55 Min.

29 | Julia Fohmann (DVR), wie erreichen wir endlich VISION ZERO? Freifahrt

    • Wirtschaft

Ist es nicht verrückt, dass wir als Gesellschaft eine Mobilitätskultur entwickelt haben, die dazu geführt hat, dass wir jedes Jahr über Dreitausend Unfalltote akzeptieren?


Um diese Frage zu diskutieren, spreche ich heute mit Julia Fohmann, der Pressesprecherin des Deutschen Verkehrssicherheitsrats. Der DVR ist ja die wichtigste Interessensvertretung in Deutschland für einen sicheren Straßenverkehr und einer ihrer Ziele ist die sogenannte Vision Zero. Also das verkehrspolitische Zielbild, keine Toten mehr im Straßenverkehr verzeichnen zu müssen. Ein Leitbild, welches die deutsche Bundesregierung übrigens erst im Januar diesen Jahres in den Koalitionsvertrag geschrieben hat - etwas, was beispielsweise in Schweden schon seit 1997 als selbstverständlich gilt. Schon wieder etwas, wo uns Skandinavien um Meilen voraus ist.

Ist es nicht verrückt, dass wir als Gesellschaft eine Mobilitätskultur entwickelt haben, die dazu geführt hat, dass wir jedes Jahr über Dreitausend Unfalltote akzeptieren?


Um diese Frage zu diskutieren, spreche ich heute mit Julia Fohmann, der Pressesprecherin des Deutschen Verkehrssicherheitsrats. Der DVR ist ja die wichtigste Interessensvertretung in Deutschland für einen sicheren Straßenverkehr und einer ihrer Ziele ist die sogenannte Vision Zero. Also das verkehrspolitische Zielbild, keine Toten mehr im Straßenverkehr verzeichnen zu müssen. Ein Leitbild, welches die deutsche Bundesregierung übrigens erst im Januar diesen Jahres in den Koalitionsvertrag geschrieben hat - etwas, was beispielsweise in Schweden schon seit 1997 als selbstverständlich gilt. Schon wieder etwas, wo uns Skandinavien um Meilen voraus ist.

55 Min.

Top‑Podcasts in Wirtschaft