100 Folgen

RT Deutsch – Wer sind wir?

RT International gehört zu den renommiertesten Medien-Gruppen mit globaler Ausrichtung und sendet bisher in englischer, spanischer, arabischer, französischer, russischer und deutscher Sprache.

In mehr als 100 Ländern der Welt wird RT von mehr als 664 Millionen Menschen gesehen.

Mit dem deutschsprachigen Programm von RT wird einem einseitigen und oft interessengetriebenen Medien-Mainstream ein Gegenstandpunkt gesetzt.

RT DEUTSCH – Erfahre Mehr RT Deutsch

    • Nachrichten
    • 5.0, 1 Bewertung

RT Deutsch – Wer sind wir?

RT International gehört zu den renommiertesten Medien-Gruppen mit globaler Ausrichtung und sendet bisher in englischer, spanischer, arabischer, französischer, russischer und deutscher Sprache.

In mehr als 100 Ländern der Welt wird RT von mehr als 664 Millionen Menschen gesehen.

Mit dem deutschsprachigen Programm von RT wird einem einseitigen und oft interessengetriebenen Medien-Mainstream ein Gegenstandpunkt gesetzt.

    Jura-Professor Peukert zu Faktencheck-Urteil: "Correctiv weiß jetzt, wie man es nicht machen darf"

    Jura-Professor Peukert zu Faktencheck-Urteil: "Correctiv weiß jetzt, wie man es nicht machen darf"

    Das Oberlandesgericht Karlsruhe hat entschieden, dass das "Recherchezentrum" Correctiv einen Facebook-Post von Tichys Einblick nicht mehr als "teils falsch" abstempeln darf. Im Interview mit RT Deutsch spricht der Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Alexander Peukert von der Goethe-Universität Frankfurt am Main über die Hintergründe und möglichen Folgen des Urteils.

    • 13 Min.
    Aus Angst vor was ist und was wird

    Aus Angst vor was ist und was wird

    In Krisenzeiten, wie diesen, erlebt die Astrologie weltweit einen regelrechten Boom. Zu viele Menschen sind verängstigt und suchen nach Antworten darüber was gerade in der Welt geschieht und wie die Zukunft aussehen wird. Doch kann der Blick in die Sterne wirklich Trost und Sicherheit bringen ? Ist es möglich Weltereignisse, die die ganze Menschheit betrifft auf plantetare Stellungen zurückzuführen? Wir reden mit zwei Astrologen mit sehr unterschiedlichen Meinungen.

    • 7 Min.
    Newsletter [KW22]: Bedauern als Waffe | Minneapolis und Twitter | "Faktenchecker" von Correctiv

    Newsletter [KW22]: Bedauern als Waffe | Minneapolis und Twitter | "Faktenchecker" von Correctiv

    Trotz mehr als Hunderttausend Corona-Toten in den USA richtet sich der Fokus des nationalen Interesses auf das Feindbild Russland. Der scheidende US-Botschafter Grenell maßregelt gar den deutschen Außenminister, nicht genug gegen Russland getan zu haben. Und während Twitter sowie die Ereignisse in Minneapolis Trump vor große Herausforderungen stellen, muss Correctiv eine juristische Niederlage hinnehmen.

    • 5 Min.
    Alle gegen Thüringen? Kontroverse Debatte um Ramelows Öffnungskurs

    Alle gegen Thüringen? Kontroverse Debatte um Ramelows Öffnungskurs

    Ministerpräsident Ramelow hat für Thüringen weitgehende Lockerungen der Corona-Maßnahmen angekündigt – und damit eine Welle der Kritik ausgelöst. Bundesgesundheitsminister Spahn erklärte, es dürfe in keinem Fall der Eindruck entstehen, dass die Pandemie schon vorbei wäre.
    https://deutsch.rt.com/inland/102823-alle-gegen-thuringen-kontroverse-debatte/

    • 6 Min.
    US-Botschafter Grenell: "Deutschland begeht einen Fehler, wenn es glaubt, der US-Druck sei weg"

    US-Botschafter Grenell: "Deutschland begeht einen Fehler, wenn es glaubt, der US-Druck sei weg"

    Richard Grenell verlässt seinen Botschafterposten in Berlin mit einer weiteren klaren Ansage: Die Deutschen sollten nicht glauben, dass mit seinem Abgang der US-amerikanische Druck auf ihr Land verschwinde: "Ihr kennt die Amerikaner nicht."
    https://deutsch.rt.com/inland/102797-richard-grenell-deutschland-begeht-fehler/

    • 5 Min.
    Dr. Knut Wittkowski: "Die Pandemie ist vorbei"

    Dr. Knut Wittkowski: "Die Pandemie ist vorbei"

    Zu den Themen, die uns bereits seit Wochen beschäftigen, gehören unter anderem die Übersterblichkeit und der Reproduktionsfaktor. Dr. Knut Wittkowski, Epidemiologe aus New York, meint jedoch, dass weder eine Statistik noch ein Faktor viel über die Ausbreitung aussagt. So erläutert der Biostatistiker, dass jede Grippe zu einer Übersterblichkeit führt, diese aber nach ein paar Wochen wieder abflacht. Als Grippe bezeichnet er COVID-19 nur, weil die epidemischen Verläufe sich ähneln. Mittlerweile macht der Professor unmissverständlich deutlich, dass die Pandemie vorbei ist und es deswegen auch keinen Grund für weitere Lockdown-Maßnahmen gibt. Das Interview wurde am 6. Mai aufgezeichnet.*Anmerkung der Redaktion: Dr. Knut Wittkowski wird vorgeworfen, eine Falschaussage bezüglich einer Professur an der Rockefeller-Universität getätigt zu haben. Im vollständigen Interview stellt der Epidemiologe klar, dass er zwar 20 Jahre die Abteilung für Biostatistik an der Rockefeller-Universität leitete, aber nie als Professor tätig war. Außerdem distanziert sich sein ehemaliger Mitarbeiter von den Aussagen des New Yorker Biostatistikers.Das Interview findet man hier auf Youtube: https://youtu.be/jXws25gVW9A 

    • 20 Min.

Kundenrezensionen

5.0 von 5
1 Bewertung

1 Bewertung

Top‑Podcasts in Nachrichten

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: