14 Folgen

Im Zentrum von «Sternstunde Philosophie» stehen Persönlichkeiten aus allen Bereichen: Stimmen, die zum Denken anregen oder unser Zeitgeschehen reflektieren und einordnen.

Sternstunde Philosophie Schweizer Radio und Fernsehen

    • Philosophie
    • 4.4, 234 Bewertungen

Im Zentrum von «Sternstunde Philosophie» stehen Persönlichkeiten aus allen Bereichen: Stimmen, die zum Denken anregen oder unser Zeitgeschehen reflektieren und einordnen.

    • video
    Thomas Piketty: Ungleichheit zerstört die Demokratie

    Thomas Piketty: Ungleichheit zerstört die Demokratie

    Der Franzose Thomas Piketty gilt als Rockstar der Ökonomie. In seinem Weltbestseller «Das Kapital im 21. Jahrhundert» zeigte er, warum der Kapitalismus die sozialen Ungleichheiten verschärft. Nun fordert er drastische Massnahmen. Yves Bossart trifft den streitbaren Ökonomen zum Gespräch. Pikettys «Das Kapital im 21. Jahrhundert» war der Versuch, zu zeigen, warum sich die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter öffnet. Das Buch wurde in 40 Sprachen übersetzt und verkaufte sich weltweit über 2,5 Millionen Mal, erntete aber auch scharfe Kritik.

    Sein neues Buch «Kapital und Ideologie» ist quasi eine Weltgeschichte der Ungleichheiten. Piketty legt dar, Ungleichheit sei weder ein Naturgesetz noch eine wirtschaftliche Notwendigkeit, sondern ideologisch konstruiert und politisch gewollt. Zum Schluss stellt der Ökonom radikale Forderungen: Milliardäre und Spitzenverdiener sollen bis zu 90 Prozent ihres Vermögens und Einkommens abgeben und jeder Bürger soll mit 25 Jahren 120'000 Euro vom Staat bekommen, als Startkapital. Warum diese drastischen Massnahmen? Was ist so schlimm an Ungleichheit? Ist sie der wahre Grund für die Krise der Demokratien?

    • 57 Min.
    • video
    Lydia Cacho – Im Kampf gegen Mexikos Kartelle der Männergewalt

    Lydia Cacho – Im Kampf gegen Mexikos Kartelle der Männergewalt

    Lydia Cacho gilt als eine der mutigsten Journalistinnen und Menschenrechtsaktivistinnen Mexikos. Mit ihren Undercover-Recherchen über ein weltweites kriminelles Netz von Pädophilen und Menschenhändlern wurde sie selbst zur Zielscheibe der mexikanischen Mafia und Drogenkartelle. Was treibt sie an? Sie hat ihren Reisepass immer dabei, ist jederzeit bereit, innerhalb kürzester Zeit zu fliehen: Vor 20 Jahren gründete die 57-jährige Cacho im mexikanischen Cancún ein Heim für misshandelte und sexuell ausgebeutete Mädchen und Frauen. 2003 erzählte ihr eines der Opfer, sie sei von einem libanesischen Unternehmer missbraucht worden. Die Journalistin begann zu recherchieren und deckte einen Pädophilenring auf, an dem auch mehrere Politiker und Topbeamte beteiligt waren. An ihren Festen vergewaltigten diese Männer Mädchen und Jungen zwischen sechs und dreizehn Jahren. Seit der Publikation dieser Recherchen lebt Lydia Cacho mit Anschlägen und ständigen Morddrohungen. Und macht unbeirrt weiter, obwohl sie selbst entführt und gefoltert wurde. In einem Land, in dem mehr als 100 Morde pro Tag geschehen.

    Wie erklärt sich Lydia Cacho diese Gewalt gegen Frauen und Kinder? Was hat die tief vom Machismo geprägte Kultur der Drogen- und Menschenhandel-Kartelle damit zu tun? Und wo sieht sie als Feministin einen neuen Schub der Bewusstwerdung? Wolfram Eilenberger fragt nach.

    • 57 Min.
    • video
    Frank Urbaniok: Achtung Mensch! Vom Versagen der Vernunft

    Frank Urbaniok: Achtung Mensch! Vom Versagen der Vernunft

    Der Gerichtspsychiater Frank Urbaniok hat den Schweizer Strafvollzug geprägt wie kein anderer. Nun legt er ein umfassendes und scharfsinniges Buch vor, über die Evolution des Menschen, die Schwächen der Vernunft und ihre fatalen Folgen für die Demokratie. Yves Bossart trifft ihn zum Gespräch. Die Gesellschaft biegt sich die Welt zurecht, vereinfacht komplizierte Sachverhalte und blendet unbequeme Wahrheiten aus. Das habe evolutionäre Gründe und gefährliche gesellschaftliche Auswirkungen, meint Frank Urbaniok in seinem neuen Buch «Darwin schlägt Kant. Über die Schwächen der menschlichen Vernunft und ihre fatalen Folgen». Populismus, Fremdenfeindlichkeit, Bürokratie: Viele drängende Probleme der Gegenwart liessen sich nur verstehen, wenn man den Menschen als Produkt der Evolution sehe, mit allen Fehlkonstruktionen, Schattenseiten und Schwächen. Frank Urbaniok plädiert für die Stärkung der Informationskultur, der Transparenz und der Diskursfähigkeit. Sie stärken die westlichen Demokratien gegen populistische und extremistische Kräfte. Yves Bossart im Gespräch mit einem der wohl bekanntesten Psychiater der Schweiz.

    • 58 Min.
    • video
    Michael Hampe: Selbstverwirklichung oder Selbstüberwindung?

    Michael Hampe: Selbstverwirklichung oder Selbstüberwindung?

    Authentisch leben, sich selbst finden – wer wollte es nicht? Doch was ist das eigentlich: ein Selbst? Und wie stillen wir unsere Sehnsucht nach einem echten Leben? Wolfram Eilenberger spricht mit dem Philosophen Michael Hampe über die Suche nach dem Selbst und dem wirklichen Leben.

    • 59 Min.
    • video
    Hegel wirkt bis heute

    Hegel wirkt bis heute

    Die Weltgeschichte ist ein von Widersprüchen vorangetriebener Fortschrittsprozess. Das Ziel: Die Verwirklichung von Vernunft und Freiheit. So sah es der deutsche Philosoph Georg Wilhelm Friedrich Hegel. Fragt sich nur: Ist die Gesellschaft schon da? Was bleibt von Hegel, 250 Jahre nach seiner Geburt? Wie würde er die Gegenwart in Gedanken fassen? Konkret: Wie stünde er zum Lockdown während der Corona-Pandemie?

    • 58 Min.
    • video
    Wozu Kultur?

    Wozu Kultur?

    Kunst und Kultur braucht man nicht fürs blosse Überleben. Doch was wären Mensch und Gesellschaft ohne Kultur? Barbara Bleisch spricht mit dem Soziologen Dirk Baecker, der Philosophin Christine Abbt und dem Intendanten Nicolas Stemann über Systemrelevanz und Menschlichkeit in Zeiten von Corona.

    • 1 Std.

Kundenrezensionen

4.4 von 5
234 Bewertungen

234 Bewertungen

Luan Berisha ,

kontinuität 100%

frank = ehrenmann

aber: das es keine absoluten prinzipien gibt, wie urbaniok sagt, also NIE ein 0 oder 100 ist, ist das nicht auch an sich ein prinzip?

Su Basel ,

Lydia Cacho, im Kampf gegen Mexikos....

26.07.2020
Fantastisch, diese Frau hat mir viele Fragen beantwortet. Sehr hörenswert.
Danke, Adele

1234453829472 ,

ausgezeichnet

moral total: spannende gäste, spannende diskussion. ich freue mich auf weitere folgen. ich kann die sendung jedes mal inspiriert verlassen.

Top‑Podcasts in Philosophie

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert:

Mehr von Schweizer Radio und Fernsehen