19 episodes

„Hören, was dahinter steckt“, lautet das Motto des Gemeinschaftsprojekts ARD radiofeature.Renommierte Journalist*innen recherchieren Themen, die unser soziales und politisches Leben berühren. Zum 10jährigen Jubiläum erweitern wir die Reihe, und Sie können nun auch „Hören, wer dahinter steckt“. Zu jedem Feature geben die erfahrenen Autor*innen Sven Preger einen exklusiven Einblick in ihre oft langwierige und schwierige Arbeit der Recherche.

das ARD radiofeature ARD

    • Society & Culture
    • 4.3 • 400 Ratings

„Hören, was dahinter steckt“, lautet das Motto des Gemeinschaftsprojekts ARD radiofeature.Renommierte Journalist*innen recherchieren Themen, die unser soziales und politisches Leben berühren. Zum 10jährigen Jubiläum erweitern wir die Reihe, und Sie können nun auch „Hören, wer dahinter steckt“. Zu jedem Feature geben die erfahrenen Autor*innen Sven Preger einen exklusiven Einblick in ihre oft langwierige und schwierige Arbeit der Recherche.

    "Die Grenzen zwischen legal und illegal sind fließend" - Reporter Jörn Klare im Gespräch

    "Die Grenzen zwischen legal und illegal sind fließend" - Reporter Jörn Klare im Gespräch

    Jörn Klare hat eine Tochter und ein Whiskey-Fass unter dem Bett. Grund genug, sich dem Thema legale Drogen genauer zu widmen. Dabei geht es nicht um Alkohol oder Nikotin, sondern um neue psychoaktive Substanzen.
    Im Gespräch mit Sven Preger erzählt der Journalist, was genau das ist, warum diese Substanzen größtenteils legal sind und wie schmal der Grat zwischen Rausch und Absturz.

    • 25 min
    Legal Highs

    Legal Highs

    Ein Feature über Drogen im Onlinehandel | „Legal Highs“ sind Designerdrogen, meist legal und sehr gefährlich. Sie werden online zum Kauf angeboten und per gewünschter Versandart zugestellt. Die Drogenköche nutzen die Langsamkeit der Gesetzgebung: Sobald eine Substanz erkannt und verboten ist, erscheinen bald neue chemische Verbindungen in den Versandläden und versprechen den noch größeren Kick.

    Der Autor Jörn Klare hat einen Drogenerfinder getroffen, in der Szene als „Dr. Zee“ bekannt. „Jeder Mensch in jeder Gesellschaft hat ein Recht auf Rausch“, meint Dr. Zee, dem es um die Erkundung innerer Räume geht. „Legal Highs sind in der Feierszene allgegenwärtig“, erzählt ein Drogenkonsument, der nicht genannt werden möchte. Viele Stoffe sind hochkonzentriert. Für einen Trip reichen dann schon wenige Mikrogramm. Eine falsche Dosis kann verheerend wirken. Allein der Hautkontakt mit kaum sichtbaren Mengen ist potenziell tödlich.

    „Legal Highs“ ist ein Sammelbegriff, unter dem Räuchermischungen, Badesalze und sogenannte Research Chemicals zusammengefasst sind. Vom Betäubungsmittelgesetz werden sie nicht oder nur unzureichend erfasst. Daran hat auch das 2016 verabschiedete Neue-psychoaktive-Stoffe-Gesetz kaum etwas geändert. Verfolgungsbehörden und Drogenlabore liefern sich ein Katz- und Maus-Spiel. Der Autor Jörn Klare erläutert das System dahinter.

    Jörn Klare, 1965 geboren, ist ein deutscher Journalist, Buchautor und Dramatiker. Für seine Radiofeatures wurde er mehrfach ausgezeichnet, unter anderem zweimal mit dem Robert-Geisendörfer-Preis.

    • 52 min
    "Es ist ein Privileg, den Kampf um Freiheit mitzuerleben" - Reporter Martin Durm im Gespräch

    "Es ist ein Privileg, den Kampf um Freiheit mitzuerleben" - Reporter Martin Durm im Gespräch

    Martin Durm hat insgesamt sechs Jahre in Kairo als ARD-Korrespondent für den Nahen Osten gearbeitet. Als er 2011 im Land ist, bricht die arabische Revolution aus – und Durm ist mittendrin.
    Im Gespräch mit Sven Preger erzählt der Journalist, wie er den Arabischen Frühling erlebt hat, wie er als Berichterstatter nicht mehr erwünscht war und was ihn an Ägypten besonders fasziniert.

    • 39 min
    Ägypten unter Al-Sisi

    Ägypten unter Al-Sisi

    Kairo – bald zehn Jahre nach dem Arabischen Frühling. Von den Träumen der demonstrierenden Menschen auf dem Tahrir-Platzes ist nichts übrig geblieben. Viele von denen, die 2011 für ein freies, besseres Leben kämpften, haben resigniert. Oder sie sind geflüchtet. Oder sie sitzen in den Gefängniszellen des Militärregimes. Internationale Beobachter gehen von mehr als 60.000 politischen Gefangenen aus. Unter Machthaber Abdel Fatah al-Sisi werden nicht nur Moslembrüder gejagt, sondern auch liberale Politiker, Blogger, Journalisten, NGO-Mitarbeiter. Die Repression hat in den vergangenen drei Jahren derart brutale Ausmaße angenommen, dass etliche Regimekritiker inzwischen dem früheren Machthaber Hosni Mubarak nachtrauern. Mubarak, sagen sie, habe ihnen wenigstens noch ein wenig Luft zum Atmen gelassen. Al-Sisis diktatorischer Regierungsstil kommt derweil im Westen gut an. Weil er Dschihadisten bekämpft und Migranten den Weg nach Europa verwehrt, wird das Regime hofiert und hochgerüstet. 2019 war Ägypten der wichtigste Empfänger deutscher Rüstungsexporte außerhalb der EU. | Autor: Martin Durm | Produktion: SWR 2020.

    • 52 min
    Pflege ohne Nähe

    Pflege ohne Nähe

    Ein Feature über den Umgang mit Covid-19 in Altenheimen | Die Corona-Beschränkungen haben sowohl die Seniorinnen und Senioren als auch das Pflegepersonal in Alten- und Pflegeheimen dramatisch getroffen. Besonders schwer leiden die Bewohnerinnen und Bewohner unter wochenlanger Isolation, weil sie ihre Angehörigen nicht mehr sehen können. Das Dilemma: Die Pflegekräfte müssen einerseits die alten Menschen vor dem Virus schützen und andererseits deren existenziellen seelischen und körperlichen Bedürfnissen nachkommen. Pflege ohne Nähe ist kaum möglich. Eine Woche lang hat Jens Schellhass in einem Pflegeheim gewohnt, bis es wegen der Corona-Pandemie für Besucher geschlossen wurde. | Autor: Jens Schellhaas | Produktion: Radio Bremen 2020.

    • 52 min
    "Ich habe gedacht, Pflege kann jeder" - Reporter Jens Schellhass im Gespräch

    "Ich habe gedacht, Pflege kann jeder" - Reporter Jens Schellhass im Gespräch

    Der Journalist Jens Schellhass hat eine Woche in einem Bremer Pflegeheim verbracht, Tag und Nacht. Seit Jahren hatte er sich vorgenommen ein Feature über den letzten Lebensabschnitt zu machen, dann kam Corona.
    Im Gespräch mit Sven Preger erzählt der Reporter und Regisseur von der Courage der alten Menschen, mit schwindenden Kräften umzugehen, von Lebensmut, von Angst vor Isolation und davon, wie sich sein Blick auf den Tod verändert hat.

    • 28 min

Customer Reviews

4.3 out of 5
400 Ratings

400 Ratings

wegaboon ,

Die haben es wirklich drauf!

Journalistenhandwerk vom Feinsten. Eine Insel der Qualität im Social Media-Getöse. Es zählen Recherche, Objektivität, Perspektivwechsel und Analyse. Exzellente Sprecherstimmen übersetzen komplizierte Zusammenhänge in spannende Struktur. Weiter so!

Hsv1-2-3 ,

Sehr guter Podcast

Wieso erscheinen keine Folgen mehr?

Cäse ,

Weiter so!

Gut recherchiert, reflektiert und erzählt!

Top Podcasts In Society & Culture

Listeners Also Subscribed To