20 Min.

Einfach mal an Regeln halten Knigge – mit Herz und Köpfchen. Mit Birte Steinkamp

    • Karriere

Da gibt es die Begriffe Individualismus und Kollektivismus. Beim einen stehe ich selbst im Mittelpunkt, es zählen meine Bedürfnisse und mein Wohlgefühl. Beim anderen steht das Wohl der Gruppe, der Gemeinschaft an erster Stelle. Besonders asiatische Länder leben das Prinzip des Kollektivismus.





Eine aktuelle Situation im Fernsehstudio des WDR brachte mich zum Nachdenken. Im Studio mit Jürgen von der Lippe, Sabine Heinrich und Nelson Müller war ich überrascht, wie schnell Regeln ignoriert und der eigene Vorteil in den Mittelpunkt gestellt wird.







So oft steht in unserem Alltag die Frage "Warum halten sich Menschen so ungern an Regeln?" im Raum. Und hier geht es nicht nur um Regeln, die Gesetzen unterliegen, sondern den vielen ungeschriebenen Regeln im sozialen Miteinander.







Wäre es nicht für alle einfacher und entspannter, wenn wir unser Augenmerk mehr auf die Zufriedenheit und das Wohlgefühl der Gruppe, der Gemeinschaft, der Gesellschaft legten, als nur darauf, was uns selbst gerade gut tut?





Lass mich an deiner Knigge-Story teilhaben!

Schick mir, was Dich bewegt, per E-Mail an



knigge@mitherzundkoepfchen.de und werde Teil meines Podcasts.





Mehr von mir und über mich



INSTAGRAM @birtesteinkamp

FACEBOOK @diekniggetrainerin

TWITTER @DieKniggeBirte

LINKEDIN @diekniggetrainerin

Da gibt es die Begriffe Individualismus und Kollektivismus. Beim einen stehe ich selbst im Mittelpunkt, es zählen meine Bedürfnisse und mein Wohlgefühl. Beim anderen steht das Wohl der Gruppe, der Gemeinschaft an erster Stelle. Besonders asiatische Länder leben das Prinzip des Kollektivismus.





Eine aktuelle Situation im Fernsehstudio des WDR brachte mich zum Nachdenken. Im Studio mit Jürgen von der Lippe, Sabine Heinrich und Nelson Müller war ich überrascht, wie schnell Regeln ignoriert und der eigene Vorteil in den Mittelpunkt gestellt wird.







So oft steht in unserem Alltag die Frage "Warum halten sich Menschen so ungern an Regeln?" im Raum. Und hier geht es nicht nur um Regeln, die Gesetzen unterliegen, sondern den vielen ungeschriebenen Regeln im sozialen Miteinander.







Wäre es nicht für alle einfacher und entspannter, wenn wir unser Augenmerk mehr auf die Zufriedenheit und das Wohlgefühl der Gruppe, der Gemeinschaft, der Gesellschaft legten, als nur darauf, was uns selbst gerade gut tut?





Lass mich an deiner Knigge-Story teilhaben!

Schick mir, was Dich bewegt, per E-Mail an



knigge@mitherzundkoepfchen.de und werde Teil meines Podcasts.





Mehr von mir und über mich



INSTAGRAM @birtesteinkamp

FACEBOOK @diekniggetrainerin

TWITTER @DieKniggeBirte

LINKEDIN @diekniggetrainerin

20 Min.