4 Folgen

Im Podcast „Die falschen Fragen“ begegnen sich zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: In diesem Fall Jan Fleischhauer, „Focus“-Kolumnist und Autor, und Phenix Kühnert, Transfrau und Aktivistin der Queer-Bewegung. Der Podcast schafft einen Raum, in dem Fragen gestellt werden können, die viele sich nicht zu fragen trauen. Die ModeratorInnen werfen einen Blick auf die Themen des Alltages, aus zwei sehr konträren Perspektiven.


"Die falschen Fragen" ist ein Podcast von FOCUS Magazin.

Produktion: Anne Ramstorf

Die falschen Fragen Jan Fleischhauer & Phenix Kühnert

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4,0 • 42 Bewertungen

Im Podcast „Die falschen Fragen“ begegnen sich zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: In diesem Fall Jan Fleischhauer, „Focus“-Kolumnist und Autor, und Phenix Kühnert, Transfrau und Aktivistin der Queer-Bewegung. Der Podcast schafft einen Raum, in dem Fragen gestellt werden können, die viele sich nicht zu fragen trauen. Die ModeratorInnen werfen einen Blick auf die Themen des Alltages, aus zwei sehr konträren Perspektiven.


"Die falschen Fragen" ist ein Podcast von FOCUS Magazin.

Produktion: Anne Ramstorf

    Soll man "er" sagen oder "sie"? Oder etwas ganz anderes?

    Soll man "er" sagen oder "sie"? Oder etwas ganz anderes?

    In der dritten Folge von „Die falschen Fragen“ geht es um die richtige Wortwahl im Umgang mit Menschen, die sich der LGBTQIA+-Community zurechnen, das Problem des Dead-Namings und falsche Pronomen, sowie die Frage, ob sich auch weiße, heterosexuelle Männer angegriffen fühlen dürfen.

    Phenix Kühnert bei Instagram:
    https://www.instagram.com/thisisphenix/?hl=de

    Jan Fleischhauer bei Twitter:
    https://twitter.com/janfleischhauer?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor


    "Die falschen Fragen" ist ein Podcast von FOCUS Magazin

    Produktion: Anne Ramstorf

    • 35 Min.
    Ist der Südkoreaner der bessere Deutsche?

    Ist der Südkoreaner der bessere Deutsche?

    In der zweiten Folge von „Die falschen Fragen“ geht es um den deutschen Nationalcharakter, warum man das Versagen beim Impfen auch als Fortschritt sehen kann – sowie, anlässlich des Jahrestages des Anschlags in Hanau, um die Frage, wie rassistisch die deutsche Gesellschaft ist und welche Schlüsse man daraus ziehen kann, wenn das Notruftelefon nicht funktioniert.

    • 29 Min.
    Zwischen Pullach und Berlin-Wedding

    Zwischen Pullach und Berlin-Wedding

    Im Podcast „Die falschen Fragen“ begegnen sich zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Jan Fleischhauer („Focus“-Kolumnist, Besitzer einer Doppelhaushälfte in München-Pullach sowie Vater von bald fünf Kindern) und Esra Karakaya (Moderatorin und Produzentin, Feministin, Muslima, Smart-Fahrerin und Mieterin einer Singlewohnung in Berlin-Wedding).

    In der ersten Folge geht es um Undercover-Friseure und den Vorteil des Kopftuchs in der Corona-Zeit, das Dating während der Pandemie (wo trifft man sich, wenn alle neutralen Orte geschlossen sind?) und die Tücken des Homeoffice. Ach so, und Esra erzählt, wie sie beinahe einmal 9000 Euro vom Berliner Senat abgestaubt hätte, sich dann aber nicht getraut hat, das Geld zu behalten, weil sie die Rache der AfD fürchtet.

    "Die Falschen Fragen" ist eine Produktion von FOCUS Magazin

    • 27 Min.
    Teaser – Die falschen Fragen

    Teaser – Die falschen Fragen

    Im Podcast „Die falschen Fragen“ begegnen sich zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Jan Fleischhauer und Esra Karakaya. Fleischhauer sitzt in seiner Doppelhaushälfte in München-Pullach; Karakaya in der Singlewohnung in Berlin-Wedding. Die beiden schaffen in diesem Podcast einen Raum, in dem sie Fragen stellen, die viele sich nicht zu fragen trauen, und sie werfen einen Blick auf die Themen des Alltages, aus zwei sehr konträren Perspektiven.

    • 1 Min.

Kundenrezensionen

4,0 von 5
42 Bewertungen

42 Bewertungen

sarinaschock ,

... nun ja

Ich habe mir inzwischen alle vorhandenen Folgen angehört und bin mir noch immer nicht so sicher was ich von diesem Podcast halten soll. Irgendwie finde es fast unangenehm den Gesprächen zu folgen, was vermutlich an der Konstellation der doch sehr verschiedenen Gesprächspartner_innen liegt. Mein Eindruck ist das Jan Fleischhauer sich sehr um Offenheit und Unvoreingenommenheit bemüht ... aber es wirkt halt sehr bemüht. Ich bleibe auf jeden Fall dran und bin gespannt ob dieser Podcast noch positive Überraschungen bereit hält.

Tube*75 ,

Richtungsweisend

Nie habe ich, als weisser CIS-Mann Mitte 40 mehr Verständnis für die Perspektiven anderer Lebensentwürfe entwickelt als durch diesen wirklich guten Podcast. Besonders gut fand ich die dritte Folge. Mehr davon wäre schön, ist aber vermutlich nach Aussagen von Herrn Fleischhauer (in “9 Minuten”) leider nicht zu erwarten. Aber wie sollen wir denn anders gegenseitiges Verständnis entwickeln als durch miteinander reden? Gegeneinander tun es ja eh schon alle.

Petra67 ,

Verharmlosen von Clanstrukturen

Deutschland ist rassistisch und hat versagt und auch Clans sind Vorurteile und rassisitisch......Deutschland soll sich locker machen ich frage mich auch immer wieder warum diese Leute hier leben. Sie sind sogar hier geboren aber haben selber auch nur Hass und Vorurteile und null Akzeptanz.

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Das gefällt dir vielleicht auch