425 Folgen

Seit 1996 besteht die Fernsehredaktion der Diözese Würzburg. Angefangen hat alles mit einer Redakteursstelle, heute werden hier auch technisch komplette Filmbeiträge erstellt und "Kirche in Bayern - das ökumenische Fernsehmagazin" im eigenen Studio aufgezeichnet.

Bistum.TV Bistum.TV

    • Religion und Spiritualität
    • 5,0 • 1 Bewertung

Seit 1996 besteht die Fernsehredaktion der Diözese Würzburg. Angefangen hat alles mit einer Redakteursstelle, heute werden hier auch technisch komplette Filmbeiträge erstellt und "Kirche in Bayern - das ökumenische Fernsehmagazin" im eigenen Studio aufgezeichnet.

    • video
    Gemeinsam hoch hinaus

    Gemeinsam hoch hinaus

    Ehevorbereitungskurs - das klingt erstmal nicht nach Action. Eher nach Abendseminaren mit viel Information. Doch es gibt auch einige ausgefallene Kurse, um seinen Partner noch besser kennenzulernen. Zum Beispiel einen Ehevorbereitungskurs im Hochseilgarten. Im Bistum Würzburg geht das unter anderem auf dem Volkersberg. Doch dort hat auf die Paare in diesem Jahr eine zusätzliche Herausforderung gewartet.

    • 3 Min.
    • video
    Den Menschen dienen

    Den Menschen dienen

    Heute gehören Diakone in der katholischen Kirche ganz selbstverständlich dazu. Sie feiern Wortgottesdienste, taufen oder verheiraten Paare. Bei ihrer Einführung, des neuen Amtes sah das noch ganz anders aus. Im Bistum Würzburg feiern die ständigen Diakone dieses Jahr ein großes Jubiläum: 50 Jahre ständiges Diakonat.

    • 7 Min.
    • video
    Ist die Kirche für unsere heutige Gesellschaft wichtig?

    Ist die Kirche für unsere heutige Gesellschaft wichtig?

    Hochkarätige Redner und anschließend Gespräche bei Häppchen oder einem Glas Wein. Wenn das neue Jahr beginnt, dann veranstalten viele Institutionen einen Neujahrsempfang. Da in diesem Jahr auch noch keiner in Präsenz möglich war, wurde der Würzburger Diözesanempfang online und im Fernsehen übertragen.

    • 3 Min.
    • video
    Für eine Kirche ohne Angst

    Für eine Kirche ohne Angst

    Am 24. Januar (2022) traten mehr als 120 Personen, die für die katholische Kirche arbeiten, an die Öffentlichkeit, um zu verkünden, dass sie eine andere als eine heterosexuelle Ausrichtung haben. Sie wollen mit der Aktion, die den Namen „OutIn Church“ trägt, die Diskriminierung in der katholischen Kirche beenden. Immer mehr Menschen, die ihre Partnerschaften jahrelang verheimlichen mussten, fühlen sich dadurch ermutigt, sich auch „zu outen“. Nicht zuletzt durch die Solidarität so mancher Bistumsleitung – wie die der Diözese Würzburg. (Selbstverpflichtung, 9.2.2022)

    • 7 Min.
    • video
    Wende in der katholischen Kirche

    Wende in der katholischen Kirche

    Diesmal war es anders als sonst: Laien und Bischöfe redeten nicht nur miteinander, sie beschlossen, dass sich Grundlegendes ändern muss, was seit Jahrzehnten die katholische Kirche lähmt: Das Zölibat, die Verwehrung von Weiheämtern für Frauen, die Bewertung menschlicher Sexualität und die Machtstrukturen. Trauriger Anlass ist die Aufarbeitung der Fälle sexuellen Missbrauchs Minderjähriger innerhalb der katholischen Kirche.

    Im September steht die vierte Synodalversammlung an, im März eine zusätzliche fünfte. Wir sind gespannt und halten Sie auf dem Laufenden.

    • 7 Min.
    • video
    Zusammen an einem Strang ziehen

    Zusammen an einem Strang ziehen

    Eigentlich erstaunlich, dass sich trotz der Bedeutung des „schnöden Mammons“ Menschen für
    andere einsetzen, die weltweit in Not sind. In Würzburg sind es etwa 25 Gruppen, die versuchen,
    das Leben auf der Welt zu verbessern. Sie haben nun endlich einen gemeinsamen Internetauftritt!

    • 1 Min.

Kundenrezensionen

5,0 von 5
1 Bewertung

1 Bewertung

Top‑Podcasts in Religion und Spiritualität

ZEIT ONLINE
Veit Lindau
Gesetz der Anziehung
Dr. Johannes Hartl
Tatjana
Worthaus

Das gefällt dir vielleicht auch