41 Folgen

Hören, wie sich Wirtschaft verändert! Alle zwei Wochen geht Susanne Klingner einer Frage aus dem Wirtschaftsleben nach, trifft Wirtschaftsfrauen, die ihren eigenen Weg gehen, schaut in Unternehmen, die es anders machen als andere. – Dieser Podcast für Plan W, das Wirtschaftsmagazin der Süddeutschen Zeitung, wird produziert von hauseins.

Plan W Süddeutsche Zeitung

    • Karriere

Hören, wie sich Wirtschaft verändert! Alle zwei Wochen geht Susanne Klingner einer Frage aus dem Wirtschaftsleben nach, trifft Wirtschaftsfrauen, die ihren eigenen Weg gehen, schaut in Unternehmen, die es anders machen als andere. – Dieser Podcast für Plan W, das Wirtschaftsmagazin der Süddeutschen Zeitung, wird produziert von hauseins.

    Mit dem Skilift in den Aufsichtsrat

    Mit dem Skilift in den Aufsichtsrat

    Es gibt zu wenige Frauen in den deutschen Aufsichtsräten – aber Manuela Rousseau ist eine von ihnen. Und das schon seit 20 Jahren. In dieser Folge des Plan W Podcast erzählt sie von ihrem ungewöhnlichen Weg dorthin.

    Rousseaus Karriere bei Beiersdorf erscheint vielen wie aus dem Bilderbuch. Das stimmt nicht ganz, wie sie im Podcast erzählt. Auch wenn Pippi Langstrumpf einen nicht unwesentlichen Eindruck bei ihr hinterlassen hat. Der Weg in die Unabhängigkeit gelang ihr mit Entschlossenheit, einem klaren Ziel und bei aller Planung "genügend Platz für das Quäntchen Glück und Zufall" – denn mancher Aufstieg beginnt eben im Skilift.

    Als Mentorin und Vorbild inspiriert Manuela Rousseau viele jüngere Kolleg*innen und setzt sich für ein stärkeres Netzwerken unter Frauen ein. Auch hierfür gibt sie im Gespräch ganz konkrete Tipps.

    • 28 Min.
    Beim Nehmen auch Geben

    Beim Nehmen auch Geben

    Die 31-Jährige Iris Braun hat das Berliner Start-up Share gegründet, das mit jedem verkauften Schokoriegel, Mineralwasser oder Seife ein entsprechendes Produkt an Bedürftige spendet. So kann jeder beim Einkaufen gleich spenden. Gar keine leichte Aufgabe, erzählt Braun im Plan W-Podcast.
     
    Auf jeder Verpackung ist ein Code, mit dem man im Internet nachvollziehen kann, welches Projekt man mit dem Kauf des Mineralwassers oder des Nussriegels unterstützt. Teurer als andere Marken-Flaschenwasser oder Süßigkeiten sind die Produkte von Share nicht. Das Start-up spart das Geld für die Spenden, indem es weniger für Marketing, Kommunikation und Konzernstrukturen ausgibt. Doch die Konkurrenz schläft nicht und ärgert sich manchmal über die junge Firma, die in die alte Konsumgüterbranche eindringt, sagt sie in dieser Folge des Plan W-Podcasts.
     
    Bislang hat Share in Entwicklungsländern 75 Brunnen und 40 Handpumpen gebaut oder renoviert, 6,4 Millionen Mahlzeiten gespendet und 3,3 Millionen Seifen verteilt. Wie es in diesem Jahr weitergeht für die junge Firma, hören Sie im Podcast.

    • 33 Min.
    Der Griff nach den Sternen

    Der Griff nach den Sternen

    Claudia Kessler ist Weltraummanagerin – und erklärt im Interview, warum es auch aus medizinischer Sicht wichtig ist, Frauen ins All zu schicken.

    Spätestens, als sie die Mondladung mitverfolgte, war Claudia Kessler klar: Sie will auch mal ins All. Sie arbeitete schon während des Studiums in der Raumfahrtbranche, war eine von zehn Frauen unter 1000 Mitstudenten.

    Heute, mehrere Jahrzehnte später, blickt sie nicht nur auf viele Jahres als erfolgreiche Weltraummanagerin zurück, sondern hat eine eigene Initiative gegründet, um die erste deutsche Frau ins All zu schicken: die Astronautin GmbH. Warum es nicht nur ein persönliches, sondern ein politisch, gesellschaftlich und wissenschaftlich wichtiges Ziel ist, Frauen in den Weltraum zu schicken, erklärt sie im Interview. Außerdem verrät sie in dieser Folge des Plan W Podcasts, warum sie immer noch darauf hofft, selbst ins All zu kommen, obwohl sie für offizielle Missionen nicht mehr in Frage kommt.

    • 19 Min.
    Sabbatical: Füße hoch und besser werden

    Sabbatical: Füße hoch und besser werden

    Ein Sabbatical kann drei Monate lang sein oder auch ein Jahr. Formell ist es nur dadurch definiert, dass es keine Auszeit zwischen zwei Jobs ist, sondern der Job nur auf Eis gelegt wird und es nach dem Sabbatical weitergeht.

    Esther Bahne hat in ihrer Karriere schon oft Auszeiten genommen. Als letztes war sie zum Surfen in Portugal und machte dafür ein paar Monate Pause von ihrem Job als Mini-Markenleiterin. Wie sie das Sabbatical geplant hat und warum sie es für eine gute Idee hält, alle paar Jahre über eine solche Auszeit nachzudenken, erzählt sie in dieser Folge des Plan W Podcasts.

    Auch wir machen jetzt eine kleine Pause. Die nächste Folge des Plan W Podcasts hören sie in sechs Wochen, am 17. Januar 2020. Haben Sie schöne Ferien und kommen Sie gut ins neue Jahr!

    • 24 Min.
    Personal Branding: Mein Ich als Marke

    Personal Branding: Mein Ich als Marke

    Die einen schwören, dass wir in Zukunft ganz genau definieren müssen, wofür wir stehen, um eine Chance auf dem Arbeitsmarkt zu haben. Die anderen kritisieren, dass wir so kapitalistisches Denken bis in den letzten Winkel unserer Persönlichkeit dringen lassen.

    Bianca Jankovska ist Publizistin und kennt das Thema gut – und zwar aus der Theorie genauso wie aus der Praxis, hat es also quasi am eigenen Leib auch mal durchgespielt. Sie sagt im Gespräch: "Es ergibt total Sinn herauszufinden, für welche drei Themen man tatsächlich steht." Warum und wie man diese Themen am besten herausfindet, hören Sie in dieser Folge des Plan W Podcasts.

    • 24 Min.
    Ein eigenes Business? Einfach machen!

    Ein eigenes Business? Einfach machen!

    Katharina Marisa Katz hat ein Buch übers Gründen geschrieben. „Einfach machen!“ heißt es, mit Ausrufezeichen. „Der Guide für Gründerinnen“ steht im Untertitel – und tatsächlich wendet sich das Buch an Frauen, die gerade gründen oder mit dem Gedanken an ein eigenes Unternehmen spielen.

    Unter deutschen Startups steigt der Frauenanteil kontinuierlich, auch wenn er mit gut 15 Prozent immer noch recht niedrig ist. Momentan ist jede 14. Frau selbstständig, in jungen Gründer-Städten wie Berlin wurde 2018 immerhin jedes zweite neue Unternehmen von einer Frau gegründet, bundesweit lag der Frauenanteil bei den Neugründungen bei knapp 29 Prozent.

    Katharina Katz erzählt im Podcast die Geschichten einiger Gründerinnen, die in ihrem Buch zu Wort kommen. Über die ersten Schritte hin zum ersten Unternehmen, über Businesspläne, Misserfolge, und was es braucht, um Schritt für Schritt ein eigenes Business aufzubauen.

    • 27 Min.

Top‑Podcasts in Karriere

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: