100 Folgen

Ob Wochenende oder nicht, hier finden Sie immer die Stimmung eines entspannten Samstagnachmittags. Endlich Zeit für Dinge, für die sonst keine Zeit bleibt: Besuche bei Kunstschaffenden, Schriftsteller*innen und Musiker*innen, Literatur zum Lesen und Hören, DVDs und Blu-rays, Mode und Design, neue CDs vom Klassikmarkt. Das gibt es alles hier zum Nachhören, wann immer Sie möchten.

SWR2 am Samstagnachmittag SWR

    • Musik

Ob Wochenende oder nicht, hier finden Sie immer die Stimmung eines entspannten Samstagnachmittags. Endlich Zeit für Dinge, für die sonst keine Zeit bleibt: Besuche bei Kunstschaffenden, Schriftsteller*innen und Musiker*innen, Literatur zum Lesen und Hören, DVDs und Blu-rays, Mode und Design, neue CDs vom Klassikmarkt. Das gibt es alles hier zum Nachhören, wann immer Sie möchten.

    „Frankfurter Anthologie” von Marcel-Reich-Ranicki

    „Frankfurter Anthologie” von Marcel-Reich-Ranicki

    Er war einer der einflussreichsten und gefürchtetsten Literaturkritiker, aber auch ein sensibler Lyrikliebhaber. Dies brachte er in der „Frankfurter Anthologie” zum Ausdruck, die seit 1974 in der Samstagsausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erschien. Dort veröffentlichte Reich-Ranicki, der am 2. Juni 100 Jahre alt geworden wäre, auch eigene Gedichtinterpretationen, eines seiner Lieblingsgedichte war "Großstadtliebe" von Mascha Kaléko.

    • 4 Min.
    Erinnerungen an die Plattform StudiVZ

    Erinnerungen an die Plattform StudiVZ

    Das Netzwerk StudiVZ war eine Plattform, auf der sich Studenten im deutschsprachigen Raum austauschten. Viele Jahre wurde das Netzwerk als ernster Konkurrent von Facebook gehandelt. Nachdem sich das Blatt gewendet hatte, mussten die Macher 2017 Insolvenz anmelden und aus dem für dieses Jahr angekündigten Comeback wurde bisher nichts.

    • 3 Min.
    Helge Timmerberg - Reiseschriftsteller mit Kultsstatus

    Helge Timmerberg - Reiseschriftsteller mit Kultsstatus

    Er hat für fast alle namhaften Magazinen und Zeitungen die Feder geschwungen und in Deutschland den Begriff des New Journalism mitgeprägt. Für seine schonungslos subjektiven Reportagen und Bücher hat er die ganze Welt bereist und der Titel seiner eigenen Biografie „Die rote Olivetti. Mein ziemlich wildes Leben zwischen Bielefeld, Havanna und dem Himalaja” bringt es auf den Punkt. Das jüngste Buch von Helge Timmerberg fällt dabei aus dem Rahmen. Es ist die Biografie des erfolgreichen schwäbischen Unternehmers Reinhold Würth.

    • 12 Min.
    Infodemie - erklärt von Bernhard Pörksen

    Infodemie - erklärt von Bernhard Pörksen

    Über alle erdenklichen Kommunikationswege melden sich Mediziner, Statistiker, Politiker und viele selbsternannte Fachleute und Verschwörungsttheorier zu Wort. Die täglich wachsende und oft auch widersprüchliche Informationsflut in Zusammenhang mit der Corona-Krise lässt sich treffend mit dem Begriff Infodemie umschreiben.

    • 6 Min.
    „Nicht mein Ding” von Jami Attenberg

    „Nicht mein Ding” von Jami Attenberg

    Andrea hat ihr Kunststudium geschmissen und zieht zurück zu ihrer Familie nach New York. Dort führt die 40jährige als Single-Frau ein auschweifendes Leben, sehnt sich aber insgeheim nach geordneten Verhältnissen, was sie allerdings ihrer Familie gegenüber niemals zugeben würde. „Nicht mein Ding” ist eine Geschichte, die um die Frage nach dem Sinn des Lebens kreist und sowohl nachdenklich als auch unterhaltsam von Rebecca-Madita Hundt gelesen wird.

    • 4 Min.
    „Stupid Girl” von Garbage

    „Stupid Girl” von Garbage

    Mit dem Song aus dem Jahr 1995 landete die Band Garbage unter anderem in den Top Twenty der US-Charts. Im Text der schottischen Leadsängerin Shirley Manson geht es um eine junge Frau, die nicht in der Lage ist, ihr Talent zu bündeln und die vorgibt etwas zu sein, was nicht ihrer Person entspricht. Gegründet wurde Garbage vom Producer Butch Vig, der auch erfolgreich mit Nirvana und Smashing Pumpkins zusammenarbeitete.

    • 6 Min.

Top‑Podcasts in Musik

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert:

Mehr von SWR