7 Folgen

Der Podcast mit der Ananas. Wir sind Katja und Julius und wir hassen Pizza-Hawai.

Dies Das Ananas Dies Das Ananas

    • Gesellschaft und Kultur

Der Podcast mit der Ananas. Wir sind Katja und Julius und wir hassen Pizza-Hawai.

    #7 Ferngespräch in Quarantäne

    #7 Ferngespräch in Quarantäne

    Katja hat jetzt endlich ein eigenes Mikro in Leipzig, weshalb wir unseren Podcast ganz entspannt in Jogginghose aufnehmen können. Hört jetzt mehr über den Coronavirus, die Fahrradpolizei und andere Schandtaten, die wir in Quarantäne begangen haben!

    • 46 Min.
    #6 Was macht gute Fotograf*innen aus?

    #6 Was macht gute Fotograf*innen aus?

    Achtung, Nerd Talk: Was macht gute Fotograf*innen aus? In dieser Folge philosophieren wir über Kameras, Gefühle vor oder hinter der Kamera und stellen dabei fest, dass sich diese Frage gar nicht so einfach beantworten lässt.

    ---

    Vielen Dank Clemens Pitschke für das tolle Intro!

    • 47 Min.
    #5 Schubladendenken & Vorurteile: In welche Schublade würden wir uns stecken?

    #5 Schubladendenken & Vorurteile: In welche Schublade würden wir uns stecken?

    Da wir diese Folge anscheinend den Mund voller Stollen hatten, nennen wir sie jetzt einfach unsere offizielle Weihnachtsfolge. Also holt das Weihnachtsgebäck eurer Wahl und entspannt euch! Wir diskutieren über Vorurteile, Schubladen und wollen den klassischen Teebeutelspruch "Schau doch mal über den Tellerrand" einmal für uns hinterfragen. Wer bis zum Ende dran bleibt, erfährt in welchen Schubladen wir uns selbst sehen und ob wir diese überhaupt als sinnvoll erachten.
    ---
    Vielen Dank Clemens Pitschke für das tolle Intro!

    • 43 Min.
    #4 Wie ist es älter zu werden und ist das Altersheim ein Abstellgleis?

    #4 Wie ist es älter zu werden und ist das Altersheim ein Abstellgleis?

    Wir werden immer älter und älter. Ein Fakt, der nicht jedem ein breites Lächeln auf die Lippen zaubert. Spätestens die 30er-Grenze bereitet vielen Angst. Bis hin zum abschieben der Senioren in das Altersheim. Doch ist das wirklich so schlimm? Wir beschäftigen uns mit diesen und weiteren Fragen.
    ---
    Vielen Dank Clemens Pitschke für das tolle Intro!

    • 51 Min.
    #3 Was uns die Modewelt nicht über unser Aussehen verrät: Bodyshaming & Bodyposetivity

    #3 Was uns die Modewelt nicht über unser Aussehen verrät: Bodyshaming & Bodyposetivity

    Es ist Fashion Month! DesignerInnen und Marken präsentieren gerade der Welt ihre neusten Kollektionen und Trends für die aktuelle Saison. Für uns ist das ein Grund, die Industrie zwischen Models und Laufstegen einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Spielen aktuelle Entwicklungen und Mode eine Rolle im Bezug auf unsere eigenen Körperbilder? Was haben Bodyposetivity und Bodyshaming damit zu tun und wie stehen wir zu diesen Themen?

    Quelle:
    https://uni-tuebingen.de/fileadmin/Uni_Tuebingen/Fakultaeten/WiSo/Dokumente/Adipositas_und_Beruf-1.pdf
    https://www.bmj.com/content/352/bmj.i582
    http://www.freizeitmonitor.de

    ---
    Vielen Dank Clemens Pitschke für das tolle Intro!

    • 57 Min.
    #2 Das Gefühl der Einsamkeit und der Zustand des Allein Seins

    #2 Das Gefühl der Einsamkeit und der Zustand des Allein Seins

    Das Allein Sein und die Einsamkeit sind zwei Gegensätze die eigentlich sehr negativ behaftet sind. Wir wollen in dieser Podcastfolge genau diese negativen Einstellung aufbrechen und zeigen, wie wervoll Zeit mit sich allein sein kann. Egal ob beim Kaffee kochen oder in voller Gemütlichkeit in der Badewanne - Zeit allein bringt uns oft der eigenen Persönlichkeit näher. Wie viel umfangreicher die beiden Bereiche dann aber doch sind zeigt sich, als wir nicht nur über unsere eigenen Persönlichkeiten diskutieren, sondern auch darüber wie wir diese definieren wollen.
    ---
    Vielen Dank Clemens Pitschke für das tolle Intro!

    • 38 Min.

Kundenrezensionen

1anonymeskind ,

Sehr angenehme Gespräche

Ich finde den Podcast echt super und höre euch gern zu!

FrolleinFuchs ,

Nett aber wenig Tiefgang

Man kann dem Podcast gut zuhören, allerdings gibt er nicht mehr her als jedes WG-Küchentisch-Gespräch. Die Formulierung am Anfang, dass man am derzeitigen Wetter ablesen kann, dass die Klimakrise im Gange ist, ist schlicht falsch, da Wetter nicht Klima bedeutet. Hier hätte man ordentlich recherchieren müssen.

Der Ansatz, lieber ein bisschen als gar nichts zu machen, ist im Grunde richtig, allerdings ruhen sich sehr viele Leute auf diesem bisschen aus und die Klimakatastrophe schreitet weiter voran. Ja, wir müssen kleine Schritte machen, aber wir können in der derzeitigen Situation nicht nach jedem dritten Schritt eine lange Pause machen, sondern sollten uns gegenseitig motivieren, den Weg zügig und gemeinsam zu beschreiten.

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur