29 Folgen

Der Bohnensack beschäftigt sich mit Naturfotografie, also Landschaftsfotografie, Tierfotografie und Makrofotografie, aber auch Fotografie und fotonahen Themen. Die Themen reichen von Fotobusiness über Wettbewerbe und Fototechnik bis hin zu reinen fotografischen und künstlerischen Themen. Der Naturfotograf und Canon Ambassador Radomir Jakubowski ist seit über 10 Jahren selbstständiger Naturfotograf, Autor zahlreicher Fachbücher und Artikel und Vorstandsmitglied der GDT. Radomir Jakubowski bringt in diesem Podcast alle Themen die ihn interessieren und inspirieren.
Shownotes: www.naturfotocamp.de

Bohnensack Der Naturfotocamp Podcas‪t‬ Radomir Jakubowski

    • Darstellende Kunst
    • 4.8 • 29 Bewertungen

Der Bohnensack beschäftigt sich mit Naturfotografie, also Landschaftsfotografie, Tierfotografie und Makrofotografie, aber auch Fotografie und fotonahen Themen. Die Themen reichen von Fotobusiness über Wettbewerbe und Fototechnik bis hin zu reinen fotografischen und künstlerischen Themen. Der Naturfotograf und Canon Ambassador Radomir Jakubowski ist seit über 10 Jahren selbstständiger Naturfotograf, Autor zahlreicher Fachbücher und Artikel und Vorstandsmitglied der GDT. Radomir Jakubowski bringt in diesem Podcast alle Themen die ihn interessieren und inspirieren.
Shownotes: www.naturfotocamp.de

    Bohnensack - Blogtalk Welches Makroobjektiv brauche ich?

    Bohnensack - Blogtalk Welches Makroobjektiv brauche ich?

    Welches Makroobjektiv passt zu meiner Fotografie und warum habe ich so viele verschiedene Makroobjektive im Einsatz? 

    Diesem Thema habe ich mich erstmals Anfang 2011 in meinem Blog gewidmet und seitdem setze ich nach wie vor sehr stark auf Makroobjektive und Festbrennweiten im Nahbereich. Warum ich auf Festbrennweiten setze findet Ihr in meinem Blogeintrag zum Thema effektive Brennweite im Nahbereich und Brennweitenverkürzung von Zooms im Nahbereich, als auch im aktuellen Podcast und Blogpost zum Thema Bokehvergleich.

    Da also klar ist, dass Festbrennweiten eine längere, effektive Brennweite im Nah- und Makrobereich liefern als Zoomobjektive und gleichzeitig ein schöneres Bokeh liefern ist also die Frage, welche Makroobjektive nutze ich persönlich und warum? 

    Im Podcast spreche ich viel über Streulichtempfindlichkeiten, Unschärfekreise und die Form der Unschärfekreise als auch über das Bokeh im Allgemeinen. Generell sind fast alle Makroobjektive ausreichend scharf, der Bild Look unterscheidet die Objektive aber doch stark voneinander. 

    Dabei gehe ich besonders Stark auf die Makroobjektive der 100mm und der 180mm klasse ein, spreche über alle drei verschiedenen Canon 100mm Makroobjektive (Canon 100mm f/2.8 non USM Macro, Canon 100mm f/2.8 USM Macro, Canon 100mm f/2.8 L IS Macro) über die Fremdhersteller Tamron 90mm Makro und Sigma 105mm Makro. Natürlich gehe ich auch auf die Objektive zwischen 100 und 180mm Brennweite ein, also Sigma 150mm f/2,8 non OS und Sigma 150mm f/2,8 OS und dann über die 180mm Makros. Wichtig dabei zu beachten ist, dass das einzige 180mm Makroobjektiv, das aktuell neu gebaut wird, das Canon 180mm f/3,5 L USM Macro ist. Die sonst benannten Sigma 180mm f/3,5 Makro , Sigma 180mm f/2,8 OS Makro und Tamron 180mm f/3,5 SP DI Macro werden nicht mehr neu hergestellt. 

    Funfact am Rande, mein Canon 100mm f/2.8 100mm L IS Makro, das ich während meines Studiums gekauft habe und über das ich bereits 2011 berichtet habe, ist immer noch das gleiche Exemplar und eines der besten Objektive, die ich je hatte. Mein Sigma 150mm f/2.8 ohne OS habe ich 2008 neu gekauft und leider ist der AF Motor ausgefallen im Jahr 2019 und konnte von Sigma nicht mehr repariert werden, weshalb ich mir hier ein gebrauchtes gekauft habe. Hierbei habe ich drei Exemplare erworben, zwei waren bereits beim Kauf Defekt. Wer ein gebrauchtes Sigma 150mm ohne OS kaufen will, der sollte unbedingt darauf achten, dass es sauber funktioniert, von drei Exemplaren, die ich gekauft habe, waren zwei bereits bei Lieferung defekt. 

    Die Frage Welches Makroobjektiv brauche ich und vor allem auch warum wird in dieser Episode hoffentlich genau genug abgehandelt. 

    Ihr habt Fragen oder Ideen für weitere Episoden, schreibt mir gerne an radomir ät naturfotocamp punkt de.   

    Welches Makroobjektiv, Artikel aus 2011

    Welches Makroobjektiv, Artikel aus 2019

    Meine 7 besten Makro Tipps

    • 38 Min.
    25. Bohnensack - Fabio Antenore Erfinder der hyperrealen Landschaftsfotografie

    25. Bohnensack - Fabio Antenore Erfinder der hyperrealen Landschaftsfotografie

    Shownotes

    Zu Gast im Bohnensack Fabio Antenore. Fabio ist Landschaftsfotograf und Begründer der hyperrealen Landschaftsfotografie. Sein Fokus liegt dabei die schönste Realität zu schaffen die er erleben kann. Er ist mit seinen Bildern in den sozialen Netzwerken sehr erfolgreich und wir haben eine interessante Diskussion über die Themen Naturfotografie, Naturdokument und Landschaftsfotografie geführt. Timeblendings, Focal Blendings und Überblendungen sind alles Techniken die Fabio dabei Einsetzt. Die Technik dient als Katalysator und erlaubt die Summe der Eindrücke in einem einzigen Bild zu verdichten, so sein Ansatz. 

    Fabios Arbeiten und Produkte findet Ihr auf seiner Website: https://www.fabioantenore.ch/ o

    der auf Instagram: https://www.instagram.com/antenorefabio/ 

    Die Shownotes



    Wir thematisieren dabei auch einige andere Fotografen, die ich hier erwähnen möchte: 

    Max Rive 

    Marc Adamus 

    Daniel Kordan 

    Jens Krauer

    • 44 Min.
    24. Bohnensack - Blogtalk Naturfotonews: Sony A1, NiSi 15mm, Leica M10-P Reporter etc.

    24. Bohnensack - Blogtalk Naturfotonews: Sony A1, NiSi 15mm, Leica M10-P Reporter etc.

    Shownotes: https://naturfotocamp.de/bohnensack/post/24-bohnensack-blogtalk-naturfotonews-sony-a1-nisi-15mm-leica-m10-p-reporter-etc



    Heute geht ein neues Format des Bohnensacks an den Start. Die Naturfotonews als Teil des Blogtalks, bei denen alle Neuigkeiten aus der Industrie, aus den Naturfotowettbewerben als auch eure Fragen und Ideen zusammengetragen werden und etwa jeden Monat erscheinen werden. In dieser Episode wird über folgende Themen gesprochen: 

    Workshops 2021

    Sony FE 35mm f/1,4 Quelle DPReview 

    Sony A1 Quelle Sony 

    Zahlen für den Verleih von Lensrentals Zahlen 

    BCN Awards Quelle Petapixel 

    Nisi 15mm f/4,0 Quelle NISI Deutschland (Gutscheincode Rado10 für Filter) 

    Leica M10-P Reporter, alias sexiest Camera alive, Quelle Leica 

    Canon EF 200mm f/2.0 L IS wird nicht mehr hergestellt, Quelle Canon 

    Canon EF 400mm f/4,0 DO IS II wird nicht mehr hergestellt, Quelle Canon



    Q&A Fragen die beantwortet werden:

    Was sagst du zu Presets in der Naturfotografie und Landschaftsfotografie?

    Deine Meinung zum Canon RF 600mm und 800mm f/11 IS für die Tierfotografie und Wildlifefotografie?

    Fotoausrüstung bei Flugreisen und Fotoausrüstung beim Zoll?

    Stellt mir Fragen oder teilt mir eure Ideen mit per E-Mail oder Facebook/Instagram, gerne nehme ich diese regelmäßig auf.

    • 37 Min.
    Bohnensack - Blogtalk Gedanken zum Kamerasystem, den Kameraherstellern und der Frage DSLR oder SLM

    Bohnensack - Blogtalk Gedanken zum Kamerasystem, den Kameraherstellern und der Frage DSLR oder SLM

    Shownotes: https://naturfotocamp.de/bohnensack/post/bohnensack-blogtalk-gedanken-zum-kamerasystem-den-kameraherstellern-und-der-frage-dslr-oder-slm

    Heute im Bohnensack geht es um Systemgedanken und nein, es geht nicht um unser politisches System, sondern um die Kamerasysteme im Allgemeinen. Was machen die großen Hersteller wie Canon, Nikon, Sony, Fuji, Leica, Panasonic und Olympus im Moment besonders gut und was gefällt mir im Moment weniger? Warum nutze ich Canon und was lässt mich vielleicht neiderfüllt zur Konkurrenz blicken? Gleichzeitig beantworte ich zwei Fragen, die Ihr aktuell sehr oft an mich adressiert, Spiegelreflex oder Spiegellose Kameras? In der Vergangenheit habe ich gerade im Zusammenhang mit der Canon EOS R oft über meinen Zwiespalt zwischen Spiegellos und Spiegelreflex für Landschaftsfotografie und für Wildlife Fotografie berichtet. Inzwischen fotografiere ich ausschließlich spiegellos und dennoch gibt es natürlich Dinge, die für die Naturfotografie nicht ganz perfekt sind. Dem gehe ich auf den Grund. Und zu guter Letzt gehe ich auf die meistgestellte Frage ein Canon EOS R5 oder Canon EOS R6 für die Naturfotografie. Beide Kameras setze ich sehr gerne parallel ein und kann sie bedenkenlos empfehlen. Wo die Unterschiede genau stecken findet es heraus im Podcast! Ihr habt Fragen oder Ideen für weitere Episoden, schreibt mir gerne an radomir ät naturfotocamp punkt de.   Hier findet Ihr noch mehr Informationen: 

    Canon EOS R6 erster Eindruck und Vergleich zur Canon EOS 1DX II und EOS R5: 

    https://naturfotocamp.de/bohnensack/post/blogtalk-canon-eos-r6-erster-eindruck-und-vergleich-bildqualitaet-zur-canon-eos-r5-und-1dx-ii 

    Canon EOS R5 Erfahrungen aus der Praxis das Natur- und Tierfotografen: 

    https://naturfotocamp.de/blog/post/canon-eos-r5-erste-erfahrungen-aus-der-praxis-meine-kurzer-test 

    Erfahrungen mit der Canon EOS R und der spiegellosen Kamerawelt: 

    https://naturfotocamp.de/blog/post/canon-eos-r-mein-erfahrungsbericht

    • 1 Std. 7 Min.
    Bohnensack - Verschlusswahl bei spiegellosen Kameras

    Bohnensack - Verschlusswahl bei spiegellosen Kameras

    Shownotes: https://naturfotocamp.de/bohnensack/post/blogtalk-welche-verschlussart-elektronisch-mechanisch-oder-teilelektronisch-und-der-einfluss-auf-das-bokeh



    Eine extrem technische Blogtalkfolge des Bohnensacks. Heute im Podcast geht es um die verschiedenen Verschlussarten von DSLM also spiegellosen Systemkameras. Dies bezieht sich nicht nur auf Canon, sondern auch auf alle anderen Hersteller wie Nikon, Sony, Fuji oder Olympus.

    Konkret habt ihr 3 verschiedene Verschlussarten bei einer spiegellosen Kamera, den mechanischen, den Teilelektronischen (erster Verschlussvorhang elektronischen und zweiter Verschlussvorhand mechanisch) und den elektronischen Verschluss. Die angegebenen Bitzahlen beziehen sich jeweils auf die höchste Serienbildgeschwindigkeit also bei Canon H+.

    Folgende Vor- und Nachteile resultieren jeweils:



    Mechanischer Verschluss

    - 14 Bit je Farbkanal und größter Dynamikumfang.

    - erzeugt Vibrationen (Shuttershock)

    - möglicherweise weniger FPS

    - erzeugt Geräusche (ist am lautesten)



    Elektronischer Verschluss

    - Flickering / Banding bei Kunstlicht

    - Rolling Shutter Effekt möglich

    - schränkt ggf. die Benutzung eines Blitzes ein

    - Reduziert je nach Kameramodell den Dynamikumfang merklich (bei der Canon EOS R5/R6 reduziert sich in H+ der Dynamikumfang von 14 auf 12 Bit je Farbkanal)



    EFCS / HS

    - Flickering / Banding bei Kunstlicht, aber nicht so stark wie elektronischer Verschluss

    - möglicherweise Beeinträchtigung des Bokeh und halbe Unschärfekreise

    - kann bei manchen Kameras bei kurzen Verschlüssen zu ungleichmäßiger Belichtung führen

    - lauter als elektronischer Verschluss (leiser als mechanischer Verschluss)

    - Reduziert je nach Kameramodell den Dynamikumfang merklich (bei der Canon EOS R5/R6 reduziert sich in H+ der Dynamikumfang von 14 auf 13 Bit je Farbkanal)



    Grafik zur Veränderung des Dynamikumfangs auf Grund der Verschlussart findet Ihr in den Shownotes unter: https://naturfotocamp.de/bohnensack/post/blogtalk-welche-verschlussart-elektronisch-mechanisch-oder-teilelektronisch-und-der-einfluss-auf-das-bokeh 



    Fazit:

    Für mich persönlich nutze ich am liebsten den voll mechanischen Verschluss mit dem maximalen Dynamikumfang. In den Grenzbereichen ca. 1/50-1sek arbeite ich mit dem Hybridshutter (Teilelektronisch) um Verwacklungen zu vermeiden. Den voll elektronischen Verschluss nutze ich nur, wenn es wirklich lautlos sein muss.

    Wer sich mehr Informationen über seine Kamera und die Verwacklungen durch den Verschluss suchen möchte, der sollte einmal nach „Shuttershock“ in Verbindung mit seiner Kamera suchen. Hierzu gibt es viele Informationen im Netz.

    Im Podcast gibt es zusätzliche Informationen zur Funktionsweise des Verschlusses und warum der Teilelektronische Verschluss dazu führen kann, dass sich das Bokeh verändert.

    • 17 Min.
    Bohnensack - Sebastian Erras

    Bohnensack - Sebastian Erras

    Shownotes: https://naturfotocamp.de/bohnensack/post/bohnensack-sebastian-erras-ueber-seinen-ploetzlichen-erfolg-mit-parisian-floor

    In der heutigen Episode tausche ich mich mit Sebastian Erras aus. Sebastian ist Mitbegründer der GDT Jugendgruppe und  ist gebürtig in Bayern, lebte lange Zeit in Paris und inzwischen in Valencia. Zunächst schwelgen wir ein wenig in Erinnerungen an die guten, alten Zeiten, wie Sebastian Erras über die Naturfotografie in die Architektur und Reportagefotografie wechselte. In unserem Interview erzählt Sebastian wie er mit seinem Projekt "Parisian Floor" plötzlich auf den sozialen Netzwerken erfolgreich wurde und die Cover bekannter Modemagazine zierte. Als eher mäßiger Social Media Manager finde ich es extrem spannend, wie Sebastian binnen wenigen Monate auf einmal "viral gegangen" ist und wie seine Art der Kombination aus Schuhen und Fußböden so erfolgreich wurde. Sebastian spricht offen über dieses für mich vollkommen neue Thema. Darauf aufbauend konnte er gemeinsam mit großen und bekannten Modelabels wie Gucci weitere Projekte umsetzen. Damit Ihr verstehen könnt, was ich damit meine, dass Sebastian einzigartig seine eigenen Füße fotografiert, findet Ihr in meinen Shownotes einiger dieser Bilder. Wir haben das Interview am Strand von Valencia geführt, zumindest war Sebastian am Strand, weshalb einige Windgeräusche unterdrückt werden mussten.

    Viel Spaß beim Reinhören!



    Website: 



    Instagram: 

    • 51 Min.

Kundenrezensionen

4.8 von 5
29 Bewertungen

29 Bewertungen

Knut186618 ,

Naturfotografie

Die ersten Folgen gefallen mir sehr gut. Naturfotografie pur und sehr authentisch. Der Wildlife Fotograf in Deutschland für mich.

Peterp1b ,

Danke für den Fotografie-Podcast!!!

Toller und informativer Podcasts!
Die Themen sind gut ausgearbeitet und sprechen aus Erfahrung!
Mir gefällt die technische Sichtweise!
Höre ihn gerne und lerne immer was dazu!
Weiter so👍👍👍

Simon_87 ,

Sehr guter Podcast

Sehr informativ und mit viel nützlichem Wissen auch abseits der reinen Fotografie gespickt. Gerade die Business Talks sind zum Teil sehr interessant um mal einen Blick „hinter die Kulissen“ zu werfen.

Top‑Podcasts in Darstellende Kunst

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: