bereit, dir seine Weisheit zu schenken. Bitte ihn einfach darum und triff kluge Entscheidungen für deine Zukunft.

    Gebet: Gott, ich möchte das Leben genießen. Ich will mich nicht immer mit Problemen herumschlagen, die auf schlechte Entscheidungen zurückzuführen sind. Danke, dass du mir deine Weisheit schenkst. Ich will sie annehmen und gute Entscheidungen für die Zukunft treffen.


    Folge direkt herunterladen

    • 3 min
    Werde entscheidungsfreudiger

    Werde entscheidungsfreudiger

    Vor allem aber, meine Brüder, schwört nicht, weder bei dem Himmel noch bei der Erde noch mit irgendeinem anderen Eid! Es sei aber euer Ja ein Ja und euer Nein ein Nein, damit ihr nicht unter ein Gericht fallt.Jakobus 5,12 (ELB)


    Unentschlossenheit ist ein schlechter Zustand und ganz bestimmt nicht das Ergebnis eines einfachen Lebensstils. Jakobus schreibt, ein Mensch, der hin und her gerissen ist, ist unbeständig in allen seinen Wegen. Wenn du dich nie entscheiden kannst, weil du immer Angst hast, die falsche Entscheidung zu treffen, kommst du nicht vorwärts. Was glaubst du, wie viel Zeit wir verschwenden, weil wir uns nicht entscheiden können?

    Oft brüten wir über den verschiedenen Möglichkeiten, obwohl wir einfach eine Entscheidung treffen und dabei bleiben sollten. Das ist vielleicht ein einfaches Beispiel, aber denk einmal über Folgendes nach: Wenn du morgens vor deinem Kleiderschrank stehst und all deine Kleider siehst, nimm einfach etwas heraus und zieh es an. Zieh dich nicht immer wieder um, bis du zu spät zur Arbeit kommst.

    Ich will dir Mut machen, Entscheidungen zu treffen, ohne dich ständig selbst zu hinterfragen oder dir Sorgen zu machen, ob das jetzt richtig war. Sei nicht hin und her gerissen oder unentschlossen. Wenn du deine eigenen Entscheidungen immer anzweifelst, nimmt dir das die Freude an allem, was du tust. Triff deine Entscheidungen nach bestem Wissen und Gewissen und dann vertraue Gott.

    Gebet: Heiliger Geist, du hast mir gezeigt, dass Unentschlossenheit mich nicht weiterbringt. Hilf mir! Mein Ja soll ein Ja und mein Nein ein Nein sein. Ich weiß, dass ich nichts falsch machen kann, wenn ich meine Entscheidungen nach bestem Wissen und Gewissen treffe und dann auf dich vertraue.


    Folge direkt herunterladen

    • 3 min
    Folge deinem Herzen

    Folge deinem Herzen

    Alle eure Sorgen werft auf ihn, denn er sorgt für euch.1. Petrus 5,7 (GNB)


    „Bleib deinem Herzen treu“ heißt eine alte Redensart, die auch heute noch sehr aktuell ist. Wir würden gut daran tun, ihr zu folgen. Wenn wir von dem Kurs abkommen, den unser Herz uns geraten hat, kann das Leben sehr kompliziert werden. Ich spreche hier nicht von selbstsüchtigen Wünschen, sondern davon, dass wir den Dingen nachgehen sollen, die Gott uns ans Herz gelegt hat. Was erwartest du vom Leben? Was glaubst du, ist Gottes Wille für dich? Folgst du seinem Willen?

    Manche Menschen machen sich zu viele Sorgen. Und diese Sorgen halten sie davon ab, Schritte zu wagen und ihrem Herzen zu folgen. Sie haben für sich beschlossen, dass sie das sowieso nicht schaffen werden. Die Bibel sagt, dass wir alle unsere Sorgen auf Gott werfen sollen, weil er für uns sorgt. Was auch immer du für Sorgen hast, die dich davon abhalten, deinem Herzen zu folgen, überlass sie Gott. Er wird sich darum kümmern.

    Er will, dass du dem Verlangen nachgehst, das er in dich hineingelegt hat. Gott wird sich um deine Sorgen kümmern. Du kannst ihm vertrauen. Er sorgt für dich! Folge nur deinem Herzen.

    Gebet: Gott, manchmal gehe ich dem nicht nach, was du mir ans Herz gelegt hast. Meine Ängste und Sorgen halten mich davon ab. Deshalb überlasse ich sie dir heute. Ich weiß, dass du damit zurechtkommst und willst, dass ich frei bin, meinem Herzen zu folgen.


    Folge direkt herunterladen

    • 3 min

Top Podcasts In Spirituality

Listeners Also Subscribed To