166 Folgen

Musikjournalisten erzählen die Geschichten zu den Meisterstücken der klassischen Musik - voller Bewunderung, ohne übertriebene Ehrfurcht. Sie fragen: Was macht eine Komposition zum großen Wurf? Was hat sie uns heute noch zu sagen?

WDR 3 Meisterstücke Westdeutscher Rundfunk

    • Musik
    • 5.0 • 4 Bewertungen

Musikjournalisten erzählen die Geschichten zu den Meisterstücken der klassischen Musik - voller Bewunderung, ohne übertriebene Ehrfurcht. Sie fragen: Was macht eine Komposition zum großen Wurf? Was hat sie uns heute noch zu sagen?

    Wolfgang Amadeus Mozart: Große Messe in c-Moll, KV 427

    Wolfgang Amadeus Mozart: Große Messe in c-Moll, KV 427

    Es muss nicht immer das Requiem sein - Mozart hat nämlich noch ein unvollendetes Werk hinterlassen: die c-Moll-Messe. Auch ergreifend, überirdisch und rätselhaft, allerdings nicht aus dem Todesjahr, sondern schon ein Jahrzehnt früher entstanden. (Autor: Ben Süverkrüp)

    • 13 Min.
    Peter Tschaikowsky: Klavierkonzert op. 23 b-Moll

    Peter Tschaikowsky: Klavierkonzert op. 23 b-Moll

    Als Tschaikowsky sein gerade frisch fertig gewordenes Klavierkonzert einem Freund vorspielt, lässt der kein gutes Haar an dem Werk. Doch der Komponist lässt sich nicht beirren. Heute ist es eines der beliebtesten Klavierkonzerte überhaupt und das triumphale Anfangsthema fester Bestandteil der Popkultur. (Autor: Michael Lohse)

    • 13 Min.
    Richard Strauss: Der Rosenkavalier

    Richard Strauss: Der Rosenkavalier

    1911 vollzieht der Komponist eine überraschende Kehrtwende. Nach avantgardistischen Einaktern über tragische Sujets wie "Elektra" komponiert er nun eine "Komödie in Musik" und feiert die Vergangenheit. Strauss und sein Textdichter Hugo von Hofmannsthal liefern einen unwiderstehlichen Abgesang auf die Belle Epoque im Sound opulenter Spätromantik. (Autor: Christoph Vratz)

    • 12 Min.
    Johann Sebastian Bach: 6 Suiten für Violoncello BWV 1007-1012

    Johann Sebastian Bach: 6 Suiten für Violoncello BWV 1007-1012

    Für viele sind sie der Gipfel der Cello-Literatur überhaupt: Bachs Suiten Violoncello solo. Dabei waren die Stücke rund 200 Jahre nach der Entstehung so gut wie unbekannt. Bis der 13jährige Pablo Casals bei einem Trödelladen in Barcelona zufällig auf die Noten stößt... (Autor: Martin Zingsheim)

    • 13 Min.
    Robert Schumann: Kreisleriana Op. 16

    Robert Schumann: Kreisleriana Op. 16

    1838 sitzen die Komponisten Robert Schumann und Johann Sebastian Bach in Leipzig mit dem Schriftsteller E.T.A. Hoffmann zusammen, um einen bahnbrechenden Klavierzyklus zu schreiben. Gut, Bach und Hoffmann waren da natürlich schon tot, aber Schumann verwandelt ihre Vorlagen zu einem Schlüsselwerk der Romantik. (Autor: Dominik Mercks)

    • 12 Min.
    Henryk Górecki: Sinfonie der Klagelieder, Op. 36

    Henryk Górecki: Sinfonie der Klagelieder, Op. 36

    1977 schockiert die polnische Avantgarde-Hoffnung Henryk Górecki die kunstmusikalische Fachwelt mit einer melancholischen Sinfonie und zartem Wohlklang. Zum Klassik-Megahit avanciert das Werk allerdings erst 15 Jahre später. Ein Meisterstück, an dem sich bis heute die Geister scheiden. (Autor: Martin Zingsheim)

    • 13 Min.

Kundenrezensionen

5.0 von 5
4 Bewertungen

4 Bewertungen

Gersb ,

Toller Musikpodcast

Interessante Fakten zu bekannten Werken auf sehr humorvolle Art erklärt!

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: