20 Folgen

Wird der Mensch durch die digitale Transformation abgehängt? Oder bleibt er auch weiterhin seines Glückes Schmied? In jedem Fall gilt: Den Willigen führt das Schicksal, den Unwilligen zerrt es. (Watzlawik). Die neue Podcastreihe d1g1tal HUMAN geht dem Wesen von Ingenieuren und Technikaffinen im Zeitalter von künstlicher Intelligenz und autonomen Geschäftsprozessen auf den Grund. d1g1tal HUMAN versteht sich als Ergänzung zur d1g1tal AGENDA und gleichzeitig als dessen audibler digitaler Zwilling. Wo bei d1g1tal AGENDA Technologien und Entreprenuership im Vordergrund stehen, ist es bei d1g1tal HUMAN der Mensch, ganz im Sinne einer Business-Romantik (mehr im nächsten Beitrag). Wird bei d1g1tal AGENDA die Organisation erkundet, ist es bei d1g1tal HUMAN die Person. Werden bei d1g1tal AGENDA Optimierungsvorschläge für End-to-End-Prozesse unterbreitet, steht bei d1g1tal HUMAN die Rolle, Aufgabe und Wille zur Gestaltung des Einzelnen im Mittelpunkt. Auf diese Weise ergänzen sich beide Medien und sind doch gleichzeitig eigenständig. Wir hoffen, dass Sie an beiden Ihre Freude haben!

d1g1tal HUMAN d1g1tal AGENDA

    • Wirtschaft
    • 5.0 • 1 Bewertung

Wird der Mensch durch die digitale Transformation abgehängt? Oder bleibt er auch weiterhin seines Glückes Schmied? In jedem Fall gilt: Den Willigen führt das Schicksal, den Unwilligen zerrt es. (Watzlawik). Die neue Podcastreihe d1g1tal HUMAN geht dem Wesen von Ingenieuren und Technikaffinen im Zeitalter von künstlicher Intelligenz und autonomen Geschäftsprozessen auf den Grund. d1g1tal HUMAN versteht sich als Ergänzung zur d1g1tal AGENDA und gleichzeitig als dessen audibler digitaler Zwilling. Wo bei d1g1tal AGENDA Technologien und Entreprenuership im Vordergrund stehen, ist es bei d1g1tal HUMAN der Mensch, ganz im Sinne einer Business-Romantik (mehr im nächsten Beitrag). Wird bei d1g1tal AGENDA die Organisation erkundet, ist es bei d1g1tal HUMAN die Person. Werden bei d1g1tal AGENDA Optimierungsvorschläge für End-to-End-Prozesse unterbreitet, steht bei d1g1tal HUMAN die Rolle, Aufgabe und Wille zur Gestaltung des Einzelnen im Mittelpunkt. Auf diese Weise ergänzen sich beide Medien und sind doch gleichzeitig eigenständig. Wir hoffen, dass Sie an beiden Ihre Freude haben!

    d1g1tal HUMAN im Gespräch mit David Hengartner

    d1g1tal HUMAN im Gespräch mit David Hengartner

    Innovation gehört sicher aktuell zu einem der meist gebrauchten Buzzwords. Viele Unternehmen versuchen dabei den Ideenreichtum ihrer Mitarbeiter zu nutzen und starten Innovations-Workshops, Hackathons oder Ideenkampagnen. Eine erfolgreiche, aber bisher wenig beachtete Methode ist die Kickbox-Methode. Wir sprechen mit David Hengartner von der Swisscom in unseren d1g1tal HUMAN Podcast jedoch nicht nur über die Anwendung der Kickbox bei der Swisscom, sondern auch über das Mindset der Intrapreneure und Entrepreneure und was es überhaupt braucht, damit Mitarbeiter zu Unternehmern werden können.
    David hat die Kickbox Intrapreneurship Methode vor 5 Jahren in die Swisscom gebracht mit der Vision, eine Bottom-Up Innovationskultur in der Unternehmung zu schaffen. Alle Mitarbeiter erhalten die Chance, eine eigene Idee zu valideren, um die Swisscom der Zukunft mitzugestalten. Vor Swisscom hat David im Consulting und Banking gearbeitet, zwei Unternehmen gegründet und bei verschiedenen Startups in Zürich und Berlin gearbeitet. Er ist auch gut vernetzt im Schweizer Startup und Corporate Innovation Ökosystem und hat einen Master in Business Administration von der Universität St.Gallen mit Fokus auf Entrepreneurship und Marketing und einen Design Thinking Abschluss von der University of Technology in Sydney. Neben seinem Job unterrichtet David an Universitäten wie ETH Zürich, Universität St.Gallen oder Imperial College in London.
    GETKICKBOX: Wie Unternehmen Mitarbeiterinnovation fördern GETKICKBOX ist eine Intrapreneurship Initiative, welche 2015 bei der Swisscom gestartet wurde. Ziel ist die Förderung einer internen Innovationskultur. Das Swisscom Intrapreneurship Programm hat sich in ein B2B SaaS-Produkt entwickelt, mit dem Unternehmen ein Intrapreneurship Programm starten, managen und automatisieren können.

    • 39 Min.
    d1g1tal HUMAN im Gespräch mit Jochen Wermuth

    d1g1tal HUMAN im Gespräch mit Jochen Wermuth

    Ist die deutsche Wirtschaft innovativ genug um auch deutlich höhere CO2-Preise zu überstehen? Eine Frage, die wir in unserem d1g1tal HUMAN Podcast mit Jochen Wermuth diskutiert haben. Aber nicht nur diese, denn zu Innovation gehört Risikobereitschaft, der Wunsch etwas ändern zu wollen und natürlich Unternehmergeist. Jochen Wermuth kritisiert in unserem Podcast aber nicht nur die Behäbigkeit der deutschen Industrie, sondern gibt konkrete Hilfestellungen, wie Unternehmen in einer Welt mit hohen CO2-Preisen erfolgreich sein können. Selbst in einer Unternehmerfamilie groß geworden, hat er sich als erfolgreicher Unternehmer zum Ziel gesetzt mit seiner Investmentgesellschaft den Wandel zu einer gesunden und nachhaltigen Welt mit zu gestalten und nachhaltige Unternehmertum zu fördern.
    Heute is Jochen Wermuth Geschäftsführer und CIO des Family Office Wermuth Asset Management GmbH (WAM). Er ist darüber hinaus der Gründer der Green Growth Funds und Mitglied des Investitionsausschusses des neuen deutschen Staatsfonds KENFO. Zudem ist er Mitglied des Family-Office-Impact-Investment-Netzwerks "Toniic", der "Young Presidents' Organization" (YPO), der "Institutional Investor Group on Climate Change (IIGCC)", "Europeans for Divest- Invest" und war Mitglied des Beirats der Global Growth Company Community des Weltwirtschaftsforums.
    Seine Investmentgesellschaft WAM ist von der BaFin reguliert und setzt sich für nachhaltige Investitionen mit positiven Auswirkungen auf die Umwelt ein. Sie wurde 1999 gegründet und hat sechs Investmentfonds mit einem Spitzenvermögen von über 1 Milliarde Dollar aufgelegt. Sein derzeitiger Fonds, GGF2, investiert in "exponentielle Organisationen" der EU in den Bereichen erneuerbare Energien und Ressourceneffizienz und unterstützt deren globales Wachstum. Zuvor war Jochen Wermuth Direktor bei der Deutschen Bank London und ein von der EU, TACIS und der Weltbank finanzierter Leiter der Wirtschaftsexpertengruppe unter dem Finanzministerium, ein Projekt, das von der verstorbenen irischen Premierministerin Garret FitzGerald geleitet wurde.

    • 50 Min.
    d1g1tal HUMAN im Gespräch mit Katharina Reuter

    d1g1tal HUMAN im Gespräch mit Katharina Reuter

    "Deutschland ist kein gründerfreundlicher Standort!" Das sagen nicht nur wir, sondern auch Dr. Katharina Reuter in unserem aktuellen d1g1tal HUMAN Podcast. Konkret ging es vor allem um Unternehmertum im Bereich Nachhaltigkeit und Digitalisierung, wo oftmals faire politische Rahmenbedingungen fehlen. Den Kopf in den Sand stecken ist deswegen auch nicht die Devise von Frau Reuter, sondern vielmehr aktive Gestaltung in den verschiedenen Gremien und Unternehmen, in denen Sie arbeitet. Und so drehte sich das Gespräch auch um Bildung, nach vorn schauen und Wege, wie man als Unternehmer sozial, nachhaltig und digital arbeiten kann.
    Dr. Katharina Reuter setzt sich als Geschäftsführerin des Wirtschaftsverbands UnternehmensGrün für eine enkeltaugliche Wirtschaft ein. Reuter engagierte sich zunächst in Lehre und Forschung, dann im Stiftungs- und Verbandsbereich für die Nachhaltigkeit. Die Agrarökonomin ist Mitbegründerin von Ecopreneur.eu (European Sustainable Business Federation) und Co-Initiatorin von Entrepreneurs For Future. Ihre Expertise ist u.a. in der Jury des Deutschen Umweltpreises und der Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises gefragt. Ehrenamtlich engagiert sich Reuter im Aufsichtsrat der Regionalwert AG Berlin-Brandenburg.
    Der Link zum angesprochenen Leitfaden: https://www.unternehmensgruen.org/blog/2019/10/25/wirtschaft-for-future-braucht-vorbilder/

    • 43 Min.
    d1g1tal HUMAN im Gespräch mit Sebastian Klein

    d1g1tal HUMAN im Gespräch mit Sebastian Klein

    Wir haben es geschafft. Im Mai-Podcast von d1g1tal Human sprechen wir nicht über Corona, sondern über notwendige Veränderungen in Unternehmen, neue Arbeitswelten und die Vortiele von Diversität in allen Facetten. Unser Gesprächspartner dabei ist Sebastian Klein, Mitherausgeber der Zeitschrift "Neue Narrative" und Mitgründer weiterer Unternehmen, wie Blinkiis oder TheDive. Im Gespräch über das neue Arbeiten und was es für die Organisation bedeutet, streiften wir auch das Thema Holocracy und welche Elemente davon am besten für Unternehmen unterschiedlichster Größenordnungen geeignet sind.
    Unser Gesprächspartner Sebastian Klein ist Serienunternehmer und publizierender Autor mit einer Leidenschaft für managementfreie, menschenzentrierte Organisationen. "Ich liebe es, Inhalte und Unternehmen zu schaffen, die einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft haben" Er ist Teil des Gründungsteams von NN Publishing und Autor von The Loop Approach. Beide Ideen wurden bei TheDive geboren, einer Denkfabrik und Transformationsberatung mit Sitz in Berlin und München.

    • 48 Min.
    d1g1tal HUMAN im Gespräch mit Tim Leberecht

    d1g1tal HUMAN im Gespräch mit Tim Leberecht

    Im April 2020 sind die Nachrichtenspalten weiterhin gefüllt mit der Corona-Pandemie. Auch im Gespräch von d1g1tal HUMAN mit Tim Leberecht spielte dieses Thema eine Rolle, wenn auch nur eine sehr untergeordnete. Denn unser Gespräch drehte sich um die neue emotionale Narrative in der Unternehmensführung, um die verschiedenen Bedeutungen von "Verlieren" und was sich daraus lernen läßt. Aber wir sprachen auch über Design und seinen Wert für Unternehmen und eine vielleicht vorhandene Ideenkrise in deutschen Unternehmen. Tim Leberecht ist dabei genau der Richtige, denn er war nicht nur lange Zeit Leiter Marketing von Frog Design sondern gründete überaus erfolgreich die Business Romantic Society und das House of Beautiful Business.
    Als ein weltweit tätiger Berater und Autor ist er einer der leidenschaftlichsten und scharfsinnigsten Vordenker für einen neuen Humanismus vor dem Hintergrund von Digitalisierung, Automatisierung und Künstlicher Intelligenz. Er ist der der Mitgründer und Co-CEO der Business Romantic Society, die Organisationen und Führungskräften weltweit bei Visionsentwicklung, strategischen Transformationen sowie der Gestaltung von menschlicheren Marken- und Unternehmenskulturen unterstützt. Die Society unterhält zudem das House of Beautiful Business, einen internationalen, interdisziplinären Think Tank zur Zukunft der Arbeit, mit einer jährlichen Konferenz in Lissabon und Partnern wie BCG, Porsche und T-Systems.
    Zuvor war Leberecht Chief Marketing Officer von NBBJ, einer internationalen Architektur- und Designfirma. Von 2006 bis 2013 war er in gleicher Position bei Frog Design in San Francisco tätig, der durch ihre Arbeit für Apple bekannten Design- und Innovationsagentur.
    Leberecht ist Autor des internationalen Bestsellers „Business-Romantiker: Von der Sehnsucht nach einem anderen Wirtschaftsleben“ (2015) und Mitherausgeber des „Book of Beautiful Business“ (2019).  Seine TED Talks „3 Ways to (Usefully) Lose Control of Your Brand“ und „4 Ways to Build a Human Company in the Age of Machines“ wurden von mehr als 2.6 Millionen Menschen gesehen.
    Sein neues Buch „Gegen die Diktatur der Gewinner“ wird im Herbst bei Droemer erscheinen.
     

    • 50 Min.
    d1g1tal HUMAN im Gespräch mit Winfried Felser über Corona, Innovationen, verrückte Ideen und was die Welt sonst bewegt

    d1g1tal HUMAN im Gespräch mit Winfried Felser über Corona, Innovationen, verrückte Ideen und was die Welt sonst bewegt

    Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Gesprächspartner und Themen. Ganz in diesem Sinne trafen wir uns Mitte März mit Winfried Felser zu unserem d1g1tal HUMAN Podcast. Herausgekommen ist ein Gespräch über die aktuellen Themen der Zeit, wie Corona und Innovationen, über verrückte Events und warum diese gerade jetzt wichtig bleiben und nicht zuletzt über Erfahrungen und daraus folgende Einschätzungen zur aktuellen Lage.
    Unser Gesprächspartner Winfried Felser war dabei schon sehr oft mit guten Ideen sehr früh am Markt und konnte so auch erleben, warum Innovation in Deutschland nicht sehr einfach ist. Mit seinem Event Next!Act (https://nextact.site/) hat er in den vergangenen fünf Jahren eine der ungewöhnlichsten, verrücktesten und produktivsten Formate für Vordenker, Manager und Innovatoren geschaffen. Wir sprachen mit natürlich auch darüber, wie ein solcher Event in Corona-Zeiten noch stattfinden kann.
    Dr. Winfried Felser ist als ehemaliger Unternehmensberater und stellvertretender Leiter eines Fraunhofer-Anwendungszentrums seit fast 20 Jahren Betreiber der Competence Site, einem Kompetenz-Netzwerk mit mehreren Tausend führenden Experten aus Wissenschaft und Praxis zu allen für die Digitale Transformation relevanten Themenbereich wie Management (Marketing/CRM, Vertrieb, HR, New Work, ...), IT und Technik. Hier unterstützt das Team der Competence Site globale Konzerne wie auch Unternehmen des Mittelstands dabei, mit neuen kompetenz- und netzwerkbasierten Marketing und Vertriebsansätzen eine neue Erfolgsbasis für ihr Unternehmen zu realisieren. Was später als Content Marketing oder Social Selling populär wurde, war schon früh Teil einer neuen, im Kontext der Fraunhofer-Gesellschaft vor über 20 Jahren entwickelten Erfolgslogik.

    • 1 Std. 3 Min.

Kundenrezensionen

5.0 von 5
1 Bewertung

1 Bewertung

Top‑Podcasts in Wirtschaft