7 episodes

Jeden Freitagabend empfiehlt es sich, zu Hause auf dem Sofa Auto-Sitz-Gurte zu montieren. Sonst kann es passieren, dass es einem beim SRF 3 Black Music Special formvollendet vom Hocker haut.

Black Music braucht keine Übersetzung. Man versteht sie intuitiv. Wenn mächtige Rap-Beats wummern, reisst die schiere Energie mit. Elegante Rhythm and Blues-Klänge wecken auch im Tanzmuffel die Lust, sich zu bewegen. Und sagenhafter Soul wärmt die Seele. Ein Heimspiel für den SRF 3 Black Music Special.

Was macht Schlagzeilen in der Welt der Black Music? Welche Alben glänzen neu am Firmament der grossen Black Music Künstler? Antworten darauf liefert der Black Music Special. Er präsentiert die heissesten Tracks von gestandenen Cracks und die Geniestreiche von vielversprechenden Newcomern. Jeden Freitag von 20-22 Uhr. Auf SRF 3.

Black Music Special Schweizer Radio und Fernsehen

    • Music
    • 4.4, 136 Ratings

Jeden Freitagabend empfiehlt es sich, zu Hause auf dem Sofa Auto-Sitz-Gurte zu montieren. Sonst kann es passieren, dass es einem beim SRF 3 Black Music Special formvollendet vom Hocker haut.

Black Music braucht keine Übersetzung. Man versteht sie intuitiv. Wenn mächtige Rap-Beats wummern, reisst die schiere Energie mit. Elegante Rhythm and Blues-Klänge wecken auch im Tanzmuffel die Lust, sich zu bewegen. Und sagenhafter Soul wärmt die Seele. Ein Heimspiel für den SRF 3 Black Music Special.

Was macht Schlagzeilen in der Welt der Black Music? Welche Alben glänzen neu am Firmament der grossen Black Music Künstler? Antworten darauf liefert der Black Music Special. Er präsentiert die heissesten Tracks von gestandenen Cracks und die Geniestreiche von vielversprechenden Newcomern. Jeden Freitag von 20-22 Uhr. Auf SRF 3.

    Teyana Taylor brilliert auf «The Album»

    Teyana Taylor brilliert auf «The Album»

    Taylor lässt in 23 Songs keine Wiederholung zu und beweist (nebst ihren starken Texten und ihrer massiven Stimme) mit der Gästeliste, dass sie die R'n'B-Stimme des Moments ist. Von Erykah Badu, Lauryn Hill über Rick Ross gesellen sich Giganten dazu, ohne dass sich Teyana die Show stehlen lässt.

    • 1 hr 48 min
    Black Lives Matter: die Musik der Bewegung (Teil 2)

    Black Lives Matter: die Musik der Bewegung (Teil 2)

    Es gibt in der Geschichte des Raps, Souls, R'n'Bs und vielen anderen Genres seit Jahrzehnten Protestsongs, die sich gegen Rassismus und Polizeigewalt aussprechen. Der Schwall endet nicht - weil sich so wenig verändert hat, kommen momentan täglich neue Songs dazu. Dem soll gebührend Platz gelten.

    • 1 hr 53 min
    Der Black Music Special zollt seinen Wurzeln Tribut: eine Hommage

    Der Black Music Special zollt seinen Wurzeln Tribut: eine Hommage

    In keinem anderen Genre wird es so klar, dass ohne Menschen mit dunkler Hautfarbe gar nichts gehen würde. Rap, R‘n‘B, Soul, Funk, usw - sie sind für die Existenz dieser Sendung verantwortlich. Im Fokus heute: der Soundtrack der Black Lives Matter Bewegung. Rest in Peace George Floyd. 

    • 1 hr 54 min
    Country-Trap in Gangster-Ästhetik: «RMR» geht ins Knochenmark

    Country-Trap in Gangster-Ästhetik: «RMR» geht ins Knochenmark

    Eine geile (musikalische) Welt, in der wir leben. So schaffen es die beiden Genres Trap und Country unter einen Hut, bei Künstlern wie Lil Nas X (sein Hit «Old Town Road» eroberte erst Tik Tok, dann die Welt) oder jetzt beim (viel ernster wirkenden) «RMR». Dazu eine grosse Ladung CH-Rap!

    • 1 hr 52 min
    1996 lässt grüssen - Psycho 'n' Odds veröffentlichen Boombap-Tape

    1996 lässt grüssen - Psycho 'n' Odds veröffentlichen Boombap-Tape

    Im Januar hat das zweisprachige Rapduo bestehend aus Nativ & Buds Penseur die LP «Radiation World» gedroppt. Der Stil? Moderner Trap. Heute zeigen sie, dass sie auch militante Traditionalisten sein können: die EP «Radiation Universe» ist 100% Boombap. Dazu Funk aus Boston aus dem Hause Lettuce.

    • 1 hr 52 min
    Feuer aus dem Wallis: KT Gorique entfacht Flammen auf «Akwaba»

    Feuer aus dem Wallis: KT Gorique entfacht Flammen auf «Akwaba»

    Auf «Akwaba» («Willkommen») vereint KT Gorique, die Wurzeln in Italien un der Elfenbeinküste hat und in Sion lebt, ihre drei Hauptstilmittel: Rap, Reggae und Trap: ein sehr gelungenes Werk. Ebenfalls mit starkem Album kommt Steff la Cheffe um die Ecke. Eine sehr gute Woche für Schweizer Rap.

    • 1 hr 53 min

Customer Reviews

4.4 out of 5
136 Ratings

136 Ratings

Gobixubula ,

TOP

LOVE IT WHEN THE NEEDLE DROPS THAT HOT STUFF!

ody666 ,

Eintönig

Hab Pablo eine Chance gegeben. Leider nur noch eintönig und langweilig -> Podcast gelöscht

Sandross II ,

Neuer Moderator-zu viel Rap

Seit dem Moderatorenwechsel Ende 2019 verkam die Sendung leider zu einer Rap-Sendung. Zu wenig Diversität für meinen Geschmack.

Top Podcasts In Music

Listeners Also Subscribed To

More by Schweizer Radio und Fernsehen