9 episodes

“DialoguePerspectives | Podcast” ist eine Plattform für europäische Diskurse an den Schnittstellen von Religion, Weltanschauung, Politik und Gesellschaft. Hören Sie hier die vielfältigen Stimmen und Perspektiven aus ganz Europa von diskursbestimmenden Intellektuellen, Künstler*innen, Wissenschaftler*innen und Aktivist*innen unterschiedlichster Hintergründe. Ein Podcast von “Dialogperspektiven. Religionen und Weltanschauungen im Gespräch” - einer Initiative der Leo Baeck Foundation. "DialoguePerspectives | Podcast" is a platform for European discourse at the intersections of religion, worldview, politics and society. Tune in to the diverse voices and perspectives of discourse-shaping intellectuals, artists, academics and activists of manifold backgrounds from across Europe. A podcast of "DialoguePerspectives. Discussing Religions and Worldviews" – an initiative of the Leo Baeck Foundation. www.dialogueperspectives.org | © 2021 DialoguePerspectives

DialoguePerspectives | Podcast DialoguePerspectives | Leo Baeck Foundation

    • Education

“DialoguePerspectives | Podcast” ist eine Plattform für europäische Diskurse an den Schnittstellen von Religion, Weltanschauung, Politik und Gesellschaft. Hören Sie hier die vielfältigen Stimmen und Perspektiven aus ganz Europa von diskursbestimmenden Intellektuellen, Künstler*innen, Wissenschaftler*innen und Aktivist*innen unterschiedlichster Hintergründe. Ein Podcast von “Dialogperspektiven. Religionen und Weltanschauungen im Gespräch” - einer Initiative der Leo Baeck Foundation. "DialoguePerspectives | Podcast" is a platform for European discourse at the intersections of religion, worldview, politics and society. Tune in to the diverse voices and perspectives of discourse-shaping intellectuals, artists, academics and activists of manifold backgrounds from across Europe. A podcast of "DialoguePerspectives. Discussing Religions and Worldviews" – an initiative of the Leo Baeck Foundation. www.dialogueperspectives.org | © 2021 DialoguePerspectives

    ERINNERUNGSFUTUR: Folge 2 – "Vor zwanzig Jahren?" Ein Gespräch mit Dr. Ahmad Milad Karimi über die Hintergründe des Konflikts in Afghanistan, die Macht von Bildern und über Schuldabwehr

    ERINNERUNGSFUTUR: Folge 2 – "Vor zwanzig Jahren?" Ein Gespräch mit Dr. Ahmad Milad Karimi über die Hintergründe des Konflikts in Afghanistan, die Macht von Bildern und über Schuldabwehr

    Am 11. September 2021 jährt sich der Terroranschlag auf das Word Trade Center zum zwanzigsten Mal. Während 2001 die ganze Welt nach Manhattan schaute, richten sich heute die Blicke auf Afghanistan, auf Kabul. Doch für die Menschen dort und die Afghan*innen in der Diaspora ist dieses Jahr keinesfalls "ein zwanzigjähriger Krieg" beendet worden, wie es derzeit in den westlichen Medien heißt. Für sie beginnt der Konflikt, an dem von Anfang an viele verschiedene Staaten ihren Anteil haben, schon mit den Koloniarisierungsversuchen Großbritanniens und der Sowjetunion, spitzt sich im Laufe des Kalten Krieges zu und ist auch jetzt nicht vorbei. 

    In der neuen Folge von ERINNERUNGSFUTUR spricht Jo Frank mit Ahmad Milad Karimi, Philosoph, Religionswissenschaftler und CPPD-Mitglied, über die Hintergründe des Konflikts in Afghanistan, darüber, wie Bilder unsere Wahrnehmung von Geschichte prägen und warum die Abwehr von Komplexität immer auch Schuldabwehr ist.

    ERINNERUNGSFUTUR – der Podcast zu pluralistischen Erinnerungskulturen.
    Wie erzählen Gesellschaften sich selbst? Wer erinnert wann, wo, wie und an wen? Wessen Erinnerung wird sichtbar gemacht – durch staatliche Förderung, durch Ausstellungen, Denkmale, Gedenktage – wessen nicht? Erinnerungskultur ist dynamisch und politisch. Sie enthält eine Deutung von Geschichte, eine Interpretation von Gegenwart, Visionen von Zukunft, Identitätsangebote. Deswegen muss Erinnerungskultur immer wieder neu verhandelt werden.

    ERINNERUNGSFUTUR ist die Podcastreihe der Coalition for Pluralistic Public Discourse. Die 2021 gegründete CPPD versteht sich als ein Netzwerk aus diskursbestimmenden Menschen vielfältigster Hintergründe, die zu Themen von pluralistischer Erinnerungskultur und Vielfalt arbeiten und forschen. Die CPPD ist ein Projekt der Dialogperspektiven. Religionen und Weltanschauungen im Gespräch, einem durch das Auswärtige Amt ermöglichten Programm der Leo Baeck Foundation. 
    In ERINNERUNGSFUTUR berichten Wissenschaftler*innen, Künstler*innen und Intellektuelle über ihre Arbeiten zu und Perspektiven auf Erinnerungskulturen in Deutschland und Europa.
    Was muss sich an deutschen und europäischen Erinnerungskulturen ändern, damit nicht nur ein Teil der Gesellschaft seine Geschichte dort wiederfindet, sondern alle? Wie könnte so ein pluralistisches Erinnern konkret aussehen? Und auf welche gesellschaftlichen Konflikte müssen wir uns in diesen Prozessen einstellen? Über diese und andere Fragen kommen wir in ERINNERUNGSFUTUR gemeinsam ins Gespräch.

    Speakers: Dr. Ahmad Milad Karimi; Moderation: Jo Frank Audio-Edit: Gal Yaron Mayersohn; Music: Film Glitch by Snowflake © 2017 Licensed under a Creative Commons Attribution Noncommercial (3.0) license; Illustration: Rosa Viktoria Ahlers; Projektleitung: Jo Frank, Johanna Korneli; "DialoguePerspectives | Podcast" ist eine Initiative der Leo Baeck Foundation. | © 2021 DialoguePerspectives | www.dialogueperspectives.org

    • 48 min
    ERINNERUNGSFUTUR: Folge 1 – Im Gespräch mit Aktivistin und CPPD-Mitglied Anne Gersdorff über Ableismus, erinnerungspolitische Anliegen von Menschen mit Behinderungen und die Geschichte der Behindertenbewegung

    ERINNERUNGSFUTUR: Folge 1 – Im Gespräch mit Aktivistin und CPPD-Mitglied Anne Gersdorff über Ableismus, erinnerungspolitische Anliegen von Menschen mit Behinderungen und die Geschichte der Behindertenbewegung

    In dieser Folge von ERINNERUNGSFUTUR sprechen Johanna Korneli und Jo Frank mit CPPD-Mitglied Anne Gersdorff von den Sozialheld*innen über ableistische Kontinuitäten in Deutschland seit der NS-Zeit, über erinnerungspolitische Anliegen von Menschen mit Behinderungen und die Geschichte der Behindertenbewegung.

    Für mehr Informationen folgt der Arbeit von Anne Gersdorff auf der Website der Sozialheld*innen und auf der Website des Online-Magazins Die Neue Norm.

    ERINNERUNGSFUTUR – der Podcast zu pluralistischen Erinnerungskulturen.
    Wie erzählen Gesellschaften sich selbst? Wer erinnert wann, wo, wie und an wen? Wessen Erinnerung wird sichtbar gemacht – durch staatliche Förderung, durch Ausstellungen, Denkmale, Gedenktage – wessen nicht? Erinnerungskultur ist dynamisch und politisch. Sie enthält eine Deutung von Geschichte, eine Interpretation von Gegenwart, Visionen von Zukunft, Identitätsangebote. Deswegen muss Erinnerungskultur immer wieder neu verhandelt werden.

    ERINNERUNGSFUTUR ist die Podcastreihe der Coalition for Pluralistic Public Discourse. Die 2021 gegründete CPPD versteht sich als ein Netzwerk aus diskursbestimmenden Menschen vielfältigster Hintergründe, die zu Themen von pluralistischer Erinnerungskultur und Vielfalt arbeiten und forschen. Die CPPD ist ein Projekt der Dialogperspektiven. Religionen und Weltanschauungen im Gespräch, einem durch das Auswärtige Amt ermöglichten Programm der Leo Baeck Foundation. 
     In ERINNERUNGSFUTUR berichten Wissenschaftler*innen, Künstler*innen und Intellektuelle über ihre Arbeiten zu und Perspektiven auf Erinnerungskulturen in Deutschland und Europa.
     Was muss sich an deutschen und europäischen Erinnerungskulturen ändern, damit nicht nur ein Teil der Gesellschaft seine Geschichte dort wiederfindet, sondern alle? Wie könnte so ein pluralistisches Erinnern konkret aussehen? Und auf welche gesellschaftlichen Konflikte müssen wir uns in diesen Prozessen einstellen? Über diese und andere Fragen kommen wir in ERINNERUNGSFUTUR gemeinsam ins Gespräch.

    Speakers: Anne Gersdorff Moderation: Johanna Korneli und Jo Frank Audio-Edit: Gal Yaron Mayersohn; Music: Film Glitch by Snowflake © 2017 Licensed under a Creative Commons Attribution Noncommercial (3.0) license; Illustration: Rosa Viktoria Ahlers; Projektleitung: Jo Frank, Johanna Korneli; "DialoguePerspectives | Podcast" ist eine Initiative der Leo Baeck Foundation. | © 2021 DialoguePerspectives | www.dialogueperspectives.org

    • 42 min
    ERINNERUNGSFUTUR: Perspektiven auf pluralistisches Erinnern. Eine Lange Nacht zur Coalition for Pluralistic Public Discourse | Teil 1

    ERINNERUNGSFUTUR: Perspektiven auf pluralistisches Erinnern. Eine Lange Nacht zur Coalition for Pluralistic Public Discourse | Teil 1

    PERSPEKTIVEN AUF PLURALISTISCHES ERINNERN. EINE LANGE NACHT ZUR CPPD | Teil 1

    ERINNERUNGSFUTUR – der Podcast zu pluralistischen Erinnerungskulturen.
     Wie erzählen Gesellschaften sich selbst? Wer erinnert wann, wo, wie und an wen? Wessen Erinnerung wird sichtbar gemacht – durch staatliche Förderung, durch Ausstellungen, Denkmale, Gedenktage – wessen nicht? Erinnerungskultur ist dynamisch und politisch. Sie enthält eine Deutung von Geschichte, eine Interpretation von Gegenwart, Visionen von Zukunft, Identitätsangebote. Deswegen muss Erinnerungskultur immer wieder neu verhandelt werden. 
     ERINNERUNGSFUTUR ist die Podcastreihe der Coalition for Pluralistic Public Discourse. Die 2021 gegründete CPPD versteht sich als ein Netzwerk aus diskursbestimmenden Menschen vielfältigster Hintergründe, die zu Themen von pluralistischer Erinnerungskultur und Vielfalt arbeiten und forschen. Die CPPD ist ein Projekt der Dialogperspektiven. Religionen und Weltanschauungen im Gespräch, einem durch das Auswärtige Amt ermöglichten Programm der Leo Baeck Foundation. 
     In ERINNERUNGSFUTUR berichten Wissenschaftler*innen, Künstler*innen und Intellektuelle über ihre Arbeiten zu und Perspektiven auf Erinnerungskulturen in Deutschland und Europa.
     Was muss sich an deutschen und europäischen Erinnerungskulturen ändern, damit nicht nur ein Teil der Gesellschaft seine Geschichte dort wiederfindet, sondern alle? Wie könnte so ein pluralistisches Erinnern konkret aussehen? Und auf welche gesellschaftlichen Konflikte müssen wir uns in diesen Prozessen einstellen? Über diese und andere Fragen kommen wir in ERINNERUNGSFUTUR gemeinsam ins Gespräch.

    In dieser Folge von ERINNERUNGSFUTUR sprechen Jo Frank und Max Czollek mit sechs Mitgliedern der CPPD. In Gesprächen à 20 Minuten stellen Aladin El-Mafalaani, Nadja Ofuatey-Alazard, Noa K. Ha, Gianni Jovanovic, Lea Wohl von Haselberg und Esra Küçük ihre Visionen für neue, pluralistische Erinnerungskulturen vor. 
    Speakers: Aladin El-Mafalaani, Nadja Ofuatey-Alazard, Noa K. Ha, Gianni Jovanovic, Lea Wohl von Haselberg, Esra Küçük; Moderation: Jo Frank, Max Czollek, Johanna Korneli Audio-Edit: Gal Yaron Mayersohn; Music: Film Glitch by Snowflake © 2017 Licensed under a Creative Commons Attribution Noncommercial (3.0) license; Illustration: Rosa Viktoria Ahlers; Projektleitung: Jo Frank, Johanna Korneli; "DialoguePerspectives | Podcast" ist eine Initiative der Leo Baeck Foundation. | © 2021 DialoguePerspectives | www.dialogueperspectives.org

    • 1 hr 4 min
    ERINNERUNGSFUTUR: Perspektiven auf pluralistisches Erinnern. Eine Lange Nacht zur Coalition for Pluralistic Public Discourse | Teil 2

    ERINNERUNGSFUTUR: Perspektiven auf pluralistisches Erinnern. Eine Lange Nacht zur Coalition for Pluralistic Public Discourse | Teil 2

    Perspektiven auf pluralistisches Erinnern. Eine Lange Nacht zur Coalition for Pluralistic Public Discourse | Teil 2

    ERINNERUNGSFUTUR – der Podcast zu pluralistischen Erinnerungskulturen.
     Wie erzählen Gesellschaften sich selbst? Wer erinnert wann, wo, wie und an wen? Wessen Erinnerung wird sichtbar gemacht – durch staatliche Förderung, durch Ausstellungen, Denkmale, Gedenktage – wessen nicht? Erinnerungskultur ist dynamisch und politisch. Sie enthält eine Deutung von Geschichte, eine Interpretation von Gegenwart, Visionen von Zukunft, Identitätsangebote. Deswegen muss Erinnerungskultur immer wieder neu verhandelt werden. 
     ERINNERUNGSFUTUR ist die Podcastreihe der Coalition for Pluralistic Public Discourse. Die 2021 gegründete CPPD versteht sich als ein Netzwerk aus diskursbestimmenden Menschen vielfältigster Hintergründe, die zu Themen von pluralistischer Erinnerungskultur und Vielfalt arbeiten und forschen. Die CPPD ist ein Projekt der Dialogperspektiven. Religionen und Weltanschauungen im Gespräch, einem durch das Auswärtige Amt ermöglichten Programm der Leo Baeck Foundation. 
     In ERINNERUNGSFUTUR berichten Wissenschaftler*innen, Künstler*innen und Intellektuelle über ihre Arbeiten zu und Perspektiven auf Erinnerungskulturen in Deutschland und Europa.
     Was muss sich an deutschen und europäischen Erinnerungskulturen ändern, damit nicht nur ein Teil der Gesellschaft seine Geschichte dort wiederfindet, sondern alle? Wie könnte so ein pluralistisches Erinnern konkret aussehen? Und auf welche gesellschaftlichen Konflikte müssen wir uns in diesen Prozessen einstellen? Über diese und andere Fragen kommen wir in ERINNERUNGSFUTUR gemeinsam ins Gespräch. 
    In dieser Folge von ERINNERUNGSFUTUR sprechen Jo Frank und Max Czollek mit sechs Mitgliedern der CPPD. In Gesprächen à 20 Minuten stellen Aladin El-Mafalaani, Nadja Ofuatey-Alazard, Noa K. Ha, Gianni Jovanovic, Lea Wohl von Haselberg und Esra Küçük ihre Visionen für neue, pluralistische Erinnerungskulturen vor.

    Speakers: Aladin El-Mafalaani, Nadja Ofuatey-Alazard, Noa K. Ha, Gianni Jovanovic, Lea Wohl von Haselberg, Esra Küçük; Moderation: Jo Frank, Max Czollek, Johanna Korneli Audio-Edit: Gal Yaron Mayersohn; Music: Film Glitch by Snowflake © 2017 Licensed under a Creative Commons Attribution Noncommercial (3.0) license; Illustration: Rosa Viktoria Ahlers; Projektleitung: Jo Frank, Johanna Korneli; "DialoguePerspectives | Podcast" ist eine Initiative der Leo Baeck Foundation. | © 2021 DialoguePerspectives | www.dialogueperspectives.org

    • 1 hr
    (Re-)Shaping Europe: Episode 5 - In Conversation with Jaspreet Singh

    (Re-)Shaping Europe: Episode 5 - In Conversation with Jaspreet Singh

    In today’s episode, our Programme Manager Gil Shohat speaks to our participant Jaspreet Singh. Jaspreet is a native of the Indian region of Punjab and completed his BA and MA in Business and Human Resource Managament at Birmingham City University in the UK, where he is currently pursuing his PhD on the subject of discrimination of employees from the Sikh community at the workplace. Since his first days at the university, Jaspreet has been active in campus politics. Among others, his engagement lead him to be elected president of the Birmingham City University Student Union. Furthermore, Jaspreet has since day one in Birmingham been active on behalf of the city’s Sikh community, where he has been involved in protest movements against discrimination in the UK and India. We spoke to him about his experiences with DialoguePerspectives, his expectations for our upcoming programme year, the meaning of history and remembrance culture for him as Sikh living in the UK as well as his activist work the for the Sikh community and the wider student body in Birmingham. We hope you enjoy the conversation.
    Speakers: Carleigh Garcia, Gil Shohat, Jaspreet Singh; Audio-Edit: Gal Yaron Mayersohn; Music: Viktor Rosengrün; Editor: Gil Shohat; Project Leadership: Jo Frank, Johanna Korneli; "DialoguePerspectives | Podcast" is an initiative of the Leo Baeck Foundation. | © 2021 DialoguePerspectives | www.dialogueperspectives.org

    • 26 min
    (Re-)Shaping Europe: Episode 4 - Building Bridges. How German Liberal Muslims are influencing discourses on LGBTQ+ and religious Liberalism in Europe

    (Re-)Shaping Europe: Episode 4 - Building Bridges. How German Liberal Muslims are influencing discourses on LGBTQ+ and religious Liberalism in Europe

    In this episode, our participant Eleonora Pede offers the listeners a glimpse into her comparative study on the relationship between Muslim and Christian ethics in Europe and the academic field of Gender Studies. More precisely, Eleonora assesses the potential broader impact that German Liberal Muslim institutions could have on LGBTQI and feminist Muslim and Catholic communities in Europe. Her research journey started in Berlin at the first self-proscribed “liberal mosque” in Germany and then takes to her home country Italy. The piece is part of the blog-series “This Is Us – Insights from our Participants”, that has been launched in November 2020.  Eleonora is a PhD candidate in a joint programme of the Faculty of Theology in Lugano and La Cattolica University in Milan.
    Speakers: Carleigh Garcia, Gil Shohat, Eleonora Pede; Audio-Edit: Gal Yaron Mayersohn; Music: Viktor Rosengrün; Editor: Gil Shohat; Project Leadership: Jo Frank, Johanna Korneli; "DialoguePerspectives | Podcast" is an initiative of the Leo Baeck Foundation. | © 2021 DialoguePerspectives | www.dialogueperspectives.org

    • 11 min

Top Podcasts In Education