77 Folgen

Erwachte Götter ist ein wöchentlicher Exkurs. Es ist der Dialog, den Michael und Andres jede Woche realisieren. Jedes Mal öffnet sich ein besonderer Raum für tiefe EinSicht und vielfältige ErKenntnis.

* * * * *

Das Konzept ist einfach: Wir treffen uns im Zoom-Raum. Schauen, welche Themen sich ergeben und folgen dem, was sich zeigt.
Das klingt total konzeptlos und ist es auch: Kein Glaubenssystem. Kein Konzept. Keine Vorbereitung. Kein Plan. Keine gestochene Audioqualität.

Dafür pures Mensch-Sein mitten im genialen Erkenntnis- und Entwicklungsfeld des Göttlichen.

Ausgehend von dem, was wir gerade sind, vermitteln wir vielfältige Einblicke in die vollkommenen Qualitäten, durch die das Göttliche in uns Menschen wirkt.
Wir bewegen uns ganz spielerisch im göttlichen Feld und freuen uns sehr, wenn Du mit dabei bist …

* * * * *

Wie erlebst Du unsere Exkurse in das Erwachen des Göttlichen?
Wir freuen uns auf Deine Bewertung sowie auf Deine Kommentare.

* * * * *

Weitere Information, insbesondere zum Wirken von Michael und seiner Familie gibt es hier:
www.dieheilungsfamilie.com

Wir sind Rosa & Michael mit Yoko, Nakoa und Satya. Die Heilungsfamilie sind nicht nur wir 5, es sind alle Menschen, die sich mit der neuen Welt mehr identifizieren als mit der sogenannten Normalität. Diese neue Welt entsteht gerade und ist Einklang mit der Natur. Durch sie wird Frieden auf der Erde möglich. Die Umsetzung der neuen Welt liegt in der Verantwortung des Einzelnen. Wir möchten auf diesem Weg nach Hause inspirieren.

* * * * *

Erwachte Götter Michael und Andres

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4,3 • 14 Bewertungen

Erwachte Götter ist ein wöchentlicher Exkurs. Es ist der Dialog, den Michael und Andres jede Woche realisieren. Jedes Mal öffnet sich ein besonderer Raum für tiefe EinSicht und vielfältige ErKenntnis.

* * * * *

Das Konzept ist einfach: Wir treffen uns im Zoom-Raum. Schauen, welche Themen sich ergeben und folgen dem, was sich zeigt.
Das klingt total konzeptlos und ist es auch: Kein Glaubenssystem. Kein Konzept. Keine Vorbereitung. Kein Plan. Keine gestochene Audioqualität.

Dafür pures Mensch-Sein mitten im genialen Erkenntnis- und Entwicklungsfeld des Göttlichen.

Ausgehend von dem, was wir gerade sind, vermitteln wir vielfältige Einblicke in die vollkommenen Qualitäten, durch die das Göttliche in uns Menschen wirkt.
Wir bewegen uns ganz spielerisch im göttlichen Feld und freuen uns sehr, wenn Du mit dabei bist …

* * * * *

Wie erlebst Du unsere Exkurse in das Erwachen des Göttlichen?
Wir freuen uns auf Deine Bewertung sowie auf Deine Kommentare.

* * * * *

Weitere Information, insbesondere zum Wirken von Michael und seiner Familie gibt es hier:
www.dieheilungsfamilie.com

Wir sind Rosa & Michael mit Yoko, Nakoa und Satya. Die Heilungsfamilie sind nicht nur wir 5, es sind alle Menschen, die sich mit der neuen Welt mehr identifizieren als mit der sogenannten Normalität. Diese neue Welt entsteht gerade und ist Einklang mit der Natur. Durch sie wird Frieden auf der Erde möglich. Die Umsetzung der neuen Welt liegt in der Verantwortung des Einzelnen. Wir möchten auf diesem Weg nach Hause inspirieren.

* * * * *

    Die Regulation des Lebens …

    Die Regulation des Lebens …

    Gesundheit ist für jeden ein wesentliches Thema. Deshalb erforschen wir Gesundheit auf größerer Ebene. Michael bringt dafür viel Erfahrung und Wissen ein. Für ihn ist Gesundheit vor allem Selbstregulation. Unser Körper hat eine große Weisheit, mit der er genau weiß, was es braucht, um in gesunde Harmonie zu kommen. Die einzigartige Intelligenz des menschlichen Körpers, der Natur und des Lebens wird gerade massiv angezweifelt. Wir meinen permanent eingreifen zu müssen, damit ein scheinbar störanfälliges System perfekt weiterläuft. Für uns ist das ein gigantischer, gefährlicher Irrtum …

    Gesundheit entfaltet sich im Spektrum zwischen radikaler Einfachheit und großer Komplexität. Die Selbstheilungskräfte des Körpers sind im Grunde ganz einfach, da sie sich entfalten, sobald wir uns nicht länger einmischen. Gleichzeitig ist dieses Geschehen hochkomplex. Es gibt so viele Einflussfaktoren und Wechselwirkungen, welche unsere Selbstheilung ermöglichen. Doch wir wollen nachbessern. Also gibt es kein Vertrauen in die natürlichen Regulation des Lebens. Stattdessen glauben wir irgendwas tun zu müssen. Insbesondere ist es ein Tun, was uns das bisherige (Pseudo)Gesundheitssystem vorgaukelt.

    Angesichts dessen wird deutlich, wie eindimensional wir noch leben. Wie wir uns auf einen Punkt und eine Weltsicht versteifen und meinen, dass ist alles. Diese punktuelle Sicht erzeugt Spannung. Ein sinnvoller Weg ist rings um den einen Punkt mehrere Fragezeichen zu stellen. Dann die Punkte der Fragezeichen zu nutzen, um sie miteinander zu verbinden und die so entstehende Fläche mit konkreten Erfahrungen zu füllen. So formt sich Raum. Der Raum für neue Erfahrung und Weiterentwicklung. In diesem Raum können sich das eigene Wesen und das Leben entfalten. Darin wandelt sich die beschränkte Weltsicht: Der beengte Raum bisheriger Realität verändert sich. Er wird weiter. Er wird größer. Er wird vielfältiger. Gleichzeitig multiplizieren sich die Möglichkeiten im Raum des eigenen Lebens.

    Vieles ist eine Frage der Betrachtung: Als konkretes Beispiel nutzen wir die Schrecken, die eine psychotherapeutische Diagnose von abgespaltenen Persönlichkeitsanteilen mit sich bringt. Eine Freundin, die selber Psychotherapeutin ist und gleichzeitig dafür wirkt, dass sich dieses Metier grundlegend weiter entwickelt, berichtete Andres davon, dass sie diese abgespaltenen Anteile als wesentliche Basis für die Wahrnehmung von Multidimensionalität ansieht. Andres zeigte sich somit ein Bild, in dem jeder "abgespaltene Anteil" ein Juwel ist, was die Einzigartigkeit, die Vielfalt und das Wundervolle in jedem Menschen verdeutlicht. Gäbe es die Abspaltung nicht, wäre der Facettenreichtum des ureigenen Wesens unsichtbar.

    Auf all diesen Ebenen ist Selbstverantwortung eine elementare Qualität: Dass ich für meine Gesundheit, mein gesamtes Wesen und mein Leben Verantwortung übernehme. Wir leben in herausfordernden Zeiten, wo uns Institutionen immer mehr Verantwortung abnehmen wollen, um uns in vorbestimmte, enger werdende Bahnen zu lenken. Wir fragen uns, ob das der göttliche Plan ist …
    Offensichtlich, denn ansonsten wäre es anders. Auch hier dient uns ein Perspektivwechsel:
    Was schenkt mir diese Zeit? Was schenken mir die Zwänge, die um mich herum existieren und auf mich einwirken? Was gewinne ich, wenn mir irgendetwas reingedrückt werden soll? Wie gehe ich mit diesem Druck um? Was zeigt mir der äußere Druck über meine innere Welt? Welche Einsichten und Erfahrungen sind mir nur auf diesem Weg möglich? Bin ich bereit es zu erkennen, daraus zu lernen und damit zu wachsen?

    Unser Verstand ist dabei ein wertvolles Werkzeug. Vorausgesetzt, ich bin bereit ihn zu nutzen. Denn der Verstand ist perfekt, um zu analysieren und zu differenzieren. Um zu erkennen, welche Einflüsse mich bestimmen und wie ich aufgrund dessen mein Leben gestalte. Der Verstand ist ein wesentliches Instrument unserer Bewusstwerdung. Somit darf er seine große K

    • 53 Min.
    Das SelbstVerständnis der SelbstLiebe. (Franka-Müller-Spezial)

    Das SelbstVerständnis der SelbstLiebe. (Franka-Müller-Spezial)

    Wieder einmal sind wir zu Dritt. Gemeinsam mit Franka Müller erkunden wir, wie das wahrhaftige ICH ins wahrhaftige WIR führt. Dieses Thema öffnet sich, indem wir die Eigenheit unseres Podcast-Formats leben: Wir kommunizieren einfach, was gerade ist. Keine Planung und keine Vorbereitung. Dafür pures, gegenwärtiges (Er)Leben. In diesen FreiRaum bringt Franka u. a. ihre tiefe Verkörperung von Mutter Erde sowie der ursprünglichen, mütterlichen Energie ein.

    Es wird immer deutlicher, dass wir uns nicht verstehen. Dass wir einfach nicht verstehen, was der Andere wirklich will und warum die Welt so ist, wie sie gerade ist. Darin zeigt sich ebenso, dass wir uns selbst nicht verstehen. Es ist ein Unverständnis, das möglicherweise bereits unser gesamtes Leben existiert: "Ich verstehe mich nicht." Angesichts dessen sind das Verstehen, das Verständnis und somit der Verstand offensichtlich nicht die Wege, die uns jetzt weiter bringen. Vielmehr geht es über das Verständliche hinaus.

    Vielleicht braucht es dafür ganz neue Formen, mit denen wir uns selbst und uns gemeinsam begegnen? Eine der neuen Formen ist das Spüren, was uns über das Beschreibbare und somit das Verständliche hinaus führt. Mit Gedanken und Worten können wir das Mysterium des Lebens nicht erfassen. Worte sind bestenfalls eine Annäherung. Aufgrund des Interpretationsspielraums im individuellen Verständnis sorgen unsere Worte vor allem für vielfältige Missverständnisse. Gleichzeitig sind Worte Energie. Alles, was wir in Worten ausdrücken, erschafft etwas Spürbares. Worte bewegen unsere Innenwelt. Und zwar so was von …

    Der Schlüssel für unser neues (Selbst)Verständnis ist Liebe: Dass wir uns selbst mit so viel Liebe begegnen, wie wir es bei den wenigen Menschen tun, in die wir verliebt sind und die wir mit weitgehend offenen Herzen lieben, wie unsere Kinder. Die Selbstliebe gewinnt neue Facetten, indem ich mich voller Güte und Wertschätzung selbst sehe – in allem, was ich bin.

    Franka lebt die Haltung von "Ich liebe dich trotzdem." Es ist eine Liebe, die an keine Bedingungen gebunden ist, sondern die in allem frei ist, was sie umfasst. Es ist eine Liebe, die für alles offen ist. Die nichts verurteilt und nichts ausschließt. Es ist ebenso eine Qualität des ursprünglich Mütterlichen und des ursprünglich Väterlichen. Franka beschreibt dafür die Idee, dass wir uns selbst der beste Vater und die beste Mutter sein dürfen. Um uns einfach in dem anzunehmen und zu lieben, was wir wirklich sind. In allen Aspekten unseres Wesens.

    Hier beginnt wahrhaftige Selbstverantwortung. Denn nun bin ich nicht mehr von äußeren Instanzen abhängig, seien es meine biologischen Eltern, denen ich mit so vielen Erwartungen, Wünschen und Enttäuschungen begegne. Auf größerer Ebene gibt es diese Dynamik auch mit "Vater Staat" und einer Regierung, die bisher von einer "Mutter der Nation" repräsentiert wurde. Auch hier habe ich Wünsche und Erwartungen, die ich unbewusst nach Außen richte. Anstatt mir selbst mit diesen Qualitäten zu begegnen und mir meine Bedürfnisse in erster Linie selbst zu erfüllen. Es nicht mehr nach Außen projizieren und damit ganz viele Erwartungen schüren, die letztlich in Enttäuschung münden und damit den alten Leidenskreislauf erhalten.

    Unser Exkurs verdeutlicht, dass der Weg in mir beginnt. Dass ich mich in dem erkenne und liebe, was ich wirklich bin. Dass dies der ursprüngliche Impuls der Schöpfung ist. Dass ich mich zur Quelle des Lebens mache. Dass es in diesem Sinne wirklich um mich geht, da alles von mir ausgeht. Da ich das in mir erschaffe, was im Kleinen wie im Großen wirksam wird. So erschaffe ich das MitEinAnder, die Gesellschaft und die Welt. Es ist eine Wahl, die ich immer wieder bewusst treffen darf, damit wirklich etwas Neues entsteht.

    • 1 Std. 11 Min.
    Milliarden Wege des Friedens. Die Verfassung der einzigartigen Verbundenheit.

    Milliarden Wege des Friedens. Die Verfassung der einzigartigen Verbundenheit.

    In dieser Episode erkunden wir neue Wege, wie wir in einer Welt leben können, die scheinbar immer mehr Druck auf uns ausübt. Die scheinbar immer mehr Zwänge erschafft, um uns in dem zu reglementieren, was wir wirklich sind, was wir wirklich wollen und was uns wirklich wichtig ist. Offensichtlich ist es die momentane Realität, die immer diktatorischer wird. Doch ist das wirklich so? Ist das die Wahrheit dessen?

    Gemeinsam betreten wir den Raum der unendlichen Möglichkeiten, um zu entdecken, was uns gegenwärtig dienlich ist. Dieser Weg führt uns zu einer erstaunlichen Erkenntnis: „Es gibt keinen Gegner. Es gibt keinen Feind.“ Es sind alles Kreationen, die wir in uns selbst erschaffen. Kreationen, die so real, einflussreich und machtvoll erscheinen, dass wir sie für wahr halten. Doch Wahrheit ist relativ …

    Am Beginn ist die Traumwelt. Sie eröffnet uns wundervolle Möglichkeiten. Hier sind wir grenzenlose, ewige Wesen, denen alles möglich ist. Darum befasst sich Michael mit luziden Träumen. In den vergangenen Tagen träumte er, dass er an den Konsequenzen der Pandemie-Panik verstarb. Aus der höheren Perspektive des reinen Bewusstseins sieht er daraufhin, was wirklich geschieht. Er will es den Menschen vermitteln, damit sie es ebenso erkennen und erwachen. Doch ohne sein körperliches Wesen, ist es unmöglich.

    Sein Traum verdeutlicht, wie einzigartig und wie wertvoll das menschliche Wesen ist. Da es uns die unmittelbare Erfahrung der Begegnung und der Verbundenheit schenkt. Und zwar nicht als energetische oder geistige Erfahrung, sondern als ganz konkretes Empfinden.

    Wir erkennen wieder einmal den enormen Wert des aktuellen Geschehens, um immer deutlicher zu sehen, worum es wirklich geht. Um uns beispielsweise von den Strukturen des Dafür oder Dagegen zu lösen. Um eben nicht mehr für oder gegen etwas zu kämpfen. Der Kampf ist erst zu Ende, wenn keiner mehr mitmacht.

    Es ist die wiederholte Einladung zur Selbsterkenntnis und Selbstverantwortung – voll für mich und meine Wahrheit einzustehen. Mir vorab bewusst zu werden, was meine Wahrheit ist: Was will ich wirklich? Wer bin ich?

    Es sind die elementaren Fragen des Lebens, denen wir uns so oft entziehen. Es sind Fragen, die uns über das Bekannte hinaus führen. Die uns in Bereiche des Lebens bringen, welche scheinbar unsicher und unangenehm sind. Doch Weiterentwicklung braucht genau das – Menschen die bereit sind wirklich voll verantwortlich zu sein und voll verantwortlich zu leben.

    Solange ich mich dabei von anderen Menschen sowie von äußeren Umständen abhängig mache, bin ich nicht in meiner vollen Verantwortung. Ebenso wenig bin ich in meiner Mitte. Dies ist der elementare Übergang, der nun für jeden Menschen ansteht.

    Die vermeintlich immer gewaltätigeren, äußeren Zwänge sind dabei ein Symptom dafür, dass wir noch nicht bereit sind aus dem alten Spiel des Kämpfens endgültig auszusteigen. Mal wieder inszenieren wir einen Weltkrieg. Diesmal ist es ein Krieg der Weltbilder – dein Weltbild kämpft gegen mein Weltbild.

    Auch wenn ich meine aufgrund guter Motive zu kämpfen, kämpfe ich doch. Kampf bleibt Kampf. So wächst kein Frieden. Un für Frieden kämpfen müssen ist schlichtweg absurd. Frieden entsteht, wenn ich keine Energie mehr in irgendeine Form des Argumentierens, des Rechtfertigens, des Mich-dagegen-Auflehnens etc. gebe. Nun komme ich an einen neuen Punkt. Es ist der Punkt meiner inneren Mitte, wo wahrer Frieden wächst.

    Es ist der Übergang von der Feinseligkeit in die Seligkeit. Angesichts der Einzigartigkeit, die jeden Menschen in seinem wahren Wesen bestimmt, gibt es Milliarden Wege des Friedens. Jeder Friedensweg ist einzigartig.

    Gleichzeitig wird sich die vielfältige Einzigartigkeit in der inneren Einheit, in der inneren Mitte verbinden. Deshalb plädieren wir hiermit für die Verfassung der einzigartigen Verbundenheit.Diese neue Verfassung kann ein Teil des Übergangs sein …

    • 55 Min.
    MachtGebung vs. Panik-Porno: Das Wesen des eigenen Weges.

    MachtGebung vs. Panik-Porno: Das Wesen des eigenen Weges.

    Wie gehe ich mit den Herausforderungen der aktuellen Zeit um? Wie begegne ich den Bedrohungen, die in unserer Welt scheinbar immer größer werden? In dieser Episode entdecken wir überraschende Antworten auf brenzlige Fragen …

    Diesmal bewegt uns insbesondere, wie ich meinen Weg wirklich gehe. Um dem zu folgen, was ich wirklich bin, was ich wirklich will und was somit für mich gerade dran ist.

    Der wesentlichste Schritt ist das Erkennen der Abhängigkeiten: Wo mache ich mein inneres Wesen, meine Entwicklung und meine Entfaltung davon abhängig, wie das Außen agiert und wie das Außen auf mich reagiert? Mit dieser Fixierung gebe ich den äußeren Umständen eine gigantische Macht über das, was ich bin und was ich lebe. Anhand dessen zeigt sich, dass in mir eine Instanz lebt, die Macht gibt. Diese Macht ist eine bewusste Wahl – ich wähle, wohin ich die Kraft meines schöpferischen Wesens gebe. Welchen Aspekten im Leben ich Macht verleihe.

    Als besonders aktive Ablenkungsmanöver von meiner wahren Macht beschreibt Michael die Panik-Pornos, die medial momentan auf allen Seiten inszeniert werden. Sie provozieren und stimulieren das Empfinden von permanenter Bedrohung. Dies aktiviert die Wucht der unbewussten Angstdynamiken in uns. Dabei ist der Unterschied zwischen Angst und Panik beachtenswert: Angst ist die weitgehend konkrete Erfahrung, wenn ich mich gerade bedroht fühle. Panik verdichtet diese Angsterfahrung wiederum so massiv, dass ich mich zum Handeln gezwungen sehe. Doch in derartigen Situationen wirkt Panik wie ein Todesurteil.

    Michael veranschaulicht dies am Beispiel einer großen Welle, die mich nach unten spült. Ich erlebe, dass mich diese Welle in die Tiefe zieht. Nun scheine ich mich immer mehr vom Leben zu entfernen und spüre Todesangst. Wenn ich nun in Panik verfalle und mit Leibeskräften gegen die Welle arbeite, verliere ich die Ressourcen, um mich von der Welle so weit tragen zu lassen, dass sie mich nach oben spült. Doch die Welle ist weitaus kraftvoller als ich. Die Panik führt nur dazu, dass mich die Welle tatsächlich verschlingen kann. Weil ich mich gegen die Welle wehre.

    Dieses Sinnbild verdeutlicht, wie wir mit panisch gefütterter Härte gegen die großen Wellenbewegungen unserer Zeit anarbeiten. Wenn ich nicht mehr gegen die Welle der großen Entwicklung kämpfe und mich von Außen nach Innen wende, erkenne ich, worum es wirklich geht. Ich gebe die Macht meines Gewahrseins, meines Bewusstseins und meiner schöpferischen Kraft in den Raum, in dem sich etwas Neues entfalten kann. Ich gebe die Macht in meine innere Welt. Meine innere Welt ist die Ausgangsbasis, damit die äußere Welt neue Form gewinnt.
    Das Äußere formt sich im Innern.

    Wenn dieser gestalterische Prozess jedoch von Ängsten und Panik gespeist wird, ist es extrem anstrengend. Dann begegne ich dem göttlichen Flow des Lebens mit Härte. Mit Blockade. Mit Widerstand. Dies verzögert die natürliche Entwicklung und verschwendet zugleich sehr viel Energie. Der Übergang in die neue Epoche des MenschSeins sowie des menschlichen MitEinAnders kann leicht und direkt oder er kann leidvoll und anstrengend sein. Es ist unsere Wahl. Wir geben die Macht, wie unsere Weiterentwicklung tatsächlich geschieht.

    Angesichts dessen wird ebenso deutlich, wie viel wir bislang kämpften und wie unnötig es war. Wir kämpften um Dinge, die friedlich eine völlig andere Qualität bekommen. Aktuell kämpfen wir vor allem um Verständnis für unsere individuelle Position und für unsere Bedürfnisse. Das ist ein aussichtsloser Kampf, wo frühkindlich-traumatisierte Anteile in die Welt drängen, die vielmehr mit einem wachen, erwachsenen Bewusstsein gesehen, erlöst und gelebt werden wollen.

    Gerade hier wirkt es, wenn ich die Macht nach Innen gebe. Wenn ich erkenne, welche Dynamiken in mir aktiv sind und was somit in Bewegung kommt. Im Licht meines Bewusstseins wird sich alles wandeln. Hier braucht es kein Tun, sondern lediglich den bewussten

    • 49 Min.
    Enthüllung der Intimität: Die Human-Design-Matrix. (Pam Falkensteiner Spezial)

    Enthüllung der Intimität: Die Human-Design-Matrix. (Pam Falkensteiner Spezial)

    Am Anfang unserer Episode ist Intimität. Es ist die Qualität der offenen, freien und wahrhaftigen Begegnung. Somit öffnet sich ein weiter Raum, in dem wir zu Dritt ein einzigartiges Instrument ergründen, was jedem Menschen so viel Klarheit und so viel Gewissheit zum eigenen Wesen vermitteln kann.

    Es ist die Human-Design-Matrix, welche das Wissen und die Möglichkeiten von Astrologie, I-Ging, Kabbala und Chakra-Lehre in einem System vereint. Aufgrund dessen schenkt die Matrix jedem Menschen das Bewusstsein für seinen energetischen Fingerabdruck sowie seinen energetischen Schaltplan. Das individuelle Genie und die faszinierende Einzigartigkeit des Menschen wird somit sichtbar.

    In unserer Mitte begrüßen wir Pam Falkensteiner, die sich seit sechs Jahren mit der Human-Design-Matrix befasst. In dieser Episode teilt sie die Fülle ihrer Erfahrungen.

    Unser Trialog zeigt, wie die Matrix der Impuls für natürliche Ordnung ist. Wie sie Bewusstsein für das ureigene Wesen schafft und Schritt für Schritt die Essenz des eigenen Wesens freilegt und aktiviert. Diese Selbsterkenntnis verbundenen mit der wachsenden Aktivierung des ursprünglichen Wesen sind ein entscheidende Etappen in das bewusste MitEinAnder der Menschheit. Somit liefert die Human-Design-Matrix wichtige Hilfestellungen für den anstehenden Übergang. Es ist der Shift, welcher den Aufstieg der Menschheit in die Einheit ermöglicht.

    Die Human-Design-Matrix zeigt, dass es keine Schwächen gibt. Was wir bisher als "Schwäche" deklarierten, ist tatsächlich die Einladung die Stärke im Anderen zu entdecken, um vermeintliche Fehlstellen im MitEinAnder aufzulösen. Nun findet Einzigartigkeit zu Einzigartigkeit, Stärke zu Stärke, Genie zu Genie, Potenzial zu Potenzial. Somit betreten wir neue Ebenen der Verbundenheit.

    Folgerichtig ist die Human-Design-Matrix auch eine konkrete Basis für unsere wahrhaftige Verbindung. Denn sie vermitteltganz klar, dass sich die einzigartige Genialität des individuellen Menschen erst in Gemeinschaft zu vollen Größe entfaltet. Als ob der tiefe Impuls der Liebe, der sich in unserer Einzigartigkeit und allen damit verbundenen Potenzialen offenbart, endlich seinen klaren Ausdruck finden kann. Die Klarheit des Ausdrucks wächst mithilfe der Human-Design-Matrix. Und zwar immer mehr, da das System so viele Einsichten, Erfahrungen und Erkenntnisse umfasst.

    All das macht die Matrix zum wertvollen Gestaltungsinstrument, damit wir in unsere Essenz und somit unser wahres Wesen erwachen. Wenn wir uns für dieses Instrument öffnen, können natürliche Ordnungsprinzipien durch uns wirken. Selbstentfaltung wird zum fließenden, aus sich heraus wirkenden Prozess. Ein Prozess, für den ich nichts tun, mich nicht anstrengen oder irgendwas leisten muss. Vielmehr komme ich in das BewusstSein dessen, was ich wirklich bin.

    Um in diesem SelbstBewusstSein Liebe und Erfüllung zu erleben. Und um genau damit zu wirken.
    Ich komme an den wundervollen Punkt des „ICH BIN“.

    • 1 Std. 8 Min.
    Auf Reinigung folgt Fülle.

    Auf Reinigung folgt Fülle.

    "Befreie Dich!" ist der Schlusssatz dieser Episode. Wieder weisen uns aktuelle Erfahrungen den Einstieg in das, was es zu vermitteln gilt …

    Bei Andres sind es die Erfahrungen seiner mittlerweile 21-tägigen Fastenzeit. Bei Michael ist es der intensive Reinigungsprozess, welcher seine Familie eine Woche lang bewegte, während sie mit dem Camper in Italien und Frankreich unterwegs sind.

    Anhand dessen wird deutlich, wie elementar Reinigung für die menschliche Entfaltung ist. Dass wir uns so von Dingen befreien. Dinge weglassen. Dinge lösen. Was uns erleichtert und uns gleichzeitig innerlich öffnet. In der Öffnung unseres wahren Wesens kann sich das entfalten, was wir wirklich sind.

    Es sind Reinigungsprozesse, die dich in den Moment von göttlicher Geburt führen. Nun wird die neue Version deiner Selbst geboren. Es gibt viele Wege, die diese Geburt einleiten, um dir neue Lebendigkeit zu schenken. Der Weg kann eine Fastenzeit oder ein Roadtrip sein, auf dem die ganze Familie mit Durchfall und Kotzerei konfrontiert ist.

    Andres erlebt, wie ihm das körperliche Fasten große Klarheit im Geist, in der Seele und im Körper schenkt. Diese Klarheit verstärkt sein Empfinden für das, was wir als "Normalität" bezeichnen. Beispielsweise, wie absurd vieles ist, was Menschen noch mit großer Ernsthaftigkeit und Verbissenheit betreiben.

    Mit der Entfaltung des eigenen Wesens entfernen wir uns von dieser "Normalität". Es ist ein Prozess des NichtMehrMitMachens und des NichtMehrDazuGehörens. Es ist der Schritt an den Rand der Gesellschaft, wo es erst mal einsam und unsicher scheint. Doch genau an diesen Punkten entstehen die Brücken ins Neue. Es sind die Schwellen, über die jeder gehen darf, um sich von den Fesseln zu lösen, die wir uns selbst geschaffen haben.

    Ein Beispiel individueller Selbstfesselung ist die Zurückhaltung, die in unserer Gesellschaft omnipräsent ist. Wir halten uns in dem zurück, was wir wirklich sind und was wir wirklich wollen. Es ist so normal und kollektiv so konditioniert. Zugleich reduziert diese Zurückhaltung die natürliche Fülle unseres ursprünglichen Wesens. Wenn ich Fülle leben und die leidvollen Erfahrungen des Mangels beenden will, darf ich endlich maximal hemmungslos leben. Das Ergebnis ist der freie Fluss der Fülle, der eigenen Macht sowie der schöpferischen Kraft.

    Damit derartige Prozesse entstehen, braucht es Raum. Einen Raum, den du dir selbst gibst. Dir werden viele Gründe und Ausreden begegnen, warum dieser Raum gerade unmöglich ist. Angesichts dieser Vermeidungsstrategien erkennst du, wie süchtig Menschen nach Leid und Schmerz sind. Auch wenn wir das Gegenteil behaupten, ist es in unserer Kultur so normal, sich permanent in Leid und Schmerz zu suhlen, dass wir immer wieder einen kräftigen Schuss davon brauchen.

    Die destruktiven Infusionen erzeugen die unfassbare Zerstörungsdynamik, mit der wir Mutter Erde vernichten. Es ist Zeit, dass wir uns davon lösen. Dass wir die unbewussten Vergiftungen und Verkrustungen in uns lösen.

    Es ist Zeit für Befreiung.
    Deshalb: BEFREIE DICH.

    Wenn du tiefer ins menschliche Spiel eintauchst, erkennst du, wie du das Spiel selbst kreierst. Du bist der Schöpfer all dessen, was geschieht. Entwickle Bewusstsein, um deine Schöpfung dahin zu führen, wo du wirklich sein willst.

    BEFREIE DICH!

    • 40 Min.

Kundenrezensionen

4,3 von 5
14 Bewertungen

14 Bewertungen

nklsf ,

Bester Podcast für ehrlich-authentische Selbsterforschung

Lasst euch nicht von dem Titel in die Irre führen! Hier sind nicht zwei Megalomänner am Mikrofon, sondern mit Michael und Andres offensichtlich zwei, die Mitten im Leben stehen, und die sowohl in sich als auch in der Welt schon einen guten Weg gegangen sind. Mit dieser geronnenen Lebenserfahrung im Gepäck begegnen sie sich als Menschen in jeder Folge neu - offen für das, was sich in diesem Moment gerade zeigen möchte.

Ich verstehe den Titel eher wie einen Fixstern, an dem sich immer wieder orientiert wird. Erinnert wird. Es wird in den Gesprächen klar, dass die Reise, um die es hier geht, die ist, immer wieder neu in seine eigene Göttlichkeit zu erwachen, die Göttlichkeit in allem zu sehen und das Leben mit all seinen vielen Schichten, Schönheiten und Herausforderungen in diesem Bewusstsein zu beschreiten.

Für mich bot Podcast-Konsum immer die Gefahr der kognitiven Überfrachtung. Bei diesem hier allerdings überhaupt nicht. Diese Gespräche sind nicht verkopft, sondern authentisch festgehaltene Begegnungen, in denen auch mal geatmet und erspürt wird. Erfrischend. In vielen Themen kann ich mich wiederfinden und nehme wertvolle Impulse für meinen Weg mit.
Danke! (und bitte: weitermachen!)

Loslassexpertin ,

DER Podcast, den ich nicht mehr missen mag. 💛

Eigentlich mag ich keine Podcasts. Eigentlich. Dieser Podcast von Andres & Michael ist der Allererste, der mich inhaltlich wirklich fesselt und mein Herz ganz weit macht. 💛 Ich kann nicht aufhören zuzuhören. - Absolute Herzensempfehlung!

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Das gefällt dir vielleicht auch