35 Min.

»Der freie Hund«: Wolfgang Schorlau und Claudio Caiolo über ihren Italien-Krimi literaturcafe.de - Bücher, Autoren, Schreiben und Lesen

    • Bücher

Das Vinum im Stuttgarter Literaturhaus ist an diesem Donnerstagnachmittag fast leer. Am Abend davor war das noch ganz anders. Da feierte das Autorenduo Wolfgang Schorlau und Claudio Caiolo die erfolgreiche Premierenlesung ihres neuen Buches. Fast 900 Menschen und Fans waren in den großen Saal des Hospitalhofs gekommen, um die beiden lesen und erzählen zu hören.


»Der freie Hund – Commissario Morello ermittelt in Venedig« heißt das neue und erste Buch, dass die beiden gemeinsam geschrieben haben. Gleichzeitig ist es der Auftakt einer neuen Krimireihe. Schorlau und  Caiolo sind beste Freunde, sie kennen sich seit über 20 Jahren. In dieser Zeit ist Wolfgang Schorlau zum Bestseller-Autor geworden. Die Krimis der mittlerweile neun Bände umfassenden Reihe um Privatermittler Georg Dengler landen sofort auf der Bestsellerliste. Schorlau gilt als Meister der Recherche, der wahre Begebenheiten mit Fiktion verbindet. Sein Faktenwissen ging soweit, dass er vom NSU-Untersuchungsausschuss des Baden-Württembergischen Landtags als Experte angehört wurde (PDF-Protokoll), weil er zu diesem Thema für »Die schützende Hand – Denglers achter Fall« recherchiert hatte.


Für das Buch »Der freie Hund« hat Wolfgang Schorlau das erste Mal mit einem Co-Autor und Freund zusammengearbeitet. Im Podcast des literaturcafe.de berichten die beiden, wie die Arbeit in der Praxis aussah und wie sie gemeinsam recherchierten und Plot und Figuren entwickeln. Das Erzählen in Krimis habe sich auch durch die Fernsehserien geändert, sagt Schorlau. Und tatsächlich liest sich »Der freie Hund« wie die spannende Pilotfolge einer Serie.


Commissario Morello wird von Sizilien nach Venedig zwangsversetzt. Sein Vorgesetzter will ihn in Sicherheit wissen, denn Morello hat sich mit der Mafia angelegt. Doch für den Süditaliener Morello gibt es zunächst keinen schlimmeren Ort als die Lagunenstadt in Norditalien. Als Leserin und Leser wachen wir gemeinsam mit Morello in Venedig auf und lernen seine neuen Kollegen kennen, die ebenfalls alles andere als begeistert sind, dass ihnen ein Ortsfremder als Hauptkommissar vor die Nase gesetzt wird.


Hören Sie im Podcast des literaturcafe.de das ausführliche Gespräch mit den beiden Autoren. Die Folge bildet zudem den Auftakt einer Reihe von Autorengesprächen, die trotz Absage der Leipziger Buchmesse im Podcast des literaturcafe.de nachgeholt werden.


Abonnieren Sie daher kostenlos unseren Podcast z. B. bei Apple Podcasts oder Spotify, um keine Folge zu verpassen und um automatisch über neue Ausgaben informiert zu werden.

Das Vinum im Stuttgarter Literaturhaus ist an diesem Donnerstagnachmittag fast leer. Am Abend davor war das noch ganz anders. Da feierte das Autorenduo Wolfgang Schorlau und Claudio Caiolo die erfolgreiche Premierenlesung ihres neuen Buches. Fast 900 Menschen und Fans waren in den großen Saal des Hospitalhofs gekommen, um die beiden lesen und erzählen zu hören.


»Der freie Hund – Commissario Morello ermittelt in Venedig« heißt das neue und erste Buch, dass die beiden gemeinsam geschrieben haben. Gleichzeitig ist es der Auftakt einer neuen Krimireihe. Schorlau und  Caiolo sind beste Freunde, sie kennen sich seit über 20 Jahren. In dieser Zeit ist Wolfgang Schorlau zum Bestseller-Autor geworden. Die Krimis der mittlerweile neun Bände umfassenden Reihe um Privatermittler Georg Dengler landen sofort auf der Bestsellerliste. Schorlau gilt als Meister der Recherche, der wahre Begebenheiten mit Fiktion verbindet. Sein Faktenwissen ging soweit, dass er vom NSU-Untersuchungsausschuss des Baden-Württembergischen Landtags als Experte angehört wurde (PDF-Protokoll), weil er zu diesem Thema für »Die schützende Hand – Denglers achter Fall« recherchiert hatte.


Für das Buch »Der freie Hund« hat Wolfgang Schorlau das erste Mal mit einem Co-Autor und Freund zusammengearbeitet. Im Podcast des literaturcafe.de berichten die beiden, wie die Arbeit in der Praxis aussah und wie sie gemeinsam recherchierten und Plot und Figuren entwickeln. Das Erzählen in Krimis habe sich auch durch die Fernsehserien geändert, sagt Schorlau. Und tatsächlich liest sich »Der freie Hund« wie die spannende Pilotfolge einer Serie.


Commissario Morello wird von Sizilien nach Venedig zwangsversetzt. Sein Vorgesetzter will ihn in Sicherheit wissen, denn Morello hat sich mit der Mafia angelegt. Doch für den Süditaliener Morello gibt es zunächst keinen schlimmeren Ort als die Lagunenstadt in Norditalien. Als Leserin und Leser wachen wir gemeinsam mit Morello in Venedig auf und lernen seine neuen Kollegen kennen, die ebenfalls alles andere als begeistert sind, dass ihnen ein Ortsfremder als Hauptkommissar vor die Nase gesetzt wird.


Hören Sie im Podcast des literaturcafe.de das ausführliche Gespräch mit den beiden Autoren. Die Folge bildet zudem den Auftakt einer Reihe von Autorengesprächen, die trotz Absage der Leipziger Buchmesse im Podcast des literaturcafe.de nachgeholt werden.


Abonnieren Sie daher kostenlos unseren Podcast z. B. bei Apple Podcasts oder Spotify, um keine Folge zu verpassen und um automatisch über neue Ausgaben informiert zu werden.

35 Min.

Top‑Podcasts in Bücher