69 Folgen

Andrea Buzzis "E-Health Pioneers"-Podcast ist der Business-Podcast für den digitalen Gesundheitsmarkt. Ihre Interview-Gäste sind Gründer, Innovatoren und Akteure im E-Health-Bereich.

Der Podcast will den Dialog zwischen Unternehmen, Patienten und Ärzten anregen und digitalen Gesundheitsprodukten Gehör verschaffen. Jeden zweiten Donnerstag erscheint eine neue Folge mit und für Gründer, Ärzte, Versicherungsunternehmen und natürlich alle Menschen, die jetzt und in Zukunft von digitaler Gesundheit profitieren werden.

Andrea Buzzi ist Founder von The Medical Network, einer Kommunikationsberatung speziell für E-Health-Unternehmen.

E-Health Pioneers | Der Business Podcast für den digitalen Gesundheitsmarkt von und mit Andrea Buzzi Andrea Buzzi | The Medical Network

    • Wirtschaft
    • 4,9 • 12 Bewertungen

Andrea Buzzis "E-Health Pioneers"-Podcast ist der Business-Podcast für den digitalen Gesundheitsmarkt. Ihre Interview-Gäste sind Gründer, Innovatoren und Akteure im E-Health-Bereich.

Der Podcast will den Dialog zwischen Unternehmen, Patienten und Ärzten anregen und digitalen Gesundheitsprodukten Gehör verschaffen. Jeden zweiten Donnerstag erscheint eine neue Folge mit und für Gründer, Ärzte, Versicherungsunternehmen und natürlich alle Menschen, die jetzt und in Zukunft von digitaler Gesundheit profitieren werden.

Andrea Buzzi ist Founder von The Medical Network, einer Kommunikationsberatung speziell für E-Health-Unternehmen.

    #69: Sind Roboter die besseren Chirurgen?

    #69: Sind Roboter die besseren Chirurgen?

    Die Frage beschäftigt Medizinexperten und Ärzte spätestens, seit es den OP-Roboter DaVinci gibt, der mittlerweile rund 6000-mal gebaut wurde. Ein faszinierendes High-Tech-Gerät und gleichzeitig ein echter E-Health-Pionier – in diesem Fall für Robotik im OP.
    Prognosen der International Federation of Robotics besagen, dass der Markt für Medizinroboter zu den am stärksten wachsenden in der Medizinbranche gehört: im Vergleich zum Jahr 2019 soll er sich bis Ende 2022 mehr als verdoppeln. Der Jahres-Umsatz, der mit den größtenteils in den USA und Europa produzierten Robotern erzielt wird, soll dann bei rund 11,3 Milliarden Dollar liegen.
    Ein Krankenhaus, in dem der Einsatz von OP-Robotern bereits etabliert ist, ist das Universitätsklinikum Aachen. Es verfügt sogar über eine eigene Sektion „Robotische Urologie“.
    In dieser Folge E-Health Pioneers ist Dr. Christian Bach zu Gast. Er ist der Leiter dieser Sektion und hat bereits über viele Jahre Erfahrungen mit dem Einsatz von Robotik im OP gesammelt – nicht nur in Deutschland, sondern auch im europäischen Ausland. Er ist ein begeisterter Anwender von DaVinci, kennt aber auch die Grenzen der „Robotisierung“. Freuen Sie sich auf eine weitere spannende Folge der Spezial-Reihe „Digitales Krankenhaus“.
    Ein absolutes Must-Hear!

    • 40 Min.
    #68: Was macht ein Krankenhaus zum Digital Champion?

    #68: Was macht ein Krankenhaus zum Digital Champion?

    Mit den Worten „Deutschlands Krankenhäuser sollen stark bleiben! Wir investieren in ihre digitale Zukunft“ hat Jens Spahn im Jahr 2020 das Krankenhaus-Zukunftsgesetz (kurz: KHZG) verkündet. Im Rahmen dieses Gesetzes können deutsche Krankenhäuser Fördergelder für die Digitalisierung ihrer Einrichtungen in Anspruch nehmen – aber nur, wenn sie vorher ihren digitalen Reifegrad bestimmen lassen! Das haben rund 1700 öffentliche Krankenhäuser getan und die Ergebnisse sind ernüchternd: im Durchschnitt werden nur 33 von 100 möglichen Punkten erreicht.
    Aber es gibt auch Positivbeispiele – wie das Klinikum Darmstadt. 2021 wurde die Klinik bereits zum zweiten Mal von Focus Money als Digital Champion ausgezeichnet. In dieser Folge E-Health Pioneers ist Gerhard Ertl, CIO des Klinikums Darmstadt, zu Gast. Er verrät, wie man ein Krankenhaus zum Digital Champion aufrüstet und gibt Einblicke in seine Zukunftsvisionen für die Digitalisierung des deutschen Gesundheitssystems. Auch spannend: Eigentlich wollte Gerhard Ertl nie in einem Krankenhaus arbeiten. Aber Podcast-Host Andrea Buzzi hat ihm entlockt, wie er zum Digital-Experten des Klinikums Darmstadt geworden ist. Inspirierend, unterhaltsam und informativ.
    Diese Folge E-Health Pioneers ist ein absolutes Must-Hear!

    • 42 Min.
    #67: „Zeit für Feedback ist die beste Investition“

    #67: „Zeit für Feedback ist die beste Investition“

    „20-30 Jahre alt, männlich, wohnhaft in…“ Mit solchen Vorgaben werden in Deutschland Teilnehmer für klinische Studien gesucht – immer noch. Die entsprechenden Anzeigen dafür finden sich in Regionalzeitungen und häufig auch im öffentlichen Personennahverkehr. Aber es geht auch anders: diverser, internationaler, digitaler, kostengünstiger. Warum das so wichtig ist? Klinische Studien sind das Rückgrat der Medizin und die Basis für Empfehlungen beispielsweise zur Dosierung von Medikamenten. Darum sollte es für Ärzt:innen und Unternehmen möglichst einfach sein, Studien durchzuführen – im Idealfall mit der ganzen Bandbreite möglicher Proband:innen.
    Das Unternehmen Climedo macht genau das möglich. Climedo ist eine digitale Plattform für elektronische Datenerhebung im Rahmen von dezentralen klinischen Studien. Das Münchner Start-up möchte so die Zulassung von Arzneimitteln und Medizinprodukten schneller und kostengünstiger ermöglichen. Außerdem bietet die Climedo-Plattform Funktionen zur Post-Market-Überwachung, bei der die Wirkung und Sicherheit von bereits in den Markt eingeführten Produkten dauerhaft mit Daten belegt wird.
    Wie das genau funktioniert, was das Ganze mit der Corona-Pandemie zu tun hat und warum Zeit für Feedback die beste Investition ist – darüber unterhält sich Podcast-Host Andrea Buzzi in der aktuellen Folge E-Health Pioneers mit Sascha Ritz, dem Mitgründer und CEO der Climedo Health GmbH.

    • 41 Min.
    #66: Reality-Check: Wie digital sind deutsche Hausarztpraxen?

    #66: Reality-Check: Wie digital sind deutsche Hausarztpraxen?

    Vermutlich sind an keinem anderen Ort Faxgeräte noch so etabliert wie in Hausarztpraxen. Sie gelten für viele als der Inbegriff des Rückstands, in dem sich Deutschland bei der Digitalisierung gegenüber einer Vielzahl anderer Nationen befindet. Aber wie digital – oder eben auch nicht digital – sind deutsche Hausarztpraxen tatsächlich? Und kann es überhaupt eine vollständig digitale Gesundheitsversorgung geben?
    Darüber hat sich Dr. Justus Meyer, Leiter Content & Storytelling in der Kommunikationsagentur The Medical Network und Vertretungs-Podcast-Host für Andrea Buzzi, in dieser Episode mit Julian Kley unterhalten. Julian Kley ist Arzt, war in der Strategieberatung tätig und hat im Juni 2020 den Praxisverbund Avi Medical mitgegründet. In den elf Praxen, die mittlerweile zu Avi Medical gehören, stehen die Entlastung von Arbeitskräften und das Wohlbefinden der Patient:innen an erster Stelle. Um das zu gewährleisten, setzt Avi nicht nur auf die Digitalisierung, sondern auch auf die Transformation bestehender Prozesse. Julian Kley erklärt, weshalb es zwar keine Alternative zur Digitalisierung des Gesundheitssystems gibt, Digital Health aber auch nicht zur einzigen Säule unserer Gesundheitsversorgung werden kann.
    Warum es also selbst in den Hausarztpraxen von Avi Medical noch Faxgeräte gibt und bis wann Julian Kley das Kommunikationsmittel aus seinen Praxen verbannt haben möchte, erfahrt ihr in dieser Folge E-Health Pioneers. Ein absolutes Must-Hear!

    • 46 Min.
    #65: Symptomchecker in seriös – Ja, das gibt’s wirklich!

    #65: Symptomchecker in seriös – Ja, das gibt’s wirklich!

    Symptome in die Google-Suchleiste eingeben, den ersten Symptomchecker öffnen, der im Browser angezeigt wird und am Ende besorgt sein, dass man statt einer Erkältung doch eine schwerwiegende Erkrankung hat: Dieses Szenario ist vielen von uns wahrscheinlich nicht unbekannt. Dabei bestätigen Studien, dass die von Online-Symptomcheckern getroffenen Diagnosen meist unzutreffend sind, und dass schon eine fünfminütige Internet-Recherche unsere Angst, an einer schweren Krankheit zu leiden, wesentlich steigern kann.
    In dieser Folge E-Health Pioneers vertritt Dr. Justus Meyer Host Andrea Buzzi. Er ist Head of Content & Storytelling bei The Medical Network und spricht heute mit Jonathan Muck, Senior Communications and Public Affairs Manager bei Ada Health. Jonathan erklärt unter anderem, wie sich der Symptomchecker von Ada von anderen Diagnosetools unterscheidet und was man mit einer Finanzierung in Höhe von 120 Millionen Dollar anfängt. Und auch einen weiteren Fan konnte Ada Health in diesem Gespräch gewinnen: unseren Vertretungs-Host Justus!
    Wenn auch ihr wissen wollt, was das Besondere am Symptomchecker von Ada Health ist und wie Jonathan Justus von der App überzeugen konnte, dann ist diese Folge E-Health Pioneers ein absolutes Must-Hear!

    • 35 Min.
    #64: „Einfach mal starten!“ (Sonderfolge zum Pflege-Special)

    #64: „Einfach mal starten!“ (Sonderfolge zum Pflege-Special)

    Wenn es um die Einführung von Digitalen Pflegeanwendungen geht, hat der Experte Markus C. Müller eine klare Meinung: „Einfach mal starten und auf dem Weg lernen – anstatt Innovation zu verhindern.“ Denn mehr als vier Millionen Menschen sind in Deutschland auf Pflege angewiesen - und es werden immer mehr. Gleichzeitig fehlen uns hunderttausende Pflegefachkräfte. Umso wichtiger ist der Bereich der häuslichen Pflege durch Freunde und Angehörige, sogenannte Sorgegemeinschaften. Sie brauchen allerdings auch besonders viel Unterstützung in Form von Informationen, Pflegehilfsmitteln und Organisationshilfen. Digitale Pflegeanwendungen, sogenannte DiPAs, können genau das leisten. Sie „enablen“ Sorgegemeinschaften – sind also ein wichtiger Baustein für die Zukunft der Pflege.
    Podcast-Host Andrea Buzzi spricht in der aktuellen Folge E-Health Pioneers mit Markus C. Müller, dem Gründer und Geschäftsführer von Nui care. Markus C. Müller hat in seinem früheren Leben erfolgreich ein Startup aufgebaut, dieses dann an BlackBerry verkauft und war mehrere Jahre Geschäftsführer bei BlackBerry Europa. Im Anschluss hat er sich als Hospizbegleiter ausbilden lassen. Bei dieser ehrenamtlichen Tätigkeit konnte er aus nächster Nähe erleben, was pflegende Angehörige alles auf sich nehmen müssen – und hat deswegen vor rund drei Jahren Nui entwickelt, eine „Pflegeleicht-App für die Helden unserer Kindheit“.
    Aufgrund der großen Resonanz und des positiven Feedbacks zu dem dreiteiligen Pflege-Special gibt es jetzt zusätzlich noch diese Sonderfolge zum Thema Digitale Pflege.

    • 36 Min.

Kundenrezensionen

4,9 von 5
12 Bewertungen

12 Bewertungen

Miriam Kaufmann ,

Absolut empfehlenswert

Wer sich für Medizin und digitale Gesundheit interessiert, kommt an diesem Podcast nicht vorbei. Ich freue mich auf jede Folge, einfach weil man spannende Einblicke in den Gesundheitsmarkt bekommt und von dortigen Neuerungen erfährt. Gerade auch als Unternehmen sind die verschiedenen Perspektiven interessant, die beleuchtet werden. Klare Empfehlung!

hekenx ,

Spannende Gäste und interessante Themen

Und dazu Gespräche die man sich gerne anhört

Mirie080 ,

Spannende Themen und Gäste

Gerade jetzt, wo alles immer digitaler wird und die Gesundheitsbranche mitziehen muss, ist dieser Podcast eine spannende und unterhaltsame Informationsquelle - sehr zu empfehlen!

Top‑Podcasts in Wirtschaft

Hans-Jürgen Jakobs, Christian Rickens und die Handelsblatt Redaktion, Handelsblatt
WELT
Philipp Westermeyer - OMR
Finanzfluss
Noah Leidinger, OMR
Lena Jesberg, Anis Mičijević, Maximilian Nowroth

Das gefällt dir vielleicht auch