30 Folgen

Der Deutsche Taschenbuch Verlag präsentiert gelesene Ausschnitte aus aktuellen Büchern mit persönlichen Anmerkungen von Autorinnen, Autoren und Verlagsmenschen. Weitere Informationen zu den vorgestellten Büchern finden Sie unter dtv.de

26 Zeichen dtv.de

    • Bücher

Der Deutsche Taschenbuch Verlag präsentiert gelesene Ausschnitte aus aktuellen Büchern mit persönlichen Anmerkungen von Autorinnen, Autoren und Verlagsmenschen. Weitere Informationen zu den vorgestellten Büchern finden Sie unter dtv.de

    Sybil Volks: Folge 30: Torstraße 1

    Sybil Volks: Folge 30: Torstraße 1

    Jetzt gibt es was auf die Ohren!
    Hören Sie einen Ausschnitt aus ›Torstraße 1‹ und erfahren Sie mehr über den Roman von Sybil Volks.
    Mit etwas Glück können Sie bei unserem Gewinnspiel zum dtv Bücher-Podcast ein Headset von Steel Series oder ein Exemplar von ›Torstraße 1‹ gewinnen.




    Torstraße 1
    Das Gebäude in der ›Torstraße 1‹ ist ein Spiegel der deutschen Geschichte: Gebaut wird das Kaufhaus von jüdischen Geschäftsleuten bis es von den Nazis »arisiert« und schließlich als Verwaltungssitz der Reichsjugendführung genutzt wird. Nach Kriegsende dient es dem DDR-Regime bevor es nach Jahren des Leerstandes schließlich an den hippen Soho-Club verkauft wird.

    Doch die ›Torstraße 1‹ spiegelt nicht nur deutsche Geschichte wider, sondern auch die Lebensgeschichten von Elsa und Bernhard. Die beiden werden 1929 am Tag der Eröffnung des Kaufhauses Jonas geboren und bleiben einander und dem »Haus« über 80 Jahre hinweg verbunden.
    In dieser langen Zeit sehen wir die beiden und ihre Familien lieben und leiden, hoffen und verzweifeln, scheitern und reüssieren. 

    Gewinnspiel:
    Hörbuch oder Musik? Auto oder Badewanne? Schreiben Sie uns per Kommentarfunktion was und wo Sie am liebsten hören und gewinnen Sie mit etwas Glück ein Steel Series Siveria Headset.
    Einsendeschluss ist der 30. November


    1. Preis: Steel Series Siberia + Ein Exemplar von ›Torstraße 1‹
    Das Steel Series Siberia v2 Full-size Headset in der Farbe Frost-wurden in Zusammenarbeit mit professionellen Gamern entwickelt und garantiert höchste Klangqualität. Die leichte Federungs-Konstruktion sorgt für maximalen Komfort auch bei stundenlangem Musikgenuss.
    Mehr unter: http://steelseries.com

     2.-4. Preis: Je ein Exemplar des Romans ›Torstraße 1‹ von Sybil Volks

    Mascha Kaléko: Folge 29: Sämtliche Briefe und Werke

    Mascha Kaléko: Folge 29: Sämtliche Briefe und Werke

    Vier Jahre hat es gedauert, alle Werke und Briefe von Mascha Kaléko zusammenzutragen, einzuordnen, zu kommentieren und zu lektorieren.
    Hören Sie im Podcast das Gedicht ›Interview mit mir selbst‹, gesprochen von Mascha Kaléko und erfahren Sie von Lektorin Eva Prokop mehr über die langwierige Arbeit an der Gesamtausgabe von Mascha Kalékos ›Sämtliche Werke und Briefe‹.



    Mascha Kaléko: Sämtliche Werke und Briefe

    Vor siebenundreißig Jahren ist die bedeutende Lyrikerin Mascha Kaléko gestorben, nun erscheint erstmals eine Gesamtausgabe ihrer Werke und Briefe.
    Diese Edition macht das Gesamtwerk und die Korrespondenz der Dichterin Mascha Kaléko einem breiten Publikum zugänglich. Neben den zu Lebzeiten und im Nachlass veröffentlichten Werken der Schriftstellerin, enthält die vierbändige Ausgabe Zeitungspublikationen, unveröffentlichte Schriften aus dem Nachlass sowie private Briefe.

     

     

    Die Ausgabe stellt damit ein einzigartiges authentisches Zeitdokument dar. Sie zeigt die literarische Entwicklung der Autorin Mascha Kaléko von den Anfängen und dem Höhepunkt ihrer Karriere im Berlin der frühen 1930er-Jahre bis ins Exil in New York, ihre literarische Wiederentdeckung im Deutschland der 1950er-Jahre und das Nachlassen der Rezeption ihrer Werke nach der Ablehnung des Fontane-Preises.

    Mit Schriftstellerkolleginnen und -kollegen wie Ingeborg Drewitz, Hilde Domin, Hermann Kesten, Walter Mehring, Kurt Pinthus und vielen anderen fand ein reger und regelmäßiger intellektueller Austausch statt. In der privaten Korrespondenz eröffnet sich ein vorher nicht gekannter Blick auf die Dichterin als Ehefrau, Mutter und Freundin. 

    Jutta Rosenkranz (Hg.)

    Jutta Rosenkranz, geboren 1957 in Berlin, studierte Germanistik und Romanistik und lebt als freie Autorin und Journalistin in Berlin. Sie hat Gedichte, Prosa und literarische Essays veröffentlicht, zahlreiche Autoren-Porträts und Features für den Hörfunk geschrieben und ist Herausgeberin mehrerer Lyrik-Anthologien. Sie ist Herausgeberin der Gesamtausgabe der Werke und Briefe von Mascha Kaléko und Autorin der ersten umfassenden Biografie über die Dichterin.

    Jess Jochimsen: Folge 28: Krieg ich schulfrei, wenn du stirbst?

    Jess Jochimsen: Folge 28: Krieg ich schulfrei, wenn du stirbst?

    Liebevoll und sehr komisch erzählt Jess Jochimsen vom ganz normalen Wahnsinn der Kindererziehung: Von prekären Fragen, Elternsprechtagen, unliebsamen Verwandtenbesuchen und den unentrinnbaren Wahrheiten, die ein Kindermund so kundtut. Hören Sie jetzt einen Ausschnit aus ›Krieg ich schulfrei, wenn du stirbst?‹ und erfahren Sie von Autor Jess Jochimsen mehr über seine Gedanken zu ›Krieg ich schulfrei, wenn du stirbst?‹.



    Krieg ich schulfrei, wenn du stirbst?

    Es gibt Kinder, die darauf gedrillt werden, ihren Eltern ausschließlich Glück, Freude und ein einfaches Leben zu bereiten, und es gibt Kinder wie Tom. Tom ist ein kleiner Junge mit klaren Vorstellungen und Prinzipien: Aufräumen, Mädchen und Schlafen sind doof, Erziehungsberechtigte und Schule werden überbewertet und Regeln machen, wenn überhaupt, nur auf dem Bolzplatz Sinn.
    Als wäre der arme erziehungsberechtigte Vater durch den eigenen Sohn nicht schon genug auf Trab gehalten, bricht auch die Außenwelt mit ihren Forderungen in das Familienleben ein. Dies geschieht unentrinnbar in Form von Elternsprechtagen (»Der Elternsprechtag ist ein Machwerk des Teufels, und die Hölle, das sind andere Eltern.«), Erziehungsratgeber n(»Ja, ich kenne die Fachliteratur, ›Jedes Kind kann schlafen lernen‹ und so weiter. Fazit: Meins nicht.«) und der, lieben Verwandtschaft (»›Willst du, dass er so wird wie du?‹«) – und das Chaos von Jess Jochimsen in ›Krieg ich schulfrei, wenn du stirbst?‹ ist perfekt.

    Jess Jochimsen

    Jess Jochimsen, 1970 in München geboren, lebt als Autor und Kabarettist in Freiburg. Seit 1992 tritt er allein oder im Duo mit Sascha Bendiks auf allen bekannten deutschsprachigen Bühnen auf. Er war zu Gast in vielen Fernsehsendungen, u.a. im ›Scheibenwischer‹ und im ›Quatsch Comedy Club‹. Seit 2006 ist er Gastgeber der ›SWR-Poetennächte‹. In seiner Freizeit fotografiert er traurige Dinge, um diese dann als Dias vorzuführen oder Bücher damit zu bebildern.
    Bei dtv erschienen von ihm bislang der Roman ›Bellboy oder ich schulde Paul einen Sommer‹, sowie die Erzählbände ›Das Dosenmilch-Trauma. Bekenntnisse eines 68er-Kindes‹, ›Flaschendrehen oder: Der Tag, an dem ich Nena zersägte‹ und der Bildband ›DanebenLeben. Ein fotografischer Streifzug durchs städtische Hinterland‹.

    In iTunes aufrufen

    Gewinnspiel

    Geschichten wie diese kennen Sie nur allzu gut aus eigener Erfahrung? Dann schreiben Sie uns bis zum 17.9. auf Facebook Ihre Erlebnisse mit den lieben Kleinen und gewinnen Sie tolle Preise!
    Jetzt mitmachen auf Facebook!

    E. L. Greiff: Folge 27: Zwölf Wasser. Zu den Anfängen

    E. L. Greiff: Folge 27: Zwölf Wasser. Zu den Anfängen

    Tauchen Sie mit unserem Podcast in die fantastische Welt von E. L. Greiffs ›Zwölf Wasser. Zu den Anfängen‹ ein und erfahren Sie von Lektorin Hannelore Hartmann mehr über den ersten Band dieser packenden High-Phantasy-Trilogie.



    Quellen versiegen,
    Wasserstände sinken,
    etwas geht vor … 

    Noch ist die Bedrohung des Kontinents kaum spürbar, die Völker leben in Frieden, die großen Schlachten sind Vergangenheit. Aber unter der Oberfläche mehren sich dunkle Vorzeichen. Eine Bedrohung, die nicht allen verborgen bleibt: Die Undae, eine Gemeinschaft von hohen Frauen, die dem Wasser verbunden sind und darin lesen können, treten aus ihrer Abgeschiedenheit zurück in die Welt, um die Menschen zu warnen.
    Drei von ihnen machen sich auf den Weg zu den zwölf Quellen, um das Gleichgewicht der Welt wiederherzustellen. Aber sie gehen nicht allein. Ein Soldat, der sich gegen seine Bestimmung wehrt, ein junger Hirte auf der Suche nach Rache und sein Falke begleiten eine von ihnen. In dieser Schicksalsgemeinschaft muss jeder Einzelne zunächst sich selbst überwinden, bevor sie gemeinsam ihre Welt vor dem Untergang retten können.

    Eine Zeit des Wandels hat begonnen und der Ausgang der Reise ist ungewiss. Nur eines ist sicher: Die, welche zurückkommen werden, sind für immer verändert.

    E. L. Greiff

    E. L. Greiff, 1966 in Kapstadt geboren, lebt heute in den Niederlanden. Studium der Theaterwissenschaften und Germanistik, anschließend zahlreiche freie Regiearbeiten. Die Fantasy-Trilogie ›Zwölf Wasser‹ ist ein Romandebüt.

    In iTunes aufrufen

    • 14 Min.
    Dörthe Binkert: Folge 26: Brombeersommer

    Dörthe Binkert: Folge 26: Brombeersommer

    Sie kennen sich von Kindesbeinen an. Sie sind die besten Freunde. Die Sache hat nur einen Haken. Sie sind zwei Männer und eine Frau. Eine bittersüße Liebesgeschichte aus den Fünfziger Jahren über den Neuanfang nach dem Krieg und den Wert der Freundschaft in schwierigen Zeiten.
    Hören Sie jetzt einen Auszug aus ›Brombeersommer‹ und erfahren Sie von Autorin Dörthe Binkert mehr über ihren neuen Roman.



    Brombeersommer

    Deutschland in den frühen fünfziger Jahren. Aus den Transistorradios tönen Schlager wie die »Capri-Fischer«, die Frauen tragen Tellerröcke aus Fallschirmseide, und echter Kaffee erzielt auf dem Schwarzmarkt hohe Preise. Die Menschen haben die Hoffnung auf neue Zeiten im Herzen, aber den Krieg noch im Kopf.

    Karl, Anfang 30, trifft in seiner Heimatstadt seinen Jugendfreund Theo wieder und auch die storchenbeinige Viola. Theo studiert Jura, macht Karriere und heiratet Viola, die für das städtische Theater Kostüme näht und Billie Holiday hört. Eine ungewöhnliche Freundschaft zu dritt entsteht. Gemeinsam entdecken Viola, Theo und Karl das Leben neu, teilen, was sie haben, feiern übermütige Feste. Und Karl verliebt sich in die Frau seines besten Freundes. Dann kommt der Tag, an dem die drei mit ihrem Käfer Violetta in die Ferien fahren. Am Ende des Sommers ist Viola schwanger. Sie ahnt, von wem … Doch keiner will allzu genau wissen, was geschehen ist. Nach einer Zeit schwerer Verluste wiegt Freundschaft mehr als Liebe.

    Dörthe Binkert

    Dörthe Binkert, geboren in Hagen/Westfalen, wuchs in Frankfurt am Main auf und studierte dort Germanistik, Kunstgeschichte und Politik. Nach ihrer Promotion hat sie dreißig Jahre lang für große deutsche Publikumsverlage gearbeitet. Seit 2007 ist sie freie Autorin und lebt heute in Zürich. Bei dtv sind von ihr bisher erschienen: ›Weit übers Meer‹, ein Bestseller der Frauenunterhaltung, und ihr Segantini-Roman ›Bildnis eines Mädchens‹.

    In iTunes aufrufen

    • 12 Min.
    Stefan aus dem Siepen: Folge 25: Das Seil

    Stefan aus dem Siepen: Folge 25: Das Seil

    In einer glänzend geschriebenen Parabel schildert Stefan aus dem Siepen in ›Das Seil den Einbruch des Unbegreiflichen und Chaotischen in eine wohlgeordnete Welt. Hören Sie jetzt einen Auszug aus ›Das Seil‹ und erfahren Sie von Stefan aus dem Siepen mehr zu der Entstehungsgeschichte und den Hintergründen dieser märchenhaften Parabel.



    Das Seil
    In einem von Wäldern umschlossenen, abgelegenen Dorf führen einige Bauern ein zufriedenes und einfaches Dasein. Ihr Leben ist bestimmt von den Jahreszeiten und der Arbeit auf ihren Feldern.
    Eines Abends findet Bernhardt auf einer Wiese am Randes des Dorfes ein zunächst unscheinbar erscheinendes Seil. Doch irgendetwas stimmt mit dem Seil nicht: Er geht ihm nach, ein Stück in den Wald hinein, kann jedoch sein Ende nicht finden.
    Das Seil lässt den Dorfbewohnern keine Ruhe. Woher kommt es? Und wohin führt es?Bald beschließt ein Dutzend Männer aufzubrechen, um das Rätsel des Seils zu lösen.
    Auf ihrer Suche nach dem Ende des geheimnisvollen Seils dringen die Männer immer tiefer in den Wald ein. Ihre Wanderung verwandelt sich bald in ein bizarres Abenteuer, das nicht nur sie selbst, sondern die Existenz des ganzen Dorfes in Gefahr bringt.

    Stefan aus dem Siepen erzählt spannend und eindringlich von menschlicher Obsession und dem Verhängnis des Nicht-Aufhören-Könnens.

    Stefan aus dem Siepen
    Stefan aus dem Siepen wurde 1964 in Essen geboren, studierte Jura in München und trat in den Diplomatischen Dienst ein. Über Stationen in Bonn, Luxemburg, Shanghai und Moskau führte ihn sein Weg nach Berlin, wo er seit 2009 im Planungsstab des Auswärtigen Amtes arbeitet. Nach ›Luftschiff‹ (2006) und ›Die Entzifferung der Schmetterlinge‹ (2008) ist ›Das Seil‹ sein dritter Roman. Stefan aus dem Siepen lebt mit seiner Frau und vier Kindern in Potsdam.

    In iTunes aufrufen

    • 11 Min.

Top‑Podcasts in Bücher