24 Folgen

Der Kommunen-Podcast begibt sich auf Spurensuche nach der Kommune der Zukunft. Demokratische Teilhabe und Chancengerechtigkeit, agile Prozesse und integrierte Planung, digitale Verwaltung, umweltfreundliche Stadtentwicklung und krisensichere Abläufe gehören zu den Zielen vieler Städte und Gemeinden in Deutschland. Zuletzt hat die globale Corona-Pandemie gezeigt, dass ein Umdenken notwendig ist. Doch wie kommen wir dort hin? Wie kann eine Kommune lernen und innovativ arbeiten? Und was gehört alles dazu?
Der Kommunen-Podcast gibt einen Einblick in die verschiedenen Bereiche des kommunalen Lebens, diskutiert Status Quo und Zielzustände und zeigt, wie Verwaltungsmitarbeitende, Kommunalpolitikerinnen und Zivilgesellschaft einen Beitrag zur Kommune der Zukunft leisten können.
Der Kommunen-Podcast ist ein Podcast von „Kommune 360°“, einer Initiative der gemeinnützigen PHINEO AG, der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der Auridis Stiftung. Der Podcast wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Auridis Stiftung.

Der Kommunen-Podcast – Rebellion im Aktenschrank Kommune 360 Grad

    • Kinder und Familie
    • 5,0 • 18 Bewertungen

Der Kommunen-Podcast begibt sich auf Spurensuche nach der Kommune der Zukunft. Demokratische Teilhabe und Chancengerechtigkeit, agile Prozesse und integrierte Planung, digitale Verwaltung, umweltfreundliche Stadtentwicklung und krisensichere Abläufe gehören zu den Zielen vieler Städte und Gemeinden in Deutschland. Zuletzt hat die globale Corona-Pandemie gezeigt, dass ein Umdenken notwendig ist. Doch wie kommen wir dort hin? Wie kann eine Kommune lernen und innovativ arbeiten? Und was gehört alles dazu?
Der Kommunen-Podcast gibt einen Einblick in die verschiedenen Bereiche des kommunalen Lebens, diskutiert Status Quo und Zielzustände und zeigt, wie Verwaltungsmitarbeitende, Kommunalpolitikerinnen und Zivilgesellschaft einen Beitrag zur Kommune der Zukunft leisten können.
Der Kommunen-Podcast ist ein Podcast von „Kommune 360°“, einer Initiative der gemeinnützigen PHINEO AG, der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der Auridis Stiftung. Der Podcast wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Auridis Stiftung.

    So bringen Vernetzung und Weiterbildungen kooperative Führung in die Praxis

    So bringen Vernetzung und Weiterbildungen kooperative Führung in die Praxis

    Der Fachkräftemangel ist aktuell eines der größten strukturellen Probleme in der Verwaltung – und er wird bis auf weiteres bestehen bleiben. Im Arbeitsalltag bedeutet das auch ganz konkret: Es gibt viel Bewegung innerhalb der Ämter, denn Leitungsstellen und Fachplanungsstellen werden nach bzw. neu besetzt. Umso wichtiger ist es, dass die Menschen, die in der Verwaltung arbeiten, besonders gut für ihre (neuen) Aufgaben qualifiziert sind. Doch wie gelingt das?

    Andreas Hopmann leitet die Fortbildungsstelle des Landesverband Rheinland. Er und sein Team setzen mit ihrer Arbeit genau dort an: Sie koordinieren und konzipieren pro Jahr über 500 Veranstaltungen, Seminare und Tagungen für mehr als 20.000 Teilnehmende. Ihr Ziel: Mitarbeitende der Jugendhilfe im Rheinland durch passende Weiterbildungs- und Vernetzungsangebote unterstützen. Einer ihrer Schwerpunkte liegt dabei auch auf Führungskräften.

    In der Rubrik Nachgefragt sprechen wir mit Christine Gebler, von der Abteilung Personalentwicklung der Stadt Heidelberg. Wie identifizieren Kommunen Weiterbildungsbedarfe – und mit welchen Zielen?

    • 35 Min.
    Wie führt man kooperativ? - Stimmen aus der Führungspraxis in Leipzig, Wolfsburg und Eltville am Rhein

    Wie führt man kooperativ? - Stimmen aus der Führungspraxis in Leipzig, Wolfsburg und Eltville am Rhein

    Die Wege hin zur Führungsposition sind vielfältig. Selten enden sie aber damit, dass sich der Jobtitel ändert: Führungskräfte wachsen in ihre Rolle hinein, testen Neues und Bewährtes aus und müssen auf alle Entwicklungen im Team und der Organisation reagieren. Das Verständnis von und der Anspruch an Führungskräfte in der Verwaltung sind heute ganz andere als noch vor einigen Jahren. In dieser Folge des Kommunen-Podcasts sprechen wir mit drei unterschiedlichen Führungskräften aus der Verwaltung darüber, wie sie ihre hierarchie- und abteilungsübergreifend arbeitenden Teams erfolgreich führen.

    Was heißt das überhaupt, „erfolgreich führen“?

    Alle drei Podcastgäste sprechen unterschiedliche Aspekte guten Führens an:

    Janina Bittner ist Abteilungsleiterin der Jugendhilfe in Leipzig. Vieles von dem, was sie und ihren Führungsstil heute prägt, hat sie durch Reflexion gelernt. Was gefiel ihr an ihren Vorgesetzen – was nicht? Janina Bittner ist es wichtig, dass alle Mitarbeitenden sich gesehen und gewertschätzt fühlen. Es gibt Momente, in denen ihr das nicht ganz so gelingt, wie sie sich das wünscht. Aber Janina Bittner hat gelernt, ihren Führungsstil stetig zu verbessern – und verrät uns, wie ihr das mit Hilfe kleinerer Verhaltensänderungen gelingt.

    Dr. Karoline Mikus ist Teil der AG Fachplanung im Bereich Bildung der Stadt Wolfsburg. Sie und ihr Team verstehen ihre Rolle weniger als Führungskraft und eher als Scrum Masterin – ganz im Sinne ihrer agilen Arbeitsweise. Als solche schafft sie den Rahmen, in dem sich das Team selbst organisieren kann – und achtet u.a. darauf, dass sie dabei nicht in alte Muster zurückfallen. Im Podcast plädiert Dr. Karoline Mikus dafür, dass Zurückhaltung in den richtigen Momenten viel Wert und eine hohe fachliche Diskussion ein Zeichen für hohe fachliche Qualität sei.

    Patrick Kunkel ist die oberste Leitungsperson in der Verwaltung der Stadt Eltville am Rhein – denn dort ist er der Bürgermeister. Nichtsdestotrotz ist er ein Freund des kollegialen Führungsstils. Was das genau heißt und wie das bei jungen Kolleg:innen aussieht, darüber spricht er im Podcast. Sein Bild von Führungshandeln als Leitplanke statt Bremse ergibt in diesem Kontext genauso viel Sinn, wie sein Glauben an eine mutige Verwaltung insbesondere nach Corona:

    • 50 Min.
    Routinen etablieren, vertrauen und experimentieren – so wirken Führungskräfte als Kulturagent:innen ihrer Verwaltung

    Routinen etablieren, vertrauen und experimentieren – so wirken Führungskräfte als Kulturagent:innen ihrer Verwaltung

    Kristina König-Freudenreich begleitet Personen und Organisationen – insbesondere Verwaltungen - bei Veränderungsprozessen. Sie setzt sich für eine menschenzentrierte, innovative und effiziente Verwaltung ein, das heißt: Der Mensch, also Mitarbeitende der Verwaltung und Bürger:innen, steht im Mittelpunkt und soll von Veränderungsprozessen profitieren. Kristina König-Freudenreich greift dabei auf ihre eigene Arbeitserfahrung in der Verwaltung zurück: Die gelernte Sozialarbeiterin arbeitete selbst mehrere Jahre in der Verwaltung und kennt das System und die Bedingungen gut.

    • 39 Min.
    Nahbar, transparent & vertrauensvoll – Karina Jungsthöfels Verständnis von Führung für ein starkes Jugendamt

    Nahbar, transparent & vertrauensvoll – Karina Jungsthöfels Verständnis von Führung für ein starkes Jugendamt

    In dieser Folge des Kommunen-Podcasts ist Karina Jungsthöfel, Leitung des Jugendamtes Norderstedt zu Gast. Im Gespräch mit Manuela Dorsch aus dem K360-Team und Moderatorin Simone Gaul gibt sie Einblicke in ihr Verständnis von Führung in der Verwaltung.

    Für Mitarbeitende und Führungskräfte unerlässlich: Transparenz & Gesundheit

    In ihrer Führungsposition versteht sich Karina Jungsthöfel als Vorbild: Unnötige Überstunden lehnt sie ab und Transparenz ist ihr sehr wichtig. Kommunikation hat dabei eine hohe Priorität, denn: Ihre Mitarbeitenden sollen wissen, woran sie arbeitet, einen Bezug zu ihrer Arbeit haben und auf sie vertrauen können.
    Die Gesundheit ihrer Mitarbeiter:innen und ihre eigene Gesundheit stehen für Karina Jungsthöfel an oberster Stelle: Sich regelmäßig zu erholen, ist keine Option, sondern eine Notwendigkeit – damit sie und ihr Team langfristig viel geben können und staatliche Angebote für gelingendes Aufwachsen funktionieren.

    Unser Praxistipp: Kleine Worte haben große Wirkung!

    Wann haben Sie da letzte Mal bewusst Alltagserfolge gefeiert? Ist das womöglich schon eine Weile her? Nancy Weber dos Santos aus dem K360-Team zeigt Ihnen in unserer Rubrik Praxistipp, warum regelmäßige Wertschätzung so wichtig ist und gibt praktische Tipps, wie Sie dies in Ihrem Team umsetzen können.

    Unser Gast

    Karina Jungsthöfel – Amtsleitung Jugendamt Norderstedt

    • 38 Min.
    Teaser - Ministaffel zu Kooperativer Führung ab 12. März 2024

    Teaser - Ministaffel zu Kooperativer Führung ab 12. März 2024

    In vier Folgen nimmt die neue Ministaffel des Kommunen-Podcasts das Thema kooperative Führung in den Blick. Welche Rolle spielt sie für die Kommune der Zukunft? Am 12. März 2024 geht's los!
    https://www.kommune360.de/kommunenpodcast/

    • 1 Min.
    Agiles Arbeiten in der Verwaltung ist möglich! - So fielen in Wolfsburg die Säulen // Kooperative Kommune

    Agiles Arbeiten in der Verwaltung ist möglich! - So fielen in Wolfsburg die Säulen // Kooperative Kommune

    Die komplexen Anforderungen und Ansprüche an Kommunen lassen sich in einzelnen Organisationseinheiten nicht mehr bearbeiten – diese Erkenntnis führte in Wolfsburg dazu, dass das dortige Bildungsdezernat einen grundlegenden Veränderungsprozess startete. Die Ergebnisse sind für die Kolleg:innen in Wolfsburg deutlich spürbar: Die Qualität der Arbeitsergebnisse ist höher, die agile Zusammenarbeit und der Wissensaustausch funktionieren besser und die Arbeit macht so noch mehr Sinn und Spaß!

    Aber wie und wo fängt man an? Petra Ringmann und Iris Bothe von der Stadt Wolfsburg geben in dieser Podcastfolge Einblicke in das Vorgehen ihres Bildungsdezernates. Dort entstand ein integriertes Steuerungssystem aus unterschiedlichen, miteinander verzahnten Strukturen: In allen Gremien wird ressort- und hierarchieübergreifend gearbeitet. Entscheidungen werden gemeinsam getroffen, basierend auf einer multiprofessionellen und ganzheitlichen Betrachtung. Dafür werden auch Erkenntnisse aus der neu etablierten bereichsübergreifenden Datenstrategie genutzt.

    In der Rubrik Nachgefragt richtet Judit Teichert den Blick auf Führungskräfte: Verantwortung übertragen und Entscheidungsmacht loslassen sind wichtige Führungskompetenzen. Das Gefühl des Kontrollverlusts ist für viele schwer auszuhalten. Judit Teichert gibt deshalb Tipps dafür, wie man lernt, loszulassen.

    • 57 Min.

Kundenrezensionen

5,0 von 5
18 Bewertungen

18 Bewertungen

komkom_now ,

Kommune in cool

Schöner Podcast, der Hoffnung macht. Wenn alle in Politik & Verwaltung so offen wären und für die Arbeit brennen, dann wäre das Land ein besseres.

markusbuechelauridis ,

Sehr interessant, anregend und inspirierend!

Dieser Podcast zählt jetzt schon zu meinen Lieblingen! Er ist privat und beruflich aus meiner Perspektive sehr relevant und spannend. Zudem sind die Folgen sehr professionell produziert und abwechslungsreich! Vielen Dank! Bitte weiter so und mehr davon!

Top‑Podcasts in Kinder und Familie

CheckPod - Der Podcast mit Checker Tobi
Bayerischer Rundfunk
Lachlabor - Lustiges Wissen für Kinder zum Miträtseln
Bayerischer Rundfunk
Familienrat mit Katia Saalfrank
Mit Vergnügen
Figarinos Fahrradladen - Der MDR Tweens Hörspiel-Podcast für Kinder
Mitteldeutscher Rundfunk
Du, ich, etc.
Podcastbude x Johanna & Sebastian
Anna und die wilden Tiere
Bayerischer Rundfunk

Das gefällt dir vielleicht auch

Das Politikteil
ZEIT ONLINE
Apokalypse & Filterkaffee
Micky Beisenherz & Studio Bummens
Was jetzt?
ZEIT ONLINE
Hotel Matze
Matze Hielscher & Mit Vergnügen
LANZ & PRECHT
ZDF, Markus Lanz & Richard David Precht