46 Min.

Checkliste für die Projektpräsentation und das Fachgespräch der IHK-Prüfung – IT-Berufe-Podcast #154 IT-Berufe-Podcast

    • Technologie

Eine umfangreiche Checkliste mit allem, was du zur mündlichen IHK-Prüfung (Projektpräsentation und Fachgespräch) mitbringen solltest, gibt es in der einhundertvierundfünfzigsten Episode des IT-Berufe-Podcasts.



Inhalt

Der Tag der Projektpräsentation ist sicher für viele Prüflinge stressig. Es geht ja immerhin um nichts weniger als den (meist ersten) Berufsabschluss und die letztendliche Abschlussnote. Da sollte man sich als Prüfling nicht noch unnötig zusätzlich Stress verursachen durch vergessene wichtige Unterlagen oder Utensilien, die unbedingt bei dieser letzten Prüfung benötigt werden.

Um es dir etwas einfacher zu machen, kommt hier meine ultimative Liste aller Dinge, die du zur Prüfung mitbringen bzw. vorher erledigen solltest.



* Unterlagen



* Prüfungseinladung der IHK: Mitbringen, damit der Prüfungsausschuss dich identifizieren kann.

* Gültigen Personalausweis: Mitbringen, damit der Prüfungsausschuss dich identifizieren kann. Auch falls du dem Prüfungsausschuss persönlich bekannt bist, weil z.B. dein Lehrer teilnimmt. Er könnte am Prüfungstermin krank sein.

* Ausbildungsnachweis: Das allseits beliebte Berichtsheft bzw. ein Projektbericht bei externen Prüflingen oder dualen Studenten solltest du auf Papier in einem vernünftig prüfbaren Format (z.B. Schnellhefter) dabei haben. Ohne das Berichtsheft wirst du nicht geprüft!

* Zeugnis der Berufsschule: Falls du deine Abschlussnote mit auf das IHK-Zeugnis drucken lassen willst.





* Technik



* Laptop mit deiner Projektpräsentation: Vorher nochmal testen, ob alle verwendeten Schriftarten, Bilder, Videos usw. eingebettet oder korrekt verknüpft sind. Kein „witziges“ oder unpassendes Hintergrundbild einstellen. Desktop vorher aufräumen.

* Presenter*: Damit du nicht ständig zum Laptop rennen musst, um die Folien durchzuschalten, und etwas in der Hand hast, an dem du dich festhalten kannst. Nutze nicht dein Handy (ist verboten) oder deine Maus (du kannst dich „verklicken“).

* VGA-/DVI-/HDMI-Kabel bzw. -Adapter für deinen Laptop: Oft gibt es Probleme mit dem Beamer vor Ort, der nicht den erwarteten Anschluss hat.

* Eigener Beamer: Nicht nur falls in deinem Prüfungsraum kein Beamer bereitgestellt wird. Der kann durchaus kaputt sein oder zu lichtschwach.

* Programmierte Anwendung bzw. dein Projektartefakt: Falls du sie live demonstrieren willst, wovon ich aber in den meisten Fällen abraten würde.





* Sonstiges



* Wasser: Oder irgendetwas anderes zu trinken. Viele Prüflinge haben durch die Aufregung einen trockenen Hals und das ist für den Vortrag nicht gerade förderlich.

* Nervennahrung: Schokoriegel oder lieber eine gesunde Nussmischung verkürzt die Wartezeit bis zur Prüfung.

* Vernünftige Kleidung: Nicht „overdressed“, aber schicke Klamotten wie Hemd oder Bluse sind schon angebracht.





* Fallback



* Projektpräsentation: Deine Präsentation solltest du auf einem USB-Stick und/oder in der Cloud ablegen, falls dein Laptop den Geist aufgibt oder du Probleme mit dem Beamer bekommst.

* Projektdokumentation: Zumindest digital solltest du deine Projektdokumentation griffbereit haben, falls es Rückfragen zu deinen Inhalten gibt.

* Handout der Präsentation: Als Backup falls die gesamte Technik versagt. Nicht für jeden Prüfer ausdrucken!

* Timer*: Alternativ eine Uhr als Fallback für den nicht funktionierenden Präsentationsmodus in PowerPoin...

Eine umfangreiche Checkliste mit allem, was du zur mündlichen IHK-Prüfung (Projektpräsentation und Fachgespräch) mitbringen solltest, gibt es in der einhundertvierundfünfzigsten Episode des IT-Berufe-Podcasts.



Inhalt

Der Tag der Projektpräsentation ist sicher für viele Prüflinge stressig. Es geht ja immerhin um nichts weniger als den (meist ersten) Berufsabschluss und die letztendliche Abschlussnote. Da sollte man sich als Prüfling nicht noch unnötig zusätzlich Stress verursachen durch vergessene wichtige Unterlagen oder Utensilien, die unbedingt bei dieser letzten Prüfung benötigt werden.

Um es dir etwas einfacher zu machen, kommt hier meine ultimative Liste aller Dinge, die du zur Prüfung mitbringen bzw. vorher erledigen solltest.



* Unterlagen



* Prüfungseinladung der IHK: Mitbringen, damit der Prüfungsausschuss dich identifizieren kann.

* Gültigen Personalausweis: Mitbringen, damit der Prüfungsausschuss dich identifizieren kann. Auch falls du dem Prüfungsausschuss persönlich bekannt bist, weil z.B. dein Lehrer teilnimmt. Er könnte am Prüfungstermin krank sein.

* Ausbildungsnachweis: Das allseits beliebte Berichtsheft bzw. ein Projektbericht bei externen Prüflingen oder dualen Studenten solltest du auf Papier in einem vernünftig prüfbaren Format (z.B. Schnellhefter) dabei haben. Ohne das Berichtsheft wirst du nicht geprüft!

* Zeugnis der Berufsschule: Falls du deine Abschlussnote mit auf das IHK-Zeugnis drucken lassen willst.





* Technik



* Laptop mit deiner Projektpräsentation: Vorher nochmal testen, ob alle verwendeten Schriftarten, Bilder, Videos usw. eingebettet oder korrekt verknüpft sind. Kein „witziges“ oder unpassendes Hintergrundbild einstellen. Desktop vorher aufräumen.

* Presenter*: Damit du nicht ständig zum Laptop rennen musst, um die Folien durchzuschalten, und etwas in der Hand hast, an dem du dich festhalten kannst. Nutze nicht dein Handy (ist verboten) oder deine Maus (du kannst dich „verklicken“).

* VGA-/DVI-/HDMI-Kabel bzw. -Adapter für deinen Laptop: Oft gibt es Probleme mit dem Beamer vor Ort, der nicht den erwarteten Anschluss hat.

* Eigener Beamer: Nicht nur falls in deinem Prüfungsraum kein Beamer bereitgestellt wird. Der kann durchaus kaputt sein oder zu lichtschwach.

* Programmierte Anwendung bzw. dein Projektartefakt: Falls du sie live demonstrieren willst, wovon ich aber in den meisten Fällen abraten würde.





* Sonstiges



* Wasser: Oder irgendetwas anderes zu trinken. Viele Prüflinge haben durch die Aufregung einen trockenen Hals und das ist für den Vortrag nicht gerade förderlich.

* Nervennahrung: Schokoriegel oder lieber eine gesunde Nussmischung verkürzt die Wartezeit bis zur Prüfung.

* Vernünftige Kleidung: Nicht „overdressed“, aber schicke Klamotten wie Hemd oder Bluse sind schon angebracht.





* Fallback



* Projektpräsentation: Deine Präsentation solltest du auf einem USB-Stick und/oder in der Cloud ablegen, falls dein Laptop den Geist aufgibt oder du Probleme mit dem Beamer bekommst.

* Projektdokumentation: Zumindest digital solltest du deine Projektdokumentation griffbereit haben, falls es Rückfragen zu deinen Inhalten gibt.

* Handout der Präsentation: Als Backup falls die gesamte Technik versagt. Nicht für jeden Prüfer ausdrucken!

* Timer*: Alternativ eine Uhr als Fallback für den nicht funktionierenden Präsentationsmodus in PowerPoin...

46 Min.

Top‑Podcasts in Technologie