5 Folgen

Wer kennt das nicht? Da stürmt die 70 Kilo-Dogge auf einen zu, die Lefzen fliegen, der heiße Atem gefriert in der Luft und sehr sehr weit weg die laute Stimme des Besitzers: „Keine Angst, der will doch nur spielen“. Beruhigend. Nicht! Kein Hund tut Dinge, einfach nur weil er spielen will. Der Dogcast „Der will nicht nur spielen“ ist das Sprachrohr der Hunde, nicht der Menschen.

Die Kölner Hundetrainerin und Hundepsychologin und Hundebesitzer Mike Kleiß kennen sich seit zehn Jahren. Sie trafen sich damals in Sarahs Hundeschule, Sarah war die Trainerin. Mike lebte schon damals seit 20 Jahren mit Hunden, doch mit seinen neuen Gefährten Spagna und Dante kamen neue Herausforderungen auf ihn zu. Beide stammten aus einem italienischen Tierheim. Tierschutzhunde sind anders.
Tierschutzhunde haben eine Geschichte, die man meistens nicht kennt.

Nach Jahren treffen sich Sarah und Mike nun in diesem Dogcast wieder. Und wie damals ist das Thema klar: Hunde! „Nicht die Hunde haben ein Problem, denen geht es meist prima. Sie leben im Jetzt, und sind sich keiner Schuld bewusst.“, sagt Sarah. „Deshalb versuchen wir in unserem Dogcast das zu übersetzen, was der Hund denkt. Dem Menschen bewusst zu machen: Versteh den Hund besser, dann geht es Euch beiden besser. Wir wollen für ein besseres Miteinander sorgen. Uns geht es nicht um den erhobenen Zeigefinger. Der will eben nicht nur spielen! Der will verstanden werden, der will einen guten
Rudelführer, der will ein liebevolles aber klares Miteinander“, ergänzt Mike.

Dieser Dogcast - so nennen Sarah und Mike ihren Podcast - soll die Herzen der Hundebesitzer erreichen. Ein bisschen auch den Verstand. Dieser Dogcast soll berühren, soll erklären ohne zu belehren. Hunde sind Teil unserer Gesellschaft, schon so lange. Gehen wir achtsam mit ihnen und mit uns um.

Der will nicht nur spielen - der Dogcast mit Sarah Nowak und Mike Kleiß Sarah Nowak und Mike Kleiß

    • So geht’s

Wer kennt das nicht? Da stürmt die 70 Kilo-Dogge auf einen zu, die Lefzen fliegen, der heiße Atem gefriert in der Luft und sehr sehr weit weg die laute Stimme des Besitzers: „Keine Angst, der will doch nur spielen“. Beruhigend. Nicht! Kein Hund tut Dinge, einfach nur weil er spielen will. Der Dogcast „Der will nicht nur spielen“ ist das Sprachrohr der Hunde, nicht der Menschen.

Die Kölner Hundetrainerin und Hundepsychologin und Hundebesitzer Mike Kleiß kennen sich seit zehn Jahren. Sie trafen sich damals in Sarahs Hundeschule, Sarah war die Trainerin. Mike lebte schon damals seit 20 Jahren mit Hunden, doch mit seinen neuen Gefährten Spagna und Dante kamen neue Herausforderungen auf ihn zu. Beide stammten aus einem italienischen Tierheim. Tierschutzhunde sind anders.
Tierschutzhunde haben eine Geschichte, die man meistens nicht kennt.

Nach Jahren treffen sich Sarah und Mike nun in diesem Dogcast wieder. Und wie damals ist das Thema klar: Hunde! „Nicht die Hunde haben ein Problem, denen geht es meist prima. Sie leben im Jetzt, und sind sich keiner Schuld bewusst.“, sagt Sarah. „Deshalb versuchen wir in unserem Dogcast das zu übersetzen, was der Hund denkt. Dem Menschen bewusst zu machen: Versteh den Hund besser, dann geht es Euch beiden besser. Wir wollen für ein besseres Miteinander sorgen. Uns geht es nicht um den erhobenen Zeigefinger. Der will eben nicht nur spielen! Der will verstanden werden, der will einen guten
Rudelführer, der will ein liebevolles aber klares Miteinander“, ergänzt Mike.

Dieser Dogcast - so nennen Sarah und Mike ihren Podcast - soll die Herzen der Hundebesitzer erreichen. Ein bisschen auch den Verstand. Dieser Dogcast soll berühren, soll erklären ohne zu belehren. Hunde sind Teil unserer Gesellschaft, schon so lange. Gehen wir achtsam mit ihnen und mit uns um.

    05 "Der will nicht nur spielen" Mitten ins Herz! Hundegeschichten

    05 "Der will nicht nur spielen" Mitten ins Herz! Hundegeschichten

    Sarah Nowak und Mike Kleiß haben heute den wohl emotionalsten Dogcast produziert.
    Nahbar und emotional unterhalten sie sich über den Kern ihrer Liebe zu Hunden.
    Wer lange mit Hunden lebt, macht jeden Tag seine Erfahrungen mit ihnen. Viele Momente werden wir nie vergessen. Aus vielen Situationen lernen wir. Teilweise fürs ganze Leben. Hunde sind unser Spiegel, Hunde sind unsere Liebe, Hunde verändern uns. Es gibt viele Chancen, die sich eröffnen wenn man mit Hunden lebt. Unter anderem die Chance, ein anderer und besserer Mensch zu werden. Auf wundersame Art und Weise zeigen uns diese Wesen, was wir vielleicht noch nie bewusst gesehen haben. Und plötzlich entdecken wir Seiten an uns, die wir überdenken müssen. Hunde sind nicht nur Partner und Kuscheltier. Wer genau hinsieht, wer sich darauf einlassen kann wird spüren: Hunde wissen oft mehr über uns, als wir über uns selbst. "Der will nicht nur spielen" hören, und Hunde besser verstehen. Können Sie sich darauf einlassen? Viel Freude damit.

    • 1 Std. 8 Min.
    04 "Der will nicht nur spielen" - Komm zurück! Komm endlich zurück

    04 "Der will nicht nur spielen" - Komm zurück! Komm endlich zurück

    Warum sollte der Hund zu uns kommen? Weil er uns so mag wie wir ihn? Warum sollte er uns diesen Gefallen tun? Weil wir Chef sind? Reicht das schon als Grund? Expertin Sarah Nowak ist ganz klar: "Der Rückruf ist nicht irgendein Befehl wie „Sitz“ oder „Platz“. Der Rückruf ist Königsklasse. Wenn der Hund für uns eine frische Fährte verlässt, wenn er alles stehen und liegen lässt, dann ist das für den Hund etwas ganz besonderes. Und entsprechend besonders muss das sein, was man ihm fürs Kommen bietet“. Mike Kleiß ist gerade mittendrin im Thema Rückruf. Sein Maremmano-Rüde Bilbo ist gerade erwachsen, und testet seine Grenzen. „Ich lerne wieder einmal mehr: Eine Beziehung ist immer auch Arbeit. Wie bei einer Beziehung zwischen Menschen: Damit Liebe und Harmonie Raum haben, braucht es auch Arbeit um eine Beziehung zu entwickeln. Warum sollte es zwischen Mensch und Tier anders sein?“.
    In dieser Folge „Der will nicht nur spielen“ bekommt Ihr die relevanten Hinweise, wie der Rückruf gut funktioniert. Und was oft Missverständnisse zwischen Hund und Mensch sind. Sarah und Mike wollen den Hunden auch heute wieder eine Stimme geben. Denn: Wer den Hund besser versteht, wird sich und den Hund besser verstehen. Der Rückruf gibt klare Hinweise auf die Beziehung zwischen dem Hund und seinem Besitzer. Vor allen Dingen scheint eines wichtig zu sein: Gut ist immer zu wissen, was für eine Art Hund man sich ins Haus holt. Was braucht der Hund? Wofür ist er alleine durch seine DNA geprägt? Worauf muss man sich eventuell einstellen. Die Rückruf-Arbeit beginnt genau dort, beim Hund und seinen Merkmalen, bei seinen Eigenschaften. Danach entscheidet sich ein guter Rückruf bei uns selbst. Was sind wir bereit zu geben? Was kann der Hund von uns verlangen? Was macht uns so interessant für ihn, dass sich eine gute Beziehung mit und zu uns für ihn lohnt? All diese Fragen bekommen Antworten. In einer einzigen Folge „Der will nicht nur spielen“.

    • 57 Min.
    03 "Der will nicht nur spielen" - Tierschutzhund? Ja oder nein?

    03 "Der will nicht nur spielen" - Tierschutzhund? Ja oder nein?

    Sarah und Mike haben sich diesmal wohl eines der sensibelsten Themen überhaupt geschnappt. Viele Hunde warten im Ausland auf neue Besitzer. Täglich ereilen uns viele schlimme Bilder aus den Tierheim-Höllen aus der ganzen Welt. Bei all dem Mitleid, das man durchaus haben kann: Wie sinnvoll ist die Auslands-Adaption? Worauf sollte man achten? Was macht diese Entscheidung so besonders? Und welches Bewusstsein sollte dafür erforderlich sein? Zählt das Argument, dass es auch in Deutschland Tierheime gibt? Und dass man vielleicht zunächst einmal hier nach einem neuen Freund schaut? Sarah und Mike haben ihre Hunde aus dem Tierschutz. Und sie berichten von ihren Erfahrungen. Auch heute wieder ist die Devise: Lasst uns über den Hund sprechen. Lasst uns darüber sprechen, was wir für Hunde tun können. Und nicht darüber, was sein darf und was nicht. Das ist der beste Anfang, um Hunden ein gutes Zuhause zu geben. Nämlich dann, wenn wir keine Fronten auf- sondern mit guten Argumenten abbauen.

    • 55 Min.
    02 "Der will nicht nur spielen-Leine oder nicht? Was ist schon sozial? Der Hund in der Gesellschaft."

    02 "Der will nicht nur spielen-Leine oder nicht? Was ist schon sozial? Der Hund in der Gesellschaft."

    Sarah und Mike haben sich für diese Folge ein intensives und polarisierendes
    Thema ausgesucht. Und sie sind sich sicher: Sie werden und wollen weiterhin den Hunden ihre Stimme geben. Die Frage dieses Dogcasts ist: Wie lernt der Hund ein
    gesundes Sozialverhalten? Wie und was versteht der Hund? Und was kann der Mensch davon lernen? Welche Rolle spielt der Besitzer?
    "Lass uns versuchen, keine Meinung zu haben. Lass uns versuchen, den Menschen
    ein Verständnisangebot zu machen. Lass uns niemanden belehren", sagt Sarah in der Vorbereitung. Mike Kleiß ist froh darüber: "Danke für diesen Hinweis, Sarah. Gerade in den digitalen Medien hat ja jeder eine Meinung. So auch in Podcasts. Und jeder denkt, dass seine Meinung richtig ist. Versuchen wir weiter für den Hund zu übersetzen. Nicht mehr, nicht weniger".
    Diese Folge ist geprägt von vielen Emotionen, von Klarheit, von einer Interpretation von Demokratie und sozialer Verantwortung. Und doch geht es um das Lieblingsthema: Um Hunde.

    • 59 Min.
    01 „Der will nicht nur spielen - Von Liebe und Verantwortung. Das Problem ist nicht der Hund"

    01 „Der will nicht nur spielen - Von Liebe und Verantwortung. Das Problem ist nicht der Hund"

    Sarah und Mike feiern nach Jahren ihr Wiedersehen. Sarah ist inzwischen Mutter geworden, Mike hat seinen Lieblingshund Dante viel zu früh verloren. Es ist viel passiert. Was geblieben ist, was beide seit 10 Jahren verbindet:Das Thema Hund.
    „Immer wieder hatten wir Kontakt, immer wieder ging es um das Problem rund um das Thema Hund. Immer wieder haben wir lange diskutiert. Immer wieder sind wir zum Schluß gekommen: Nicht der Hund ist das Problem, denn er fühlt sich völlig okay so wie er ist. Der Mensch ist das Problem oder hat wenigstens eines.“, sagt Sarah Nowak. Mike Kleiß: „Ich beschäftige mich ja schon länger mit dem Thema Podcast. Und als ich Dante verloren habe fragte ich mich: Was macht eigentlich Sarah? Vielleicht weiß sie einen Rat, wie ich mit diesem fürchterlichen Verlust umgehen soll. So oft habe ich an Sarah gedacht, immer wenn ich dabei zusehen musste, wie hilflos Menschen mit ihren Hunden sind. Ich habe sie einfach angerufen, und sie gefragt ob sie mitmachen will. Und ich bin irre froh, dass es nun die erste Folge unseres Dogcasts gibt“.
    In Folge eins erklären Sarah und Mike, worum es in „Der will nicht nur Spielen“ gehen soll. Sie berichten von ihren eigenen Hunden, von der Liebe zu Hunden, von der Verantwortung die damit verknüpft ist. „Wir versuchen es ganz ohne erhobenen Zeigefinger, wir erheben uns nicht und sagen was geht und was nicht. Wir geben den Hunden in dieser Folge das erste mal eine Stimme.“, sagt Sarah. Mike wünscht sich: „Wenn wir mit dieser ersten Folge erreichen können, dass den Stimmen der Hunde im wahrsten Sinne zugehört wird, dann haben wir schon ganz viel erreicht.“

    • 57 Min.

Kundenrezensionen

iTitu ,

Top!!!

Super Informativ, ehrlich und ein richtiges Bild von Hund/Mensch Beziehung! Es macht super Spaß zuzuhören und ich freue mich schon auf viele weitere Folgen!

Lg aus Heidelberg

willi2.0 ,

Ganz ganz Toll

Das ist mal das absolut richtige Hunde Verständnis ...Beziehung Mensch Hund / Hund Mensch

Macht weiter
Grüße aus München

Samalae ,

Super Dogcast!

Jede Woche ein neues Thema, das nicht nur informativ und interessant ist, das aber auch sehr lehrreich ist, für allen, die Hunde lieben! Weiter so bitte!

Top‑Podcasts in So geht’s