4 Min.

abstrakt (PG-DPP, 00018, 5 [A.]‪)‬ Philosophisches Geschwätz! - Was wir meinen, wenn wir sagen...

    • Philosophie

Ein Abstraktum (pl. Abstrakta; lat. nomen abstractum, von abstractus „weggezogen, verallgemeinert“)
[…] Beispiele für typische Abstrakta sind Glaube, Glück und Sozialstaat.
In der systematischen Sprachbeschreibung, der Grammatik ist das Konkretum der Gegenbegriff,
weil es etwas Dingliches oder Sachliches beschreibt, das sinnlich mit Händen, Augen, Nase,
Zunge und Ohren erfahrbar ist.[…] Im Anfang steht ein Denkprozess, der bestimmte Eigenschaften von
nicht-dinglichen und dinglichen Einheiten zur Begriffsbildung in sprachliche Beschreibungen fasst.
Dieser Prozess wird ganz allgemein […] als Abstraktion bezeichnet, als Überführen auf etwas
Allgemeineres oder Einfacheres. (Wikipedia)

Ein Abstraktum (pl. Abstrakta; lat. nomen abstractum, von abstractus „weggezogen, verallgemeinert“)
[…] Beispiele für typische Abstrakta sind Glaube, Glück und Sozialstaat.
In der systematischen Sprachbeschreibung, der Grammatik ist das Konkretum der Gegenbegriff,
weil es etwas Dingliches oder Sachliches beschreibt, das sinnlich mit Händen, Augen, Nase,
Zunge und Ohren erfahrbar ist.[…] Im Anfang steht ein Denkprozess, der bestimmte Eigenschaften von
nicht-dinglichen und dinglichen Einheiten zur Begriffsbildung in sprachliche Beschreibungen fasst.
Dieser Prozess wird ganz allgemein […] als Abstraktion bezeichnet, als Überführen auf etwas
Allgemeineres oder Einfacheres. (Wikipedia)

4 Min.