1 Std. 9 Min.

Episode 15: Emergenz schlägt Komplexität (Gast: Mark Lambertz‪)‬ Daily of the Month: Zusammenarbeit, Agile & Mehr

    • Selbstverwirklichung

Bereit machen zum Tauchen: Wir steigen in die Tiefen der Komplexitätstheorie und Emergenz herab und beleuchten Meerestiere, die im Alltag häufig im Verborgenen schwimmen.

Emergenz ist ein Phänomen, dass im Kontext von komplexen Systemen auftritt. So wie manche Meerestiere nur in den Tiefen des Ozeans zu finden sind, findet auch die Emergenz im Arbeitskontext selten Beachtung. Dabei umgibt sie uns stetig.

Denn Emergenz ist ein Urphänomen innerhalb komplexer Systeme. Kurz gesagt lehrt sie uns vor allem, dass das Ganze mehr als die Summe seiner Teile ist.

Ein populäres Beispiel zur Beschreibung von Emergenz ist die Analogie des Wassers (H2O). Wenn wir die Grundbestandteile Sauerstoff und Wasserstoff einzeln betrachten, ist es erstaunlich, was aus der Verbindung der beiden Stoffe entsteht: Nicht weniger als der Quell des Lebens.

Unsere Welt wird zusehends komplexer. Emergenz bietet sich als ein Naturphänomen an, dass uns in den Sturmfluten der allgegenwärtigen komplexen Probleme (z. B. Wertschöpfung in volatilen Märkten) einen Rettungsring zuwirft.

Der systemische Tauchexperte, Agile Master und Buchautor Mark Lambertz spricht mit uns über die zahlreichen Herausforderungen, denen sich Organisationen im heutigen digitalen Zeitalter gegenüberstehen.

Wie jeder große Tauchlehrer bringt er uns am Ende der Folge aus den gefährlichen Tiefen der Theorie sicher zurück an die Oberfläche: Er berichtet von seiner Unternehmenspraxis bei der METRO AG und wie er sich Emergenz beispielsweise im Rahmen von interdisziplinären Workshops zunutze macht.

Mit algenverhangenen Grüßen aus der Tiefsee winken Euch die Krustentierchen

Joshua, Chris, Markus

PS: Feedback gerne an post@dailyofthemonth.de oder verknüpft Euch direkt per Signal mit uns unter http://signal.dailyofthemonth.de

Mehr Infos zur Folge und über Mark findet ihr (in Kürze) auf unserer Webseite:
https://www.agile-podcast.de//blog/folge-15-emergenz-schlägt-komplexität/

Bereit machen zum Tauchen: Wir steigen in die Tiefen der Komplexitätstheorie und Emergenz herab und beleuchten Meerestiere, die im Alltag häufig im Verborgenen schwimmen.

Emergenz ist ein Phänomen, dass im Kontext von komplexen Systemen auftritt. So wie manche Meerestiere nur in den Tiefen des Ozeans zu finden sind, findet auch die Emergenz im Arbeitskontext selten Beachtung. Dabei umgibt sie uns stetig.

Denn Emergenz ist ein Urphänomen innerhalb komplexer Systeme. Kurz gesagt lehrt sie uns vor allem, dass das Ganze mehr als die Summe seiner Teile ist.

Ein populäres Beispiel zur Beschreibung von Emergenz ist die Analogie des Wassers (H2O). Wenn wir die Grundbestandteile Sauerstoff und Wasserstoff einzeln betrachten, ist es erstaunlich, was aus der Verbindung der beiden Stoffe entsteht: Nicht weniger als der Quell des Lebens.

Unsere Welt wird zusehends komplexer. Emergenz bietet sich als ein Naturphänomen an, dass uns in den Sturmfluten der allgegenwärtigen komplexen Probleme (z. B. Wertschöpfung in volatilen Märkten) einen Rettungsring zuwirft.

Der systemische Tauchexperte, Agile Master und Buchautor Mark Lambertz spricht mit uns über die zahlreichen Herausforderungen, denen sich Organisationen im heutigen digitalen Zeitalter gegenüberstehen.

Wie jeder große Tauchlehrer bringt er uns am Ende der Folge aus den gefährlichen Tiefen der Theorie sicher zurück an die Oberfläche: Er berichtet von seiner Unternehmenspraxis bei der METRO AG und wie er sich Emergenz beispielsweise im Rahmen von interdisziplinären Workshops zunutze macht.

Mit algenverhangenen Grüßen aus der Tiefsee winken Euch die Krustentierchen

Joshua, Chris, Markus

PS: Feedback gerne an post@dailyofthemonth.de oder verknüpft Euch direkt per Signal mit uns unter http://signal.dailyofthemonth.de

Mehr Infos zur Folge und über Mark findet ihr (in Kürze) auf unserer Webseite:
https://www.agile-podcast.de//blog/folge-15-emergenz-schlägt-komplexität/

1 Std. 9 Min.