14 Folgen

Das wöchentliche Magazin für Konsum, Geld und Arbeit. Produkte-Tests gehören ebenso zur Sendung wie kritische Fragen an Wirtschaftsbosse zu aktuellen Konsumenten-Themen.

Kassensturz HD Schweizer Radio und Fernsehen

    • Wirtschaft
    • 4.3 • 27 Bewertungen

Das wöchentliche Magazin für Konsum, Geld und Arbeit. Produkte-Tests gehören ebenso zur Sendung wie kritische Fragen an Wirtschaftsbosse zu aktuellen Konsumenten-Themen.

    • video
    Autonomes Fahren: Wenn der Fahrassistent zum Gegner wird

    Autonomes Fahren: Wenn der Fahrassistent zum Gegner wird

    «Kassensturz»-Recherchen zeigen: Fahrassistenz-Systeme namhafter Autohersteller funktionieren nicht immer einwandfrei und lösen gefährliche Situationen aus – mit fatalen Folgen für Fahrerinnen und Fahrer. Weitere Themen: Korkenzieher im Praxistest und Etikettenschwindel des Jahres. Autonomes Fahren: Wenn der Fahrassistent zum Gegner wird
    Fahrassistenten erhöhen die Sicherheit beim Autofahren. Doch offenbar funktionieren diese Systeme nicht immer einwandfrei. «Kassensturz» zeigt, wie ein PKW unerwartet beschleunigt und wie ein Reisebus grundlos eine Notbremsung auslöst – mit fatalen Folgen für Passagiere und Chauffeur.

    Korkenzieher im Praxistest: Gut muss nicht teuer sein
    «Kassensturz» liess zwölf verschiedene Korkenzieher testen. Diese kosten zwischen 3 und 75 Franken. Im Praxistest beurteilte eine Fachjury Handhabung und Konstruktion. Resultat: Die Unterschiede sind riesig, nicht nur im Preis.

    Der Etikettenschwindel des Jahres 2020
    «Kassensturz»-Zuschauende wählen den Etikettenschwindel des letzten Jahres. Zur Auswahl stehen ein «Chili con Carne» fast ohne Fleisch, das teure Voss-Wasser aus Norwegen, das nicht besser ist als ganz normales Mineral, und der Apfelsprudel Gold, der mehr Fruchtsaft verspricht, als effektiv drin ist.

    • 37 Min.
    • video
    Das macht Corona mit der Konsumwelt

    Das macht Corona mit der Konsumwelt

    «Kassensturz» blickt in einer Spezialsendung über die Schweizer Grenzen und zeigt ungewöhnliche und teils kuriose Folgen der Corona-Pandemie weltweit. Und Moderator Ueli Schmezer diskutiert mit Gästen mögliche Szenarien für Konsum und Wirtschaft im Jahr 2021. Erfindergeist in Japan: So geht Homeoffice in Kleinstwohnungen
    Homeoffice ist für viele Japanerinnen und Japaner eine Herausforderung: Vor allem in Grossstädten sind die Wohnungen selten grösser als 20 Quadratmeter. «Kassensturz» zeigt kuriose Erfindungen für das Mikrobüro in japanischen Kleinst-Haushalten.

    Tourismuskrise in Thailand: Leere Strände und leere Kassen
    40 Millionen Touristen haben Thailand jedes Jahr besucht – bis das Land wegen des Coronavirus die Grenzen schloss. Ein ganzer Sektor steht vor dem aus. «Kassensturz» zeigt, wie das Land die Krise zu überbrücken versucht.

    Digitalisierung made in China: Das Mobiletelefon als Handelsplatz
    Seit dem Ausbruch von Corona meiden viele Chinesen Märkte und Einkaufszentren. In die Bresche springt der Live-Video-Verkauf: Hier ist alles zu haben, vom Gemüse bis zum Auto. «Kassensturz» zeigt die neuen chinesischen Marktplätze, in der Grösse eines Mobiletelefons.

    Fleischskandal in Deutschland: Corona sorgt für Preisschub
    Corona hat ein Schlaglicht auf die prekären Zustände in deutschen Schlachthöfen geworfen: Tausende von Arbeitern sind am Virus erkrankt. «Kassensturz» zeigt, warum dieser Skandal die Fleischpreise im neuen Jahr nach oben klettern lässt.

    Corona-Gewinner in Russland: Das grosse Geld mit Kosmetika
    Corona lässt in Russland die Nachfrage nach Augenkosmetik in die Höhe schnellen: Die Branche verzeichnet Umsatzzuwächse bis zu 1000 Prozent. «Kassensturz» zeigt, warum Russland der Augenpartie besonders viel Aufmerksamkeit schenkt.

    • 41 Min.
    • video
    Corona-Kredit – Credit Suisse zahlte bewusst zu viel aus

    Corona-Kredit – Credit Suisse zahlte bewusst zu viel aus

    «Kassensturz»-Recherchen zeigen: Die CS vergab zu hohe Corona-Kredite, weil der Bund die Bürgschaft übernimmt. Ausserdem: Was tun, wenn wegen Corona Ende Monat das Geld knapp wird und Rechnungen liegen bleiben? Und: Schweizer Schaumweine im Test. Corona-Kredit: Credit Suisse zahlte bewusst zu viel aus
    Die CS gewährte einer Firma aus Zug einen viel zu hohen Corona-Kredit. Das deckte «Kassensturz» im Oktober auf. Inzwischen ermittelt die Staatsanwaltschaft in der Sache. Nun zeigen weitere Recherchen: Es war offenbar kein Versehen und laut Insidern kein Einzelfall.

    Wegen Corona in finanzieller Not – Wo bekomme ich Hilfe?
    Viele Menschen in der Schweiz geraten wegen der Corona-Pandemie in finanzielle Schwierigkeiten, weil sie weniger oder gar nicht mehr arbeiten können. Was tun, wenn das Geld knapp wird? «Kassensturz» porträtiert Betroffene und zeigt auf, wo diese Hilfe erhalten.

    Schweizer Schaumweine im Test: Der billigste ist der beste
    «Kassensturz» liess sieben Schweizer Brut-Schaumweine gegen einen echten Champagner antreten. In einer Blind-Degustation beurteilte eine Fachjury die Schaumweine nach Aussehen, Geruch und Geschmack. Überraschend: Fünf Schweizer Produkte schnitten besser ab als der «echte» Champagner.

    • 34 Min.
    • video
    Label-Fleisch: Die Rechnung geht für die Bauern nicht auf

    Label-Fleisch: Die Rechnung geht für die Bauern nicht auf

    Bauern erhalten für eine tierfreundliche Produktion von Schweine- oder Rindfleisch sogenannte Label-Prämien. Eine neue Studie zeigt: Bauern können damit ihre Mehrkosten bei weitem nicht abdecken. Ausserdem: Uber Gerichtsurteil – was bedeutet das nun für die Fahrer? Und: Espressomaschinen im Test. Uber Gerichtsurteil: Nun müssen die Kantone handeln
    Uber-Taxifahrerinnen und -fahrer sind Angestellte und keine Selbständige. Dies hat das Waadtländer Obergericht rechtskräftig entschieden. Uber-Fahrerinnen und -Fahrer können nun entgangene Beiträge wie beispielsweise Spesen oder Ferienentschädigung einfordern. «Kassensturz» fragt bei den Kantonen nach, ob sie nun gegen das System Uber vorgehen. Denn der volkswirtschaftliche Schaden ist gross.

    Label-Fleisch: Die Rechnung geht für die Bauern nicht auf
    Bäuerinnen, die Schweine- oder Rindfleisch unter dem tierfreundlichen Label «IP-Suisse» produzieren, haben Mehraufwand und zusätzliche Kosten. Dafür erhalten sie unter anderem Prämien. Eine aktuelle Studie, die «Kassensturz» exklusiv vorliegt, zeigt nun: Die Bauern können damit ihre Mehrkosten bei weitem nicht abdecken.

    Espressomaschinen im Test: Gut muss nicht teuer sein
    «Kassensturz» hat sieben der meistverkauften Siebträgermaschinen getestet. Sie kosten zwischen 180 und 600 Franken. Wie einfach lassen sich die Maschinen bedienen? Wie gut schmecken die Espressi? Die Resultate einer hochkarätigen Barista-Jury überraschen.

    • 34 Min.
    • video
    Pestizide in Schweizer Wein

    Pestizide in Schweizer Wein

    «Kassensturz» hat im Labor beliebte Weine auf Pestizide untersuchen lassen. Das Resultat: In drei Vierteln der Proben finden sich Rückstände, zum Teil wahre Cocktails mit bis zu neun verschiedenen oder gar verbotenen Pestiziden. Weiter im «Kassensturz»: On-Sportschuhe, teuer und schnell kaputt. On-Sportschuhe: Teuer und schnell kaputt
    Der Schweizer Sportartikelhersteller On knöpft ausgerechnet Schweizer Kundinnen und Kunden am meisten Geld ab für die Laufschuhe. Doch die teuren Schuhe sind schnell abgelaufen und bekommen Löcher. Reklamieren ist oftmals zwecklos.

    Pestizid-Cocktails in Schweizer Wein
    «Kassensturz» hat im Labor beliebte Weine aus der Schweiz auf Pestizide untersuchen lassen. Das Resultat ist brisant: In drei Vierteln der Proben finden sich Rückstände, zum Teil wahre Cocktails mit bis zu neun verschiedenen oder gar verbotenen Pestiziden.

    PiWi-Weine: Rebsorten ohne Pestizide
    Es gibt neue Reben, die ganz ohne Pestizide gedeihen, sogenannte pilzwiderstandsfähige Rebsorten, kurz PiWi-Weine. Der Bund fördert diese Sorten zu wenig, kritisieren innovative Weinbauern. Das Bundesamt für Landwirtschaft stellt sich der Kritik.

    Corona-Schnelltest: Apotheken verlangen Gebühren
    Apotheken bieten Corona-Schnelltests an, die innert 30 Minuten ein Ergebnis anzeigen. Bei Symptomen sind die Tests gratis. Doch eine Stichprobe von «Kassensturz» zeigt: Verschiedene Apotheken verlangen ungerechtfertigte Gebühren.

    • 33 Min.
    • video
    Corona und Winterferien: Fallen bei der Buchung

    Corona und Winterferien: Fallen bei der Buchung

    «Kassensturz» hilft bei der Planung der bevorstehenden Winterferien: Welche Skigebiete zahlen im Falle eines Shutdowns das Geld zurück? Und welche nicht? Weitere Themen: Transportfirma beutet Chauffeure aus und drahtlose In-Ear-Kopfhörer im Test. Transportfirma beutet Chauffeure aus
    Chauffeure der Transportfirma Saviva klagen an: Sie arbeiten oft die ganze Nacht durch, ohne Pausen. «Kassensturz» zeigt: Die Migros-Tochter zahlt keine Nachtarbeitszuschläge und kürzt einigen Chauffeuren die Löhne massiv.

    Corona und Winterferien: Fallen bei der Buchung
    Corona macht die Planung für die bevorstehenden Winterferien schwierig: Viele warten mit der Buchung des Hotelzimmers oder der Ferienwohnung noch zu. «Kassensturz» zeigt, welche Skigebiete im Falle eines Shutdowns das Geld zurückerstatten oder nur einen Gutschein aushändigen, und beantwortet Rechtsfragen.

    Drahtlose In-Ear-Kopfhörer: Meist wenig überzeugender Klang
    Musik hören ohne Kabelsalat: Das machen drahtlose In-Ear-Kopfhörer möglich – sie verbinden sich per Bluetooth mit dem Handy. «Kassensturz» hat zehn vielverkaufte Modelle getestet. Nur vier Ohrhörer sind gut, die meisten Modelle schwächeln bei der Klangqualität.

    • 34 Min.

Kundenrezensionen

4.3 von 5
27 Bewertungen

27 Bewertungen

Giovanni Spampafica ,

Danke Schweiz 🇨🇭

Danke für diese ehrliche Sendung die uns vor Fehlkäufen und Abzocke schützt.

Top‑Podcasts in Wirtschaft

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert:

Mehr von Schweizer Radio und Fernsehen