30 Folgen

Ob Taktik, Gerüchte, Analysen zur letzten unglücklichen Niederlage, Lobeshymnen auf unseren Siegtorschützen oder einfach nur Frust, weil der seit 800 Minuten torlose gegnerische Stürmer ausgerechnet gegen Hertha BSC wieder treffen konnte. Hier dreht sich alles um die Geschehnisse rund um unsere geliebte Alte Dame - auch wenn die Vereinsliebe nicht immer einfach ist. Die ein oder andere Anekdote darf dabei ebenso wenig fehlen, wie geballtes Fußballwissen aus 25 Jahren Hertha-Leidenschaft. Oder um es kurz zusammenzufassen: Zwei Atzen, die über Hertha labern! HAHOHE! // atzeundschmock@gmail.com

Atze & Schmock - Der Hertha Podcas‪t‬ Andreas D. / Johannes K.

    • Fußball

Ob Taktik, Gerüchte, Analysen zur letzten unglücklichen Niederlage, Lobeshymnen auf unseren Siegtorschützen oder einfach nur Frust, weil der seit 800 Minuten torlose gegnerische Stürmer ausgerechnet gegen Hertha BSC wieder treffen konnte. Hier dreht sich alles um die Geschehnisse rund um unsere geliebte Alte Dame - auch wenn die Vereinsliebe nicht immer einfach ist. Die ein oder andere Anekdote darf dabei ebenso wenig fehlen, wie geballtes Fußballwissen aus 25 Jahren Hertha-Leidenschaft. Oder um es kurz zusammenzufassen: Zwei Atzen, die über Hertha labern! HAHOHE! // atzeundschmock@gmail.com

    Folge 30 - Auf der Suche nach dem Spielglück

    Folge 30 - Auf der Suche nach dem Spielglück

    Richtig glauben wollte es wohl keiner, doch Pal Dardai hat es schon bei seiner Vorstellung geahnt. Es wird noch eine verdammt lange Saison. Hertha BSC steckt auch nach dem 0:3 gegen RB Leipzig knietief im Abstiegskampf. Das Spiel war fast schon bezeichnend für den gesamten Saisonverlauf. Wir sind gut im Spiel, halten gegen einen Top-Club gut mit, nutzen auch beste Chancen nicht, haben weiterhin kein Spielglück, bringen uns selbst um den Ertrag und können immer noch keine Ecken oder Freistöße.

    18 Punkte aus 22 Spielen, Mainz gewinnt plötzlich auch noch in Gladbach (was soll denn der Scheiß!!!), seit acht Spielen sieglos und dennoch spürt Dardai (zu Recht) keine Panik! Unsere Klub-Ikone hat schon mit der Aufstellung überrascht, am Ende aber alles richtig gemacht. Klünti macht noch unserer Blitz-Kugel Konkurrenz, Marton Dardai spielt nicht nur wegen des Nachnamens und selbst Herr Leckie bekam ein Lob vom Cheffe!

    Ist ebenfalls zumindest halbwegs optimistisch: Atze & Schmock! Hört rin! HAHOHE 

    • 55 Min.
    Folge 29 - Luca Netz(t)!

    Folge 29 - Luca Netz(t)!

    Der erste Punkt unter Pal Dardai! Hertha BSC holt gegen den VfB Stuttgart ein wichtiges 1:1. Wie schon unter Bruno Labbadia zeigt die Alte Dame mal wieder zwei Gesichter. Die erste Halbzeit haben wir komplett verschlafen. Erst nach der Pause kamen wir endlich zurück ins Spiel.

    Das lag vor allem an zwei Wechseln: Luca Netz und Sami Khedira. Unser Tom Brady des Fußballs riss das Spiel komplett an sich und brachte die Wende. Eine missglückte Flanke fand in Luca Netz den perfekten Abnehmer. Unser neuer Super-Rohdiamant hatte das nötige Glück auf seiner Seite. Auf seine "Finte" fiel sogar Kobel rein, sodass Netz nur noch einschieben musste. Ein Treffer für die Geschichtsbücher!

    Mit 17 Jahren, acht Monaten und 29 Tagen ist Netz der jüngste Torschütze der Vereinsgeschichte. Er löst damit einen alten Bekannten ab. Hört rin! HAHOHE!

    • 1 Std. 1 Min.
    Folge 28 - Hertha, jetzt ein Team (Teil II)

    Folge 28 - Hertha, jetzt ein Team (Teil II)

    Das ist doch mal ein Auftritt, der uns positiv stimmt. Hertha BSC verliert unglücklich gegen den FC Bayern München. Es ist schon die vierte Niederlage in Folge, aber dennoch: Das Spiel macht Mut. Schluss mit Ballbesitz, der Dardai-Fußball ist zurück (zum Glück). Man hat wieder das Gefühl, dass eine Mannschaft auf dem Platz steht.

    Warum unsere beiden Neuzugänge eine echte Verstärkung sind, der Pannenflughafen BER ein Riesen-Lob verdient hat (#BayernLivesMatter), wir aber die Situation nicht unterschätzen sollten, erfahrt ihr alles in der neuen Folge. Verschneite Grüße, haltet euch warm, lasst die Hertha-Fahnen wehen. Hört rin! HaHoHe 

    • 59 Min.
    Folge 27 - Attacken-Club

    Folge 27 - Attacken-Club

    Hertha BSC schlägt am Deadline Day wieder zu. Mit Sami Khedira und Nemanja Radonjic stehen gleich zwei Neuzugänge in den Startlöchern. Mit dem Ex-Freund von Lena Gercke bekommen wir nicht nur einen Mann mit Strahlkraft, sondern endlich unseren erhofften Chef auf dem Platz. Das große "ABER" bleibt der Fitnesszustand. Atze und Schmock hat eine klare Haltung: Mit dem Weltmeister können wir nichts falsch machen und Nemanja Pejcinovic ist laut Youtube-Highlights auch keine Gurke!

    Das Comeback von Pal Dardai ist zwar missglückt, doch der Auftritt bei Eintracht Frankfurt macht Mut. Rune Jarstein wird den Kasten sauber halten, an Santi kommt selbst Kimmich nicht vorbei und Klünti ist eben Klünti. Die Bayern können kommen!

    Hört rin ihr Atzen! HaHoHe! 

    • 1 Std. 3 Min.
    Folge 26 - Der große Knall!

    Folge 26 - Der große Knall!

    Bye Bye Bruno! Bye Bye Micha! Der neue Big Boss und der Rest des Präsidiums ziehen die Reißleine und entlassen nicht nur Bruno Labbadia, sondern auch Michael Preetz. Nach fast 25 Jahren endet seine Amtszeit mit einem großen Knall. Das liegt allerdings nicht an der Demo vor dem Olympiastadion, sondern daran, dass die Argumente fehlen. Bei aller verständlichen Kritik: Machet jut Micha! Danke für alles!

    Auch wenn Labbadia nicht das Problem war, ist die Entlassung die einzig logische Konsequenz. Die Entwicklung ist verheerend. Trotz Windhorst-Millionen sind wir wieder da, wo wir vor einem Jahr bereits standen: Knietief im Abstiegskampf.  

    Die perfekte Lösung befindet sich bereits in den eigenen Reihen. In den Medien wird bereits fleißig spekuliert. Wird Dardai tatsächlich zum Nach-Nach-Nach-Nachfolger von Pal Dardai? Atze & Schmock hat eine klare Haltung: Ab morgen gibt es wieder Gulasch auf dem Vereinsgelände. Hört rin! HAHOHE

    • 1 Std. 10 Min.
    Folge 25 - Bock umstoßen!

    Folge 25 - Bock umstoßen!

    Auch am Tag danach ist die Gemütslage unklar. Nach dem Lustlos-Auftritt in Bielefeld folgt die nächste Nullnummer. Hertha BSC lässt beim 1. FC Köln zwei Punkte liegen. Immerhin nicht verloren sollte man meinen. Zur Wahrheit gehört aber auch: Wir haben aus den letzten beiden Spielen nur einen Punkt geholt - gegen Bielefeld und Köln.

    Es war zwar ein besserer Auftritt als noch auf der Alm, doch der Druck für Bruno Labbadia wird größer. Im Kreuzfeuer der Kritik steht aber ein anderer: Michael Preetz! Der Ton in den Fankreisen wird rauer. Zu Recht?

    Fakt ist: Sollten wir auch gegen Hoffenheim und Bremen nicht gewinnen, wird es richtig umgemütlich. Jetzt zählt nur eins: Bock umstoßen oder um es mit Cunhas Worten zu sagen: F**k you..

    Hört rin! HaHoHe! 

    • 52 Min.

Top‑Podcasts in Fußball