11 Folgen

Der 25. April 1983 ist einer der dunkelsten Tage der deutschen Pressegeschichte. Der stern stellt die Hitler-Tagebücher vor. Der GAU: Statt einer Weltsensation stellen sich die Bücher als Fälschung heraus. 35 Jahre später wird der Skandal nun erneut aufgerollt - mit noch nie zuvor gehörten Originaltonbandaufnahmen aus den 80er Jahren zwischen dem Journalisten Gerd Heidemann und dem Fälscher Konrad Kujau. Eine spannende, groteske und aberwitzige Geschichte, die schnurstracks ins Verderben führt. Erzählt in zehn Teilen. Ab dem 10. Januar 2019 immer donnerstags.

Credits:
Redaktion und Projektleitung: Isa von Heyl
Autor und Sprecher: Malte Herwig
Drehbuch: Nilz Bokelberg
Produktion: Maria Lorenz und Frida Morische von Pool Artists
Fact-Checking: Günther Garde

Faking Hitler ist ein Podcast des stern

Faking Hitler stern.de GmbH

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4.6, 811 Bewertungen

Der 25. April 1983 ist einer der dunkelsten Tage der deutschen Pressegeschichte. Der stern stellt die Hitler-Tagebücher vor. Der GAU: Statt einer Weltsensation stellen sich die Bücher als Fälschung heraus. 35 Jahre später wird der Skandal nun erneut aufgerollt - mit noch nie zuvor gehörten Originaltonbandaufnahmen aus den 80er Jahren zwischen dem Journalisten Gerd Heidemann und dem Fälscher Konrad Kujau. Eine spannende, groteske und aberwitzige Geschichte, die schnurstracks ins Verderben führt. Erzählt in zehn Teilen. Ab dem 10. Januar 2019 immer donnerstags.

Credits:
Redaktion und Projektleitung: Isa von Heyl
Autor und Sprecher: Malte Herwig
Drehbuch: Nilz Bokelberg
Produktion: Maria Lorenz und Frida Morische von Pool Artists
Fact-Checking: Günther Garde

Faking Hitler ist ein Podcast des stern

Kundenrezensionen

4.6 von 5
811 Bewertungen

811 Bewertungen

fidel podcastro ,

Geile Story, erzählt vom Schulsprecher

Könnte grandios sein, leider ergötzt sich der Erzähler an seiner eigenen Hochnäsigkeit.

Hilde2703 ,

Der Hammer!!!

Selten so coole Folgen gehört! Diese Art von Podcasts machen das Medium in der Gesellschaft groß! RESPEKT!!!

Schattenbinder ,

Suchtpotential

Ich habe die Folgen in zwei Tagen durchgehört. Wirklich sehr gut gemacht und extrem informativ. Einen Stern muss ich von der Bewertung leider abziehen, da ich finde, dass an manchen Stellen die journalistische Distanz leider verloren ging und vom hohen Ross geurteilt wurde. Aber ansonsten grandios.

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: