27 episodes

BIPoC und queere Perspektiven finden im öffentlichen Diskurs noch immer wenig Raum. BBQ ist der Podcast, der das ändert. Monatlich suchen sich die Hosts Zuher Jazmati und Dominik Djialeu ein Thema, das sie beschäftigt oder die Welt gerade bewegt. Ob queere Bewegung im Osten, BIPoCs in der Politik oder die glamouröse Welt des Ballroom Culture – zu Gast sind immer Betroffene, Aktive und Menschen aus der Szene um ihre Expertise zu teilen. Was BBQ dabei so einzigartig macht? Der nicht-weiße und dazu queere Blickwinkel auf Themen mit gesellschaftlicher Relevanz.  Ihr findet uns auf Instagram @bbq.podcast

BBQ – Der Black Brown Queere Podcast Zuher Jazmati, Dominik Djialeu & Parasomnia

    • Relationships

BIPoC und queere Perspektiven finden im öffentlichen Diskurs noch immer wenig Raum. BBQ ist der Podcast, der das ändert. Monatlich suchen sich die Hosts Zuher Jazmati und Dominik Djialeu ein Thema, das sie beschäftigt oder die Welt gerade bewegt. Ob queere Bewegung im Osten, BIPoCs in der Politik oder die glamouröse Welt des Ballroom Culture – zu Gast sind immer Betroffene, Aktive und Menschen aus der Szene um ihre Expertise zu teilen. Was BBQ dabei so einzigartig macht? Der nicht-weiße und dazu queere Blickwinkel auf Themen mit gesellschaftlicher Relevanz.  Ihr findet uns auf Instagram @bbq.podcast

    #25 Queer sein in Kamerun - mit Yves

    #25 Queer sein in Kamerun - mit Yves

    Zu Beginn des neuen Jahres haben Dominik und Zuher eine lange und von Deutschland weit entfernte Reise angetreten. Es ging für die beiden nach Kamerun, in die Städte Douala und Yaoundé, dem Heimatland von Dominiks Vater. Dominik, der das erste Mal nach Kamerun reist, sollte vor Ort ein Feature für den Deutschlandfunk Kultur aufnehmen. Zuher hat ihn begleitet, um ihn dort zu supporten. Es ist eine einzigartige Reise der beiden geworden, mit vielen Erlebnissen, Geschichten und Fragen. Eine davon: wie lebt es sich für queere Menschen in Kamerun, einem Land, wo Homosexualität verboten ist? Wie sieht quereres Leben in den Städten aus? Und wie sehen Codes in der queeren Community vor Ort aus? Dominik und Zuher hatten das Glück mit Yves - einem queeren Mann aus Kamerun - ein Gespräch führen zu dürfen, um ihm genau diese und weitere Fragen zu stellen. Ihnen wurde ein eindrucksvoller Einblick über Queerness in Kamerun für #25 von BBQ-Podcast gegeben.

    • 59 min
    Trailer: BBQ – Der Black Brown Queere Podcast

    Trailer: BBQ – Der Black Brown Queere Podcast

    BIPoC und queere Perspektiven finden im öffentlichen Diskurs noch immer wenig Raum. BBQ ist der Podcast, der das ändert. Monatlich suchen sich die Hosts Zuher Jazmati und Dominik Djialeu ein Thema, das sie beschäftigt oder die Welt gerade bewegt. Ob queere Bewegung im Osten, BIPoCs in der Politik oder die glamouröse Welt des Ballroom Culture – zu Gast sind immer Betroffene, Aktive und Menschen aus der Szene um ihre Expertise zu teilen. Was BBQ dabei so einzigartig macht? Der nicht-weiße und dazu queere Blickwinkel auf Themen mit gesellschaftlicher Relevanz.  Ihr findet uns auf Instagram @bbq.podcast

    • 49 sec
    #24 Queere BIPoC in Ostdeutschland: Von Vorurteilen, Realitäten und Urlaubsberichten - mit Chipi

    #24 Queere BIPoC in Ostdeutschland: Von Vorurteilen, Realitäten und Urlaubsberichten - mit Chipi

    Kommst du aus Ost- oder Westdeutschland? Auch nach mehr als 30 Jahren deutsch-deutscher Wiedervereinigung halten sich die Trennlinien des Gebietes der alten BRD und der ehemaligen DDR weiter am Leben. Eine große Zahl an Menschen aus Westdeutschland gab an, noch nie in Ostdeutschland gewesen zu sein. Auch sehr viele in Westdeutschland sozialisierte BIPoC vermeiden es, in den Osten der Republik zu verreisen, weil sie dort einer größeren rassistischen und rechtsradikalen Gefahr ausgesetzt wären. Dabei leben schon seit mehreren Jahrzehnten auch nicht-weiße Menschen in Ostdeutschland, die das Leben in der Region in vielerlei Hinsicht bereichert haben. Nicht-weißes, wie auch queeres Leben wird vor allen Dingen in Westdeutschland verortet, weshalb die Existenz marginalisierter Gruppen in Ostdeutschland oftmals unter dem Tisch fällt. Nicht aber in dieser BBQ-Folge!

    Dominik und Zuher widmen sich in dieser Folge der Realität nicht-weißer queerer Menschen in Deutschland und sprechen dabei mit Chipi, der als Schwarzer queerer Ostdeutscher in der Lausitz aufgewachsen ist und jetzt in Leipzig lebt. Wie lebt es sich 2022 in Ostdeutschland? Welche Vorbehalte westdeutscher BIPoC sind berechtigt und welche eher weniger? Was können westdeutsche von ostdeutschen QTI*BIPoC lernen? Und warum lohnt sich ein Urlaub in den Osten Deutschlands? Darum und um noch viel mehr geht in #24 des BBQ-Podcasts.

    • 51 min
    #23 Was Sprache macht - mit Alice Hasters und Maximiliane Haecke

    #23 Was Sprache macht - mit Alice Hasters und Maximiliane Haecke

    Wir spüren gerade sehr deutlich, dass sich die Welt verändert. Besonders im Bereich der Sprache wird dies sehr deutlich. Mit Sprache werden Begriffe und Vorstellungen benannt, weshalb man ihr eine große Macht zuspricht. Mit Sprache und Kommunikation können wir Dinge greifbarer machen und das benennen, was wir um uns herum wahrnehmen können. Sprache kann aber auch Realitäten unsichtbar machen. So wurde die deutsche Sprache über Jahrhunderte von weißen Cis-Männern geprägt, was man in der Diskussion um “gendersensible Sprache” merkt. Auch rassistische Fremdbezeichnungen für die Beschreibung nicht-weißer Menschen war lange Zeit Selbstverständlichkeit in Deutschland. Auch da ist aktuell sehr viel im Wandel: Abkürzungen wie BIPoC finden immer mehr und mehr Zugang und wiederum andere Wörter werden wegen ihrer rassistischen Bedeutung aus dem Sprachgebrach verbannt. Wir sehen also: die deutsche Sprache ändert sich - was nicht allen gefällt. Es gibt nämlich auch jede Menge Widerstand gegen gender-, rassismus- oder insgesamt diskriminierungssensibler Sprache. Viele empfinden die Veränderungen als einen starken Eingriff in ihre Redefreiheit und möchten sich nichts verbieten lassen. Sie fühlen sich abgestempelt, wenn sie “falsch” sprechen und beharren deshalb auf ihre gewohnte Sprechweise. Wie also umgehen mit diesen Veränderungen? Welche Möglichkeiten bietet diskriminierungssensible Sprache überhaupt? Hat die zu starke Fokussierung evtl. auch seine Tücken, wenn man zu stark auf die Form (also wie ich Sachen sage) statt auf den Inhalt (also was ich sage) achtet?

    Darüber sprechen Dominik und Zuher in dieser Folge mit zwei sehr besonderen Gäst*innen: Alice Hasters und Maximiliane Haecke von “Feuer und Brot” sind in dieser Folge da, um ihre Perspektiven zu diesem Thema zu teilen.

    • 1 hr 20 min
    #22 Der extrem geile und phänomenal große Jahresrückblick - mit den 2021er BBQ Allstars

    #22 Der extrem geile und phänomenal große Jahresrückblick - mit den 2021er BBQ Allstars

    Wer kennt und liebt sie nicht am Ende eines jeden Jahres? Jahresrückblick-Shows! Gesellschafts-, gesundheits-, umwelt- und bundespolitisch war 2021 zweifelsohne ein besonderes Jahr. Und auch in der Kultur- und Musikszene war 2021 ein Jahr voller Überraschungen und und Bereicherungen.

    Über die vielen großen Ereignisse dieses Jahres könnte man lange und ausführlich sprechen. Zuher und Dominik haben es anders gemacht und sich gefragt: was waren besondere Momente für sie persönlich und für den BBQ-Podcast, was wird 2022 noch alles bringen? Und wie blicken eigentlich die vielen Gäst*innen, die 2021 beim BBQ-Podcast zu Besuch waren, auf das Jahr zurück?

    Und wie startet 2022 für Dominik und Zuher? Mit einer ganz besonderen Reise in ein fernes Land, das Dominik vor allem doch sehr nah ist. Wohin es für die beiden hingeht, erfahrt ihr in #22 des BBQ-Podcasts!

    • 41 min
    #21 Sucht, Rausch und Chems3x - mit Ahmed Mnissi

    #21 Sucht, Rausch und Chems3x - mit Ahmed Mnissi

    Der Konsum verschiedener Drogen reicht weit in die Geschichte zurück und unterscheidet sich von Region zu Region. Was jedoch an Orten wie der Berliner Clubszene zu beobachten ist, ist eine neue Form des Drogenkonsums: härter, exzessiver und auch gefährlicher. Was für einige abstoßend und befremdlich klingt, gehört für andere zu einer guten Partynacht dazu.

    Eine besondere Party unter Drogeneinfluss, ist die Chemsex-Szene, bei der sich überwiegend schwule Männer treffen, um gemeinsam Drogen zu nehmen und Sex miteinander zu haben. Chemsexparties sind vor allem in Großstädten immer wieder aufzufinden und für viele schwule Männer kaum noch wegzudenken. Dass auch das seine Gefahren birgt, weiß Ahmed Mnissi sehr gut.

    In Folge #21 sprechen Dominik und Zuher mit ihm über seine Erfahrungen in der Chemsex-Szene, wie er da reingerutscht ist, was ihm daran gefallen hat, und warum er auch sehr bald wieder rauswollte.

    Und wenn ihr das Gefühl habt, dass ihr Unterstützung bei eurem Drogenkonsumverhalten braucht, findet ihr hier eine Liste an Beratungsstellen:

    https://www.caritas.de/hilfeundberatung/ratgeber/sucht/sucht-selbsthilfe/sucht-selbsthilfe
    https://schwulenberatungberlin.de/wir-helfen/wir-helfen-alkohol-drogen/
    https://www.dhs.de/
    https://www.drugcom.de/beratung-finden/drogenberatungsstellen/

    • 1 hr 2 min

You Might Also Like