40 Min.

041 Kanban Prinzipien Podcast – Znipcast – Podcast der Znip Academy

    • Selbstverwirklichung

KanBan Prinzipien

In den letzten beiden Folgen haben wir bereits über die KanBan Praktiken gesprochen und heute schließen wir die Serie mit den KanBan Prinzipien ab.

Die Prinzipien sind eine Art Leitplanken, die Dir KanBan mitgibt.

Bevor es losgeht, haben wir erst einmal die 41. Folge zu feiern! Seit 41 Folgen geben wir dir wertvolles Wissen mit, welches Du für modernes Projektmanagement und Teamentwicklung gebrauchen kannst. Dabei gehen wir sehr viel auf das Mindset ein, da dies die Grundlage für unser Wirken und Handeln bietet. Wir gehen dabei tiefer als es eine Scrum Schulung vermag und haben Dir ganz nebenbei eine Schulung geschenkt. Du könntest jetzt nämlich in einer Woche einfach 40 Folgen hören und das Wissen daraus aufsaugen und anwenden. Cool oder? Und das for free. Wir von der Znip Academy wollen nämlich Gesellschaft gestalten. 🤗🎉🎉🎉

Ziele träumen mit Annette Schütze ist dabei aktuell unsere beliebteste Folge.

Die nächste Folge ist sogar ein Hörerwunsch. Es wird um OKR gehen.

Die kleine Scrum Schule findest Du übrigens auch auf der Znip Academy Seite.

Die 6 KanBan Prinzipien sind clever in je 3 unterteilt. Zwischen Transformationsprozess und Lieferfähigkeit.

Diese Trennung ist genial! Im Framework selbst ist eingebaut, wie Du es einführst. Mindblowing! Dann auch noch, wie man es lieferfähig bekommt.

Transformationsprozess

Der Transformationsprozess ist der Veränderungsprozess zum Einführen von KanBan.

Beginn mit dem was Du gerade tust

Oder

Starte dort, wo Du stehst.

Häufig kommen wir in Veränderungsprozesse, in denen die Menschen etwas überfordert damit sind, was sich plötzlich alles ändert und wie viele neue Regeln es plötzlich gibt.

Der neue Framework wird mit einem Big Bang eingeführt. Das hat Vorteile und auch Nachteile. Janina Alisa Wohlert und Henry Schneider gehen da einen anderen Weg.

Oft wollen die Menschen gar nicht im Veränderungsprozess mit. Es hat doch vorher schon alles gut funktioniert und wir Coaches haben wenig Ahnung von der eigentlichen Arbeit, die dort erledigt wird. Das stimmt sogar. Gleichzeitig wird das Erreichte in der Firma nicht genug gewürdigt. Das ist Anmaßend von vielen Coaches. Die Firmen sind da wo sie heute stehen, eben weil sie gute Arbeit geleistet haben. Wir starten also genau dort wo sie gerade sind, würdigen den Weg, den sie gegangen sind und machen die aktuelle Arbeit erst einmal transparent. Wir passen noch nichts an. Das kommt erst in den Folgeschritten oder schon allein durch die Visualisierung des Arbeitsflusses.

Wenn wir alles von einem auf den nächsten Tag umwerfen hat es den Vorteil die Menschen aus ihrem Trott zu bringen und auch den Change-Prozess nach einigen Kapriolen, die ersten Monate, schnell zu beenden. In diesen Monaten wird dann aber kein Outcome mehr produziert. Außerdem ist es uns Menschen oft viel zu Anstrengend aus unserer Komfortzone zu kommen und die Blaupausen umzusetzen. Warum also diesen Weg gehen und die Komplexität unnötig steigern?

Die Einführung über einen Big Bang ist zusätzlich sehr direktiv. Es wird eine hierarchische Machposition benötigt, die es auf diese Weise durchdrückt. Die Haltung dahinter ist,

KanBan Prinzipien

In den letzten beiden Folgen haben wir bereits über die KanBan Praktiken gesprochen und heute schließen wir die Serie mit den KanBan Prinzipien ab.

Die Prinzipien sind eine Art Leitplanken, die Dir KanBan mitgibt.

Bevor es losgeht, haben wir erst einmal die 41. Folge zu feiern! Seit 41 Folgen geben wir dir wertvolles Wissen mit, welches Du für modernes Projektmanagement und Teamentwicklung gebrauchen kannst. Dabei gehen wir sehr viel auf das Mindset ein, da dies die Grundlage für unser Wirken und Handeln bietet. Wir gehen dabei tiefer als es eine Scrum Schulung vermag und haben Dir ganz nebenbei eine Schulung geschenkt. Du könntest jetzt nämlich in einer Woche einfach 40 Folgen hören und das Wissen daraus aufsaugen und anwenden. Cool oder? Und das for free. Wir von der Znip Academy wollen nämlich Gesellschaft gestalten. 🤗🎉🎉🎉

Ziele träumen mit Annette Schütze ist dabei aktuell unsere beliebteste Folge.

Die nächste Folge ist sogar ein Hörerwunsch. Es wird um OKR gehen.

Die kleine Scrum Schule findest Du übrigens auch auf der Znip Academy Seite.

Die 6 KanBan Prinzipien sind clever in je 3 unterteilt. Zwischen Transformationsprozess und Lieferfähigkeit.

Diese Trennung ist genial! Im Framework selbst ist eingebaut, wie Du es einführst. Mindblowing! Dann auch noch, wie man es lieferfähig bekommt.

Transformationsprozess

Der Transformationsprozess ist der Veränderungsprozess zum Einführen von KanBan.

Beginn mit dem was Du gerade tust

Oder

Starte dort, wo Du stehst.

Häufig kommen wir in Veränderungsprozesse, in denen die Menschen etwas überfordert damit sind, was sich plötzlich alles ändert und wie viele neue Regeln es plötzlich gibt.

Der neue Framework wird mit einem Big Bang eingeführt. Das hat Vorteile und auch Nachteile. Janina Alisa Wohlert und Henry Schneider gehen da einen anderen Weg.

Oft wollen die Menschen gar nicht im Veränderungsprozess mit. Es hat doch vorher schon alles gut funktioniert und wir Coaches haben wenig Ahnung von der eigentlichen Arbeit, die dort erledigt wird. Das stimmt sogar. Gleichzeitig wird das Erreichte in der Firma nicht genug gewürdigt. Das ist Anmaßend von vielen Coaches. Die Firmen sind da wo sie heute stehen, eben weil sie gute Arbeit geleistet haben. Wir starten also genau dort wo sie gerade sind, würdigen den Weg, den sie gegangen sind und machen die aktuelle Arbeit erst einmal transparent. Wir passen noch nichts an. Das kommt erst in den Folgeschritten oder schon allein durch die Visualisierung des Arbeitsflusses.

Wenn wir alles von einem auf den nächsten Tag umwerfen hat es den Vorteil die Menschen aus ihrem Trott zu bringen und auch den Change-Prozess nach einigen Kapriolen, die ersten Monate, schnell zu beenden. In diesen Monaten wird dann aber kein Outcome mehr produziert. Außerdem ist es uns Menschen oft viel zu Anstrengend aus unserer Komfortzone zu kommen und die Blaupausen umzusetzen. Warum also diesen Weg gehen und die Komplexität unnötig steigern?

Die Einführung über einen Big Bang ist zusätzlich sehr direktiv. Es wird eine hierarchische Machposition benötigt, die es auf diese Weise durchdrückt. Die Haltung dahinter ist,

40 Min.

Top‑Podcasts in Selbstverwirklichung