18 Min.

Eifersucht bei Tantramassagen. Was ist die Lösung? Dakinimassagen

Wenn sich jemand im Dakini massieren lässt, kann es zu Eifersucht beim Partnern kommen?
Ja, das ist möglich.

Dakini bietet auch Informationsabende an, in denen sich Männer und Frauen austauschen können und erfahren, wie sie das andere Geschlecht gut berühren können.

Als Masseur oder Masseurin ist Menschenfreundlichkeit, Liebe zum Menschen und Wohlwollen notwendig. Den Berührungsbedarf stillen. Den Raum halten.

Ist an der Massage irgendetwas verwerflich?

Es könnte ein Problem innerhalb einer Partnerschaft sein, wenn einer es sich gut gehen lässt, ohne dem Partner/der Partnerin etwas davon zu erzählen.

Die Kommunikation zwischen den Partnern ist wichtig, um sich zu verstehen, auch und gerade wenn es um Berührungswünsche geht.

Es sind oft die Vorstellungen, die etwas schwierig machen, gar nicht so sehr, was tatsächlich geschieht.

Im Dakini-Insititut wird Paaren auf Wunsch gezeigt, wie sie ihren Partner variantenreich berühren können.
Vorsichtiges Annähern, Zartheit, Aufmerksamkeit und Zuwendung sind Grundvoraussetzungen.

Wenn Eifersucht aufkommt, kann das ein Mangel an Selbstliebe sein?
Wenn der andere sich kurz abwendet oder es sich woanders gut gehen lässt, dann kann Frust entstehen. Wichtig ist, die Gefühle zeitnah auszusprechen und sich mit einem Gefühl der Ratlosigkeit dem anderen zu zeigen.

Gemeinsame Erlebnisse können das Paar verbinden, um die Beziehung zu pflegen.

Man kann durch eine Massage, die man selbst erfährt, lernen, dem anderen wundervolle Berührungen zu geben.

Berührung und Kommunikation heißt lebenslanges Lernen.

Wenn sich jemand im Dakini massieren lässt, kann es zu Eifersucht beim Partnern kommen?
Ja, das ist möglich.

Dakini bietet auch Informationsabende an, in denen sich Männer und Frauen austauschen können und erfahren, wie sie das andere Geschlecht gut berühren können.

Als Masseur oder Masseurin ist Menschenfreundlichkeit, Liebe zum Menschen und Wohlwollen notwendig. Den Berührungsbedarf stillen. Den Raum halten.

Ist an der Massage irgendetwas verwerflich?

Es könnte ein Problem innerhalb einer Partnerschaft sein, wenn einer es sich gut gehen lässt, ohne dem Partner/der Partnerin etwas davon zu erzählen.

Die Kommunikation zwischen den Partnern ist wichtig, um sich zu verstehen, auch und gerade wenn es um Berührungswünsche geht.

Es sind oft die Vorstellungen, die etwas schwierig machen, gar nicht so sehr, was tatsächlich geschieht.

Im Dakini-Insititut wird Paaren auf Wunsch gezeigt, wie sie ihren Partner variantenreich berühren können.
Vorsichtiges Annähern, Zartheit, Aufmerksamkeit und Zuwendung sind Grundvoraussetzungen.

Wenn Eifersucht aufkommt, kann das ein Mangel an Selbstliebe sein?
Wenn der andere sich kurz abwendet oder es sich woanders gut gehen lässt, dann kann Frust entstehen. Wichtig ist, die Gefühle zeitnah auszusprechen und sich mit einem Gefühl der Ratlosigkeit dem anderen zu zeigen.

Gemeinsame Erlebnisse können das Paar verbinden, um die Beziehung zu pflegen.

Man kann durch eine Massage, die man selbst erfährt, lernen, dem anderen wundervolle Berührungen zu geben.

Berührung und Kommunikation heißt lebenslanges Lernen.

18 Min.