200 Folgen

Was hat die Bibel zu den heutigen gesellschaftlichen Themen und Diskussionen beizutragen?

Die Bibel ist eines der bedeutendsten kulturellen Zeugnisse der Menschheitsgeschichte. Biblische Texte wie die Zehn Gebote und die Bergpredigt sind zu ethischen Maßstäben geworden. Die Bibel ist jedoch nicht nur ein kulturelles Artefakt, sondern sie ist zu tiefst aktuell. Für Christen ist die Bibel das Wort Gottes (lat. Dei Verbum), das sich als gewichtige Stimme durch die Menschheitsgeschichte zieht – bis hin zum heutigen Leser. Die Stimme der Bibel endet dabei nicht am Kirchenausgang, sondern sie bietet für den gesellschaftlichen Diskurs Antworten und Anfragen, denen wir nachgehen werden.

Dei Verbum Dr. Werner Kleine/Dr. Till Magnus Steiner

    • Religion und Spiritualität
    • 4.5 • 4 Bewertungen

Was hat die Bibel zu den heutigen gesellschaftlichen Themen und Diskussionen beizutragen?

Die Bibel ist eines der bedeutendsten kulturellen Zeugnisse der Menschheitsgeschichte. Biblische Texte wie die Zehn Gebote und die Bergpredigt sind zu ethischen Maßstäben geworden. Die Bibel ist jedoch nicht nur ein kulturelles Artefakt, sondern sie ist zu tiefst aktuell. Für Christen ist die Bibel das Wort Gottes (lat. Dei Verbum), das sich als gewichtige Stimme durch die Menschheitsgeschichte zieht – bis hin zum heutigen Leser. Die Stimme der Bibel endet dabei nicht am Kirchenausgang, sondern sie bietet für den gesellschaftlichen Diskurs Antworten und Anfragen, denen wir nachgehen werden.

    Umkämpfter Sehnsuchtsort

    Umkämpfter Sehnsuchtsort

    Gedanken eines Neutestamentlers über eine Stadt, die die Heilige genannt wird
    Jerusalem – Heilige Stadt und Sehnsuchtsort für viele. Es ist eine in vielen Zeiten immer wieder umkämpfte Stadt. Christliche Kreuzzügler kamen im Mittelalter, um die Heiligen Stätten zu “befreien”. In der Gegenwart entzünden sich immer wieder blutige Konflikte um den Tempelberg, der Juden wie Muslimen heilig ist. Kann die heilge Stadt Jerusalem, Stadt des Heiligen, in der so viele, Juden, Christen und Muslime das Heil suchen, Frieden finden?

    • 21 Min.
    Der Bischof und die Professorin

    Der Bischof und die Professorin

    Neutestamentliche Wegweisungen aus der ekklesialen Sackgasse
    Das Verhältnis ist schon lange spannungsgeladen: Die Theologie und das Lehramt. Immer wieder geraten die Vertreter des einen mit denen in Konflikt, die theologietreibend Antworten auf die Fragen der Zeit suchen. Dabei liegt der Konflikt tiefer als es der augenscheinliche Streit um die richtige Lehre. Es geht letztlich um die Frage der Ordnung des Volkes Gottes. Sind die einen Herren über den Glauben der anderen? Und was ist ein Hirte, wenn die Herde einfach weiterzieht? Es ist schon lange Zeit, umzudenken …

    • 28 Min.
    Ertüchtigt und ermächtigt

    Ertüchtigt und ermächtigt

    Oder: Warum es die Kirche überhaupt gibt
    Wenn es eng wird, berufen sich einige, die in der Kirche Verantwortung tragen, gerne darauf, dass die Kirche für dieses oder jenes keine Vollmacht habe. In anderen Fragen scheint es dieses Problem nicht zu geben. In der Tat zeigt ein Blick in das Neue Testament, dass die Kirche ertüchtigt ist und sich von Anfang an ermächtigt sah, das Werk Jesu eigenverantwortlich fortzuführen – auch und gerade da, wo es keine Worte Jesu gab. Das ist der Beginn echter Theologie, die denkt und nicht nur repetiert.

    • 27 Min.
    Zeit zu klagen

    Zeit zu klagen

    Vielleicht bedarf es in dieser Zeit der Pandemie Worte des Trosts und des Vertrauens – doch wo ist Gott in dieser Krise? Es ist Zeit, ihn anzuklagen und sich zu beklagen!

    • 4 Min.
    Und die Moral von der Geschicht

    Und die Moral von der Geschicht

    Neutestamentliche Reflexionen über Moral und Gewissen
    Nicht jeder, der Recht bekommt, ist auch moralisch auf der rechten Seite. Zumindest wird die Moral angeführt, wenn die Argumente des Rechts ausgetauscht sind. Was aber ist Moral? Woran kann man sie messen? Die Moral mag nicht relevant für irdisches Recht sein, vor dem inneren Gerichtshof, dem Gewissen, ist sie die oberste Norm. Sie objektiv zu prüfen, mag unmöglich sein; subjektiv aber entscheidet sich vor diesem inneren Gerichtshof, ob das Handeln eines Menschen lauter ist. Das aber kann auch vor der Welt nicht auf Dauer verborgen bleiben.

    • 24 Min.
    Einstürzende Altbauten

    Einstürzende Altbauten

    Österliche Betrachtungen eines Neutestamentlers
    Eine Tradition, die danach strebt, dass alles so bleibt, wie es ist, ist ein Diätprogramm. Wer aber auf Diät ist, will weniger weniger, nicht mehr. Österlich ist das nicht. Ostern ist mehr als Aufbruch, es ist ein Bruch mit Althergebrachtem. Ostern ist, wenn Gott den zur Sünde gemachten rettet, auf dass Gerechtigkeit für alle wird. Wahrhaftig: Ostern ist ein Segen!

    • 24 Min.

Kundenrezensionen

4.5 von 5
4 Bewertungen

4 Bewertungen

igor_85 ,

Klasse, fundiert, empfehlenswert!

Ich lese das Blog bereits sehr gerne, und das Angebot, die Beiträge auch aufs Ohr zu bekommen, ist toll. Die Beiträge sind stets fundiert, mit aktuellen Bezügen und unbedingt empfehlenswert. Weiter so!

Kromer 22 ,

Toller Podcast

Aktuelle Themen aus Politik und Gesellschaft werden mit Blick auf die Bibel diskutiert.

Sehr gute Gedanken mit fachlichem Tiefgang.

Top‑Podcasts in Religion und Spiritualität

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: