37 Min.

Zu frühes Kommen: Wenn das Gespür für den Penis fehl‪t‬ Ach, komm!

    • Sexualität

Wenn das Liebesspiel immer wieder vorbei ist, bevor es überhaupt angefangen hat, dann ist Frust vorprogrammiert. Das zu frühe Kommen des Mannes ist ein Thema, mit dem sich Paar- und Sexualtherapeutin Ann-Marlene Henning häufig in ihrem Praxisalltag beschäftigen muss. Denn oft sind die betroffenen Paare längst in einen Teufelskreis geraten: Er verkrampft immer mehr, weil er den vorzeitigen Samenerguss verhindern will und verhält sich damit komplett kontraproduktiv, und sie kommt immer wieder zu kurz. Am Ende bleibt der Sex ganz aus, weil sich beide den Frust ersparen wollen. Dabei gibt es tolle Tricks, mit denen “Mann” aus dieser Spirale ausbrechen kann. So viel sei vorab verraten: Rückwärtszählen, Betäubungssalbe oder an die hässliche Tante denken sind nicht die Mittel der Wahl. Denn für mehr Spaß im Bett müssen beide präsent sein, nicht nur körperlich sondern auch gedanklich. Am Ende kommt es, wie so oft, aufs Spüren an. Mehr dazu erfahrt ihr in unserer neuen Folge von “Ach, komm!"

Eure Fragen an: achkomm@rnd.de

Wenn das Liebesspiel immer wieder vorbei ist, bevor es überhaupt angefangen hat, dann ist Frust vorprogrammiert. Das zu frühe Kommen des Mannes ist ein Thema, mit dem sich Paar- und Sexualtherapeutin Ann-Marlene Henning häufig in ihrem Praxisalltag beschäftigen muss. Denn oft sind die betroffenen Paare längst in einen Teufelskreis geraten: Er verkrampft immer mehr, weil er den vorzeitigen Samenerguss verhindern will und verhält sich damit komplett kontraproduktiv, und sie kommt immer wieder zu kurz. Am Ende bleibt der Sex ganz aus, weil sich beide den Frust ersparen wollen. Dabei gibt es tolle Tricks, mit denen “Mann” aus dieser Spirale ausbrechen kann. So viel sei vorab verraten: Rückwärtszählen, Betäubungssalbe oder an die hässliche Tante denken sind nicht die Mittel der Wahl. Denn für mehr Spaß im Bett müssen beide präsent sein, nicht nur körperlich sondern auch gedanklich. Am Ende kommt es, wie so oft, aufs Spüren an. Mehr dazu erfahrt ihr in unserer neuen Folge von “Ach, komm!"

Eure Fragen an: achkomm@rnd.de

37 Min.

Top‑Podcasts in Sexualität