21 Folgen

Erfahrungsberichte von Conny und Daniel

Depressionen zählen zu den besonders weit verbreiteten psychischen Erkrankungen überhaupt und werden oft unterschätzt. Wir möchten unsere Erfahrungen und Erlebnisse mit Euch teilen und zusammen mit Euch das Thema weiter enttabuisieren.

Bei Daniel wurde erst vor Kurzem eine depressive Episode diagnostiziert. Nach diversen Gesprächen beginnt nun seine erste Therapie.

Sowohl Erstdiagnose, als auch eine Therapie liegen bei Conny schon einige Jahre zurück. Dennoch sind die Erkrankung und deren Begleiterscheinungen ein fast täglicher Begleiter für sie.

Dark Mind | Der leichte Podcast über Depressionen Conny & Daniel

    • Mentale Gesundheit
    • 5.0 • 8 Bewertungen

Erfahrungsberichte von Conny und Daniel

Depressionen zählen zu den besonders weit verbreiteten psychischen Erkrankungen überhaupt und werden oft unterschätzt. Wir möchten unsere Erfahrungen und Erlebnisse mit Euch teilen und zusammen mit Euch das Thema weiter enttabuisieren.

Bei Daniel wurde erst vor Kurzem eine depressive Episode diagnostiziert. Nach diversen Gesprächen beginnt nun seine erste Therapie.

Sowohl Erstdiagnose, als auch eine Therapie liegen bei Conny schon einige Jahre zurück. Dennoch sind die Erkrankung und deren Begleiterscheinungen ein fast täglicher Begleiter für sie.

    #21 | Ist nach der Depression vor der Depression?

    #21 | Ist nach der Depression vor der Depression?

    Wer in einer depressiven Episode steckt, kann sich meistens gar nicht vorstellen, dass es je wieder ein Leben danach geben wird. Wir glauben, dass die Depression zu unserer neuen Persönlichkeit geworden ist und auch, dass sich das so schnell nicht wieder ändern wird. Doch was passiert eigentlich nach der Depression? Laut Statistik erkrankt jeder fünfte Betroffene ein weiteres Mal an einer Depression. Zwar wollen wir die Hoffnung nicht verlieren, tauschen uns aber dennoch über unsere Bedenken und Gefühle zu diesem Thema aus. Daniel fällt dazu eine Geschichte aus seiner späten Teenagerzeit ein, in der es ihm auffällig schlecht ging. Wir erhalten einen Einblick in seine Vorgeschichte.
    Conny macht sich Gedanken, wie viel sie nach einer abgeschlossenen Therapie überhaupt aufgearbeitet haben kann und vermutet, dass da wohl noch einiges zu tun sein könnte.
    Letztendlich können wir nur wachsam bleiben und versuchen, die Hinweise und Zeichen früh genug zu erkennen.

    • 55 Min.
    #20 | Alltagsphenomäne in der Depression

    #20 | Alltagsphenomäne in der Depression

    In dieser Folge sprechen wir über einige verschiedene Alltagssituationen. Was passiert eigentlich an unseren Sonntagen und wie oft besucht Conny ihre Eltern. Gibt es vielleicht sogar eine Entwicklung, was das Verhältnis zu ihren Eltern betrifft? Ein Abgleich zwischen Kindheit und aktueller Zeit.
    Daniel überrascht mit einer Nachricht, die er von seiner Mutter bekommen hat. Nachdem er sie mit uns teilt, sprechen wir darüber, ob und was er in eine Antwort schreiben könnte.
    Anlässlich einer Hörermail sprechen wir noch einmal über Wut und Gelassenheit und nehmen damit Bezug auf die Themen von Folge 16 und 17. Wir erklären nun, wann welche Strategie, Wut ausleben oder gelassen und empathisch bleiben, für uns am besten funktionieren und warum das so ist.
    Zum Schluss gibt es einen kleinen Erfahrungsbericht von Daniel, denn er hat begonnen, Meditation für sich auszuprobieren.

    • 58 Min.
    #19 | Alleine vs. Einsam

    #19 | Alleine vs. Einsam

    Das Gefühl der Einsamkeit kennt wahrscheinlich jeder von. Man muss nicht zwangsläufig an einer Depression erkrankt sein, um ein unerfülltes Bedürfnis nach zwischenmenschlicher Beziehung zu verspüren. Dieses Bedürfnis ist für jeden Menschen ganz natürlich, aber wenn es nicht erfüllt wird, spricht man gemeinhin von Einsamkeit. Doch wann sind wir eigentlich einsam und wann einfach nur mal alleine? Daniel und Conny denken darüber nach, in welchen Lebenssituationen sie bisher schon Einsamkeit verspürt haben und welche Faktoren und Begleitumstände dabei eine Rolle spielen.

    Zu Beginn der Folge sollen jedoch erst mal die Hausaufgaben aus Folge 16 besprochen werden. Conny und Daniel tauschen ihre Listen über Dinge aus, die sie noch nie zuvor gemacht haben, aber gerne einmal ausprobieren möchten.
    Aus dem freudigen Anlass einer Hörermail, sprechen wir am Ende der Folge darüber, wie wir mit unserer Depression in unserem näheren Umfeld umgehen, ob wir überhaupt davon erzählen und ob die Depression vielleicht manchmal auch als Ausrede dient.

    • 1 Std. 14 Min.
    #18 | Wenn Harmonie zur Sucht wird

    #18 | Wenn Harmonie zur Sucht wird

    Wir unterhalten uns zum Thema Harmoniebedürfnis. Dieses Thema hat vermutlich jeder schon einmal gestreift und den einen oder anderen Gedanken dazu im Kopf gehabt. Was ist Harmonie und das Bedürfnis danach? Müssen wir immer harmonische Verhältnisse schaffen, damit wir uns gut fühlen? Wir stellen eine große Verwandtschaft zum eigenen Verhältnis mir Konflikten fest und denken darüber nach, ob wir wirklich harmoniebedürftig sind oder vielmehr eine mittlere bis größere Konfliktscheu besitzen.
    Natürlich stellt sich auch die Frage, wie sich unser Konfliktverhalten und unser Bedürfnis nach Harmonie währen der Depression geäußert haben. Gibt es womöglich Zusammenhänge mit dem Selbstwertgefühl und unserem Selbstvertrauen?

    • 1 Std.
    #17 | Emotionale Trigger

    #17 | Emotionale Trigger

    Als Trigger bezeichnet man gemeinhin den Auslöser des Wiedererlebens einer bestimmten Emotion oder von Verhaltensmustern.
    Wir unterhalten uns über verschiedene, für uns typische, Verhaltensmuster und was es eigentlich ist, das uns persönlich triggert. So etwas fällt bei jedem Menschen natürlich ganz unterschiedlich aus. Daniel berichtet von seiner Wut und Conny davon, wie es ist, wenn einen vermeintlich schöne Momente mit der Familie oder mit Freunden runter ziehen können.
    Auch hier stellen wir fest, dass ein allgemeines Unverständnis eine entscheidende Rolle spielt. Dies gilt nicht nur für die Situation in der Depression.
    Wir versuchen zu ergründen, wie man aus der Triggersituation entkommen kann und probieren, Lösungsansätze zu finden.
    Erlebt in dieser Folge mit, wie Conny Daniel ungewollt triggert und was wir dabei beobachten können!

    • 55 Min.
    #16 | Emotionen in der Depression

    #16 | Emotionen in der Depression

    Eine unverhoffte Diskussion gleich zu Beginn: Was tut man, wenn man in eine unangenehme Alltagssituation gerät? Versucht man, sein Umfeld zu ändern, oder legt man sich ein anderes Mindset und mehr Gelassenheit zu?
    Weiterhin hält uns Daniel wieder über seine aktuelle Situation in der Depression auf dem Laufenden. Was geschah in der Therapiestunde und wirken die Antidepressiva vielleicht schon?
    Wir kommen darüber auf die Frage, ob es bei uns bestimmte Auslöser für melancholische Gefühle oder depressive Tiefpunkte gibt. Als Depressive kennen wir natürlich Stimmungsschwankungen gut und haben das ein oder andere zu berichten.
    Bekommt man in der Psychotherapie eigentlich Hausaufgaben? Daniel weiß mehr. Conny macht sich diese Methode zunutze und erteilt ebenfalls eine kleine Aufgabe, die bis zur nächsten Folge zu erfüllen ist.

    • 1 Std. 1 Min.

Kundenrezensionen

5.0 von 5
8 Bewertungen

8 Bewertungen

tumbleweed2000 ,

Danke für diesen tollen Podcast!

Ich bin wirklich froh, diesen ehrlichen, ungekünstelten und einfach tollen Podcast gefunden zu haben. Danke, dass ihr uns so zeigt, dass wir nicht allein sind und eure Erfahrungen so offen mit uns teilt! Man hat ab Folge 1 direkt das Gefühl, mit guten Freunden zusammen zu sitzen und ganz ungestellt und ungeschönt, gleichzeitig aber auch mit einer guten Prise Humor, im Leben der beiden dabei zu sein. Macht bitte unbedingt weiter so!

Fluf839 ,

Mein neuer Lieblingspodcast!

Ich hab heute den Podcast entdeckt und musste direkt alle Folgen durchhören. Ich finde es gut wie ihr offen und ehrlich über eure Depression redet und dabei nicht zu ernst seid. Es ist toll zu wissen das man mit einer Depression nicht alleine ist und offene und ehrliche Eindrücke von gleichgesinnten bekommt.

Für mich seit langem der authentischste Podcast hier und eine willkommene Alternative zu den ganzen Selbstoptimierungspodcasts die es hier sonst so gibt.

Macht weiter so!

Billabong667 ,

Danke für so viel Offenheit und Leichtigkeit

Toller Podcast! Vielen Dank für euren offenen und ehrlichen Einblick! Der Podcast ist kein stumpfes medizinisches abgearbeitet von Depressionsthemen, stattdessen gebt ihr einen sympatischen Einblick in den Alltag, die Therapie und was einen in der Zeit so beschäftigt oder eben sonst grade spannend ist 😊 Das Thema Depressionen wird mit Leichtigkeit betrachtet, so dass man eher das Gefühl hat mit Freunden im Wohnzimmer drüber zu quatschen, was es sehr angenehm macht zuzuhören. Die Kombination aus Neudiagnose und zurückliegender Depression, ist hilfreich und zeigt ein schönes buntes Bild, was nicht so schwarz weiß und klischeehaft ist, wie es in Film und Medien oft dargestellt wird.

Vielen Dank und weiter so

Top‑Podcasts in Mentale Gesundheit